THEMA: 2 Wochen Rundreise Uganda - dringend Unterstützung
24 Mär 2021 22:32 #610756
  • Bobsch
  • Bobschs Avatar
  • Beiträge: 9
  • Bobsch am 24 Mär 2021 22:32
  • Bobschs Avatar
Hallo,

wir haben jetzt ganz kurzfristig Uganda als Reiseziel für uns entdeckt. Vor ein paar Tagen etwas recherchiert, heute Flüge gebucht und am Samstag morgen geht schon der Flug. Wir planen eine Selbstfahrerreise und sind uns dessen bewusst, dass wir leider in die Regenzeit starten. Sollte hier die einhellige Meinung sein lieber mit Fahrer/Guide, dann würden wir das auch noch in Erwägung ziehen. Allerdings habe ich grundsätzlich Spaß am Fahren auch auf schlechten Straßen und traue mir das schon zu.

Nach meinen Recherchen und vielem Lesen hier im Forum würden wir gerne folgende Stopps einlegen:

- Lake Mburo
- Lake Mutanda und ggf. Virunga Volcanoes oder alternativ Lake Bunyonyi ---- Was meint ihr?
- Gorilla Tracking
- Ishasha
- Queen Elizabeth National Park
- Kibale Chimapansen Trekking
- Murchinson Falls National Park

Ich werde es vor Abreise nicht mehr schaffen alles bis ins Detail zu recherchieren. Ich würde mich sehr freuen wenn ihr uns konkrete Tipps zur Streckenführung und zu Unterkünften geben könntet. Wir würden gerne einen großen Teil der Reise campen, aber auch mal in günstigen bis mittelpreisigen Camps/Lodges/Guesthouses unterkommen. Ich habe zwar sehr wohl durch das Forum hier eruieren können was in 2 Wochen so möglich ist und für uns die o.g. Highlights herausgefiltert. Allerdings konnte ich die einzelnen Gebiete nicht im Detail überblicken und würde mich über entsprechende Tipps freuen.
Z.B. wo am Besten im Bwindi Nationalpark unterkommen? Ich habe hier im Forum davon gelesen, dass es in unmittelbarer Nähe des Gates eine Community Campsite gäbe!? Allerdings finde ich nichts dazu im Netz und ich mutmaße es gibt verschiedene Gates. Da ja jetzt alles so spontan ist, wäre es auch möglich direkt am Gate vor Ort das Permit zu erwerben? In Anbetracht von low season und Corona dürfte die Verfügbarkeit vermutlich eher nicht das Problem sein.

Ich freue mich über jede Hilfestellung hierzu
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Mär 2021 08:21 #610766
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7163
  • Dank erhalten: 15375
  • ANNICK am 25 Mär 2021 08:21
  • ANNICKs Avatar
Guten morgen Bobsch,

Für 15 Tage scheint mir deine Tour in Ordnung zu sein.

Am liebsten würde ich mitkommen! B)

Was die Gorilla Trackings anbelangt, empfehle ich dir in Buhoma eine Unterkunft zu suchen. Da bist du sehr nah am Gate für die Gorilla Trackings.
Als ich das letzte Mal dort war gab es gleich am Gate das Buhoma Community restcamp mit Bandas und Campsites. Um diese Jahreszeit würde ich lieber im Trockenen sein.....da oben ist es nämlich sehr feucht!

Enjoy und komme uns ja mit tollen Bilder zurück!

