THEMA: Tagesfahrt von Lüderitz über D707 nach Sossusvlei?
24 Jun 2021 09:20 #619423
  • ALM
  • ALMs Avatar
  • Beiträge: 2036
  • Dank erhalten: 1680
  • ALM am 24 Jun 2021 09:20
  • ALMs Avatar
Mal so am Rande...

Das Garden Café Woermann-Haus in Lüderitz... Gibt es das noch?
Falls ja, dann wäre dies ein Tipp von mir.
Denn die Leckereien dort rechtfertigen alleine einen Aufenthalt in Lüderitz.

LG Alm
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
24 Jun 2021 09:52 #619430
  • mika1606
  • mika1606s Avatar
  • Beiträge: 619
  • Dank erhalten: 518
  • mika1606 am 24 Jun 2021 09:52
  • mika1606s Avatar
Hallo,

chrigu schrieb:
Wir sind immer wieder gerne in Lüderitz. Speziell weil wir dann zu unseren Sperrgebiet Touren von Lüderitz nach Walvis Bay starten. Aber auch schon vorher mochte ich den zugegebenermaßen, speziellen Charme von Lüderitz. Einzig ein paar anständige Restaurants wären toll.
Herzliche Grüsse
Chrigu

Wir waren im Mai 2 Ü in Lüderitz. Hat uns dort sehr gefallen. Der Ort hat seinen ganz besonderen Charm und ist ganz anders als z. B. Swakopmund. Wir haben die Tagestour zum Bogenfelsen gemacht - sehr zu empfehlen. Coronabedingt als Selbstfahrer mit Guide vorweg. Super!!
Auch gibt es ein sehr zu empfehlendes portugiesisches Fischrestaurant. Wir waren gleich mehrfach dort und nicht nur weil es eine überschaubare Anzahl von Restaurants gibt. ;)



Grüsse
Gerhard
Namibia 1998/2002/2005/12-2020 & 05+06/2021
Namibia/Botswana/Vic-Falls 1987/1995/2017
Namibia 1980 (u. a. 2 Monate auf einer Rinderfarm nördl. Okahandja)
Letzte Änderung: 24 Jun 2021 09:55 von mika1606.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
24 Jun 2021 10:14 #619432
  • busko
  • buskos Avatar
  • Beiträge: 532
  • Dank erhalten: 1998
  • busko am 24 Jun 2021 10:14
  • buskos Avatar
Hallo Sven,

meine Meinung zu deinen Fragen bzw. Vorhaben;

Für mich ist diese Strecke (Lüderitz-Sesriem) das Highlight zumindest des Südens, wenn nicht gar ganz Namibias!





Daher würde ich auf jeden Fall (mindestens!) eine Übernachtung einplanen.
Es gibt zahlreiche Unterkünfte an der D707, hier z.B. Koiimasis.....





Für mich ist der Frühstart in Sesriem unentbehrlich!
Nur so kann man solche Stimmungen einfangen.....





Diese sind meine persönlichen Meinungen!
Ich weiß, dass einige andere das anders sehen, die D707 und/oder den Frühstart weniger schätzen.
(Vielleicht auch weil der Schönheitsschlaf bzw. das gesunde Frühstück locken...... :laugh: )
Das Argument mit den Menschenmengen am frühen Morgen ist meiner Meinung nach gegenstandslos, denn es gilt höchstens für die Düne 45 und das Deadvlei. Alle anderen Destinationen wie u.a. Sesriem Canyon, Elim Düne, Hidden Vlei und das Sossusvlei selbst sind nahezu menschenleer. Wenn man dann die ersteren doch noch unbedingt sehen will kann man diese ja nach den letzteren machen!

Liebe Grüße,
busko
Letzte Änderung: 24 Jun 2021 10:32 von busko.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: BikeAfrica, Logi, Kaeptn Haddock, Svenscho
24 Jun 2021 11:23 #619455
  • Superfanti
  • Superfantis Avatar
  • Beiträge: 380
  • Dank erhalten: 909
  • Superfanti am 24 Jun 2021 11:23
  • Superfantis Avatar
Hallo Sven,

es wurde ja schon sehr viel geschrieben und von dieser Tour abgeraten. Hier reihe ich mich als hoffentlich baldiger Zweittäter ein.

Kolmanskop seöbst war echt ein Highlight, wo wir selbst viel zu wenig Zeit hatten und ich hätte das nicht unter dem Zeitdruck einer langen Weiterfahrt machen wollen. Und in Lüderitz zu sein und Kolmaskuppe weglassen, ist mega schade. Wir waren 2 Nächte in Lüderitz und sind dann bis zum Schloss Duwisib über die D7ß7 gefahren und mein Mann, der zu gerne Auto fährt, war einfach nur froh, als er den Motor abstellen konnte
Er sagte es explizit und wiederholte es nochmals, als wir dann die Strecke zum Sossusvlei gefahren sind, dass er sich diese zusätzliche Strecke nicht auch noch hätte vorstellen können. Es war schlichtweg ein langer Fahrtag mit Wellblech.

