THEMA: Routenplanung Botsuana/Caprivi
27 Okt 2021 09:14 #628895
  • kalachee
  • kalachees Avatar
  • Beiträge: 846
  • Dank erhalten: 1754
  • kalachee am 27 Okt 2021 09:14
  • kalachees Avatar
Hallo Michael

Ah, durch deinen nachgereichten Routenplan ergibt die Anfrage jetzt schon auch noch mehr Sinn. :laugh:

Folgende spontanen Überlegungen:

Tag 8: ich würde nicht in Rakops selber übernachten, sondern dafür 2 Nächte Khumaga (Boteti River Camp zum Beispiel) einsetzen. Soweit ich verstanden habe, kann man in Rakops nur eher das Nötigste einkaufen. Das müsstet ihr also vorher in Ghanzi erledigen und danach in Maun wieder.

Tag 18 - 21: allenfalls eine weitere Nacht im Moremi selber, dafür eine weniger im Khwai

Tag 33 - 35: vielleicht eine oder zwei Nächte weniger in der Kwando Core Area (ihr seid ja vorher ausgiebig dort unterwegs mit Dan), dafür dann noch eine oder zwei bei Divundu/Bagani (Ngepi Camp z.B.), so dass ihr dort auch noch den wunderbaren Mahango NP / Buffalo Core Area besuchen könnt. Von dort kann man dann gut durchfahren auf dem Weg zurück nach Windhoek bis Grootfontein oder gar noch etwas weiter.

Liebe Grüsse
Sam
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Okt 2021 10:58 #628968
  • miganz81
  • miganz81s Avatar
  • Beiträge: 18
  • miganz81 am 28 Okt 2021 10:58
  • miganz81s Avatar
kalachee schrieb:
Hallo Michael
Tag 8: ich würde nicht in Rakops selber übernachten, sondern dafür 2 Nächte Khumaga (Boteti River Camp zum Beispiel) einsetzen. Soweit ich verstanden habe, kann man in Rakops nur eher das Nötigste einkaufen. Das müsstet ihr also vorher in Ghanzi erledigen und danach in Maun wieder.

Der Tag ist mir auch gerade noch aufgefallen und habe ihn aus dem Plan gestrichen. Gerade auch wenn wir 5d im CKGR bleiben, können wir am letzten Tag früh los und sollten gut bis Khumaga kommen...

kalachee schrieb:
Tag 18 - 21: allenfalls eine weitere Nacht im Moremi selber, dafür eine weniger im Khwai

Khwai North Camp müsste doch IM Park selber sein, oder würdest du dort sowieso eine Nacht auf der Nordseite des Flusses (ausserhalb) einplanen? Die rote Zeile im Magotho ist aktuell eher auf der Streichliste und würde sonst noch einen 11ten Tag bedeuten (Sprit-Knappheit).

kalachee schrieb:
Tag 33 - 35: vielleicht eine oder zwei Nächte weniger in der Kwando Core Area (ihr seid ja vorher ausgiebig dort unterwegs mit Dan), dafür dann noch eine oder zwei bei Divundu/Bagani (Ngepi Camp z.B.), so dass ihr dort auch noch den wunderbaren Mahango NP / Buffalo Core Area besuchen könnt. Von dort kann man dann gut durchfahren auf dem Weg zurück nach Windhoek bis Grootfontein oder gar noch etwas weiter.

Der Kwando Core hat uns zusätzlich zu Dan dieses Jahr sehr gut gefallen, weswegen wir dort nochmals 2 Nächte eingesetzt haben. Im Mahango und Buffalo war dagegen sehr wenig los, weswegen wir da eher verzichtet hätten... Aber ja: 1N Kwando Core und 1N Mahango verteilt die nachfolgende Fahrstrecke etwas besser...

Gruss, Michael
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Okt 2021 12:13 #628971
  • Mogambo
  • Mogambos Avatar
  • Beiträge: 431
  • Dank erhalten: 340
  • Mogambo am 28 Okt 2021 12:13
  • Mogambos Avatar
miganz81 schrieb:
Khwai North Camp müsste doch IM Park selber sein, oder würdest du dort sowieso eine Nacht auf der Nordseite des Flusses (ausserhalb) einplanen? Die rote Zeile im Magotho ist aktuell eher auf der Streichliste und würde sonst noch einen 11ten Tag bedeuten (Sprit-Knappheit).

Hallo Michael,

Soweit ist das korrekt, Khwai North liegt mehr oder weniger im Park, im Grunde eben genau an der Grenze des Parks. Wobei das eher unerheblich ist, da unmittelbar im park oder unmittelbar außerhalb des Parks in der Gegend völlig egal ist.

Persönlich würde ich Magotho oder eine vergleichbare Community-Campsite am Khwai in jedem Fall drin lassen. Das ist durchaus schon was anderes dort am Fluss als im North Gate Camp. War mehrfach dort und jedesmal hieß es, dies sei einer der schönsten Plätze der Reise gewesen. Die Campsites am Khwai eignen sich bestens, um einfach das Lager aufzuschlagen, gemütlich relaxen und schauen, was sich am Fluss so alles tut, ohne groß durch die Gegend zu fahren. Gerade Magotho, welches weitestgehend echt basic ist, hat da ein besonderes Flair.

Du verbrauchst auch nicht wesentlich mehr Sprit, da die Campsites mehr oder weniger am Wegesrand nach Savuti sind, Du dann nur eine Stichstraße runter zum Khwai zur jeweiligen Campsite fahren musst. Dass sind also keine großen Kilometer, die Du dann zusätzlich fährst.

