THEMA: Von Lodge zu Lodge ums Okavango Delta - Mai 2016
13 Jun 2016 08:53 #434130
  • Afinoros
  • Afinoross Avatar
  • Beiträge: 2
  • Dank erhalten: 1
  • Afinoros am 13 Jun 2016 08:53
  • Afinoross Avatar
Der Reisebericht lässt sich schon mal sehr gut an, Freue mich auf mehr.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: AndreasG2523
13 Jun 2016 19:38 #434208
  • AndreasG2523
  • AndreasG2523s Avatar
  • Beiträge: 938
  • Dank erhalten: 2035
  • AndreasG2523 am 13 Jun 2016 19:38
  • AndreasG2523s Avatar
Hallo Konni, Kerstin, Lothar und Afinoros,

schön dass ihr dazugestiegen seit, es geht auch bald, dann mit Bildern, weiter. Der nächste Tag ist so gut wie fertig.

LG
Andreas
Aktueller Reisebericht September/Oktober 2018: Wüste, Wind und der KTP
Reiseberichte von uns
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
13 Jun 2016 20:43 #434217
  • AndreasG2523
  • AndreasG2523s Avatar
  • Beiträge: 938
  • Dank erhalten: 2035
  • AndreasG2523 am 13 Jun 2016 19:38
  • AndreasG2523s Avatar
13. Mai 2016 Grasland Bushmen Lodge

In der Nacht habe ich versucht Sterne zu Fotografieren. Da es Leoparden, eine Braune Hyäne und noch manch anders im Busch gab, war trotz sehr hellem Mond der Mut bald zu Ende und die Ausbeute an Fotos recht gering.





Der Nachtschlaf wurde durch Löwen etwas unterbrochen. Willi de Graaff versorgt nämlich auf seiner Farm Löwen, die sonst von Farmern erschossen worden wären. Also so etwas wie AfriCat in Namibia, nur alles privat. Die Löwen, die auf Auswilderung in Nationalparks warten, sind in mehreren Gehegen untergebracht. Je nach dem wer sich mit wem verträgt. In einem Gehege, ca. 30m hinter unserem Bungalow Nr. 2 war eine 5-köpfige Gruppe, die nicht ganz ruhig durch die Nacht geht. Das Kopfende des Bettes ist natürlich an der Wand, die dem Gehege am nächsten ist, die Löwen sind also praktisch am Ohr.

Um 5:30 Uhr klingelt der Wecker, es sollen ja schöne Morgenbilder und ein Zeitraffer geschossen werden. Der Zeitraffer ist im vorherigen Beitrag verlinkt.

Sattelschrecke ist aber am kühlen Morgen noch sehr langsam


Parkplatz Room No. 2


Unser Häuschen vom Zugangsweg her


Wasserloch am Morgen


Nach einem gemütlichen Frühstück ging es zum Gamedrive bzw. einer Farmrundfahrt. Die Giraffen waren mit 7 an der Zahl die ersten Tiere, die wir zu Gesicht bekamen.





Es folgten Zebras und einige Vögel. Insgesamt eine nette Rundfahrt ohne echte Höhepunkte. Die kamen zum Schluss.



Ant Eating Chat


Wir fuhren zu dem Gehege von Sirka, einer 3 1/2 jährigen Löwin, die von ihrer Mutter verstossen und von Hand aufgezogen worden ist. Valentin ist der Bezugspunkt für die Löwin, die zwar nicht mehr ausgewildert werden kann, für die man aber ein 2000 ha grosses Gehege plant. Sirka begrüsst Valentin, indem sie ihn auf den Hinterpfoten stehend umarmt, umschmeisst und ihm dann die Kappe vom Kopf streicht. Beide liegen dann auf dem Boden und Sirka bekommt ihre Bauchstreicheleinheiten. Wie liebevoll die Löwin mit Valentin umgeht, ist unfassbar. Es sieht ein wenig aus wie wenn ein Hund sich freut, aber 300kg Löwe oder 40kg Hund sind schon deutlich verschieden. Seht selbst:











Yellow Billed Hornbill - sucht was am Fensterrahmen unserer Hütte


Shikra


Fork Tailed Drongo


Am späten Nachmittag fuhren wir zu den Bushmen, machten einen kleinen Naturewalk mit ihnen und ließen uns zeigen, welche Pflanzen für sie wichtig sind. Wir durften auch einige Sachen kosten, zum Teil roh, zum Teil auf dem traditionell entzündeten Feuer, alles mit Sand ;).










