THEMA: Ich bin dann mal in der Masai Mara....
06 Feb 2013 11:11 #274685
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5388
  • Dank erhalten: 8422
  • Topobär am 06 Feb 2013 11:11
  • Topobärs Avatar
WOW, das Zelt sieht ja mal beeindruckend aus.

Wie weit sind denn da die einzelnen Zelte voneinander entfernt - die Badewanne steht ja schon wie auf dem Präsentierteller.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Feb 2013 14:31 #274725
  • Lotusblume
  • Lotusblumes Avatar
  • Carpe diem
  • Beiträge: 1676
  • Dank erhalten: 2307
  • Lotusblume am 06 Feb 2013 14:31
  • Lotusblumes Avatar
Liebe Papa Kenia,
ich warte schon immer sehnsüchtig auf deine Reisebricht. Absolut hammermäßige Tierfotos.
Wenn ich nicht vor 2 Wochen die Unterkünfte in Namibia für diesen Herbst gebucht hätte, wäre das sofort meins. Warum hast du denn nicht eher angefangen zu schreiben...:unsure:
Der nächste Urlaub sollte eigentlich in Botswana sein, aber das muss noch etwas länger auf uns warten. Die Masai Mara zieht mich absolut an.

Liebe Grüße
Lotusblume
Letzte Änderung: 06 Feb 2013 14:32 von Lotusblume.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Feb 2013 08:40 #274806
  • Papa Kenia
  • Papa Kenias Avatar
  • Beiträge: 394
  • Dank erhalten: 1672
  • Papa Kenia am 07 Feb 2013 08:40
  • Papa Kenias Avatar
@ Topobär

Die Zelte haben was! Das ist schon hammerhart!
Die Zelte liegen geschätzte 20 m auseinander. Dazwischen ist es so mit Strauch- und Buschwerk bewachsen, dass die Terrasse fast nicht einsehbar ist.

@ Lotusblume

So ist das nun mal. Die eine (DU) will nach Kenia – und ich möchte unbedingt noch mal nach Namibia. Und Botswana. Und, und und……..


Aber jetzt machen wir erst mal hier weiter:

Tag 5

Gestern Abend hatten Gideon und ich bereits die Planung für den heutigen Tag besprochen.

Kurz nach 6 stand ich auf. Halb sieben gab es Frühstück und für sieben Uhr war der Tagesdrive angesetzt. Wie bereits im letzten Jahr so war ich auch dieses Mal wieder allein im Camp. Einen Tag vor meiner Ankunft waren Gäste abgereist. Und an meinem Abreisetag würden auch neue Gäste kommen. Aber diese drei Tage war ich wieder der einzige Gast im Camp. Das hatte wieder den Vorteil, dass ich wählen konnte - zwei kurze Gamedrives und Mittagessen im Camp oder Mittagessen mitnehmen und Ganztagestour. Die Entscheidung war klar. Volles Programm!

Das kleine Camp mit nur sieben Zelten liegt außerhalb des Parks am rechten Ufer des Mara Flusses. Die Hälfte des Weges zum Oloololo Gate ist ein Abenteuer. Für Über-Stock-und-Stein-Fahren-Liebhaber eine wahre Freude. Die Fahrt zum Oloololo-Gate dauert ungefähr 50 Minuten. Wir ließen uns an diesem Morgen aber richtig Zeit, so dass wir erst um kurz vor neun am Gate ankamen. Aufgehalten hatten uns Büffel, Giraffen, Impalas und Zebras, die bereits hier oben außerhalb des Parks vielfach anzutreffen waren. Und das Landschaftsbild – atemberaubend! Gideon stoppte für jedes Fotomotiv. Und meine Aufnahmefähigkeit war auch wieder voll da!










Letzte Änderung: 18 Jul 2013 08:06 von Papa Kenia.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Butterblume, Lotusblume, KarstenB, Holger_W
07 Feb 2013 08:51 #274808
  • Papa Kenia
  • Papa Kenias Avatar
  • Beiträge: 394
  • Dank erhalten: 1672
  • Papa Kenia am 07 Feb 2013 08:40
  • Papa Kenias Avatar
Im Park dann die üblichen Verdächtigen. Büffel, Giraffen, Zebras, eine Löwin mit einem Nachwuchstier. Ach, schau mal, einen Gepard haben die hier im Norden auch!

Kein Wunder, dass in der Talek-Region so wenig Tiere waren. Die waren alle hier oben im Norden! Eben jetzt trafen wir auf eine Giraffenherde von 24 Tieren!








Letzte Änderung: 18 Jul 2013 08:07 von Papa Kenia.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Topobär, Butterblume, Lotusblume, picco, KarstenB, Holger_W
07 Feb 2013 08:58 #274811
  • Papa Kenia
  • Papa Kenias Avatar
  • Beiträge: 394
  • Dank erhalten: 1672
  • Papa Kenia am 07 Feb 2013 08:40
  • Papa Kenias Avatar
Wir fuhren zum Hippopool. Kurzer Stopp für einige Fotos.








Aber auch hier: Zebras ohne Ende. Gideon schätzte die Herde auf 600 Tiere. Soviel Zebras habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht gesehen. Und mittendrin: Unmengen von Impala, Thomsengazellen und Topis.

Um die Mittagszeit bauten wir wie gehabt im Schatten einer Schirmakazie unsere Stühle und zwei Tische auf. Plötzlich bleiben wir wie angewurzelt stehen. Da kam eine Löwin direkt auf und zugeschossen! Musste die nicht irgendwo unter irgendeinem Baum liegen und dösen?

Gut, dass nicht wir auf ihrer Speisekarte standen sondern ein Warzenschwein, dass vor der Löwin flüchtete. Gute 40 Meter von uns entfernt machte das Warzenschwein eine Kehrtwende. Die Löwin hinterher. Dann kreuzte ein zweites Warzenschwein den Weg. Eins schoss nach links, das andere nach rechts. Die Löwin hatte keinen Plan mehr und gab auf.

Na, das war doch noch ein kleines Highlight. Nach dem Mittagessen machten wir uns Richtung Mara Triangel auf den Weg.

Gegen 16 Uhr trafen wir wieder im Camp ein. Kurz vor dem Camp hatte uns noch ein Eli den Weg versperrt. Wir warteten respektvoll bis er die Böschung hochgeklettert war.






Ich hielt mich noch bei einem Bier am Mara River auf um den Hippos zuzuschauen. Gegen 17 Uhr musste ich dann doch mein Zelt aufsuchen. Es begann zu regnen. Wann regnet es hier eigentlich mal nicht?

Nach einem leckeren Abendessen legte ich mich rechtzeitig wieder zum Schlafen hin.
Letzte Änderung: 18 Jul 2013 08:08 von Papa Kenia.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Topobär, Butterblume, Eto, Lotusblume, tomtom, picco, KarstenB
08 Feb 2013 10:35 #275001
  • franzicke
  • franzickes Avatar
  • Beiträge: 1890
  • Dank erhalten: 2770
  • franzicke am 08 Feb 2013 10:35
  • franzickes Avatar
Also Papa Kenia,
ich kann's nur wiederholen: unglaublich schöne Eindrücke gibst du uns da von einem Reiseland, das auf unserer Zieleliste dank deines Berichts deutlich nach oben schießt.
Begeisterte Grüße Franzicke
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.