THEMA: Selbstfahrer Tour August 21
21 Mär 2021 22:12 #610455
  • binca75
  • binca75s Avatar
  • Beiträge: 1265
  • Dank erhalten: 2812
  • binca75 am 21 Mär 2021 22:12
  • binca75s Avatar
In Namibia ist Google Maps nicht unbedingt dein Freund... :whistle:

Wir lieben es, nach der Mietwagenübernahme für den Abend einzukaufen, nachmittags auf der Farm Krumhuk in der Nähe Windhoeks spazieren zu gehen, dabei in Ruhe erste Afrikaluft zu schnuppern im Busch und abends das Lagerfeuer zu genießen (im August ist es gegen 17.30 Uhr dunkel). Am nächsten Tag sind wir dann auch bereit für einen Tag „auf Pad“. Mein Mann ist eigentlich sehr ungeduldig, aber dieser eine Tag zum Ankommen ist uns allen wichtig... ;) So sieht das sicher jeder anders, aber auf Google Maps würde ich mich nach dem Nachtflug in Namibia sicher nicht verlassen... :whistle:

Gruß
Bianca
Standardtour mit Zwillingen: namibia-forum.ch/for...milienabenteuer.html

Caprivi mit Zwillingen: www.namibia-forum.ch...euer-im-caprivi.html

Süden und KTP mit Zwillingen: www.namibia-forum.ch...den-und-den-ktp.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, HeiVi, Logi, Sasa
21 Mär 2021 23:03 #610457
  • Sasa
  • Sasas Avatar
  • Beiträge: 2293
  • Dank erhalten: 2280
  • Sasa am 21 Mär 2021 23:03
  • Sasas Avatar
Hallo zusammen, muß jetzt auch noch meinen Senf dazu geben.
Wir werden auch dieses Jahr wieder , wenn wir dann dürfen, die ersten 2 Tage bei Ivo auf der Kivo Lodge, ca. 40 km vom Flughafen entfernt, erbringen. Er holt uns am Flughafen ab und bringt uns dann 2 Tage später nach Windhoek zur Autovermietung.
Das ist für mich Urlaub vom ersten Tag. Den ersten Gamedrive am Nachmittag evtl ein Ausritt. Den ersten Sundowner von der Aussichtsplattform. Da kommt sofort Namibia Stimmung auf.
Und sollte es Flugverspätung oder gar -ausfälle geben, dann kann ich das ganz entspannt abwarten.
Süß den Flieger und Auto und noch stundenlang fahren hat für mich nichts mit der Ruhe und Gelassenheit zu tun, die ich an Namibia liebe.
Rund um Windhoek gibt es die viele tolle Farmen und Lodges wo man sofort in die richtige Atmosphäre eintaucht, warum muss man dafür erst noch hunderte Kilometer auf Pad gehen?
Windhoek selber interessiert mich auch nicht besonders, aber drum herum gibt es viel Natur und auch Wildlive.

Aber wir hatten beim ersten Mal auch lange Etappen, viele one night stopps und haben es genossen. Ich würde das aber so nie wieder machen.

Liebe Grüße
Sasa
Die Freiheit des Einzelnen endet da, wo seine Faust die Nase eines anderen trifft.
3 Generationen zum ersten Mal auf Pad, Namibia 2016:
www.namibia-forum.ch...a-erstlingstour.html
Letzte Änderung: 21 Mär 2021 23:05 von Sasa.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, HeiVi, Logi
22 Mär 2021 07:30 #610462
  • waterlike
  • waterlikes Avatar
  • Beiträge: 671
  • Dank erhalten: 247
  • waterlike am 22 Mär 2021 07:30
  • waterlikes Avatar
Hallo, hier auch noch mein Senf dazu...

Google Maps ist wirklich nicht ideal. T4A ist da wesentlich genauer. Und ja, auch wir fahren immer am ersten Tag, aber nicht zu weit... max. 150 Km, da wir einfach in der Ruhe Namibias ankommen möchten. Dieses Mal bis Omatozu. Wir haben auch schon in Windhoek und in der Nähe übernachtet, aber da fehlt uns einfach was... Das ist persönlich von jedem abhängig. Aber große Strecken von 400 km, auch in Südafrika am ersten Tag, finde ich jetzt echt auch sehr unvernünftig!

