THEMA: Suche Infos für 1. Reise mit großer Familie
16 Sep 2021 14:53 #626074
  • afrika-paula
  • afrika-paulas Avatar
  • Geht nicht, gibt`s nicht!!!
  • Beiträge: 299
  • Dank erhalten: 624
  • afrika-paula am 16 Sep 2021 14:53
  • afrika-paulas Avatar
Hallo und guten Tag,
ich habe genau so einen Wagen mit 3 Dachzelten in Kolmanskuppe gesehen.
Imposanter Anblick!!
Liebe Grüße
Paula
Anhang:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
16 Sep 2021 16:06 #626079
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 10053
  • Dank erhalten: 7554
  • Logi am 16 Sep 2021 16:06
  • Logis Avatar
Hallo Konus,

über die Wettersituation in den einzelnen Monaten kannst Du Dich ja ausführlich selbst in unserem Wetterthread informieren, anstatt Dich auf "Hörensagen" zu verlassen:

www.namibia-forum.ch...tml?start=996#624732

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: konus
16 Sep 2021 19:06 #626094
  • Handkäs
  • Handkäss Avatar
  • Beiträge: 68
  • Dank erhalten: 19
  • Handkäs am 16 Sep 2021 19:06
  • Handkäss Avatar
konus schrieb:
Hallo liebes Forum,
ich bin neu hier und möchte mir daher kurz vorstellen:
Wir sind eine Familie aus Dresden mit vier Kindern (50J, 48J, 7J,11J, 17J und 19J) und wollen in den Sommerferien 2022 für zwei-bis drei Wochen auf eigene Faust Namibia entdecken.

Ich bastele auch grade an einer Tour. 3 Wochen, 6 Erwachsene, Unterkunft in Gästefarmen, Lodges aber keine teuren Hotels, kein Camping. Allerdings 3 Ehepaare, also gehen die Kosten nicht zu Lasten einer einzigen Portokasse. Für uns 6 bin ich in der Kalkulation bei ca. 18-20.000€.

Mit eurem Budget sollte ein schöne Tour machbar sein.
Ihr habt Kinder dabei, seit eine Familie. Da bieten sich ja Mehrbettzimmer oder Appartements an. Hier und da vielleicht als Selbstversorger.

Mit 6 Personen braucht Ihr schon ein Auto das auch 6 Sitzplätze hat.
Den hier genannten Land-Cruiser in der Stretch-Version hatten wir schon für 6 Erwachsene und wollen den nächstes Jahr wieder ordern.
Vorteil von dem Auto: 3 Sitzreihen für bis zu 8 Personen. Jede Reihe zwei Türen also keine Kletterei. Kofferraum groß genug (Wir hatten noch eine Kühlbox geordert). Hervorragend geeignet für die guten und weniger guten Straßen in Namibia.
Nachteil vom Auto: Ein ordentliches Schiff, groß, schwer, unhandlich, nix für die Stadt und natürlich der Preis. Ich hab für unseren Termin im Februar/März noch nicht nachgefragt, gehe aber von ca. 170,00€ pro Tag aus - zuzüglich Sprit. In der von Euch geplanten Reisezeit sicher noch etwas mehr.

Ich bin eher ein Freund von mehr Übernachtungen an einem Ort als eine Hetze durchs Land, deshalb einen Denkanstoß:
Wenn Ihr Euch eine schöne Lodge/Gästefarm nicht zu weit vom Flughafen sucht (Umkreis 150km) und dort erst mal ne Woche bleibt spart Ihr richtig Geld beim Auto das Ihr in der Zeit nicht braucht.
Klar, Ihr braucht nen Transfer. Bus, Bahn oder Taxi gibts eigentlich nicht wie man es aus Europa kennt.
Aber Shutle-Services gibt es. Entweder selbst organisieren oder mit Hilfe der ersten Unterkunft.
So ein Shuttle-Service kostet für die 150km ca. 150,00€, man kann also nachrechnen wann man wie viel spart.
Wenn Ihr dann die letzte oder einige der letzten Nächte ebenfalls so legt das Ihr eher kein Auto braucht könnt Ihr auch noch 1 oder 2 Miet-Tage sparen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, konus
17 Sep 2021 01:23 #626105
  • konus
  • konuss Avatar
  • Beiträge: 9
  • konus am 17 Sep 2021 01:23
  • konuss Avatar
Hallo hier mal eine Zwischenmeldung: Ich möchte mich bei allen für die vielen Hinweis zum Wetter und zum Auto bedanken. Beim Wetter bin wieder entspannt, mit der richtigen Ausrüstung, Jacken und Schlafsäcken würde das Camping schon möglich werden.

