THEMA: Island mit dem Camper im September 2019
06 Apr 2020 08:44 #585497
  • LolaKatze
  • LolaKatzes Avatar
  • Beiträge: 837
  • Dank erhalten: 2845
  • LolaKatze am 06 Apr 2020 08:44
  • LolaKatzes Avatar
Clamat schrieb:
Hi,
Wir haben uns im Camper ganz einfach Badehose, - anzug angezogen, Schlabberjogginghose und T-Shirt drüber, Cocks an die Füße und Handtuch mitgenommen, zum Hotpool hingerannt, duschen (ist Pflicht in Island vor jedem Badebesuch) und ewig lang in der warmen Plörre sitzen. Danach ist es einem so wohlig warm, dass man auch nur mit Handtuch auch bei Minusgraden (wie nach der Sauna) ganz lässig zum WoMo zurücklaufen kann, manchmal sogar noch etwas draußen stehen bleibt. Genial, man muss sich nur überwinden zu gehen :lol:
LG
Claudia

Hi Claudia,
genauso haben wir uns das auch vorgestellt. Doch die Dusche war gut 5 Minuten vom HotPot entfernt, das Wetter so richtig bäh und unsere Stimmung irgendwie auch auf dem Tiefpunkt.....

Liebe Grüsse
Nina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Apr 2020 10:05 #585506
  • Clamat
  • Clamats Avatar
  • Beiträge: 1322
  • Dank erhalten: 1515
  • Clamat am 06 Apr 2020 10:05
  • Clamats Avatar
Hi Nina,
Die 35 ist übrigens keine F-Straße mehr, also für alle befahrbar (wenn sie offen ist)

www.road.is/travel-i...road-conditions-map/
LG
Claudia
Unsere Reisen findet man unter: clamat.de/
Letzte Änderung: 06 Apr 2020 10:08 von Clamat.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: LolaKatze
06 Apr 2020 17:50 #585548
  • LolaKatze
  • LolaKatzes Avatar
  • Beiträge: 837
  • Dank erhalten: 2845
  • LolaKatze am 06 Apr 2020 08:44
  • LolaKatzes Avatar
Tag 9: Freitag, 27. September 2019

Heute schlafen wir aus. Wir haben höchstens drei Stunden Fahrt vor uns und wollen uns Þingvellir anschauen, das am zweiten Tag wegen dem schlechten Wetter ausgefallen ist. Von Þingvellir aus sind es dann noch etwa 45 Minuten bis nach Reykjavik, wo wir heute übernachten wollen.

Wir geniessen die Rückfahrt durch das Hochland und wundern uns, dass es doch so viele Schlaglöcher waren gestern :woohoo: .

Unterwegs tanken wir, essen eine Kleinigkeit und kommen dann gegen 14 Uhr im Nationalpark an. Inzwischen ist der Himmel wieder strahlend blau und die Sonne scheint.

Und auf dem Wet zum Þingvellir gibt es schon den ein oder anderen Viewpoint.





Der Nationalpark Þingvellir wurde 1928 gegründet und steht seit 2004 auf der Liste des Weltkulturerbes. Der Ort Þingvellir ist sowohl historisch als auch geologisch interessant.

Doch es gibt hier auch noch einen kleinen Wasserfall, den Öxaráfoss. Das ist unser erstes Ziel.



Der Öxaráfoss ist ein Wasserfall, der wahrscheinlich künstlich angelegt wurde, um die Öxará zur Tingstätte in Þingvellir hinunterzuleiten. Auf diese Weise konnten die Siedler Islands, die sich hier alljährlich trafen, ausreichend mit Wasser versorgt werden.

Jetzt sind natürlich wieder jede Menge Busse und Touris unterwegs. Das ist uns einfach zu viel. Da wird zum Teil mit Ellenbogen- Körper- und Materialeinsatz (Kamerastative) die beste Position zum Fotografieren verteidigt. Rücksichtnahme oder Höflichkeit scheinen viele Touris hier nicht zu kennen und sind inzwischen selber so genervt, dass auch die sonst rücksichtsvollen Touristen auch ihr gutes Benehmen vergessen :evil: . Deshalb gehen erst einmal einen Kaffee trinken in der kuschelig warmen Cafeteria und schmieden einen Plan: Heute Nacht soll es DIE Gelegenheit geben, Polarlichter zu sehen. Die Wahrscheinlichkeit, heute nacht keine Lichter zu sehen, ist fast null und der Himmel soll klar sein. In Reykjavik wäre viel zu viel Licht, um die Polarlichter zu sehen. Hier wäre aber ein optimaler Ort. Also bleiben wir hier. Der Campingplatz gefällt uns sehr gut, hier hat es Strom und Duschen und ich kann sogar nochmals waschen. Gesagt, getan und schon haben wir unseren Platz. Die Vorfreude steigt ......






