THEMA: #safaribrothers on Tour Vol. VII - «Kalahari»
11 Apr 2020 19:24 #586030
  • Eulenmuckel
  • Eulenmuckels Avatar
  • Beiträge: 1879
  • Dank erhalten: 15185
  • Eulenmuckel am 11 Apr 2020 19:24
  • Eulenmuckels Avatar
Hallo Sam,

wie schön, dass es wieder etwas Neues von dir gibt. Das ist auf jeden Fall ein besonderer Leckerbissen in Sachen Reiseberichte. Und da wir in unserem eigenen Bericht die Kalahari nun bald verlassen, können wir mit euch zusammen noch ein paar Wochen dort bleiben und sicherlich viel Schönes erleben. Denn völlig ereignislos sind die Tage im KTP ja auch nicht. ;)

Viele Grüße
Uwe und Ruth

P. S. Sehr schicke Käppies!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: kalachee
11 Apr 2020 19:51 #586037
  • Cruiser
  • Cruisers Avatar
  • Namibian! Living in SA and NAM!
  • Beiträge: 2531
  • Dank erhalten: 2028
  • Cruiser am 11 Apr 2020 19:51
  • Cruisers Avatar
#safaribrothers erinnert mich etwas an unsere Familie, three brothers + dad, nur das wir uns die Cruisergang nennen.
Bin gespannt auf weitere Folgen.
Best Regards
Adolf
Conservation is our passion!

Trustee, Sponsor & SA Contact for 'Desert Lion Conservation'!
Sponsor of Desert Elephant Conservation.
Hobby: Land Cruiser Touring Vehicles. Member of the LCCSA.
Slogan: Tread lightly, leave nothing but your foot prints!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: kalachee
11 Apr 2020 21:59 #586041
  • kalachee
  • kalachees Avatar
  • Beiträge: 799
  • Dank erhalten: 1714
  • kalachee am 11 Apr 2020 21:59
  • kalachees Avatar
Freunde, Freunde, hier ist ja bereits mächtig Feuer unterm Dach! :laugh: Wenn ich mich da so umsehe, haben wir schon eine äusserst exklusive und illustre Runde an unserem Lagerfeuer beisammen - das wird spassig!

Schön, seid ihr alle dabei - das freut mich wirklich sehr!

fotomatte schrieb:
da freue ich mich aber über dieses unerwartete Osterei. B)

Sehr schön, du treue Seele! Und du kannst dich natürlich auch auf einen Topf von unserem legendären Beef Stew freuen. :cheer:

CuF schrieb:
angesichts einer stornierten Reise ( Ende Juli bis Anfang September nach Botswana) freue ich mich geradezu s..mäßig auf den Bericht Eurer Reise. Ich hoffe auf Regenwetter über Ostern....

Oh je... Das ist natürlich hart. Aber ich hoffe doch, die Reise ist nur aufgeschoben und nicht aufgehoben. Eben, unsere geht am 1. Oktober los. Schauen wir mal, noch ist es zu früh für irgendwelche Prognosen.

Nach Regenwetter schaut es zwar grad überhaupt nicht aus, aber es sollte sicherlich noch ein, zwei Kapitel geben dieses Wochenende (wenn auch wohl erst morgen).

H.Badger schrieb:
da lese ich gern mit - ohne Corona wären wir gerade im KTP unterwegs...
Ich freue mich auf eure Fotos und Schilderungen.

:S Sooo bitter... Und gerade jetzt wäre es wohl sehr grün in der Kalahari! Aber nun gut, da kommt meine kleine Ersatzdosis ja gerade recht. Schön, bist du auch dabei!

Grosi schrieb:
Da freue ich mich gewaltig über das unerwartete Ostergeschenk. Mein Mann und ich waren Mitte Oktober 19 für 10 Nächte im KTP. Da war es wohl noch trockener. Über Löwensichtungen konnten wir uns nicht beklagen. Während einer zweistündigen Pirschfahrt haben wir 15 verschiedene Löwen gesehen. Bei der Zufahrt zu den Campingplätzen Rooiputs lagen sogar 3 Löwen, ca 80m Luftlinie von unserem Auto entfernt.
Jetzt bin ich auf eure Erlebnisse gespannt.

