THEMA: Planung Tansania Safari im Mai 2021
13 Mär 2021 23:07 #609741
  • JuttaS
  • JuttaSs Avatar
  • Beiträge: 2
  • JuttaS am 13 Mär 2021 23:07
  • JuttaSs Avatar
Hallo liebe Forumsleserinnen und Leser,

ich möchte mich gerne vorstellen. Mein Name ist Jutta, ich lese hier schon eine ganze Weile mit und habe dank euch schon eine super Namibia und Botswana Selbstfahrerreise organisiert ;)
Ich fotografiere gerne, am liebsten Tiere egal ob klein oder groß und baue mein Vogel Know-How ständig aus, auch wenn ich noch weit von einigen Experten hier entfernt bin.

Ich lese unglaublich gerne die Reiseberichte in diesem Forum.

Dieses Jahr soll es für meinen Freund und mich nach Tansania gehen und ich dachte mir, dass ich euch dieses mal auch an meiner Planung und einem Reisebericht teilhaben lasse .

Ich freue mich auf jeden Fall über jeden Tipp von euch und vielleicht hilft meine Recherche ja auch dem ein oder anderen bei seiner Planung.

Insgesamt möchten wir Ende Mai 10 Nächte unterwegs sein in Arusha starten und von Seronera zurückfliegen. Wir möchten einen Mietwagen mieten aber mit Guide/Fahrer fahren.

Route:

Tag 1: Ankommen Übernachtung Arusha Rivertree Country Inn

Tag 2: Arusha NP und dann Fahrt zum Tarangire NP Übernachtung: Maramboi oder Baobab Tree Tented Lodge

Tag 3: Tarangire NP Übernachtung Maramboi oder Serena Lodge Lake Manyara

Tag 4: Fahrt ins Ngorongoro Schutzgebiet Übernachtung Sopa oder Serena Lodge

Tag 5: Tag im Ngorongoro Krater Übernachtung: Sopa oder Serena Lodge

Tag 6: Ndutu Region Übernachtung: Lake Masek Camp

Tag 7: Serengeti NP Übernachtung: Mbalageti oder Sound of Silence

Tag 8: Serengeti NP Übernachtung: Mbalageti oder Sound of Silence

Tag 9: Serengeti  NP Übernachtung: Mbuzi Mawe oder Sametu

Tag 10: Serengeti NP Übernachtung: Mbuzi Mawe oder Sametu

Mietwagen:

Nach unseren guten Selbstfahrererfahrung wollten wir eigentlich wieder mit dem Mietwagen los und ich habe ja auch grade erst die tollen Berichte von Nadine gelesen. Andrerseits ist im Mai ja Regenzeit und nach den Empfehlungen hier haben wir uns für die Option mit Guide entschieden.

Da wir nicht ganz auf die Selbstfahrervorteile verzichten wollen, haben wir angefragt, ob wir das Auto auch alleine fahren dürfen, sollte uns danach sein. Also um im Prinzip mal für einen Gamedrive auf eigene Faust losfahren zu können, uns aber einen Großteil der Zeit chaufieren lassen ;)

Roadtrip Tanzania hat angeboten, dass wir einen Landcruiser mit Popup Dach als Selbstfahrer mieten und der Guide wird als Zusatzfahrer eingetragen.

Bei Safarimasters werden würden wir für 10 Dollar Gebühr pro Tag in die Versicherung aufgenommen mit dem gleichen Fahrzeugtyp jedoch sogar mit Klimaanlage.

Aktuell tendieren wir trotzdem zu Roadtrip Tanzania, da die Kommunikation so gut läuft und das Bauchgefühlt da besser passt.

Was denkt ihr? Hat schonmal jemand so etwas gemacht und macht das Sinn?

Habt ihr Erfahrungen mit den Mietwagenanbietern?

Was haltet ihr von der Route?

Ich freue mich auf eure Antworten :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Mär 2021 05:32 #609745
  • Sadie
  • Sadies Avatar
  • Beiträge: 948
  • Dank erhalten: 1992
  • Sadie am 14 Mär 2021 05:32
  • Sadies Avatar
Hallo, meine Einschätzung:
1. Bei einem so kurzen Trip würde ich Arusha NP weglassen. Fährt direkt von Arusha in den Tarangire.
2. Ndutu lohnt sich nicht mit nur einer Übernachtung. Da habt ihr ja kaum einen halben Tag dort. Die Strecken sehen kurz aus in Kilometern, aber sind so holprig und ziehen sich.
3. Uns hat die Rhino Lodge nahe am Krater gut gefallen. Nicht am Krater Rand gelegen.
4. In Seronera würde ich für diese kurze Zeit nicht Lodge wechseln, sondern Tages Ausflüge von der selben Loge unternehmen.
In Kürze, Bei 10 Tagen Tanzania würde ich Tarangire, Krater und Serengeti bei Seronera machen. Rückflug von Seronera ist eine gute Idee. Wir waren zwei mal als Selbstfahrer dort. Siehe meine Berichte in der Signatur. Mal im August und mal im Juni. May dürfte etwas Nass sein.
Viel Spaß beim Planen!

