THEMA: 3 Generationen auf großer Namibia-Erstlingstour
06 Feb 2017 13:58 #462648
  • Sasa
  • Sasas Avatar
  • Beiträge: 2293
  • Dank erhalten: 2280
  • Sasa am 06 Feb 2017 13:58
  • Sasas Avatar
Dann zeigt Frederick auf den Hügel vor uns: "Zebra!" Wir gucken alle hin und ich sehe noch gerade ein gestreiftes Hinterteil hinter dem Hügel verschwinden. Soso das war also unser erstes Zebra und soll auch bis zur Rostock Ritz Lodge unser letztes gewesen sein. :(
Wir sehen noch ein paar Kudus und Gnus und ein paar Strauße. Frederick erklärt, dass die schwarz-weißen die Männchen und die grauen die Weibchen sind. Wir fahren dann auf einen Hügel zu unserem ersten Sundowner. Unter uns erstreckt sich die große Weite. Wow ist das überwältigend.







Dann sehen wir unsere ersten Giraffen. Sie sind leider sehr weit weg, aber mit dem Fernglas kann man sehr gut beobachten wie sie an den obersten Blättern fressen.







Frederick baut einen Tisch mit Getränken und Knabbereien auf. Unter anderem Game Biltong. Wirklich schmecken tut es keinem von uns. Dafür aber das Savana bzw. das Windhoek Lager um so mehr.





Und dann genießen wir unseren ersten Sonnenuntergang auf der südlichen Hemisphäre.







Auf der Fahrt zurück zur Farm sind wir alle froh über die warme Decke. Da Fredericks Tochter ein wenig jünger ist als unsere Tochter, frage ich ihn, ob er Kindersachen nehmen würde. Gerne, war seine Antwort. Also bringen wir ihm anschließend einige Kindersachen, die ich mitgebracht habe. Er freut sich darüber und natürlich auch über das Trinkgeld.
Abends gibt es ein 3 Gang-Menü. Ich bin hin- und her gerissen, ob ich Vegetarisch bestellen soll. Aber entscheide mich dann dagegen. Es gibt zuerst eine sehr leckere Butternutsuppe, danach Oryxsteak mit Süßkartoffeln und Gemüse. Das Steak ist das zarteste Fleisch, dass ich je gegessen habe und es wird sich zeigen, dass wir in ganz Namibia kein besseres Oryxsteak mehr bekommen werden.
Im Zimmer angelangt stellen wir fest, dass der Kaminofen angezündet wurde und es im Zimmer schön warm ist. Leider trifft das auf das Wasser in der Dusche nicht zu. Also zur Rezeption. Dort ist die Besitzerin persönlich, die sofort ihren Mann ruft. Beide sind ausgesprochen freundlich. Der Besitzer meint, wir sollen das warme Wasser mal 5 Minuten laufen lassen und er würde dann vorbei kommen und hören, ob es jetzt klappt.
Genau das wollten wir eigentlich vermeiden. Wasser verplempern. Wenn man überall von Dürre und Wasserknappheit hört und ließt, dann will man ja so wenig wie möglich dieser wichtigen Ressource verschwenden.
Wie dem auch sei. Wir haben dann das warme Wasser aufgedreht und es wurde tatsächlich nach ein paar Minuten warm. Nach der Dusche sind wir direkt ins Bett zu unserer Wärmeflasche, die bereits vorbereitet war, und umgehend eingeschlafen.

ENDE TAG 1

Fortsetzung folgt
Die Freiheit des Einzelnen endet da, wo seine Faust die Nase eines anderen trifft.
3 Generationen zum ersten Mal auf Pad, Namibia 2016:
www.namibia-forum.ch...a-erstlingstour.html
Letzte Änderung: 06 Mär 2017 17:38 von Sasa.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Armin, ANNICK, Topobär, kk0305, Logi, Daxiang, Applegreen, UDi, CuF, Mustang05 und weitere 1
06 Feb 2017 15:01 #462660
  • Flash2010
  • Flash2010s Avatar
  • Beiträge: 1084
  • Dank erhalten: 2644
  • Flash2010 am 06 Feb 2017 15:01
  • Flash2010s Avatar
Liebe Sandra,

Mensch, deinen Bericht habe ich einfach dermaßen übersehen :unsure: Gleich morgen werde ich mir schön Zeit nehmen und ihn in einem Rutsch lesen :)

Liebe Grüße
Laura
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sasa
06 Feb 2017 15:02 #462661
  • Flash2010
  • Flash2010s Avatar
  • Beiträge: 1084
  • Dank erhalten: 2644
  • Flash2010 am 06 Feb 2017 15:01
  • Flash2010s Avatar
....okay, ich sehe gerade, ich bin ja gar nicht so spät, hat ja erst angefangen! Vielleicht ist ja noch ein Platz frei :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Feb 2017 18:01 #462679
  • Sasa
  • Sasas Avatar
  • Beiträge: 2293
  • Dank erhalten: 2280
  • Sasa am 06 Feb 2017 13:58
  • Sasas Avatar
Flash2010 schrieb:
....okay, ich sehe gerade, ich bin ja gar nicht so spät, hat ja erst angefangen! Vielleicht ist ja noch ein Platz frei :)

Hallo Laura,
da Karin ja ein Begleitfahrzeug besorgt hat, dürfte noch Platz sein. ;) Du hast ja auch noch nicht viel verpasst. Ich schreibe gerade Tag 2 und wenn das Bilderhochladen dann mal dank unserer Superschnellen Kupferleitung dann auch klappt, gibt es gleich noch einen weiteren Teil.