Es war sehr interessant und zeigt wieder einmal, dass sich die Menschen mit einfachsten Mitteln am Leben erhalten können. Wir haben das längst verlernt. Der Sonnenuntergang ist zu Fuß in der Savanne nochmal imposanter.



Wieder in der Hütte, die unser Zimmer war, angekommen, klopft es und eine Angestellte kam mit einem Stapel Wäsche. Der Waschservice. Große Verwunderung bei uns, hatten wir doch gar nichts weggegeben. Aber die gebrauchte Wäsche des Vortages war achtlos in einer Ecke gelegen und das Personal nahm dies zum Anlass sie zu waschen. Das Ganze auch noch im Preis inbegriffen. Was für ein Service!

Am Wasserloch tat sich viel nach dem Abendessen, Rinos, Gnus, Eland- und Orix Antilopen sowie Zebras waren vertreten. Traditionell mit Savannah Dry und Gin Tonic klang der Abend am Lagerfeuer mit Geschichten von Löwen und anderen Farmerlebnissen aus.

Aktueller Reisebericht September/Oktober 2018: Wüste, Wind und der KTP
Reiseberichte von uns
Letzte Änderung: 13 Jun 2016 21:11 von AndreasG2523.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Fluchtmann, lilytrotter, ANNICK, Topobär, buma, Champagner, Montango, Logi, WernerW und weitere 7
13 Jun 2016 20:57 #434221
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 6888
  • Dank erhalten: 14656
  • Champagner am 13 Jun 2016 20:57
  • Champagners Avatar
AndreasG2523 schrieb:
Was das ist, weiss ich nicht, ist aber am kühlen Morgen noch sehr langsam


Ev. ein European Honey Buzzard?

Hallo Andreas,

wunderschöne Fotos schon wieder :woohoo: !

Das Krabbeltier oben ist eine Sattelschrecke - unsere Hauptsichtung 2011 :sick: Werd ich nie mehr vergessen..... :whistle:

Bei dem Greifvogel tippe ich eher auf einen Shikra.

LG Bele
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: AndreasG2523
13 Jun 2016 20:57 #434222
  • loeffel
  • loeffels Avatar
  • Beiträge: 1243
  • Dank erhalten: 3748
  • loeffel am 13 Jun 2016 20:57
  • loeffels Avatar
AndreasG2523 schrieb:
Was das ist, weiss ich nicht, ist aber am kühlen Morgen noch sehr langsam

Hallo Andreas,

dieses Viech müsste eine Sattelschrecke sein.

Schöner Bericht, schöne Fotos :) . Ich kriege Fernweh ...

Edit: Bele war 'nen Tick schneller ... ;)
LG Stefan

Die Reise unseres Lebens: Antarktis 2018/19
Unsere Reiseberichte
Letzte Änderung: 13 Jun 2016 20:58 von loeffel.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: AndreasG2523
13 Jun 2016 21:10 #434224
  • AndreasG2523
  • AndreasG2523s Avatar
  • Beiträge: 938
  • Dank erhalten: 2035
  • AndreasG2523 am 13 Jun 2016 19:38
  • AndreasG2523s Avatar
Champagner schrieb:

Das Krabbeltier oben ist eine Sattelschrecke - unsere Hauptsichtung 2011 :sick: Werd ich nie mehr vergessen..... :whistle:

Bei dem Greifvogel tippe ich eher auf einen Shikra.

Hallo Bele,

Danke, nach Blick in den Sasol kann ich Dir zustimmen, müsste ein Shikra sein. Ich ändere das!
Und die lustigen Sattelschrecken waren auch weit verbreitet. Man musste schon aufpassen, dass man keine tritt :whistle:

LG
Andreas
Aktueller Reisebericht September/Oktober 2018: Wüste, Wind und der KTP
Reiseberichte von uns
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.