Liebe Irene (Namensvetterin unserer Mama, übrigens :) ), keine Sorge, ein paar Sichtungen gab es natürlich schon auch und im KTP ist auf die Löwen eigentlich immer Verlass. Nur bei meinem allerersten Besuch 2001 (noch ohne Beenie) habe ich dort keine Löwen gesichtet.

Champagner schrieb:
Darin, ereignislose Urlaubstage zu verbringen, sind wir zur Zeit doch schon in Übung B) . Zusammen mit euch kann es nur besser werden! Und ich bekomme mal wieder eine Ladung KTP umsonst serviert - danke :)

Freu mich schon auf mehr - liebe Grüße von Bele

Für dich, liebe Bele, ist so oder so schon ein Ehrenplatz reserviert am Campfire. :kiss: Ohne dich wäre das Reiseberichtschreiben hier nur halb so lustig. Von daher habe ich eh schon fest mit dir gerechnet! :)

BMW schrieb:
da ich gerne noch mehr über "vor und nach Polentswa" erfahren möchte.....bin ich gerne dabei :) :) :)

Sehr schön! Hüpf rein.

casimodo schrieb:
Derzeit ist es ja gerade gross in Mode gekommen hier im Forum, seine alten Reiseberichte hervorzukramen.
Genau B) :)

Da bin ich auf jeden Fall begeistert dabei. Euer Whattsapp Dialog ist der Hammer ! Sieht sehr unkompliziert aus und genau so wirkt das auch immer in Deinen Reiseberichten.

Also auf in den KTP ! :) :) :)
Und ich hoffe so sehr, dass unsere 2 Wochen im Januar 21 orgendwie klappen :dry:

So geht das immer mal bei uns. Es braucht manchmal nicht viele Worte um zu wissen, was der andere will. Brüder halt. :)

Für Januar 21 wäre ich jetzt sicher noch recht optimistisch. Das wird schon! Unser nächstes Mal wird eben im Oktober sein, dieses Mal mit einem befreundeten Paar, die Ihr Debut geben. Wir werden aber auch im KTP vorbei kommen und freuen uns schon, diesen auch mal zu einer anderen Jahreszeit zu erleben. Falls das nichts wird wegen dem ganzen Coronazeugs da, könnte es dann durchaus sein, dass wir uns im Januar über den Weg fahren dort. ;)

marimari schrieb:
Hoi Sam u. Beenie,
wir sitzen gerne zu Euch ans Lagerfeuer.. ;) :lol:
Danke für den Bericht.
Liebe Grüsse, Mari u. Co.

Oh, ein bisschen Support von Landsleuten brauchen wir auch noch! Die verstehen uns doch sonst nicht immer. :) Welkom!

@Zugvogel schrieb:
Toll, dass es doch noch einen Bericht eurer Kalahari-Tour 2019 gibt!!! :) Langweilig wird es bestimmt nicht...die Kalahari hat auch ohne wahnsinnig viele Sichtungen etwas sehr Spezielles an sich...

Ah, Winti isch au im Huus! B) Das stimmt natürlich und deswegen würde ich auch keinen einzigen Tag dort missen. Wir lieben diesen magischen Ort einfach.

Beatnick schrieb:
Ich gestehe, der KTP reizt mich aus unterschiedlichen Gründen bisher (noch) nicht. Das scheint beim Blick auf eure Tour bei euch ganz anders zu sein ;)
Insofern bin ich gespannt, ob ich nach ausgiebiger Lektüre ins Grübeln gerate...

