THEMA: Wasser, Wein & Wüste-von Kapstadt in den KTP
27 Mai 2014 20:46 #338767
  • Susi65
  • Susi65s Avatar
  • Beiträge: 1050
  • Dank erhalten: 991
  • Susi65 am 27 Mai 2014 20:46
  • Susi65s Avatar
Vorwort

Sooo, liebe Fomis, manche von Euch wollten es ja so :) ;) !!!

Eigentlich wollte ich ja erst mit diesem Reisebericht anfangen, wenn unser Bericht über die vorherige Reise fertig ist. Nicht, das ich noch beide Berichte durcheinander bringe und es auf einmal Elefantenfotos im KTP gibt :silly: . Aber nachdem jetzt einige Fomis „vorgelegt“ haben, die noch nach uns im KTP unterwegs waren, und man hier von einigen Fomis fast genötigt wird endlich mit dem Bericht anzufangen :P , habe ich Michael gaaaanz, gaaaanz lieb :kiss: gebeten unseren anderen Reisebericht alleine weiter zu schreiben. So kann ich mich hier voll und ganz „einbringen“ ….und werde hoffentlich nicht weiter gedrängt :whistle: .

Auf dem KTP sollte in diesem Urlaub unser Hauptaugenmerk liegen, für ein vorerst letztes Mal….. :( :(

Der KTP. Bei unserem ersten Besuch im südlichen Afrika im September 2010 haben wir Namibia besucht. Auf der Kalahari Anib Lodge haben uns andere Lodgegäste vom KTP, von dem wir zuvor noch nie etwas gehört hatten, vorgeschwärmt. „Da möchte ich auch irgendwann einmal hin“, war mein erster Gedanke. Im November 2011 sind wir dann relativ spontan nach Südafrika gereist, dieses Mal allerdings noch ohne Besuch im KTP. 16 Tage Kapstadt, Gardenroute bis zum Addo NP und wieder zurück. Danach war es um uns geschehen. Wir wollten unbedingt mehr von Südafrika sehen. Gerade aus dem Urlaub zurück habe ich nur wenige Tage später schon die Planung für unseren nächsten Südafrika-Urlaub im März 2012 in Angriff genommen und unter anderem 8 Nächte im KTP gebucht. Obwohl wir hauptsächlich in den größeren Camps übernachtet haben, waren wir beide vom KTP absolut begeistert. Noch im Urlaub haben wir uns überlegt den Park noch einmal zu besuchen. So haben wir im März 2013 für unseren zweiten Besuch noch einmal 8 Nächte KTP in die Tour eingeplant. Da wir rechtzeitig gebucht haben, gelang es uns in 2013 fast ausschließlich Unterkünfte in den Wilderness Camps zu reservieren und ich war hinterher noch mehr mit dem KTP-Virus infiziert. Trotz der extremen Trockenheit und obwohl wir in 2013 deutlich weniger Tiere als in 2012 gesehen haben, habe ich mich noch mehr in den Park verliebt. Bereits bei der Ausfahrt aus dem Park habe ich damals großes Heimweh nach dem KTP bekommen. Ich habe Michael überzeugt (überredet), dass wir noch ein letztes Mal in den KTP fahren, bevor wir uns danach wieder ein paar neuen Zielen zuwenden (es gibt im südlichen Afrika schließlich so viel zu sehen). Sofort nach Ostern habe ich für uns noch einmal 10 Nächte im KTP für 2014 gebucht und auch alle unsere Wunschunterkünfte bekommen. Erst viel, viel später ging es an die Planung der restlichen Tour, die wir letztlich in genau umgekehrter Richtung wie ursprünglich angedacht gefahren sind:

