THEMA: Kenia/Tansania 2013 - "African Savannah"
06 Aug 2013 08:41 #299046
  • Bebbl
  • Bebbls Avatar
  • Beiträge: 353
  • Dank erhalten: 1140
  • Bebbl am 06 Aug 2013 08:41
  • Bebbls Avatar
Fortsetzung ... die Letzte (ich schwör!)

Auf der nachmittäglichen Safari fuhren wir zuerst in die angrenzenden Hügel. Die Guides waren auf der Suche nach einem Leoparden. Ziemlich unwahrscheinlich einen zu entdecken und so verstrich die erste Stunde ohne nennenswerte Tiersichtung … wir fuhren und fuhren und fuhren … bis wir an einen Fluß kamen wo bereits 4 Autos standen. Unser Fahrer meinte, dass im Gras eine Leopardin liegen würde. Wo? Da! Nein, dort! … nichts zu sehen! :lol: :lol:

Die anderen Autos standen bereits mehr als einer Stunde hier und hatten nur die Ohren zu Gesicht bekommen. Nach 5 Minuten sah man tatsächlich 2 zuckende Ohren im Gras … da war sie also tatsächlich. Plötzlich stand das Tier auf und setzte sich in Bewegung. Sie lief direkt an unserem Auto vorbei und setzte sich neben uns auf einen Hügel. :woohoo: :woohoo:





Sehr gutes Timing unseres Guides (und das sollte er noch weitere Male an den Tag legen). Posing vom Feinsten! Ich hätte schwören können, sie wusste was sie tat und sie wusste wie wir reagieren würden. Sie genoß das Klicken der Fotoapparate regelrecht… Sie war dabei so nah, dass ich mit meinem 150 mm Teleobjektiv Schwierigkeiten hatte sie formatfüllend zu fotografieren.





Was für ein schönes Tier! Man konnte sich nicht satt sehen. Und sie posierte und posierte. Stand auf, lief 4 Meter und setzte sich wieder hin. Stand auf, lief 3 Meter in die andere Richtung und setzte sich wieder … Heidi Klum im gefleckten Fell. :P :P



Nach einer Stunde und mit grinsenden Gesichtern machten wir uns auf den Rückweg … diese Begegnung war nicht zu toppen. Dachten wir! Die Serengeti sollte uns eines Besseren belehren!

Kurz vor der Lodge begrüßte uns noch unsere Gabelrake, die jedesmal wenn wir vorbeikamen an derselben Stelle saß. War sie festgeklebt?


Letzte Änderung: 13 Aug 2013 09:43 von Bebbl.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Erika, Topobär, Butterblume, Freak9965, picco, Nane42
06 Aug 2013 08:44 #299047
  • Bebbl
  • Bebbls Avatar
  • Beiträge: 353
  • Dank erhalten: 1140
  • Bebbl am 06 Aug 2013 08:41
  • Bebbls Avatar
Tag 4 – 31.5.2013 Massai Mara NP – Nairobi – Haribo Day

Am Morgen mussten wir uns vom freundlichen Personal der Lodge verabschieden. Daniel verstaute genau nach meinem Handybild, dass ich am ersten Reisetag in Nairobi gemacht habe, die Koffer und wir machten uns auf den Weg zurück in Kenias Hauptstadt. Lisa hatte gefühlte 5 kg (!) Haribo mit nach Afrika gebracht und fand unzählige Möglichkeiten diese unter die Kindern zu bringen. Nach dem obligatorischen morgendlichen Stopp zur Süßigkeitenverteilung an die Schulkinder folgte eine Safari auf der die Guides den letzten Vertreter der Big Five ausfindig machen wollten. :woohoo: :woohoo:


Akurat anstehen für die Süßigkeiten

Leider war uns das Glück ein Nashorn zu sehen nicht vergönnt und so machten wir uns nach einem recht ereignislosen Morgen auf die Rückfahrt durch die, Ironiemodus ein, „African Savannah“, Ironie Modus aus! Während dieser Fahrt musste ich zweimal den Sitz wechseln. Lisa meckerte zuerst über den Einfallwinkel der Sonne und später über die Zugluft … gutmütig wie ich bin, wechselte ich von links nach rechts, um später wieder von rechts nach links zu wechseln. Naja, vielleicht war die „African Savannah“ rechts anders wie links. Sei´s drum … ein bisschen Musik lenkte mich ab!