Ich kann auch super im Flugzeug schlafen, aber das würde ich mir nicht zutrauen.
Aber es ist wie gesagt deine Entscheidung...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
22 Mär 2021 07:56 #610466
  • el-commandante
  • el-commandantes Avatar
  • Beiträge: 94
  • Dank erhalten: 31
  • el-commandante am 22 Mär 2021 07:56
  • el-commandantes Avatar
Vor 2 Jahren haben wir den ersten Tag auch in Windhoek verbracht. Wir waren völlig im Eimer, weil ich im Flieger nicht pennen konnte. Es war aber ein verschenkter Tag. Dieses Jahr habe ich für den Nachtflug Business gebucht und da kann ich während des Fluges schlafen. Wir fahren dann nach dem Einkaufen gleich 300km Richtung Sesriem Canyon
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Mär 2021 08:47 #610471
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 10118
  • Dank erhalten: 7575
  • Logi am 22 Mär 2021 08:47
  • Logis Avatar
Babs72 schrieb:
... und ja wir haben uns ganz brav an die Geschwindigkeitsbegrenzung gehalten....

Das mag ja sein...

Nur ist es in Namibia so, dass die lokalen Leihwagenvermieter in ihren Vertragsbedingungen deutlich niedrigere Geschwindigkeiten festlegen - und das aus gutem Grund. Genau das weiß Tante Google eben nicht - und deswegen weichen deren Zeiten auch so eklatant ab.

Überschreitest Du diese Höchstgeschwindigkeit, ertönt nicht nur ein fieser Warnton im Auto, sondern Du verlierst auch Deine Versicherung.
Und glaube nicht, das merkt keiner... Alle Fahrzeuge sind mit einem Tracking System ausgestattet. Die wissen zu jeder Zeit, was Du mit der Kiste wo machst und können das lückenlos nachweisen.

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Mär 2021 09:13 #610474
  • Burkhard
  • Burkhards Avatar
  • Beiträge: 233
  • Dank erhalten: 207
  • Burkhard am 22 Mär 2021 09:13
  • Burkhards Avatar
Babs72 schrieb:
Hallo,

Jetzt mal ganz langsam mit eurer Kritik.
Auch wenn ich noch nie in Namibia war, haben wir trotzdem genug Erfahrung mit Nachtflügen und direktem Weiterfahren.
Auch in Südafrika hat man uns immer wieder geraten den ersten Tag zu „vertrödeln“. ..
...
und für mich ist es Zeitverschwendung wenn ich den ersten Tag nicht gleich eintauchen kann in die Reise. Was soll ich denn von 10 Uhr ab in Windhoek, wenn mich der Ort nicht interessiert?
....
Natürlich kann auf Reisen immer etwas schiefgehen, aber der Koffer kann auch in anderen Ländern nicht ankommen.
..
Letztlich ist Reisen ein Abenteuer und man muss immer optimistisch bleiben, dass alles gut geht. Wenn ich mir immer ausmale, was alles schiefgehen kann sollte ich besser zu Hause bleiben.

danke für deinen Kommentar, ich glaube ich hätte dazu gar keine Lust gehabt den zu schreiben .... :laugh: , auf jeden Fall musst du dich für deine Entscheidungen hier nicht rechtfertigen ..... ;)

Ich verstehe die "Angstmacher" hier auch manchmal nicht, es ist jedem selbst überlassen, was er wann macht und auch selbst verantwortet. Es muss auch nicht jeder in der Welt über alle Lebensrisiken immer wieder aufs Neue aufgeklärt werden bzw. so das so lange wiederholt werden, bis er sich endlich der eigenen Meinung angepasst hat.
Bei dem Thema, genau wie bei der Anzahl der Tagesetappen B) , gehen die Meinungen einfach auseinander und was für den einen Hetzjagd ist ist für den anderen Urlaub und eben keine Langeweile.

Ansonsten gebe ich dir in deinen Punkten in allen Kommentare(n) zu diesem Thema Recht.
Gruß
Burkhard
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: el-commandante