THEMA: Von Lodge zu Lodge ums Okavango Delta - Mai 2016
17 Jun 2016 20:13 #434674
  • AndreasG2523
  • AndreasG2523s Avatar
  • Beiträge: 938
  • Dank erhalten: 2035
  • AndreasG2523 am 17 Jun 2016 20:13
  • AndreasG2523s Avatar
15. Mai 2016 Leroo La Tau

Leroo La Tau, gesprochen Liruu latoo. Zumindest in der Lodge, anderswo klingt es dann wieder wie man es schreibt?!? In Botswana sehen viele Wörter aus, als ob man sie leicht Ausprechen kann. Und dann klingen sie von Einheimischen ganz anders.

Nach einem ausgezeichneten Frühstück ging es pünktlich um 7:00 Uhr los. Leider ging in der Orga etwas schief und die zwei Autos waren einmal mit zwei Leuten und einmal mit 6, bei jeweils 6 Sitzplätzen, belegt. Wir waren leider im 6er Auto. Der Guide Ollie war sehr gut, aber die anderen zwei Paare haben sich fürchterlich aufgeregt, dass das andere Auto so leer war. Aber alle Beschwerden bei Ollie wurden elegant an das Management delegiert.

Nun konnte man sich auf das Schauspiel Geier vs. Schakal konzentrieren. Es lagen noch ein paar Knochen eines Impalamännchens herum, das wohl bei Revierkämpfen vom Konkurrenten getötet worden war. Ein kleiner frecher Schakal hat alle Geier weggejagt.





Frech kommt weiter:


Wenig später konnten wir ein Löwenpaar beim Liebesspiel beobachten. Die beiden kamen bis auf 4m zum posen ans Auto, drehten dann wieder ab.















Eine riesige Gruppe Marabus war sehr beeindruckend. Sonst sieht man immer nur einen oder zwei auf einmal. Wenn sie landen sieht es fast so aus, als ob sie ein Fallschirm wären. So langsam schweben sie herab.



Weiter ging es zum Hippo Pool, in dem sich mehrere Dickhäuter und einige Vögel aufhielten.



African Jacana


Egyptian Goose


Blacksmith Lapwing - Waffenkibitz


Yellow Billed Stork


Pause machten wir im Flussbett



Die üblichen Verdächtigen, Impala, Zebra, Giraffe, Elefant waren natürlich auch reichlich vorhanden. Der Boteti River ist auch mit sehr wenig Wasser ein Paradies für Tiere.

Zurück in der Lodge gab es ein nettes kleines Lunch auf dem Rasen. Nachmittags ging es zum nächsten Game Drive mit Sundowner am schon erwähnten Hippo Pool. Die wunderschöne Ebene war angefüllt mit hunderten Gnus, Impalas, Zebras, Giraffen, Kudus und Elefanten, die zum Wasser und wieder hinaufzogen ins höhergelegene Gelände.















Nach dem sehr guten Dinner ging es gleich wieder los zum Night Game Drive.
Den haben wir uns nicht nehmen lassen. Er war zwar kurz, aber trotz weniger Tiersichtungen sehr beeindruckend. Schließlich gab es hier die erste große Eule, wenn auch nur als Scherenschnitt zu sehen. Der Sternenhimmel war wie eigentlich jede Nacht überwältigend.

Great ...owl - klar zu erkennen ;)


Marabus im Schlafbaum
Aktueller Reisebericht September/Oktober 2018: Wüste, Wind und der KTP
Reiseberichte von uns
Letzte Änderung: 17 Jun 2016 20:17 von AndreasG2523.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, ANNICK, Topobär, Champagner, speed66, Guggu, Logi, loeffel, Daxiang, Elsa und weitere 6
17 Jun 2016 20:39 #434675
  • AndreasG2523
  • AndreasG2523s Avatar
  • Beiträge: 938
  • Dank erhalten: 2035
  • AndreasG2523 am 17 Jun 2016 20:13
  • AndreasG2523s Avatar
Immer noch 15. Mai 2016

Mehr Bilder vom Vormittag (waren vorher nicht willig hier zu erscheinen.....)










Marabu, Lappet-Faced Vulture (recht selten und sehr groß), und White-backed Vulture
Aktueller Reisebericht September/Oktober 2018: Wüste, Wind und der KTP
Reiseberichte von uns
Letzte Änderung: 17 Jun 2016 21:14 von AndreasG2523.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, Champagner, speed66, Guggu, Logi, loeffel, Old Women, Daxiang, Jaspar061103, CuF und weitere 2
18 Jun 2016 16:51 #434728
  • BerndW
  • BerndWs Avatar
  • Beiträge: 487
  • Dank erhalten: 450
  • BerndW am 18 Jun 2016 16:51
  • BerndWs Avatar
Botswanadreams schrieb:
Hallo Andreas
Willi de Graaff versorgt nämlich auf seiner Farm Löwen, die sonst von Farmern erschossen worden wären. Also so etwas wie AfriCat in Namibia, nur alles privat. Die Löwen, die auf Auswilderung in Nationalparks warten, sind in mehreren Gehegen untergebracht.