Das könnte man annehmen, ja. ;) Ich verstehe deine Bedenken, es gibt durchaus auch Gründe, die gegen den KTP sprechen. Aber ja, schau mal, wie es dann am Ende dieses Berichts für euch ausschaut. :)

Eulenmuckel schrieb:
wie schön, dass es wieder etwas Neues von dir gibt. Das ist auf jeden Fall ein besonderer Leckerbissen in Sachen Reiseberichte. Und da wir in unserem eigenen Bericht die Kalahari nun bald verlassen, können wir mit euch zusammen noch ein paar Wochen dort bleiben und sicherlich viel Schönes erleben. Denn völlig ereignislos sind die Tage im KTP ja auch nicht. ;)

Perfekt - ich freue mich sehr, dass ihr auch dabei seid. Wie sich ja schon herausgestellt hat, haben wir uns einige Stellplätze «geteilt» und ich habe mich in eurem Bericht sowieso sehr zuhause gefühlt bis jetzt.

Cruiser schrieb:
#safaribrothers erinnert mich etwas an unsere Familie, three brothers + dad, nur das wir uns die Cruisergang nennen.

Klingt aber auch sehr toll! Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass das eine ganz grosse Sache wäre, mit der Cruisergang auf Abenteuerfahrt zu gehen.

Vielen, vielen Dank für eure zahlreichen, netten Kommentare!

Bald geht's los mit dem ersten Kapitel.

Liebe Grüsse
Sam
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: BMW
11 Apr 2020 22:56 #586044
  • tigris
  • tigriss Avatar
  • Beiträge: 448
  • Dank erhalten: 503
  • tigris am 11 Apr 2020 22:56
  • tigriss Avatar
Hallo Sam,

als Nachzüglerin stoße ich gemütlich auf Eure Tour und freue mich sehr über den launigen Reisebericht und auf Eure Erlebnisse. Dein Intro ist schon mal cool.

Zum Glück war Dein Bruder hartnäckig... :evil:

Meine KTP-Prämiere war im Mai 2019 und bei der nächsten Reise dorthin, gehören die botswanischen Campsites unbedingt dazu.

Gerne komme ich also in diese Ecke mit.

Liebe Grüße von Simone
B)
Historie meiner bisherigen Reisen ins südliche Afrika => 11/2001: NAM die Erste * 12/2003 - 01/2004: Namibia Südtour * 03/2005: ein runder Geburtstag in Windhoek/Tour mit Witti + Landy durch NAM * 12/2007 -01/2008: Namibia Südtour zum 2. mit Familie * 10-11/2008: Kurztrip nach NAM/wieder ein runder Geburtstag * 03/2011: Hochzeit der Schwägerin in Windhoek und kleine Tour * 09-10/2013: 4 Wochen Tanzania/Familienbesuch * 12/2014 - 01/2015: NAM zum ersten Mal mit Dachzelt unterwegs * 07-08/2016: 4 Wochen Südafrika Kap und Gardenroute/Familienbesuch * 05/2018: KTP und mal wieder der Süden von NAMIBIA * 01-02/2020: Namibias Norden, Caprivi und ein bißchen Botswana * 08-09/2021: betreutes Camping in Botswana
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: kalachee
12 Apr 2020 00:10 #586049
  • Gabi-Muc
  • Gabi-Mucs Avatar
  • Beiträge: 1302
  • Dank erhalten: 1372
  • Gabi-Muc am 12 Apr 2020 00:10
  • Gabi-Mucs Avatar
Hallo Sam,

für was Corona doch nützlich ist. Ich freue mich, dass Du uns in dieser Zeit ohne Urlaube die Zeit vertreibst.

LG

Gabi
08:2021 Uganda // 01.2021: Caprivi // 10.2020: Etosha pur // 04.2019: KTP, Tok Tokkie Trail und Sossusvlei // 06.2018: Swakopmund und Etosha // 08.2017: Kalahari, KTP, Fish River, Soussusvlei, Swakopmund // 04.2016: Gardenroute von Kapstadt zum Addo Elephant Park
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: kalachee
12 Apr 2020 17:01 #586093
  • kalachee
  • kalachees Avatar
  • Beiträge: 799
  • Dank erhalten: 1714
  • kalachee am 11 Apr 2020 21:59
  • kalachees Avatar
Kapitel 1
Wie kleine Jungs im Schlaraffenland und der Einkaufsmarathon


