THEMA: Ich bin dann mal in der Masai Mara....
05 Feb 2013 16:53 #274565
  • Papa Kenia
  • Papa Kenias Avatar
  • Beiträge: 394
  • Dank erhalten: 1674
  • Papa Kenia am 05 Feb 2013 16:53
  • Papa Kenias Avatar
@ Franzicke
@ Lotosblume
@ Bele


Vielen Dank für die Lobeshymnen! Dann weiß man wenigstens, wofür man sich die Arbeit antut!

@ Marina

Die Mara war wirklich sehr leer. In der ganzen Woche habe ich nur 4 Ballons gesehen! Ist bei den Preisen aber auch kein Wunder!

@Guggu

Auch Dir vielen Dank für das Lob!


@ all

dann will ich mal versuchen, ohne groß Werbung zu betreiben, Eure Neugier zu befriedigen. Denn die Nachfragen per PN werden tatsächlich immer mehr.

Ich war also als der gemeine Pauschaltourist mit dem Dreibuchstabenveranstalter unterwegs. Die 3 Wochen Kenia im 4 oder 4,5 Sterne Hotel kosten mit HP nicht mehr als Malle oder Gran Canaria.

Zu Buche schlägt natürlich die Flugsafari. Die habe ich hier in Deutschland separat über ein Reisebüro/Agenten, der mit einem in Diani Beach ortsansässigen Safariveranstalter zusammenarbeitet, gebucht. Die Tour wurde angeboten als 5 Tage/4 Nächte, die ich dann aber um 2 Nächte aufgestockt habe. Die Einzelzimmerzuschläge sind schon abartig. Bis zu 50% Aufschlag ist keine Seltenheit und schlägt natürlich voll zu Buche. Preise und Veranstalter will ich hier aber nicht nennen. Googled einfach mal nach ‚Masai Mara Allround Safari’, dann müsstet Ihr schon den Richtigen treffen.

Wenn man mit einem der renommierten Veranstalter unterwegs ist, kann man auch ‚Leertage’ einbauen. Das heißt, für die Zeit, wo man auf Safari ist, räumt man sein Hotelzimmer, deponiert sein Gepäck im Hotel und checkt nach der Safari wieder neu ein. Klartext: Man zahlt nicht fürs Hotelzimmer obwohl man auf Safari ist. Das rechnet sich bei einer Woche schon.

So, ich hoffe, dass ich ein wenig klärend tätig werden konnte!

LG
Papa Kenia
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Butterblume
06 Feb 2013 09:10 #274666
  • Papa Kenia
  • Papa Kenias Avatar
  • Beiträge: 394
  • Dank erhalten: 1674
  • Papa Kenia am 05 Feb 2013 16:53
  • Papa Kenias Avatar
Tag 4

Obwohl die Tiersichtungen der letzten Tag allesamt mehr oder weniger spektakulär waren, so hatte ich doch den Eindruck: die Masai Mara ist 'leer". Es waren nur wenige Elefanten, wenige Giraffen, wenige Zebras, die ich in den letzten Tagen gesehen hatte.

Also - was soll dieser Tag noch bringen? Viel kann da nicht mehr kommen!

Falsch gedacht.

Zunächst begannen wir den Tag wieder mit dem, was wir inzwischen bis zur Perfektion beherrschten: Löwen sammeln.










Letzte Änderung: 18 Jul 2013 08:00 von Papa Kenia.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Butterblume, Lotusblume, Champagner, Guggu, picco, KarstenB, Holger_W
06 Feb 2013 09:16 #274667
  • Papa Kenia
  • Papa Kenias Avatar
  • Beiträge: 394
  • Dank erhalten: 1674
  • Papa Kenia am 05 Feb 2013 16:53
  • Papa Kenias Avatar
Und dann bekam Joseph einen Funkspruch.

Er ließ den Motor an, wendete und fuhr los. Und wieder kam sein: "Massai is coming. Hakuna Matata. Hakuna Malaria. Good massage. Hold on."

Und dann gab er Gas. War das der Fahrlehrer von Schumi und Vettel? So bescheuert ist Joseph noch nie gefahren. Wir durchfuhren Wasserstellen und Schlammlöcher. Nachdem wir gut zehn Minuten durchgerüttelt- und geschüttelt waren; ich zweimal mit dem Kopf unter das Dach geknallt war, konnten wir in der Ferne schon drei oder vier Safarifahrzeuge stehen sehen. Da muss ja dann wohl etwas Spektakulären zu sehen sein!

Und so war es! Ein Leopard lag im Gebüsch. Und definitiv nicht mein Leo vom ersten Tag. Denn dieser war jünger und kleiner. Er lag im Gestrüpp und schielte auf eine Herde Impalas.

Plötzlich schoss er aus dem Gebüsch hervor und kam direkt auf unser Auto zugerannt. Ich war so perplex, dass ich die Kamera gar nicht mehr richtig anlegen konnte. (Trotzdem ist mir hier ein Glücksschuss gelungen!). Dann tauchte der Leopard unter unserem Auto ab, kam an der anderen Seite wieder zum Vorschein und schoss Richtung Impalaherde. Die Jagd blieb aber erfolglos.







