THEMA: 3 Generationen auf großer Namibia-Erstlingstour
02 Feb 2017 23:15 #462113
  • Sasa
  • Sasas Avatar
  • Beiträge: 2235
  • Dank erhalten: 2217
  • Sasa am 02 Feb 2017 23:15
  • Sasas Avatar
Liebe Fomis,
nachdem in der letzten Zeit so viele Namibia-Neulinge hier ihre Fragen stellen, habe ich mich entschlossen einen Reisebericht über unsere Nambia Erstlingsrundreise im Juli/August 2016 zu schreiben. Ich dachte erst nicht, dass so etwas auf viel Interesse
stoßen könnte, da es hier so viele fantastische Reiseberichte über sehr abgelegene Routen gibt. Aber vielleicht kann so ein Bericht ja dem ein oder anderem Neuling ein paar Fragen beantworten.

Wir waren zu fünft, drei Generationen, im Alter zwischen 10 und 77 Jahren in einem Toyota Fortuner als Lodgehopper auf der großen Einsteigerroute unterwegs.
Wir, das sind meine Eltern (Mitte 70), meine Tochter (10 Jahre)mein Mann und ich (Mitte/Ende 40). Der Anlass für die Reise war die Goldhochzeit meiner Eltern, die im Oktober letzten Jahres in die Herbstferien fielen. Deshalb war die Idee in den Herbstferien zu fliegen.
Schnell war klar, dass die 2 Wochen Herbstferien viel zu kurz sind, und dass wir auch gar nicht sicher waren, ob uns die Temperaturen da noch gefallen. Also wurde die Goldhochzeitsreise etwas vorverlegt in die Sommerferien.

Als erstes buchten wir die Flüge mit Air Namibia. Unser Reisebüro arbeitet mit einem Flugbrooker in Berlin zusammen und wollte ein Auge auf die Preise halten.
Als wir ein paar Tage später einen Anruf vom Reisebüro erhielten, wir könnten AN Flüge von Frankfurt nach Windhoek und zurück für 3200€ bekommen, haben wir zugeschlagen.
Dieses Jahr wäre das kein besonderes Schnäppchen, aber letztes Jahr war das noch ganz anders.
Unsere Tour und das Auto hatten wir über Boomerang Reisen in Kooperation mit TUI gebucht. Leider war das nicht wirklich eine gute Entscheidung. Da schon viele meiner Wunschunterkünfte im November 2015 ausgebucht waren, gab es einiges Hickhack mit alternativen Unterkünften. Es war alles sehr umständlich und die Antwortzeiten überschritten des öfteren meine Geduld.
Irgendwann stand dann die Reise und wurde gebucht. Erst nach der Buchung habe ich dieses tolle Forum gefunden und das hat uns vor großem Schaden bewahrt, denn laut unseres Reiseplans sollten wir eine Nacht in der Hobatere Lodge verbringen und danach 2 Nächte in der Mukoti Lodge. Wir hätten an einem Tag den Etosha Park durchqueren müssen. Hier im Forum wurde mir klar gemacht, dass das Unsinn ist.
Als ich Boomerang darauf hinwies und mich über die schlechte Beratung beschwerte, meinten die nur, dass das kein Problem sei. Das wären doch nur 370km und das schafft man doch in 4 Stunden. Klar, wenn die Höchstgeschwindigkeit 60km/h ist und man ja vielleicht auch mal ein Tier fotografieren möchte.
Das zum Thema Spezialreiseanbieter.......

Nachdem am Andersson Gate alles ausgebucht war, konnte ich dann wenigstens die Mukoti Lodge stornieren und habe dann selber eine Nacht in der Buschberg Gästefarm gebucht. Jedenfalls sah dann unsere Route folgendermaßen aus:

1 Auas Safari Lodge
2 Kalahari Anib Lodge, Kalahari
3 Quivertree Forest Rest Camp, Gariganus Farm
4 Canyon Lodge. Fish River Canyon
5 Klein-Aus Vista - Desert Horse In, Aus
6 Klein-Aus Vista - Desert Horse In, Aus
7 Sossusvlei Lodge, Sesriem
8 Sossusvlei Lodge, Sesriem
9 Protea Lodge Walvis Bay
10 Fischreiher Guesthouse Swakopmund
11 Fischreiher Guesthouse Swakopmund
12 AiAiba The Rock Painting Lodge, Omaruru
13 Dmara Mopane Lodge, Damaraland
14 Damara Mopane Lodge, Damaraland
15 Hobatere Lodge, Etosha West
16 Buschberg Farm, Etosha Süd
17 Mokuti Etosha Lodge, Etosha Ost
18 Waterberg Plateau Lodge, Waterberg
19 Waterberg Plateau Lodge, Waterberg
20 Hotel Thule, Windhoek
21 Fahrzeugrückgabe in Windhoek


Fortsetzung folgt........
Die Freiheit des Einzelnen endet da, wo seine Faust die Nase eines anderen trifft.
3 Generationen zum ersten Mal auf Pad, Namibia 2016:
www.namibia-forum.ch...a-erstlingstour.html
Letzte Änderung: 22 Feb 2017 21:48 von Sasa.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Armin, kk0305, Reinhard1951, Logi, Papa Kenia, NOGRILA, soletta, Daxiang, Applegreen, CuF und weitere 9
03 Feb 2017 19:57 #462290
  • Sasa
  • Sasas Avatar
  • Beiträge: 2235
  • Dank erhalten: 2217
  • Sasa am 02 Feb 2017 23:15
  • Sasas Avatar
Am nächsten Kreisverkehr ist es dann fast passiert. Ich will gegen den Uhrzeiger Sinn einfahren. Gerade noch gemerkt.
Beim Ausfahren passiert natürlich das, das (fast) jedem passiert: Ich mache die Scheibenwischer an. Das ist mir noch häufig passiert, wenn ich den Blinker setzten will. Ich bin sehr froh, dass ich nicht in die Stadt fahren muss. Übermüdet, mit dem fremden Auto im Linksverkehr hätte ich wirklich nicht gebraucht. Am Straßenrand sehen wir die ersten Paviane. Alle kreischen voller Verzücken. Leider kann man hier nicht ohne Gefahr anhalten um die Tiere besser sehen zu können. Wir werden mehrfach schnell überholt. Dann ruft mein Mann: "Da Warzenschweine!" Wir sind alle hin und weg. Ist das toll.
Die Fahrt bis zum Abzweig Richtung Auas Game Lodge vergeht mit Staunen und Gucken. Dann müssen wir das erste Farmtor öffnen.



Wir amüsieren uns köstlich über das Schild am Tor. Meine Mutter als gebürtige Niederländerin freut sich über die heimatlich klingenden Beschilderung.



Die Beeste begrüßen uns auch schon neugierig hinter dem Tor. Hoffentlich entwischt uns keins bei der Durchfahrt. Doch die Rinder halten gebührenden Abstand zum Auto.



Am Tor zur Lodge steht ein Wachmann, der uns das Tor öffnet. Wir sind unsicher. Sollen wir ihm ein Trinkgeld geben? Und wenn ja, wie viel ist angemessen? 5N$ kommt einem so wenig vor aber ich meine so etwas im Forum gelesen zu haben. Es stellt sich raus, dass wir kein Kleingeld haben. Ersatzweise biete ich dem Mann einen Lolli an. Er grinst über das ganze Gesicht und nimmt ihn freudestrahlend an und packt ihn auch direkt aus.



Wir fahren auf das Lodgegelände und sehen auf dem Parkplatz vor der Lodge 3 Strauße stehen. Helle Aufregung macht sich breit. Strauße!!! Drei Stück!! :woohoo: :woohoo: :woohoo: Nur wenige Meter von uns entfernt. Afrika ist wunderbar. Schnell ein paar Fotos machen.



