THEMA: Madagaskar zum zweiten Mal: la crème de la crème!
29 Okt 2022 08:35 #654163
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7607
  • Dank erhalten: 18921
  • ANNICK am 29 Okt 2022 08:35
  • ANNICKs Avatar
Fortsetzung

Nach einer Weile sehen wir den Ausgang der Höhle und erreichen einen kleinen Fluss wo Kinder baden.









Wir passieren das Dorf





und halten beim Schreiner an.





Da wird für unsere Verhältnisse noch archaisch gearbeitet.





30 Minuten später sind wir wieder im Camp. Diese Gegend werde ich bestimmt nie vergessen!





Es gibt immer etwas zum Anschauen.









Im Bungalow finde ich wieder meinen Kumpel.





Gegen 13 Uhr begebe ich mich zum Restaurant. Zum Mittagessen gibt es Fisch Carpaccio, Hähnchen mit Cocosauce, miam miam. Anschliessend geniesse ich eine Weile den Pool. Um 16 Uhr laufe ich zum Seeufer und warte auf Patrick. Ein Mangrove Reiher hat es sich da auf einer Pirogue gemütlich gemacht.









5 Minuten später kommt Patrick und zusammen werden wir den See mit der Pirogue erkunden.









Fortsetzung folgt
Letzte Änderung: 29 Okt 2022 08:45 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tina76, Goldmull, bayern schorsch, picco, Reinhard1951, tiggi, KarstenB, H.Badger, Enilorac65, Katma1722
01 Nov 2022 13:18 #654344
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7607
  • Dank erhalten: 18921
  • ANNICK am 29 Okt 2022 08:35
  • ANNICKs Avatar
Fortsetzung

Es tut gut die Seele bäumeln zu lassen!









Die Natur finde ich immer wieder klasse.









Den Fischern zuzuschauen ist eine Freude für die Augen.









Wir legen am Ende des Sees an





und laufen jetzt Richtung View Point. Auf den Feldern wird gearbeitet.









20 Minuten später geht es dann steil hoch.





Ein Geschenk Gottes wenn man da oben ankommt. Patrick bereitet sich gleich für den Sundowner vor.





Ausser Bier gibt es Punch, es trinkt sich wie Limonade...... :P Der Sonnenuntergang ist leider nicht grandios aber die Stimmung hat es in sich.





Wir plaudern eine Weile. Patrick erzählt Vieles über die Covid Zeit.





Langsam geht es später im Dunkeln wieder zurück ins Camp. Es gibt eine Abkürzung. Das Boot wird Patrick morgen früh abholen. In der Nacht macht man tolle Begegnungen.





Zum Abendessen gibt es Butternutsuppe, verschiedene Fleischsorten auf dem Grill mit Gemüse und Crème renversée. Miam miam.

Morgen geht es weiter nach Ambanja.
Letzte Änderung: 01 Nov 2022 13:28 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tina76, Kiboko, bayern schorsch, picco, Reinhard1951, KarstenB, yp-travel-photography, Katma1722
01 Nov 2022 18:34 #654387
  • tiggi
  • tiggis Avatar
  • Beiträge: 1460
  • Dank erhalten: 5103
  • tiggi am 01 Nov 2022 18:34
  • tiggis Avatar
Liebe Annick,
es ist faszinierend, was ihr so unternehmt. Ein toller Bericht, es macht wirklich Spaß. dir zu folgen. :kiss: Ich würde auch gerne nach Madagaskar, aber so recht traue ich mich noch nicht. Mir wäre es wohl noch zu unsauber.
Vielleicht klappt es in den nächsten Jahren mal..... Aber sicherlich nur als geführte Reise.

Biggi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
02 Nov 2022 22:12 #654509
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7607
  • Dank erhalten: 18921
  • ANNICK am 29 Okt 2022 08:35
  • ANNICKs Avatar
@ich drücke dir die Daumen für ein baldiges Madagaskar!


Dienstag, den 9. August 2022

Um 07.30 begebe ich mich zum letzten Mal hier zum Frühstück.









Das Camp werde ich vermissen. Ich hätte es auf jeden Fall noch eine vierte Nacht ausgehalten! :)
Danach begleiche ich meine Extras.
FAZIT Iharana Bush Camp:
- tolle romantische Lage
- sehr freundliches und hilfbereites Personal
- top Guides
- gute Küche
- die rustikalen Bungalows sind nicht Jederman's Geschmack

Um 08.30 holt mich Jacky ab. Wir wollten noch den Morgen im Ankarana NP verbringen. Fällt leider ins Wasser. Die Renovierung der RN6 hindert uns.