Letzte Änderung: 18 Jul 2013 08:01 von Papa Kenia.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Topobär, Butterblume, Lotusblume, tomtom, Champagner, picco, KarstenB, franzicke, Holger_W
06 Feb 2013 09:21 #274668
  • Papa Kenia
  • Papa Kenias Avatar
  • Beiträge: 394
  • Dank erhalten: 1674
  • Papa Kenia am 05 Feb 2013 16:53
  • Papa Kenias Avatar
Gegen 10 Uhr kamen wir wieder im Camp an. Dann ein letztes Frühstück. Auschecken. Verabschieden. Die beiden Polen wurden zum Airstrip gebracht.

Und mir stand ein Campwechsel bevor.......

Zwischenzeitlich war Gideon aufgetaucht. Mein Driver für die nächsten Tage. Gideon kannte ich vom letzten Jahr. Er erkannte mich auch wieder. Umso herzlicher war die Begrüßung.

Ich nahm mit meinem ganzen Fotogeraffel hinten im Wagen Platz und wir machten uns Richtung Mara Timbo Camp auf den Weg. Wir kamen auf unserer Fahrt an einigen Massaihütten und an kleinen Vierherden vorbei. Ich glaube, dass wir uns außerhalb des Parks bewegten. Aber ich hatte keine Orientierung mehr.

Nach gut einer Stunde Fahrt änderte sich das Landschaftsbild von relativ karg und öde wieder auf grün und saftig. Und der Strauch- und Baumbestand wurde auch wieder üppiger. Auf unserem Weg kamen wir an einem Hippopool vorbei, wo wir einen kurzen Fotostopp einlegten. Gideon meinte, dass hier ca. 70 Flusspferde dicht gedrängt im Wasser lägen.

Kurze Zeit darauf beobachteten wir noch eine kleine Elefantenherde, die zum Fluss runter ging und ihren Durst stillte.









Letzte Änderung: 18 Jul 2013 08:33 von Papa Kenia.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Topobär, Butterblume, Lotusblume, Guggu, picco, KarstenB, franzicke, Holger_W
06 Feb 2013 09:26 #274671
  • Papa Kenia
  • Papa Kenias Avatar
  • Beiträge: 394
  • Dank erhalten: 1674
  • Papa Kenia am 05 Feb 2013 16:53
  • Papa Kenias Avatar
Und dann wollte Gideon mir etwas von Dik Dik’s und Impalas erzählen. 'Gideon, du weißt schon, dass ich nicht zum ersten Mal hier bin? Und ich kann Dik Dik’s auch von Impalas unterscheiden. Ich weiß, du meinst es nur gut. Aber wenn du das, was ich die letzten beiden Tage erlebt habe, noch toppen willst, dann kannst du das nur, wenn du mir Dinosaurier zeigst.'

Aber wo die waren, wusste Gideon auch nicht.

Nach einem stilvollen Mittagessen unter freiem Himmel fragte mich Gideon nach meinem weiteren Vorgehen.

Schluss! Aus! Over! Out und Ende! Speicher voll! Akku leer! Ich war für nichts mehr aufnahmefähig!

"Gideon, lass uns bitte zum Camp fahren. Dann versuche ich meine Module auf ‚reset’ zu stellen. Und dann fangen wir morgen früh noch mal ganz von vorne an!"

Im Camp angekommen, wurde ich von Stella und Anthony liebevoll begrüßt. Stella fragte sofort, ob ich ein Bier möchte. Hatte ich letztes Jahr hier so viel getrunken, dass die sich noch daran erinnerten? Oder war es nur höflich gemeint?

Egal! Erst mal ein Bier und ein Zigarettchen am Mara. Wie sehr hatte ich dieses Panorama vermisst!

Der Mara führte in diesem Jahr bei weitem nicht die Wassermassen wie im vergangenen Jahr. Dieses Mal waren auch die beiden Flusspferdfamilien da, die hier wohnten. Letztes Jahr hatten sie sich mit Ihren Kleinen in seichtere Gewässer zurückgezogen. Ein toller Ausblick!








Letzte Änderung: 18 Jul 2013 08:05 von Papa Kenia.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Topobär, Butterblume, Lotusblume, tomtom, Champagner, Guggu, picco, KarstenB, franzicke, Holger_W
06 Feb 2013 09:29 #274672
  • Papa Kenia
  • Papa Kenias Avatar
  • Beiträge: 394
  • Dank erhalten: 1674
  • Papa Kenia am 05 Feb 2013 16:53
  • Papa Kenias Avatar
Dunkle Wolken zogen auf. Ein Gewitter braute sich zusammen. Und nach wenigen Minuten fing begann es zu regnen.

Frisch gestärkt wurde ich zu meinem Zelt (Nr. 2) gebracht. Schnell noch ein paar Fotos machen, Tasche auspacken und dann noch bis zum Abendessen relaxen.

Das Abendessen gab es um 19 Uhr. Es war vorzüglich! Anschließend gönnte ich mir noch einen von Anthony's Spezial Kaffee. Denn flammbierter Kaffee mit dem Saft ausgequetschter Früchte und mit Hochprozentigem schmeckt nicht schlecht.

Dann ging es ab in die Federn!





Letzte Änderung: 18 Jul 2013 08:05 von Papa Kenia.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Topobär, Butterblume, Lotusblume, tomtom, Champagner, Guggu, picco, KarstenB, franzicke, Holger_W