Darf ich fragen, ob Zahlen genannt wurden, wie viele der Löwen und Wildhunde in den letzten Jahren tatsächlich ausgewildert wurden? Wir waren 2006 auf Grassland, allerdings Camping. Was ich da gesehen habe, verglichen mit heutigem Wissen, denke ich, dass es dort nie zur Auswilderung von Raubtieren kommt. Als wir da waren, gab es Jungtiere. Wer das zulässt, kann - so meine Meinung - nicht an Auswilderung interessiert sein. Ich würde mich jedoch gern eines besseren belehren lassen.

Vielleicht hast Du ja konkrete Infos.

Hier ein schönes Auswilderungsprojekt, unterstützt von Willi de Graaf: http://www.save-wildlife.org/de/aktuelles/578-naturschutz-verbindet-deutschland-botswana-china
Auch der Genpool der Wildhunde ist nicht uninteressant, allerdings sind sie zu sehr an die Löwen in der Nachbarschaft gewöhnt.
Auf der SAVE Wildlife Seite könnt ihr für Wildhundprojekte spenden, das Geld wird auf kurzem Wege direkt verwendet.
http://www.save-wildlife.org/de/themen/save-african-animals/afrikanische-wildhunde
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Jun 2016 17:55 #434736
  • Botswanadreams
  • Botswanadreamss Avatar
  • Beiträge: 1658
  • Dank erhalten: 1935
  • Botswanadreams am 18 Jun 2016 17:55
  • Botswanadreamss Avatar
Hallo Bernd

Hast Du denn die richtige Seite von SAVE verlinkt. Ich lese da
SAVE Wildlife Conservation Fund Deutschland und das Wildlife Department Botswana haben im Mai dieses Jahres 400 Streifengnus und 100 Eland Antilopen in die Freiheit des Central Kalahari Game Reserve (CKGR) Nationalparks in Botswana ausgewildert. ...
SAVE initiierte das gemeinschaftliche Großprojekt und kaufte die Tiere der nahe der Central Kalahari gelegenen Grassland Safari Lodge ab, um sie im CKGR freizulassen.
...

Da reden wir aber nicht vom selben Thema?

LG
Christa
www.botswanadreams.de

"Alles, was ich jetzt wollte, war nach Afrika zurückzukommen. Ich hatte es noch nicht einmal verlassen, aber wenn ich nachts aufwachte, lag ich lauschend da, bereits voller Heimweh danach."
Ernest Hemingway
Letzte Änderung: 18 Jun 2016 17:57 von Botswanadreams.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Jun 2016 22:16 #434753
  • BerndW
  • BerndWs Avatar
  • Beiträge: 487
  • Dank erhalten: 450
  • BerndW am 18 Jun 2016 16:51
  • BerndWs Avatar
Botswanadreams schrieb:
Hallo Bernd

Hast Du denn die richtige Seite von SAVE verlinkt. Ich lese da
SAVE Wildlife Conservation Fund Deutschland und das Wildlife Department Botswana haben im Mai dieses Jahres 400 Streifengnus und 100 Eland Antilopen in die Freiheit des Central Kalahari Game Reserve (CKGR) Nationalparks in Botswana ausgewildert. ...
SAVE initiierte das gemeinschaftliche Großprojekt und kaufte die Tiere der nahe der Central Kalahari gelegenen Grassland Safari Lodge ab, um sie im CKGR freizulassen.
...

Da reden wir aber nicht vom selben Thema?

LG
Christa

Ja, die Tiere stammen von Willi de Graaf und waren kein wirkliches Geschäft für Grassland. Auch die Haltung der Löwen und Wildhunde kostet ihn sehr viel privates Geld.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Jun 2016 13:58 #434805
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7607
  • Dank erhalten: 18920
  • ANNICK am 19 Jun 2016 13:58
  • ANNICKs Avatar
Coucou Andreas,

Mensch ist das eine tolle Reise!!! B)

Es gibt nicht nur tolle Sichtungen aber auch wunderschöne Unterkünfte. :cheer:

Da kann man es echt gut aushalten. :P

Liebe Grüsse
Annick
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: AndreasG2523