Sonntag, 6. Januar 2019
Zürich - Doha - Windhoek

«Seid ihr bereit, Jungs?», fragt uns ein gemeinsamer Freund in unserem Gruppenchat. «Und ob!», antworte ich, «nur noch den Müll rausbringen, Zähne putzen und den Kulturbeutel in meine Tasche packen, dann kann es losgehen.». Tatsächlich sitze ich wie auf Kohlen, denn es ist Sonntagmorgen, ich bin schon lange wach, war bereits eine Runde laufen und habe inzwischen drei Tassen Kaffee intus und weiss eigentlich gar nichts mehr so richtig mit mir anzufangen. Vorfreude ist da, ein bisschen Anspannung, es ist alles gepackt, organisiert, erledigt, es kann und soll jetzt doch bitte einfach endlich losgehen.


Was für ein Kontrast. Am Morgen noch bei Regen und Schneematsch in der kalten Schweiz eine Abschiedsrunde laufen, gut 24 Stunden später im heissen Namibia rund 8.000km weiter südlich...

Irgendwann ist die Zeit dann doch um und ich muss zum letzten Mal für die nächsten dreieinhalb Wochen meine warmen Sachen anziehen, die Schuhe schnüren, meinen Fotorucksack und die Reisetasche schnappen, zum Flughafen fahren und meinen Bruder und liebsten Reisepartner Beenie treffen.


Mein Gepäck steht bereit. «Rolling Transporter» 130l von Osprey hat sich sehr bewährt, da wir inzwischen aber schon recht viel Material in Namibia eingelagert haben, werde ich in Zukunft wohl wieder mit einer kleineren Tasche auskommen. :cheer: Und mein neuer Fotorucksack von Evoc ist der Hammer, genau für grössere Reisen und Touren im Gebirge konzipiert. Aber er ist sehr gross, werde mir wohl trotzdem noch einen kleineren, kompakteren besorgen für die nächste Flugreise.

Wie immer sind wir natürlich viel zu früh da, aber ehrlich gesagt mögen wir das ganz gerne, es gehört für uns zum Zeremoniell dazu. Und wie immer ist mein Handgepäck der ganzen Fotoapperaturen wegen wieder viel zu schwer. Der nette Mann am Schalter will dann aber nur einen kurzen Blick reinwerfen, wie um meine Behauptung, es handle sich hauptsächlich um Fotozeugs, zu überprüfen, und winkt es ohne einen weiteren Ton zu sagen durch.

Die Schlange am Security-Check ist sehr überschaubar, so dass wir schnell durch sind und uns an der wie immer gleichen Bar einer weiteren wichtigen Tradition widmen können: dem Abschiedsbier.


Auf eine schöne Reise!

Dazu bestellen wir uns noch eine leckere Miso Suppe und palavern mit der netten Bedienung, die mich auch schon bei meinem letzten Flug vor ein paar Wochen nach dem Reiseziel gefragt hat. Das täte sie drum immer, wo sie doch schon an so einem spannenden Ort arbeite, da sei es eben immer interessant, wohin es die Leute so verschlage und warum.

Dann fahren wir mit der Skymetro rüber ins Terminal E, schlendern zum Gate und sind einfach mal guter Laune.


Der Airbus A350-900 (A7-AME) von Qatar Airways

Der Einstieg in die wunderschöne Airbus A350-900 geht erstaunlich gesittet vonstatten. Wir kommen neben einem netten jungen Basler zu sitzen, der nach Singapore fliegt, weil seine Freundin dort ein Praktikum absolviert. Er ist ganz neugierig und wir erzählen ihm viel über Namibia und wie man so eine Safari so macht.