Da das Auto der Engpass scheint, habe ich einige Agenten und Vermieter angefragt (u.a. die Link-Liste von Christian) . Ich habe noch nicht alle Rückmeldungen, aber der überlange Geländewagen mit den drei Dachzelten scheint für den Zeitraum schon weg zu sein. Sehr sicher wäre ein Hyundai H1 Kleinbus für ca. 110€ möglich (über sunny-Cars), wenn nur feste Unterkünfte angefahren werden. Toyota Quantum soll so 150-170 € kosten, wenn er verfügbar ist. Der Mercedes Sprinter für 9 Pers mit Schlechtwegefahrwerk (aber kein4x4) von PackTransport ist mit Fahrer kalkuliert und kostet N$ 5 300.-/310€ - ohne Fahrer wird es nicht preiswerter.
Dann gibt es noch einige Anbieter die 4x4 Safari Fahrzeuge haben mit 7-9 Sitze. Die Preisspanne reicht von N$2240/ 130€ bis 180€

Aktuell hat mir ein Agent angeboten, dass er uns eine Standard-Beispielreise auf Basis von Festen Unterkünften kalkuliert, damit wir ein Gefühl bekommen. Wenn das ins Budget passt, dass werden wir das so machen. Wenn nicht, wird gecampt. :cheer: und ggf. noch mal durchgerechnet, was zwei Wochen fahren und Woche stationär bringt, wie es Handkäs vorgeschlagen hat (Danke!) oder ob wir auf zwei Wochen reduzieren müssen.
Fazit: die Chancen steigen, dass es etwas wird!!
Letzte Änderung: 17 Sep 2021 02:09 von konus.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Sep 2021 11:49 #626142
  • binca75
  • binca75s Avatar
  • Beiträge: 1265
  • Dank erhalten: 2812
  • binca75 am 17 Sep 2021 11:49
  • binca75s Avatar
BikeAfrica schrieb:
Babs72 schrieb:
Ich liebe ja die warme, trockene Luft in Afrika, aber in Namibia war die Luftfeuchtigkeit oft nur bei 8% und das macht den Schleimhäuten der Nase schwer zu schaffe. Wir hatten Meerwasserspray zum befeuchten dabei, was Gold wert war.

… das klingt ja, als wäre die Luft in Afrika generell trocken. Wenn Du in tropischen Regionen zur feuchteren Jahreszeit unterwegs bist, sieht das ganz anders aus.

Gruß
Wolfgang

Moin,

was gegen trockene Nasen würde ich auch unbedingt mitnehmen... Wir benutzen in den ersten Tagen immer ein Nasen-ÖL. Coldastop mit Orangenduft ist super für die ganze Familie. :)
Ansonsten sind wir ferienbedingt auch immer im Südwinter unterwegs. Unsere Jungs sind die Nordsee gewöhnt, da machen ihnen die kühlen Pooltemperaturen nichts aus.

Gruß
Bianca
Standardtour mit Zwillingen: namibia-forum.ch/for...milienabenteuer.html

Caprivi mit Zwillingen: www.namibia-forum.ch...euer-im-caprivi.html

Süden und KTP mit Zwillingen: www.namibia-forum.ch...den-und-den-ktp.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Sep 2021 08:41 #626203
  • Südwesten
  • Südwestens Avatar
  • Beiträge: 13
  • Dank erhalten: 2
  • Südwesten am 18 Sep 2021 08:41
  • Südwestens Avatar
Hallo Konus,
wir waren auch schon im Familienverband unterwegs. Unser Anbieter, mit dem wir immer reisen, konnte uns auch oft Familienzimmer für 4 Personen anbieten. In Swakopmund sogar für 6. Wenn dein Agent die raussucht, sollte es mit dem Budget zumindest für zweieinhalb Wochen reichen.
Gruß, Christine
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.