Diese Nacht soll es also klappen - die Chancen auf Polarlichter sind so hoch wie schon lange nicht mehr - der KP Index wird mit 5 bis 6 angegeben - und der Himmel soll klar bleiben. Wir bereiten also unsere Kameras vor, lesen nochmals die "Anleitungen" durch, wie man die Polarlichter am Besten fotografieren kann und legen uns schon einmal Handschuhe, Mütze und Schal zurecht - die Nacht wird nämlich nicht nur klar, sondern auch kalt - arschkalt sogar.

So eine hohe Aktivität gibt es nicht allzu oft. Die Polarlichter sollen sogar in Gegenden zu sehen sein, wo man sie sonst eher selten sieht. Wir sind ja soooo gespannt.

Aurora Borealis ist der offizielle Name für Polarlichter. Früher interpretierten die Menschen die bunten Lichtschleier, die über den Sternenhimmel wabern, als geheimnisvolle Aktivitäten von Göttern, Geistern oder Ahnen. Heute weiß man es genauer: Das einzigartige Naturphänomen entsteht durch elektrisch geladene Teilchen von Sonnenwinden, die auf die Erdatmosphäre treffen und dabei das mystische Lichterschauspiel am Himmel bewirken. Das Polarlicht erscheint häufig grün oder grün-violett, manchmal rot und ganz selten blau-violett. Die häufigsten Erscheinungs-arten sind Vorhänge und Bänder. Aber auch Kreis- oder Bogenformen sind möglich. Die Intensität der Polarlichter ist von der Sonne abhängig. Die Wahrscheinlichkeit, Polarlichter zu sehen, wird mit dem KP-Index angegeben - ab einem Index von 3 gibt es eine reelle Chance, Polarlichter zu sehen.

Und dann - gegen 21 Uhr - geht es los. Wir sehen unsere ersten Polarlichter. Das ist ein wirklich magischer Moment. Wir sind erst sprachlos und dann ganz aus dem Häuschen.


















Auf jeden Fall jede Menge Gänsehaut - und nicht nur, weil es kalt ist. Zuerst tun wir uns schwer mit dem Fotografieren, doch dann geht es immer besser. Wir sind wie besessen - und Aurora tanzt die ganze Nacht für uns........ . Gegen 1 Uhr ist fast der ganze Himmel überall grün - so viele Lichter sind unterwegs. Was für ein Glück wir doch haben. Das ist sicherlich mit eines der Highlights unseres Island Urlaubs. Wir bekommen auch heute noch Gänsehaut, wenn wir nur an diese Nacht, an dieses Naturschauspiel denken......
Letzte Änderung: 06 Apr 2020 18:03 von LolaKatze.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: aos, speed66, Clamat, Old Women, Sadie, fidel, Dandelion, jirka
06 Apr 2020 18:01 #585549
  • Clamat
  • Clamats Avatar
  • Beiträge: 1322
  • Dank erhalten: 1515
  • Clamat am 06 Apr 2020 10:05
  • Clamats Avatar
Hi,
Die Polarlichter sind ja traumhaft
LG
Claudia
Unsere Reisen findet man unter: clamat.de/
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: LolaKatze
06 Apr 2020 18:11 #585551
  • LolaKatze
  • LolaKatzes Avatar
  • Beiträge: 837
  • Dank erhalten: 2845
  • LolaKatze am 06 Apr 2020 08:44
  • LolaKatzes Avatar
Clamat schrieb:
Hi,
Die Polarlichter sind ja traumhaft
LG
Claudia

Hallo Claudia,
oh ja, das waren sie. Gerade wieder Gänsehaut bekommen :laugh:
Liebe Grüsse
Nina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Apr 2020 18:37 #585554
  • Dandelion
  • Dandelions Avatar
  • Beiträge: 340
  • Dank erhalten: 357
  • Dandelion am 06 Apr 2020 18:37
  • Dandelions Avatar
Hallo Nina,

endlich hattet ihr mal gutes Wetter. Zwischenzeitlich habt ihr mir ganz schön leid getan. Bei schlechtem Wetter macht Urlaub einfach nur halb soviel Spaß.

Dafür nun die Polarlichter - einfach atemberaubend. Ich glaube, ich hätte vor Begeisterung geheult, sowas Wunderschönes erleben zu dürfen :woohoo:

Liebe Grüße
Kordula :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: LolaKatze