Sa. 22.02.2014 - Flug nach Kapstadt
So. 23.02.2014 - Kapstadt - Cape Paradise Lodge
Mo. 24.02.2014 - Kapstadt - Cape Paradise Lodge
Di. 25.02.2014 - Stellenbosch - Knoerhoek Wine Estate
Mi. 26.02.2014 - Stellenbosch - Knoerhoek Wine Estate
Do. 27.02.2014 - Paarl - Laborie Wine Farm
Fr. 28.02.2014 - Tankwa Karoo NP - Elandsberg Cottage
Sa. 01.03.2014 -Tankwa Karoo NP - Elandsberg Cottage
So. 02.03.2014 - Tankwa Karoo NP - Elandsberg Cottage
Mo. 02.03.2014 - Keimoes - The Overlook B & B
Di. 04.03.2014 - KTP - Urikarus
Mi. 05.03.2014 - KTP - Urikarus
Do. 06.03.2014 - KTP - Urikarus
Fr. 07.03.2014 - KTP - Mata Mata
Sa. 08.03.2014 - KTP - Nossob
So. 09.03.2014 - KTP - Grootkolk
Mo. 10.03.2014 - KTP - Grootkolk
Di. 11.03.2014 - KTP - Kieliekrankie
Mi. 12.03.2014 - KTP - Kieliekrankie
Do. 13.03.2014 - KTP - Kieliekrankie
Fr. 14.03.2014 - Rückflug von Upington über Johannesburg nach HH

Ursprünglich wollten wir Anfang März mit dem KTP starten und ein paar letzte entspannte Tage in Kapstadt und der Weinregion verbringen, aber so hatten wir den Höhepunkt zum Schluss und konnten eine Woche später am Forumstreffen in Kronau teilnehmen B) :cheer: .
So, nun aber genug „geschwafelt“….schließlich soll es hier auch irgendwann einmal richtig losgehen.

Liebe Grüße

Susi
Letzte Änderung: 27 Mai 2014 20:47 von Susi65.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: mamba29, Tanja, Sanne, chrissie, casimodo, Fluchtmann, outofgermany, Lil, Purzel, speed66 und weitere 9
27 Mai 2014 20:55 #338771
  • Clax
  • Claxs Avatar
  • irgendwas ist immer
  • Beiträge: 750
  • Dank erhalten: 2373
  • Clax am 27 Mai 2014 20:55
  • Claxs Avatar

geht doch :silly: :woohoo:

hält mich zwar wieder vom Bilder sortieren ab... ach, egal

Ich bin dabei - Ehrensache

Liebe Grüße
Claudia & Axel (der ist natürlich auch dabei)
P.S.: aber Micha muss auch noch weitermachen ;)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Susi65
27 Mai 2014 20:59 #338772
  • Daxiang
  • Daxiangs Avatar
  • Beiträge: 2893
  • Dank erhalten: 9348
  • Daxiang am 27 Mai 2014 20:59
  • Daxiangs Avatar
Hallo Ihr Beiden,

schön, dass es nun mit Eurem Bericht losgeht!!

Ich fahre gerne mit und bin schon ganz gespannt was ihr alles gesehen und erlebt habt!!
Link zu Reiseberichten,Homepage & Reiseblog: www.namibia-forum.ch...ammlung-daxiang.html


Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Susi65
27 Mai 2014 21:00 #338773
  • Susi65
  • Susi65s Avatar
  • Beiträge: 1050
  • Dank erhalten: 991
  • Susi65 am 27 Mai 2014 20:46
  • Susi65s Avatar
...zu der Hinreise gibt es nicht wirklich viel zu berichten. Alles klappte glücklicherweise mal wieder wie am Schnürchen :) . Wenn Engel reisen eben :P ;)