Sorry, leider wollen die Bilder nicht. Die Übertragung wird immer unterbrochen. Ich werde die Bilder noch weiter verkleinern, auch wenn da die Qualität extrem leidet.
Die Freiheit des Einzelnen endet da, wo seine Faust die Nase eines anderen trifft.
3 Generationen zum ersten Mal auf Pad, Namibia 2016:
www.namibia-forum.ch...a-erstlingstour.html
Letzte Änderung: 22 Feb 2017 22:08 von Sasa.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Armin, kk0305, Reinhard1951, Logi, soletta, bandi, Daxiang, Applegreen, CuF, Netti59 und weitere 3
03 Feb 2017 20:29 #462297
  • Sasa
  • Sasas Avatar
  • Beiträge: 2235
  • Dank erhalten: 2217
  • Sasa am 02 Feb 2017 23:15
  • Sasas Avatar
Später wird uns klar, dass wir nicht ein Riesen-Glück haben sondern, dass die 3 eigentlich immer rund um die Lodge aufzufinden sind.

An der Rezeption werden wir freundlich begrüßt. Nicht nur von der Mitarbeiterin, sondern auch von einem netten Jack Russel Terrier. Unsere Tochter ist schon mal begeistert.





Unsere Zimmer sind schon fertig und wir werden gefragt, ob wir nachher einen Lunch wünschen und ob wir den Nachmittagsgamedrive mitmachen möchten. Wir sind uns alle einig, dass der Gamedrive sein muss, aber Essen lassen wir zugunsten von ein wenig Schlaf gerne aus. Es ist ganz schön kalt hier oben. Unsere Zimmer gefallen uns sehr gut und wir freuen uns über den Kamin mit dem gut gefüllten Holzkorb.



Das Beste ist aber die Aussicht auf die 3 Strauße und eine Warzenschweinfamilie vor unserem Zimmer.









Wir sind aber zu müde um das Feuer anzufachen und legen uns alle ins Bett. Es ist jetzt fast 13.00 Uhr und um 15.oo Uhr soll der Gamedrive sein. Wir schlafen alle schnell und glücklich ein. Wir sind in Afrika!!!!!!!!!

Fortsetzung folgt....
Die Freiheit des Einzelnen endet da, wo seine Faust die Nase eines anderen trifft.
3 Generationen zum ersten Mal auf Pad, Namibia 2016:
www.namibia-forum.ch...a-erstlingstour.html
Letzte Änderung: 22 Feb 2017 22:14 von Sasa.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Armin, Hanne, ANNICK, kk0305, Reinhard1951, chamäleon2011, Logi, Papa Kenia, soletta, Daxiang und weitere 6
03 Feb 2017 23:24 #462330
  • Sasa
  • Sasas Avatar
  • Beiträge: 2235
  • Dank erhalten: 2217
  • Sasa am 02 Feb 2017 23:15
  • Sasas Avatar
Falls mir nicht wieder alles abschmiert, kommen jetzt noch ein paar Bilder zur Auas Lodge, bevor es mit dem ersten Gamedrive dann morgen weiter geht und ich kann Euch schon mal eine Sensation garantieren. Die Sichtungsfee hat nämlich direkt am ersten Tag bei uns in die Vollen gegriffen :woohoo:

Graulärmvogel


Jack Russel


weibliche Strauße


Warzenschweine






Ich gebe es auf. Das mit den Bildern macht wirklich keinen Spaß.