LG Katrin
If life is a journey be sure to take the scenic route

Meine RBs
Expedition Antarktis:
www.namibia-forum.ch...s-und-s-georgia.html

Island In Herbstfarben
www.namibia-forum.ch...-september-2018.html


Nordamerikanische Safari und Landschaften May Till October 2019

www.namibia-forum.ch...landschaft-2019.html

Zweite Selbst Fahrer Tour in Tansania. Same same but different.
Juni 2018
www.namibia-forum.ch...e-but-different.html

Trip reports in English:

Namibia and KTP 2016
safaritalk.net/topic...-tr-nam-sa-bots-nam/

Botswana 2016:
safaritalk.net/topic...fari-tr-bots-nam-sa/

Tanzania 2015:
safaritalk.net/topic...s-and-lions-in-camp/

Nam-SA-Bots 2014:
safaritalk.net/topic...-and-namibiab/page-1
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Lugawe
14 Mär 2021 11:06 #609762
  • Lugawe
  • Lugawes Avatar
  • Carpe Diem!
  • Beiträge: 139
  • Dank erhalten: 135
  • Lugawe am 14 Mär 2021 11:06
  • Lugawes Avatar
Ein bisschen viel Hotelwechsel für die kurze Safari. Ich schließe mich Sadie an - Arusha NP weglassen. Es dürfte am Mt. Meru im Mai sehr, sehr nass sein. Ich würde im April/May (das ist meist die regenreichste Jahreszeit) Gebiete mit viel Schwarzerde (Black Cotton Soil) meiden. Tarangire sollte ok sein aber Serengeti? Da könnte schon in der NCA am Olduvai River Schluss sein ... womit bereits Ndutu unerreichbar wäre. Ansonsten auf jeden Fall mit einem erfahrenen DriverGuide und versucht einen Landrover zu kriegen! Ist zwar auf langen Strecken unbequemer aber im Schlamm deutlich besser als Landcruiser. Jedenfalls habe ich schon oft Landi's einen LC aus dem Schlamm ziehen sehen - aber noch nie umgekehrt :whistle:
Bereiste Länder: Marokko, Algerien, Tunesien, Niger, Mali, Burkina Faso, Senegal, Gambia, Elfenbeinküste, Ghana, Ägypten, Äthiopien, Kenya, Uganda, Tanzania, Zambia, Zimbabwe, Botswana, Namibia, Südafrika, Lesotho, Eswatini, Mosambik, Seychelles, Mauritius, La Reunion, Syrien, Thailand, Russland, Brasilien, Argentinien
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Mär 2021 07:06 #609822
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4889
  • Dank erhalten: 10239
  • picco am 15 Mär 2021 07:06
  • piccos Avatar
Hoi Jutta

Ich kann meine Vorredner nur unterstützen: Streicht die Hotelwechsel!
Den Arusha NP würd ich jedoch nicht streichen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Mär 2021 08:15 #609824
  • THBiker
  • THBikers Avatar
  • Beiträge: 998
  • Dank erhalten: 922
  • THBiker am 15 Mär 2021 08:15
  • THBikers Avatar
Hallo Jutta,

ich kann die Antworten meiner Vorschreiber nur unterschreiben. Ich würde mich, wenn dir die Fotografie wichtig ist, nur auf Tarangire und Serengeti beschränken. Dann hast du einfach mehr Zeit auch mal zu warten und zu beobachten.

Du hast mitbekommen, dass Tansania nun als Hoch-Risikogebiet eingestuft wurde? Was genau die Konsequenz ist, müsstest du mal recherchieren, aber ich glaube (heißt nicht genau wissen!), dass man auf jeden Fall seine Zeit in Quarantäne verbringen muss, wenn man zurück in D ist.
Gruß Thorsten :)
Community Wildlife Fund

Auf den Spuren der Gnus - Tansanias Norden
" Alles, was ich jetzt wollte, war nach Afrika zurückzukommen. Ich hatte es noch nicht einmal verlassen, aber wenn ich nachts aufwachte, lag ich lauschend da, bereits voller Heimweh danach."
Ernest Hemingway
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Mär 2021 09:15 #609830
  • Lugawe
  • Lugawes Avatar
  • Carpe Diem!
  • Beiträge: 139
  • Dank erhalten: 135
  • Lugawe am 14 Mär 2021 11:06
  • Lugawes Avatar
TZ nun Hochinzidenzgebiet - die Konsequenz ist u.a. dass bereits vor dem Rückflug ein negatives PCR vorliegen muss welches zum Zeitpunkt der Einreise nach Deutschland nich älter als 48 Std sein darf! Was praktisch in TZ nur im Glücksfall so schnell möglich ist. Ob auch "doctored" Testbescheinigungen mit Wunschdatum (oder gar Wunsch-Ergebnis :lol: ) angeboten werden, entzieht sich meiner Kenntnis. Bis vor wenigen Jahren gab es bei Einreise am JRO jedenfalls die Möglichkeit sich für 100 USD gegen Yellow Fever impfen zu lassen - oder für den gleichen Betrag nicht geimpft zu werden :woohoo: . Swahili-Pragmatismus ... und Geschäftssinn.
Die Quarantäne-Bestimmungen sind in Deutschland je nach Bundesland unterschiedlich.
Bereiste Länder: Marokko, Algerien, Tunesien, Niger, Mali, Burkina Faso, Senegal, Gambia, Elfenbeinküste, Ghana, Ägypten, Äthiopien, Kenya, Uganda, Tanzania, Zambia, Zimbabwe, Botswana, Namibia, Südafrika, Lesotho, Eswatini, Mosambik, Seychelles, Mauritius, La Reunion, Syrien, Thailand, Russland, Brasilien, Argentinien
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.