Samstag, 22.02.2014 - Anreise

Um 12.35 Uhr werden wir von unserem „Fahrservice“, meiner Mutter und ihrem Mann zuhause abgeholt. Da es dieses Wochenende auf der Bahnstrecke von Süden kommend nach Hamburg mal wieder Bauarbeiten gibt, lassen wir uns heute mit dem Auto zum Flughafen fahren und nehmen nicht den Zug.
Um 15.30 Uhr geht im Stadion das Spiel HSV gegen Dortmund los. Noch ist die A7 allerdings leer (wer will schon zum HSV?! :P ) und so kommen wir staufrei durch und sind gut zwei Stunden vor Abflug am Flughafen. Dort ist erstaunlicherweise fast nichts los. Am BA-Schalter kommen wir sofort an die Reihe. Das hatten wir ja noch nie. Pünktlich um 15.35 Uhr starten wir Richtung London. Auch in London Heathrow ist es ungewöhnlich leer. Wir werden allerdings in London, wie auch schon zuvor in Hamburg, wegen Michaels extra für diesen Urlaub neu angeschafften „Power-Taschenlampe“ mehr als gründlich kontrolliert. Beide Male müssen wir unseren Trolley, in dem sich die Taschenlampe befindet, komplett auspacken :angry: .
In London haben wir vier laaaange Stunden Aufenthalt. Wir versorgen uns mit Baguettes und frischem Kaffee und warten...und warten. Ich vertreibe mir meine Zeit mit zwei „Klatsch-blättern“ während Michael ein wenig döst – er nennt das mental vorbereiten.
Um 20.10 Uhr geht es pünktlich los.



Der Ton meines Inflight-Entertainment-Systems funktioniert leider nicht. Ich darf aber Michaels Buchse nutzen, und so muss er „Thor“ rd. zwei Stunden ohne Ton anschauen. Macht aber nicht wirklich etwas ;) , Michael schläft eh sofort ein. Ziemlich spät gibt es dann noch einmal Dinner. Gott sei Dank hatten wir vorhin im Flughafen schon etwas gegessen. Hätte ich bis jetzt warten müssen, wäre ich glatt verhungert.


Sonntag 23.02.2014 - Ankunft in Kapstadt

Überpünktlich landen wir um 9.30 Uhr in Kapstadt.



Bei der Einreise ist eine lange Schlange, puuuhh. Letztlich geht es dann aber doch überraschend schnell und nach nicht einmal einer Stunde nach der Landung haben wir unser Gepäck. Wir ziehen noch ein wenig Geld aus dem Automaten und machen uns auf den Weg zu Europcar.

Aufgefallen ist mir übrigens, wie überaus freundlich dieses Mal alle Menschen waren, mit denen wir zu tun hatten. Angefangen von der BA-Mitarbeiterin die uns in Hamburg eingecheckt hat, dem Sicherheitspersonal in Hamburg und in London - gerade die Dame in London war so etwas von nett und sogar zu einem kleinen Schwatz aufgelegt - und auch die Dame bei der Einreise war super freundlich. Da war bisher wirklich ein perfekter Start in den Urlaub B) .

Auch bei Europcar haben wir Glück und kommen noch vor der großen Masse an. Einen Hilux haben sie für uns dieses Mal leider nicht. Dafür aber einen relativ neuen Nissan 300 np mit nur 25.000 km runter, sehr guten Reifen und ein Benziner.



Das finde ich sehr schön, war doch der Hilux-Diesel, den wir im September im Krüger NP hatten, zum Tiere beobachten bzw. zum „heranpirschen“ teilweise ein wenig laut. Einen weiteren Vorteil des Benziners werden wir später ebenfalls zu schätzen wissen.
Den Weg vom Flughafen zur Cape Paradise Lodge finden wir mit dem Navi ohne Probleme. Wir können dort bereits um 12.00 Uhr einchecken, was super passt. Begrüßt werden wir von Marco. Ein netter Gastgeber und ein nettes B & B. Wir bekommen wie gebucht das Elefantenzimmer. Wenn wir in diesem Urlaub schon keine Elefanten sehen werden....