Irgendwo über Europa geht die Sonne unter

Mit dem Abendessen und nachher einem Film vergeht die Zeit, ja, den muss ich jetzt einfach bringen, wahrhaftig wie im Fluge und schon landen wir nach ein paar Warteschlaufen über dem Meer, mit leichter Verspätung in Doha. Unsere Maschine wird weit draussen irgendwo im Feld parkiert und daher dauert auch die Busfahrt zum Terminal recht lange. Das verkürzt aber den Übergang zum nächsten Flug erheblich und nachdem wir durch den Security-Check durch sind, begeben wir uns auch gleich rüber zu unserem nächsten Flugsteig. Dort kredenzen wir uns noch einen sauleckeren Espresso, lümmeln im Wartebereich rum und sobald der Aufruf zum Einsteigen kommt, kommt auch unser grosser Moment.

Ich muss kurz etwas ausholen: in meinem Portemonnaie hat es kein Münzfach und so trage ich das Wechselgeld, das halt so anfällt, in meiner Hosentasche mit mir rum und wenn ich abends nach Hause komme, wandert es von da in eine grosse Glasschale auf der Kommode im Flur. Da sammelt sich mit der Zeit schön was an und einmal im Jahr gehe ich diese Münzsammlung auf mein Konto einzahlen. Es ist zu nichts anderem gedacht, als mir davon einfach etwas schönes zu gönnen. Letztes Jahr ging es an mein neues iPad, dieses Jahr kam ein spontanes Upgrade in die Business Class zustande.

Qatar Airways verschickt meistens ein paar Tage vor dem Abflug eine E-Mail mit dem Angebot zum Klassenwechsel und für den Abschnitt Doha - Windhoek war es mit CHF 330.00 pro Person verlockend attraktiv, so dass ich das für uns stinkfrech einfach mal direkt gemacht habe.

Also können wir uns in die Priority Lane stellen und dann im Fingerdock auch den separaten Gang nehmen, der zur Tür vorne im Flugzeug führt. Ein völlig neues Erlebnis für uns, wir freuen uns wie Bolle und entdecken alles, was da bei jedem Sitz so vorhanden ist, mit kindlicher Neugier und einem breiten Grinsen im Gesicht. Da gibt es Staufächer, Schnickschnack, ein viel grösseres Kissen als in der Holzklasse (ha, jetzt darf ich das auch mal sagen!), eine richtige Decke, ein 30”-Monitor, eine schicke Menükarte und was weiss ich was alles. Die Crew ist ausnehmend freundlich, immer präsent aber nie aufdringlich und stellt sich sogar persönlich bei jedem Gast vor. Unglaublich, wir fühlen uns wie Könige (benehmen uns aber natürlich nicht so). Das Essen wird auf richtigen Tellern serviert und präsentiert wie in einem Gourmetrestaurant, es gibt leckere Früchtecocktails und Wasser in Flaschen.

Achtung: #foodporn


Abendessen um 3 Uhr nachts... Zur Vorspeise gibt es einen knackigen, frischen Salat.


Was das genau darstellt, weiss ich nicht mehr. Irgendwas mit Burgerfleisch und Käse, offenbar. Vom Dessert habe ich wohl kein Bild gemacht.

Der Sitz lässt sich in unterschiedlichste Positionen per Knopfdruck verstellen und, wie es heute ja Standard sei, auch in ein «fullflat»-Bett verwandeln. Trotzdem schlafe ich nur etwa drei Stunden (dafür aber sogar richtig) und werde schon über Tanzania wieder wach. Macht ja nichts, ich lasse mir Kaffee bringen, geniesse das Erlebnis und später das ausladende Frühstück.


Erstmal eine geile Früchteschale zum Frühstück...


... und dann was deftiges mit Bouletten, Kartoffeln und Omelett. :ohmy:

Da vergesse ich sogar das obligate Foto vom Sonnenaufgang oder dem Anflug auf Windhoek. :cheer:

Die letzten Stunden ziehen sich etwas, doch bei so einem bequemen Flug macht uns das auch nichts aus und dann setzen wir doch irgendwann auf dem kleinen Flugplatz von Windhoek auf.
Letzte Änderung: 12 Apr 2020 17:05 von kalachee.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tanja, Eulenmuckel, tigris, Topobär, maddy, fotomatte, speed66, Cruiser, kach, Old Women und weitere 8