Es grüsst
Annick
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Mär 2021 08:34 #610768
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4794
  • Dank erhalten: 10170
  • picco am 25 Mär 2021 08:34
  • piccos Avatar
Hoi Bob
Bobsch schrieb:
...und am Samstag morgen geht schon der Flug.
Hoppla! :woohoo:
Kann es sein dass Ihr sehr spontan seid? B)
Bobsch schrieb:
Allerdings habe ich grundsätzlich Spaß am Fahren auch auf schlechten Straßen und traue mir das schon zu.
Das ist auch nötig!
Wer gut auf frisch tief verschneiten Strassen in den Bergen klarkommt kommt auch in Uganda zur Regenzeit klar.
Aber eben: feinfühlig und nicht zu schnell ist die Devise!
Und das sag ich Dir als Ex-Motorsportler.Bobsch schrieb:
- Lake Mburo
Sehr schön und zum Teil tiefschlammig, dafür mit Bootsfahrt möglich und Campingplatz neben einem Restaurant im Park bei der Bootsanlegestelle.Bobsch schrieb:
- Lake Mutanda und ggf. Virunga Volcanoes oder alternativ Lake Bunyonyi ---- Was meint ihr?
Die Seen kenn ich nicht, die Virungas dafür schon.
Im Regen da rauf ist anstrengend, es kann durchaus mal hageln und sehr kalt werden. Ich meine aber es lohnt sich!Bobsch schrieb:
- Gorilla Tracking
Erst die Permits buchen, erst dann weisst Du wo Du hin musst.Bobsch schrieb:
- Ishasha
Serh schön, aber einen Campingplatz kenn ich da nicht. Wir waren im Savannah Resort Hotel (klick mich)Bobsch schrieb:
- Queen Elizabeth National Park
Wir waren in der Queen Elisabeth Bush Lodge (Klick mich)Bobsch schrieb:
- Kibale Chimapansen Trekking
Da war ich noch nie.Bobsch schrieb:
- Murchinson Falls National Park
Da ich hier irgendwo gelesen habe dass die Strecke zwischen Fort Portal und dem Murchison Falls NP nun durchgehend asphaltiert sein soll (ohne Gewähr meinerseits) kann man das wohl machen.
Dann würd ich aber gleich vom QENP durchfahren, Kibale auslassen und in die Budongo Eco Lodge und dort die Schimpansen besuchen. Hab zwar nun auch schon einmal gelesen dass das Chimptracking nicht erfolgreich war, wir hatten da aber beide Male gute Erfahrungen gemacht.
Falls es Probleme auf der sehr langen Strecke geben sollte hätte Ihr so ein Polster.
Wenn Kibale drin bleiben soll würd ich andersherum fahren, also erst Murchison Falls NP und dann zu den Gorillas.
Geht Visa noch bei Ankunft? Da bin ich mir nicht sicher...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Mär 2021 08:36 #610769
  • Lugawe
  • Lugawes Avatar
  • Carpe Diem!
  • Beiträge: 95
  • Dank erhalten: 96
  • Lugawe am 25 Mär 2021 08:36
  • Lugawes Avatar
Ich schließe mich Annick an - wenn schon Kigezi Highlands in der Regenzeit dann Buhoma und nicht Bwindi South! Oder alternativ Mgahinga NP. Da habt ihr auch gute Asphaltstraße bis Kisoro. Siehe meinen Reisebericht www.namibia-forum.ch...las-im-mgahinga.html . Für die Tage um das Gorilla-Tracking würde ich eine warme und halbwegs komfortable Unterkunft unbedingt dem Camping vorziehen. Bei Buhoma habt ihr die teure aber gute Silverback Lodge als Option (Marasa Hotels). Bin allerdings auch leidenschaftlicher Warmduscher :lol:
Bereiste Länder: Marokko, Algerien, Tunesien, Niger, Mali, Burkina Faso, Senegal, Gambia, Elfenbeinküste, Ghana, Ägypten, Äthiopien, Kenya, Uganda, Tanzania, Zambia, Zimbabwe, Botswana, Namibia, Südafrika, Lesotho, Eswatini, Mosambik, Syrien, Thailand, Russland, Brasilien, Argentinien
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Mär 2021 08:45 #610772
  • Lugawe
  • Lugawes Avatar
  • Carpe Diem!
  • Beiträge: 95
  • Dank erhalten: 96
  • Lugawe am 25 Mär 2021 08:36
  • Lugawes Avatar
Lake Mutanda und Lake Bunyonyi sind langweilig und in jeder Jahreszeit regnerisch. Übernachtungen dort sind in der Regenzeit überflüssig (eigentlich auch sonst). Ich würde die einzusparenden Tage z. B. für einen Ausflug nach Jinja zur Nilquelle oder ein Tag mehr in Murchison Falls verwenden.
Im Kibale NP Park wird mir aktuell die Turaco Treetops Lodge empfohlen - nur 15' vom Chimps-Center entfernt.
Bereiste Länder: Marokko, Algerien, Tunesien, Niger, Mali, Burkina Faso, Senegal, Gambia, Elfenbeinküste, Ghana, Ägypten, Äthiopien, Kenya, Uganda, Tanzania, Zambia, Zimbabwe, Botswana, Namibia, Südafrika, Lesotho, Eswatini, Mosambik, Syrien, Thailand, Russland, Brasilien, Argentinien
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Mär 2021 09:41 #610782
  • tina76
  • tina76s Avatar
  • Beiträge: 231
  • Dank erhalten: 392
  • tina76 am 25 Mär 2021 09:41
  • tina76s Avatar
Hallo Bobsch,

da Uganda derzeit kein Risikogebiet ist (mit Ruanda meine ich das einzige Land in Afrika, wo das zutrifft), kann ich die spontane Entscheidung bestens verstehen. War im Februar aus dem gleichen Grund dort. Denk aber daran, dass Du auch bei Ausreise zwingend einen PCR-Test brauchst, der nicht älter als 5 Tage ist. Der wurde bei mir auch kontrolliert. Ohne Test kommst Du nicht ins Flugzeug. Also unbedingt noch einen zusätzlichen Tag am Ende in Entebbe oder Kampala für den Test einplanen.
Auch notwendig ist meine ich ein E-Visa für die Einreise. Habe dies dazu mal aus dem Internet kopiert:
"Visum. Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Uganda ein Visum. Das Visum kann ausschließlich online über das Uganda E-Immigration System beantragt werden. Dabei sind eingescannte Passkopien, Passbilder, Gelbfieberimpfungsnachweis und gegebenenfalls andere Nachweise hochzuladen." Ich habe es so gemacht und innerhalb ein paar Tagen mein Visum erhalten.
Falls noch nicht erfolgt, würde ich mich da dringend drum kümmern. Kontrolliert wurde auch der Gelbfiebernachweis bei mir. Ich weiß leider nicht, ob man das Visum ersatzweise vor Ort am Flughafen auch bekommt.
Ansonsten fand ich die Isunga Lodge in der Nähe des Kibale Nationalparks und die Murchison River Lodge sehr schön. Kann beides empfehlen. War vom Preis Mittelklasse. Zur Zeit gibt es auch viele Corona-Rabatte. Aber ist natürlich kein Camping.
Gute Reise und genieße Uganda.
Tina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.