Es ist sehr heiß, aber auch sehr windig. Über den Tafelberg ziehen dicke Wolken, so dass wir ihn leider nicht sehen können.
Wir packen unsere Reisetaschen für die weitere Reise ein wenig um und relaxen anschließend erst einmal auf dem Balkon mit Blick auf Kapstadt. 2 Stunden später machen wir uns wieder auf den Weg. Wir fahren zuerst „runter“ nach Kapstadt und dann die Küstenstraße entlang bis zum Clifton Beach zum „The Bungalow“ (eine Empfehlung von Strelitzie). Dort ist im Moment allerdings kein Plätzchen mehr frei, wir reservieren aber einen Tisch für morgen Abend zum „Sundownern“.
Da es immer windiger wird, verzichten wir auf einen Strandspaziergang und fahren weiter bis Camps Bay. Dort genießen wir im „Blues“ in aller Ruhe einen Fruchtshake und später noch einen Cappuccino. Es wird immer stürmischer. Das Meer ist total aufgewühlt und im Nachbarlokal wird ein schwerer Sonnenschirm umgeweht.







Kräftig durchgepustet - der Rest meiner Frisur ist endgültig im A... - machen wir uns auf den Rückweg zur Unterkunft. Wir relaxen noch ein wenig, machen uns frisch bzw. halbwegs „ausgehfein“ und gegen 19.30 Uhr auf den Weg zum „Arnold's“ in der Kloof Street, unweit unserer Unterkunft. Ich bestelle mir die Kudu-Loins



und ein Glas Sauvignon Blanc und Michael die Wild-Platte mit Krokodil, Warzenschwein, Springbock, Kudu und Strauß und dazu ein Windhoek Lager. Alles ist sehr lecker und ich „helfe“ Michael noch ein bisschen seine „Wild-Platte“ zu verputzen.
Todmüde und satt fallen wir um 22.00 Uhr ins Bett. Da wir in der Unterkunft WLan haben, schreibe ich noch schnell ein paar Whatsapp, bevor ich auch dazu zu müde bin.

Kosten der Unterkunft: 1.250,00 ZAR
gefahrene Kilometer: 55

So..., das wars jetzt aber für heute abend ;) .

Viele Liebe Grüße

Susi
Letzte Änderung: 27 Mai 2014 21:03 von Susi65.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, Hanne, Sanne, casimodo, Fluchtmann, outofgermany, ANNICK, Lil, Maria 58, Purzel und weitere 8
27 Mai 2014 21:03 #338774
  • take-off
  • take-offs Avatar
  • Beiträge: 1230
  • Dank erhalten: 3161
  • take-off am 27 Mai 2014 21:03
  • take-offs Avatar
Kaum ist man aus dem Hausm muss ich auch schon auf den hinteren Plätzen Platz nehmen. Bei der angenehmen Begleitung ist das jedoch vollkommen oK. Ich gebe meinen Platz aber auch nicht mehr auf.

Hallo Susi,
jetzt überraschst du mich aber wirklich !!
Damit hätte ich nicht gerechnet, habe mir bei dem Kommentar zum Krüger ja schon einen Seitenhieb auf diesen Urlaub verkniffen.

Grosses Lob !!! :woohoo: :woohoo: :woohoo:

Freue mich auf eure Reise und bin natürlich dabei.
Liebe Grüße
Dagmar
Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.

Zu den Reiseberichten:
www.namibia-forum.ch...n-afrika.html#471572
Letzte Änderung: 27 Mai 2014 21:05 von take-off.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Susi65
27 Mai 2014 21:19 #338779
  • Strelitzie
  • Strelitzies Avatar
  • Beiträge: 2089
  • Dank erhalten: 2536
  • Strelitzie am 27 Mai 2014 21:19
  • Strelitzies Avatar
Hallo Susi,

oh, wie schön! Ich springe auf und sitze gerade mit im "Blues" - und schmecke den Cocktail.
Ich freue mich auf den Bericht, vor allem auf den KTP.

Viele Grüße
Strelitzie
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Susi65