Skippen würde ich eher Linyanti. Lohnt sich meiner Meinung nach nicht, nur für eine Nacht die Strecke von Savuti aus hochzufahren, zumal die Strecke teilweise anspruchsvoll sein kann und Du auf dem Weg dorthin vermutlich nicht viel sehen wirst. Wäre eher was, wenn Du sagst "allein der Weg ist das Ziel". Wenn Du aber sowieso noch Ihaha am Chobe für 2 Nächte drin hast, würde ich Linyanti rauslassen. Wäre für mich erst dann wieder relevant, wenn Du keine Buchung für Ihaha bekommst.

Was ich an Deiner Stelle noch als Idee überdenken würde: erste Nacht im Moremi die South Gate Campsite nehmen. Macht alles ein wenig entspannter. Stand jetzt kommst Du zur Third Bridge Campsite nur via Strecke North Gate-Xakanaxa - Third Bridge. Ob in absehbarer Zeit die dritte Brücke repariert wird, sei dahingestellt. Immerhin ist die jetzt schon eine gefühlte Ewigkeit unbefahrbar. Ob das also im nächsten Jahr anders ist, könnte fraglich sein. Daher könnte die Fahrt Maun-North Gate-Xakanaxa-Third Bridge eine ziemliche Hatz werden, sofern ihr beispielsweise vorher in Maun noch einkaufen wollt. Erpart hättest dann die Zusatznacht am South Gate, sofern Du Linyanti streichst.

LG Mogambo :-)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Okt 2021 13:01 #628973
  • GinaChris
  • GinaChriss Avatar
  • Beiträge: 3012
  • Dank erhalten: 5461
  • GinaChris am 28 Okt 2021 13:01
  • GinaChriss Avatar
Hi Mogambo,

ich muss da etwas richtig stellen, wenn du erlaubst ;)
Man kommt eben zZt NICHT von Xakanaxa auf direktem Weg nach 3rd bridge,
sondern eben nur über South Gate.
Gruß Gina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Okt 2021 13:23 #628975
  • Mogambo
  • Mogambos Avatar
  • Beiträge: 431
  • Dank erhalten: 340
  • Mogambo am 28 Okt 2021 12:13
  • Mogambos Avatar
Hallo Gina,

Asche auf mein Haupt, stimmt, jetzt hatte ich einen Denkfehler drin, von welcher Seite man die Brücke queert ;-) :blush: :blink:

Dann heisst es Third Bridge nach Xakanaxa wieder runter, statt über die Brücke, wobei ich ansonsten weiterhin South Gate Campsite einplanen würde. So verkehrt ist die Gegend dort auch nicht, auch wenn sie irgendwie meist vernachlässigt wird. :-)

LG Mogambo :-)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Okt 2021 15:28 #628982
  • kalachee
  • kalachees Avatar
  • Beiträge: 846
  • Dank erhalten: 1754
  • kalachee am 27 Okt 2021 09:14
  • kalachees Avatar
Hallo Michael

miganz81 schrieb:
Khwai North Camp müsste doch IM Park selber sein, oder würdest du dort sowieso eine Nacht auf der Nordseite des Flusses (ausserhalb) einplanen? Die rote Zeile im Magotho ist aktuell eher auf der Streichliste und würde sonst noch einen 11ten Tag bedeuten (Sprit-Knappheit).

Ah, sorry, habe nicht geschnallt, dass du damit die North Gate Campsite gemeint hattest. So ergibt es natürlich schon Sinn - ich dachte zuerst eben, dass ihr dann in der Khwai Consession auf zwei verschiedene Campsites wolltet, wobei mir aber auch nur Magotho ein Begriff war.

Mir hat die North Gate eigentlich sehr gut gefallen, es gibt teils wunderschöne Stellplätze dort. Die Gamedrive-Möglichkeiten sind vielleicht nicht ganz so ausgiebig wie bei Xakanaxa oder um 3rd Bridge, wobei man aber auch schöne Fahrten in die Flutebenen am Khwai östlich/ nordöstlich vom North Gate unternehmen kann. Dort waren im 2018 die Pisten aber sehr vereinsamt, äusserst ruppig und teilweise schon stark zugewachsen. Landschaftlich aber sehr schön.

Vielleicht wäre also eine Variante, nur eine Nacht im North Gate zu bleiben und dann auf die Magotho für zwei Nächte. Wir machen es jetzt dann im Dezember so: 3 N 3rd Bridge, 3 N Xakanaxa, 2 N Magotho.

Das mit dem Tipp von Mogambo hat sich ja jetzt aufgelöst: von Maun kommend nach 3rd Bridge ist recht gut an einem Tag machbar. Die Fahrt vom Abzweig über das South Gate bis zur 3rd Bridge ist dann einfach auch schon ein ausgedehnter Gamedrive - daher genügend Zeit einplanen (nicht, dass ihr am Morgen vor der Fahrt in den Moremi noch ewig in der Stadt rumkurven müsst für Besorgungen).

miganz81 schrieb:
Der Kwando Core hat uns zusätzlich zu Dan dieses Jahr sehr gut gefallen, weswegen wir dort nochmals 2 Nächte eingesetzt haben. Im Mahango und Buffalo war dagegen sehr wenig los, weswegen wir da eher verzichtet hätten... Aber ja: 1N Kwando Core und 1N Mahango verteilt die nachfolgende Fahrstrecke etwas besser...

Jup, passt natürlich so auch. Kwando Core ist mega und die zwei zusätzlichen Tage sind definitiv nicht am falschen Ort eingesetzt. Ich dachte halt vor allem auch einfach an die Entzerrung der Fahrtstrecke und das lässt sich mit Mahango/Buffalo Core ja eigentlich bestens lösen. Muss ja nicht jedem gleich gut gefallen, wir werden dann im Januar gleich sechs Nächte im Ngepi bleiben (nach deren drei bei Dan auf Mavunje). :cheer:

Liebe Grüsse
Sam
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.