Gute Nacht zusammen.
Die Freiheit des Einzelnen endet da, wo seine Faust die Nase eines anderen trifft.
3 Generationen zum ersten Mal auf Pad, Namibia 2016:
www.namibia-forum.ch...a-erstlingstour.html
Letzte Änderung: 22 Feb 2017 22:20 von Sasa.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: kk0305, Logi, Daxiang, Applegreen, CuF, TMTMTM, PeWa
04 Feb 2017 16:10 #462431
  • Sasa
  • Sasas Avatar
  • Beiträge: 2235
  • Dank erhalten: 2217
  • Sasa am 02 Feb 2017 23:15
  • Sasas Avatar
13.7.2016 ca, 14.20 Uhr
Der Wecker vom Handy klingelt. Ich will gar nicht aufwachen, doch dann fällt es mir wieder ein. Namibia, wir sind in Namibia!
Wir müssen zu unserem ersten Gamedrive.
Auf ins Bad und erst mal kaltes Wasser ins Gesicht. Mein Mann taucht auch verschlafen im Bad auf. Unsere Tochter schläft.
Ich versuche sie zu wecken. Keine Reaktion. Weitere Weckversuche führen zu brummen. Immerhin eine Reaktion. Mittlerweile ist es 14.45 Uhr und es klopft an der Türe. Meine Eltern wollen uns für den Gamedrive abholen. Das Kind schläft!!!!
Oma versucht auch einen Weckversuch. Es folgt Brummen und Knurren. Das Kind schläft!!
Meine Eltern gehen schon mal vor zur Rezeption und werden versuchen dem Guide noch ein paar Warteminuten abzuquatschen.
Langsam wird unsere Tochter wach. Ihr ist kalt. Mit vereinten Kräften zieht sie sich unter der Bettdecke an - inklusive
Mütze :-)
Kurz nach drei stehen wir am Safariwagen und werden von einem breit grinsenden Guide begrüßt. Meine Eltern sind auch da
und sonst niemand. Wir haben eine private Rundfahrt. Klasse.
Der Guide stellt sich als Frederick vor. Er öffnet die Klappen am Safarifahrzeug und wir klettern rein. Obwohl wir dick eingemummelt sind, bringt Frederick noch Decken.



Und dann geht es los. Wir fahren über Sandpiste. Rings um große Weite, ein paar Sträucher, Hügel und dann dieser blaue Himmel....
und Strommasten :(



Die allerdings auch schon fest in die Tierwelt integriert sind. Zumindest bei den Webervögeln. Ganz schön clever, denn dieser Ast wird wohl nicht unter dem Gewicht zusammenbrechen.

Webervögelnest


Nach kurzer Zeit das erste Tier des Gamedrives. Ein Raubvogel auf einem Ast. Ich vermute ein Habicht.



OFF TOPIC: Korrekturen zu den Tierbezeichnungen nehme ich gerne entgegen. Auch bitte ich zu berücksichtigen, dass ich ein
Fotoknipser bin. Die Bilder wurden mit einer kleinen Hosentaschenkamera gemacht und nicht weiter bearbeitet. Wir fotografieren für das heimatliche Erinnerungsfotobuch und deshalb können die Bilder natürlich nicht mit den hier im Forum oft zu bestaunenden (Semi)Profibildern mithalten. Aber ich denke, dass sie das darstellen können was uns wichtig erscheint und vor allem unsere Begeisterung für dieses Land rüberbringen.

Frederick erzählte uns über seine Ausbildung als Guide. Seit 6 Jahren ist er auf Auas und man merkt, dass es im Spaß macht. Er hat 2 Kinder und ist stolz, dass beide gut in der Schule sind.
Dann bremst er plötzlich und zeigt ins Gebüsch. Ein Kudu. Unser erstes Kudu. Von diesem Tier gibt es ca. 100 Fotos :)
Ich erspare Euch 99 und zeige Euch das:

Kudu


Meine Tochter entwickelte sich schnell zum Supertiersucher und -finder. Sie entdeckt als erste diese 3, die uns leider nicht sehen möchten.

Oryxe


Dann sagt Frederick: "There are Wildebeest." Ich finde den Namen soooo viel schöner als Gnu.

Gnus oder black Wildebeest (Danke Laura)


Wir sind alle ganz hin und weg. Es ist einfach so schön. Wir sehen noch einige kleine Herden von weglaufenden Gnus.
Alle anderen Tiere sind weniger scheu.
Frederick fährt eine kleine Ebene an auf der ein Salzleckstein ausgelegt ist. Dort lassen sich die Kudus nicht wirklich von uns stören. Wer jetzt wen mehr beobachtet ist nicht wirklich rauszukriegen. Wir die Kudus oder die Kudus uns ;-)

Kudus




Fortsetzung folgt hoffentlich bald....