Gottseidank konnte ich das Fahrzeug wechseln, da es die Möglichkeit gab zu einem Ausflug an den Lake Naivasha. Die anderen meiner Gruppe wollten nicht mit und so fuhren sie direkt nach Nairobi weiter. Lisa und ich setzten uns in die verschiedene andere Fahrzeuge … uff (!). :ohmy:

Am Lake Naivasha angekommen, machten wir eine Bootstour. Sehr schön, nur das Wetter wollte nicht wirklich mitspielen. Aber die Fahrt in einen Schwarm Pelikane, die dann alle aufgeregt abhoben war schon sehr imposant…










wir sahen noch einen Schreiseeadler (?) und unzählige weitere Tiere auf der Halbinsel des Lake Naivasha.









Spätabends kamen wir in Nairobi an und bezogen wieder dasselbe Hotel wie nach der Ankunft vom Flughafen … nur bekamen wir diesesmal andere Zimmer und es funktionierte nichts mehr. Keine Karten um auf die Flure zu kommen, keine Türöffner nichts … ständig stand jemand anderes aus unserer Gruppe an der Rezeption. Die Hotelleitung hatte irgendetwas am Datum verwurstelt und dadurch waren die Keys gesperrt … oder so ähnlich. Jedenfalls artete es völlig aus… mir egal, ich genehmigte mir eine Pizza und ging früh schlafen.

So, das war´s erstmal ... ich mach mich dann so schnell wie möglich an den Rest ...
Anhang:
Letzte Änderung: 13 Aug 2013 09:45 von Bebbl.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Erika, Topobär, Butterblume, Freak9965, Seven, picco, Nane42, TiaRosario
06 Aug 2013 08:49 #299048
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 6470
  • Dank erhalten: 12433
  • Champagner am 06 Aug 2013 08:49
  • Champagners Avatar
Mensch, ich komm ja kaum hinterher mit Lesen!!!

Was für tolle Leopardenfotos - vorallem diesen Schlafzimmerblick fand ich auf Grund deiner Kommentare besonders lustig B)

Bisschen anstrengend klingt deine Gruppenreise ja schon - selbst für mich - wobei ich mich erinnern kann, dass tolle Sichtungen alles andere (Negative) in den Hintergrund drängen!

Geht das jetzt in diesem Tempo weiter? Ich hätte nichts dagegen :P !

LG Bele
Letzte Änderung: 06 Aug 2013 08:50 von Champagner.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bebbl
06 Aug 2013 08:53 #299050
  • Papa Kenia
  • Papa Kenias Avatar
  • Beiträge: 340
  • Dank erhalten: 1499
  • Papa Kenia am 06 Aug 2013 08:53
  • Papa Kenias Avatar
Hallo Bebbl,

das fängt sehr vielversprechend an!

Endlich mal wieder Fotos vom Ambo und vom Tsavo. Danke! Und Fotos aus der Mara sind mir sowieso immer willkommen.

Bitte schnell weiterschreiben. Ich stecke momentan noch in der Planung für Dezember und könnte mir durchaus vorstellen so eine Gruppentour auch mal zu machen. Trotz Lisa. Die gibt es immer und überall.

Darf ich mal fragen mit wem Du die Tour gemacht hast?