Ich vermute, dass Du dich an Katalogreisen orientiert hattest. Ich glaube wir hätten es in deiner angegebenen Fahrzeit nicht geschafft- wir sind auch gegen 10 losgefahren und waren am sehr späten Nachmittag beim Schloss.
Wie Logi immer so schön schreibt- Google Maps ist in Afrika nicht dein Freund.

Auch ich habe bei meiner ersten Planung taktische Zeitfehler ( auch durch Wünsche meines Mannes bedingt)bei der Route gemacht und habe darauf die Route eingestellt. Mein erster Plan war völlig gehetzt und habe mich dank des Forums umstimmen lassen und habe frisch geplant. Es ist natürlich etwas unglücklich, hier Fragen zu stellen, aber trotzdem anscheinend so gar keine Zeit oder Chance auf eine Zwischenübernachtung / Planänderung zu haben.

Und bei Pannen, solltest du oftmals selbst Hand anlegen können, da ja auch die Mietwagenfirma meist einen langen Anfahrtsweg hat.

Also ich wünsche Dir eine erfolgreiche, pannenfreie und vor allem sichere Fahrt.

LG Silke
Mein Ersttäter- Reisebericht Namibia 2018:: www.namibia-forum.ch...rsttaeter-runde.html
Seychellen: Inselhopping im tropischen Paradies: namibia-forum.ch/for...ischen-paradies.html

in Planung: Namibia 2021- Sossusvlei-Erongo-Etosha-Caprivi-Vic Falls (verschoben von 2020)

Ein kleiner Auszug bereister Reiseziele:
Liparische Inseln - Madeira - Azoren - Schottland - Island - Neuseeland -Australien- Singapur - Namibia -Gambia - La Réunion- Mauritius - Seychellen -
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Svenscho
24 Jun 2021 11:56 #619465
  • ALM
  • ALMs Avatar
  • Beiträge: 2036
  • Dank erhalten: 1680
  • ALM am 24 Jun 2021 09:20
  • ALMs Avatar
Ja, Silke, das Thema Panne sollte nicht unter den Teppich gekehrt werden.
Zeitlich auf Kante genähte Trips können bei einer Fahrzeugpanne durchaus nicht gewollten Streß generieren.
Dann nämlich, wenn man meint z. Bsp, am letzten Tag nochmal schnell 600 km gen Airport fahren zu wollen, da der eigene Flieger abends startet, und dann dummerweise in der Pampa mit dem Fahrzeug liegenbleibt. Das ist dann der Worst Case.
Generell, und da bin ich wieder beim Thema "Weniger ist Mehr" sollte die Reise doch auch zur Erholung gemacht werden.
Da verstehe ich es nie, wenn Traveller meinen von A nach B hetzen zu müssen.
Obwohl wir i.d.R. stets entspannte Tagesfahrtstrecken planen und immer am vorletzten Tag vor unserem Rückflug in Flughafen naher Lage logieren (sprich max. vier Fahrtstunden entfernt), durften auch wir die Erfahrung mit Fahrzeugproblemen machen -Gott sei Dank geschehen in der Mitte einer einmonatigen Tour. Mit dem Ergebnis, daß wir zweieinhalb Tage als Pannentage verbuchen mußten, wobei wir dann quasi zwei Tage in Lusaka verbringen durften. War nicht unbedingt das Gelbe vom Ei, aber aufgrund unserer entspannten Tagesplanung kein Beinbruch. Wäre es aber gewesen, hätten wir nur zwei Wochen für den Trip gehabt.

LG vom Alm
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Kaeptn Haddock
24 Jun 2021 12:20 #619469
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 5955
  • Dank erhalten: 6178
  • BikeAfrica am 24 Jun 2021 12:20
  • BikeAfricas Avatar
Superfanti schrieb:
Und bei Pannen, solltest du oftmals selbst Hand anlegen können, da ja auch die Mietwagenfirma meist einen langen Anfahrtsweg hat.

Hier ein paar Passagen aus Murphy's Law:

- Alles, was kaputtgehen kann, wird irgendwann kaputtgehen.
- Egal, wieviel Werkzeug und Ersatzteile Du mitnimmst - es wird irgendwas kaputtgehen, das du nicht ersetzen kannst.
- Dinge, die so konstruiert sind dass sie nicht kaputtgehen können und daher auch nicht repariert werden können, gehen trotzdem kaputt.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, CuF