Ich wollte Euch ein wirklich tolles Video präsentieren, aber wenn schon die Bilder nicht wollen, dann kann ich mir das sowieso sparen. So müsst ihr mit den qualitativ sehr schlechten Fotos zufrieden sein.
Die Freiheit des Einzelnen endet da, wo seine Faust die Nase eines anderen trifft.
3 Generationen zum ersten Mal auf Pad, Namibia 2016:
www.namibia-forum.ch...a-erstlingstour.html
Letzte Änderung: 22 Feb 2017 22:32 von Sasa.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Armin, Logi, Daxiang, Applegreen, CuF, Flash2010, fiedlix
06 Feb 2017 13:58 #462648
  • Sasa
  • Sasas Avatar
  • Beiträge: 2235
  • Dank erhalten: 2217
  • Sasa am 02 Feb 2017 23:15
  • Sasas Avatar
Dann zeigt Frederick auf den Hügel vor uns: "Zebra!" Wir gucken alle hin und ich sehe noch gerade ein gestreiftes Hinterteil hinter dem Hügel verschwinden. Soso das war also unser erstes Zebra und soll auch bis zur Rostock Ritz Lodge unser letztes gewesen sein. :(
Wir sehen noch ein paar Kudus und Gnus und ein paar Strauße. Frederick erklärt, dass die schwarz-weißen die Männchen und die grauen die Weibchen sind. Wir fahren dann auf einen Hügel zu unserem ersten Sundowner. Unter uns erstreckt sich die große Weite. Wow ist das überwältigend.







Dann sehen wir unsere ersten Giraffen. Sie sind leider sehr weit weg, aber mit dem Fernglas kann man sehr gut beobachten wie sie an den obersten Blättern fressen.







Frederick baut einen Tisch mit Getränken und Knabbereien auf. Unter anderem Game Biltong. Wirklich schmecken tut es keinem von uns. Dafür aber das Savana bzw. das Windhoek Lager um so mehr.





Und dann genießen wir unseren ersten Sonnenuntergang auf der südlichen Hemisphäre.







Auf der Fahrt zurück zur Farm sind wir alle froh über die warme Decke. Da Fredericks Tochter ein wenig jünger ist als unsere Tochter, frage ich ihn, ob er Kindersachen nehmen würde. Gerne, war seine Antwort. Also bringen wir ihm anschließend einige Kindersachen, die ich mitgebracht habe. Er freut sich darüber und natürlich auch über das Trinkgeld.
Abends gibt es ein 3 Gang-Menü. Ich bin hin- und her gerissen, ob ich Vegetarisch bestellen soll. Aber entscheide mich dann dagegen. Es gibt zuerst eine sehr leckere Butternutsuppe, danach Oryxsteak mit Süßkartoffeln und Gemüse. Das Steak ist das zarteste Fleisch, dass ich je gegessen habe und es wird sich zeigen, dass wir in ganz Namibia kein besseres Oryxsteak mehr bekommen werden.
Im Zimmer angelangt stellen wir fest, dass der Kaminofen angezündet wurde und es im Zimmer schön warm ist. Leider trifft das auf das Wasser in der Dusche nicht zu. Also zur Rezeption. Dort ist die Besitzerin persönlich, die sofort ihren Mann ruft. Beide sind ausgesprochen freundlich. Der Besitzer meint, wir sollen das warme Wasser mal 5 Minuten laufen lassen und er würde dann vorbei kommen und hören, ob es jetzt klappt.
Genau das wollten wir eigentlich vermeiden. Wasser verplempern. Wenn man überall von Dürre und Wasserknappheit hört und ließt, dann will man ja so wenig wie möglich dieser wichtigen Ressource verschwenden.
Wie dem auch sei. Wir haben dann das warme Wasser aufgedreht und es wurde tatsächlich nach ein paar Minuten warm. Nach der Dusche sind wir direkt ins Bett zu unserer Wärmeflasche, die bereits vorbereitet war, und umgehend eingeschlafen.

ENDE TAG 1

Fortsetzung folgt
Die Freiheit des Einzelnen endet da, wo seine Faust die Nase eines anderen trifft.
3 Generationen zum ersten Mal auf Pad, Namibia 2016:
www.namibia-forum.ch...a-erstlingstour.html
Letzte Änderung: 06 Mär 2017 17:38 von Sasa.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Armin, ANNICK, Topobär, kk0305, Logi, Daxiang, Applegreen, UDi, CuF, Mustang05 und weitere 1
Powered by Kunena Forum