LG
Papa Kenia

Ich bin dann mal in der Masai Mara....
Letzte Änderung: 06 Aug 2013 08:55 von Papa Kenia.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bebbl
06 Aug 2013 08:54 #299051
  • Bebbl
  • Bebbls Avatar
  • Beiträge: 353
  • Dank erhalten: 1140
  • Bebbl am 06 Aug 2013 08:41
  • Bebbls Avatar
Hallo Bele,

ich werd mir Mühe geben und schnellstmöglich weiterschreiben. Zur Ehrenrettung muss ich sagen, dass unsere Gruppe eigentlich voll in Ordnung war ... nur unser Achim ... ähhh, tschuldigung, Lisa, tanzte da etwas aus der Reihe ... alle anderen waren äußerst nett und rücksichtsvoll! :)

LG
Andy
Letzte Änderung: 06 Aug 2013 11:02 von Bebbl.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Aug 2013 07:30 #299220
  • Bebbl
  • Bebbls Avatar
  • Beiträge: 353
  • Dank erhalten: 1140
  • Bebbl am 06 Aug 2013 08:41
  • Bebbls Avatar
Tag 5 – 01.06.2013 Nairobi – Amboseli NP – Wo ist der Schnee?

Nach einem frühmorgendlichen Zwischenstopp (Danke für das Gegenlicht) :angry: am Viewingpoint auf die Nairobi Skyline und einem Supermarkt (inkl. einer Brutkolonie Marabus) machten wir uns auf den langen Weg nach Amboseli.



Während der Fahrt über die Hauptverbindungsstraße nach Mombasa war es sehr still in unserem Wagen … die meisten schliefen, ich hörte Musik und Lisa baute aus Ihren Haribos und den Resten der chinesischen Frauenzeitschrift kleine Süßigkeitenbomben … hoffentlich trifft sie damit keinem am Kopf, dachte ich so bei mir. :whistle:

Mittlerweile habe ich auch schon weitere 3 Sitzplatzwechsel hinter mir und werde langsam grumelig. Zwar sollten wir, auf Geheiß unseres Guide, die Sitzplätze wechseln … aber irgendwie hatte keiner Lust dazu.
So verging Kilometer um Kilometer unterbrochen von vereinzelten Pausen an den berühmten Shops, wo dann die ganze Horde einfiel. :evil: :evil:





Als wir auf den Amboseli NP zufuhren kam dann auch der Kilimandscharo in Sicht. Ein imposanter Anblick, zweifelsohne … aber halt, was war das?
Ich hatte den Berg in völlig anderer Erinnerung. Als ich ihn das erste mal gesehen habe, war der Gipfel schneeweiß … und jetzt? Was für eine Enttäuschung. Nur noch ein „fitzelchen“ Schnee bedeckte die Kuppe … lag´s an der Jahreszeit? Vielleicht, ich war damals im Dezember hier … aber so richtig einleuchten wollte mir das nicht. :ohmy: :(



Der restliche Weg zum Kibo Safari Camp kam mir auch anders vor, wie ich den Amboseli NP in Erinnerung hatte … damals war die Gegend flach, staubig mit nur vereinzelten kleinen Wäldern. Die Lodge lag aber in dornigem undurchdringbarem Buschland, das mich an den Krüger Park erinnerte … spielte mir mein Gedächtnis solch einen Streich? Auf dem Weg dorthin kreuzten noch 4 Elefantenbullen unseren Weg und so konnten wir sogar ein typisches Bild „Elefant mit Berg“ schießen …


Einer der 4 Bullen, hier aber ohne Berg!