Viele Grüße

Sasa
Die Freiheit des Einzelnen endet da, wo seine Faust die Nase eines anderen trifft.
3 Generationen zum ersten Mal auf Pad, Namibia 2016:
www.namibia-forum.ch...a-erstlingstour.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Flash2010
06 Feb 2017 23:33 #462740
  • Sasa
  • Sasas Avatar
  • Beiträge: 2293
  • Dank erhalten: 2280
  • Sasa am 06 Feb 2017 13:58
  • Sasas Avatar
TAG 2 - 14.7.2014
Als uns morgens der Wecker weckt will keiner aus dem Bett raus. Es ist saukalt. brrrrrrrrr Der Kaminofen ist natürlich ausgebrannt und die Zusatzdecken kann man gut gebrauchen. Es hilft aber alles nichts: Wir müssen raus. Gut, dass wir gestern Abend geduscht haben, denn die Heizung im Bad ist kalt und das Badezimmer dementsprechend auch. Schnell in die Jeans, Pulli an und Fließjacke und vor allem die dicken Socken. So ist schon besser. Dann die Vorhänge aufgezogen und der Blick aus dem Fenster entschädigt für alles Frieren sofort. Die Strauße sind schon wieder da und noch einige andere Tiere.
Wie wir später sehen, liegt an der Stelle Brot und die Springböcke fressen der Lodgebesitzerin aus der Hand.





Tiere vor Lodge









Wir gehen zum Frühstück. Das ist nicht überragend, aber mehr als ausreichend. Das Omelett ist leider kalt, als es gebracht wird, aber schmeckt trotzdem. Da wir nur zur Kalahari Anib Lodge müssen, lassen wir uns Zeit und schauen uns noch ein bisschen um und machen natürlich noch eine Menge Fotos. Nicht nur die großen Tiere sind schön anzusehen. Es gibt auch einige Vögel zu bestaunen. Die Farben sind eine Pracht.







In einem Gespräch mit der Lodgebesitzerin erfahren wir, dass sie ursprünglich aus Südafrika kommt. Da meine Mutter gebürtige Niederländerin ist und kein Englisch spricht versucht sie es in ihrer Muttersprache und wir stellen fest, dass die Südafrikanerin uns versteht und wir sie, wenn sie Afrikaans spricht. Wie schön, damit kann sich meine Mutter weiter unterhalten und ich kann weiter knipsen.













Gegen 10.oo Uhr ist das Auto gepackt und wir sind alle der Meinung, dass wir nicht über die B1 fahren wollen. Es wird die C15 sein. Diese Entscheidung erweist sich sehr schnell als richtig, denn nach kurzer Fahrt erscheinen diese netten Gesellen auf der Fahrbahn. Diese Hörnchen sind einfach zu süß, allerdings auch etwas Lebensmüde, denn um ein Haar hätten wir eins überfahren.





Als wir gestern dieses Schild sahen, mussten wir alle lachen.



Jetzt verstehen wir.

Die Freiheit des Einzelnen endet da, wo seine Faust die Nase eines anderen trifft.
3 Generationen zum ersten Mal auf Pad, Namibia 2016:
www.namibia-forum.ch...a-erstlingstour.html
Letzte Änderung: 06 Mär 2017 17:44 von Sasa.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Armin, Topobär, Logi, Daxiang, Applegreen, CuF, Mustang05, Flash2010
07 Feb 2017 10:36 #462750
  • Flash2010
  • Flash2010s Avatar
  • Beiträge: 1084
  • Dank erhalten: 2644
  • Flash2010 am 06 Feb 2017 15:01
  • Flash2010s Avatar
Liebe Sandra,

nachdem ich mich jetzt mit Serverproblemen (?!) rumgeärgert habe, konnte ich endlich mal euren ersten Afrika-Tag miterleben. Was soll ich sagen, ein Erdferkel!!!! Mensch was ein Glück :woohoo: Leute, die dort leben, haben teilweise noch nie dieses Tier zu Gesicht bekommen! Ich wäre (innerlich) ausgeflippt :)

Vielleicht gibt es wirklich Serverprobleme, die dir auch das Hochladen der Bilder schwer machen? Normal müsste die Größe der Bilder keine Rolle spielen, meine Bilder haben auch teilweise eine Größe von mehreren GB...
Kleiner Tipp, ich schreibe immer alles in Word vor, da kann es nicht so schnell verschwinden ;)

Hoffentlich klappt es bei den nächsten Tagen mit den normal großen Bildern, bin auch sehr gespannt, ob ihr die Desert Horses gesehen habt! Auch noch so ein kleiner Traum von mir.

Liebe Grüße
Laura
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.