Heute und morgen wird die Nationalstrasse zwischen 11 und 17 Uhr bei der Bruecke suedlich von Ambilobe gesperrt. Ist nicht so schlimm. Durch das Bushcamp habe ich schon einen tollen Eindruck von den Tsingys bekommen.
In Ambilobe findet heute der Markt statt









und es ist viel los.





Wir passieren verschiedene Bruecken.









Am Ufer sieht man immer wieder Menschen.





Unterwegs gibt es auch immer etwas zum kaufen.





Wir kommen nicht sehr schnell vorwaerts. Zu viele Leute auf den Strassen.









Eine Stunde spaeter wird es ruhiger.





Es ist schon wahnsinnig was die Fahrraeder aushalten muessen!










Fortsetzung folgt
Letzte Änderung: 02 Nov 2022 22:24 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tina76, Kiboko, bayern schorsch, picco, Reinhard1951, KarstenB, H.Badger, Enilorac65, Ytramix, Katma1722
03 Nov 2022 18:40 #654590
  • bayern schorsch
  • bayern schorschs Avatar
  • Beiträge: 3115
  • Dank erhalten: 6489
  • bayern schorsch am 03 Nov 2022 18:40
  • bayern schorschs Avatar
Hi Annick,

grad weil ich weiß, dass ich nach Madagaskar wahrscheinlich nie kommen werde, ist es toll, dass Du mir dieses Land durch Deinen Bericht näher bringst. Tolle Bilder hast Du gemacht!

Herzliche Grüße
der bayern schorsch
Link zu allen Reiseberichten:

Reiseberichte Bayern Schorsch
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
04 Nov 2022 08:56 #654623
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7607
  • Dank erhalten: 18921
  • ANNICK am 29 Okt 2022 08:35
  • ANNICKs Avatar
@Schorsch, wer weiss, vielleicht findest du doch einmal den Weg nach Madagaskar! Verhungern und verdursten würdet ihr bestimmt nicht! :P

Fortsetzung

Gegen 12.30 erreichen wir Ambanja, ein richtige Stadt mit Verkehr. Erste Aufgabe: eine Unterkunft für die nächsten 2 Tage zu finden. Wir fahren zuerst zur Kair Lodge. Wurde mir von einem Guide im Iharana Bush Camp empfohlen. Die Bungalowanlage sieht nicht schlecht aus aber die Zimmer sind klein und finster und es wimmelt von Chinesen.....Sie arbeiten alle für die RN6. Ausserdem bietet die Lodge absolut keine Aktivitäten an.
Wir schauen uns danach die Palma Nova Lodge an.
www.palmanova-ambanja.com

Kommische Anlage.









Der Besitzer ist auch Chinese. Zum Glück treffe ich einige Vazahas. Sie erklären mir die Aktivitäten hier wären nicht schlecht. Ich entschliesse mich hier zu bleiben. Das Zimmer mit Frühstück kostet 58'000 Ariarys und es gibt Zimmer für die Drivers.
Das Zimmer ist einfach









aber sauber.









Danach essen wir eine Kleinigkeit im Restaurant. Mit dem Chef organisiere ich anschliessend die Tagespirsch für den nächsten Tag. Später bringt mich Jacky zur nächsten Plantage. Sie liegt nur 10 Autominuten entfernt. In der Plantage herrscht Verkehr.









Francette wird mir als Guide dienen. Sie kennt die Plantage wie ihre Hosentasche.







Sie erklärt mir hier gäbe es 3 Cacaosorten.





Die Beste sei Curio.





Einige Kinder beobachten uns neugierig.





Wir passieren auch Ylang Ylang Felder. Der Flaschenbaum ist wegen des aus seinen Blüten gewonnenen Oels ein wichtiger Lieferant für die Parfumherstellung.









Vetiver





sowie Rosa Pfeffer sehe ich zum ersten Mal.






Fortsetzung folgt
Letzte Änderung: 04 Nov 2022 09:10 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tina76, Kiboko, picco, Reinhard1951, KarstenB, H.Badger, Enilorac65, Katma1722