Nach Ankunft im Camp klärte ich Daniel über die Feinheiten der deutschen Sprache auf. „Jaja“ heißt in der richtigen Betonung „Du kannst mich mal“ und im Schwäbischen insbesondere „LMAA“. Zwei Massai standen noch mit am Bus und nachdem Daniel es ihnen übersetzt hatte, brachen alle in Gelächter aus … jetzt verstand unser Guide auch warum wir während der Fahrt immer wieder lachen mussten, nachdem er es in genau dieser Betonung sagte. Nur Lisa hat es, glaub ich, bis heute nicht begriffen… :P :P



Kibo Safari Camp

Am Nachmittag machten wir uns dann auf zu unserer Safari in den Amboseli NP.
Es war schon verwunderlich, aber kaum hatten wir das Gate passiert, zeigte sich der Park genauso wie ich ihn in Erinnerung hatte. Weite staubige Ebenen mit kleinen Wäldern. Gepardenland! Leider konnten wir keinen entdecken …





dafür kamen uns 2 Löwenmännchen entgegen. Sie waren auf dem Weg zum Wasserloch und mussten dabei eine Straße überqueren auf der mindestens 15 – 20 Wagen „schussbereit“ warteten.





Mühsam schleppten sich die Beiden, vermutlich Brüder, an den Fahrzeugen vorbei. Man konnte deutlich erkennen, dass sie noch nicht ausgewachsen waren. Es waren Nomaden auf der Suche nach einer Möglichkeit irgendwann ein eigenes Rudeln zu übernehmen. Das Paar sah sehr abgemagert aus … Paschas sind halt schlechte Jäger und wenn sie nicht von den Weibchen versorgt werden kann das schnell mal an die Substanz gehen.



Im Vorbeigehen zeigte einer der Beiden noch mit einer lustigen Grimasse was er von uns hielt … es sah aus als hätte er Haare im Mund und versuchte diese loszuwerden … in Natura urkomisch … auf nem Bild natürlich nicht wirklich lustig!


Als die beiden die Straße überquert hatten, war das Werk für die nächsten 2 Stunden getan … jetzt war erstmal ausruhen angesagt und beide legten sich nieder.



Wir fuhren weiter … weite Steppe, unzählige Zebras, Grantgazellen und auch Gnus. Riesige Elefanten- und Büffelherden ...



Während wir auf der Pirsch waren kam Lisa mit dem nächsten Klops um die Ecke.
"Daniel, wann neggste Stopp?" ... "muss a pinkeln"
Ohje, dachte ich ... aber gut, kann ja mal passieren. Wo wir Männer uns einfach mal forsch am Straßenrand erleichtern, entsteht für Frauen ein echtes Problem. Nachvollziehbar!
Und weit und breit keine Toilette.
Als Lisa bereits mit leichtem roten Kopf eindringlich auf ihr Bedürfniss hinwies, blieb dem armen Daniel nichts weiter übrig als mitten in der "African Savannah" anzuhalten. Lisa sollte hinter den Bus pinkeln .... :P :P
Gut, als Frau hätt ich das wohl auch net so berauschend gefunden ... aber es blieb ihr nichts anderes übrig.

Wir gaben uns alle verständnisvoll und ließen Lisa ihr Geschäft verrichten. Aber wie´s nun mal so ist - Murphys Law - kam just in dem Moment als es sich Lisa hinterm Bus bequem gemacht hatte und "loslegte" eine weiterer Safaribus angefahren. Das war natürlich keine schöne Situation weder für Lisa noch für die anderen Safariteilnehmer ... :whistle:

Schlußendlich hat alles geklappt und Lisa nahm´s dann auch mit Humor. Sie faselte etwas von neuer Tierart im Amboseli NP ... oder so ähnlich. Ich hab´s net wirklich verstanden, hab aber auch nicht wirklich richtig zugehört. Asche auf mein Haupt!








Kennst du denn: Laufen zwei Menschen die Straße entlang. Sagt der Eine: "Lass mich auch mal in der Mitte laufen" :laugh:

...ein sensationeller Sonnenuntergang komplettierten diesen schönen Tag…
Letzte Änderung: 13 Aug 2013 09:46 von Bebbl.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Erika, Topobär, Butterblume, Freak9965, Seven, picco, Nane42, TiaRosario