THEMA: Lustige Anekdoten in Afrika
01 Mai 2022 19:57 #642816
  • boris
  • boriss Avatar
  • Beiträge: 1597
  • Dank erhalten: 474
  • boris am 01 Mai 2022 19:57
  • boriss Avatar
Hi, ich find den Thread auch super

Als wir vor etlichen Jahren, es war 2009, den damals und jetzt wieder möglichen Gabelflug über VFA gebucht hatten, hatte auf dem Rückflug VFA - WDH mein Freund sein Schweizer Messer im Handgepäck. Er hatte nach 4 Tagen Victoria Falls und Kasane einfach nicht mehr viel gedacht….
Wir waren so um 4 Uhr nachmittags der letzte Flug damals. Und ich bettelte ein wenig: er durfte tatsächlich in den Gepäckaufbewahrungsraum und das Messer in seinen Koffer stecken. African way of Life :laugh: :laugh: . Mit ordentlichem Trinkgeld ging’s dann nach Windhoek. Wie hätten wir unser Savanna sonst aufbekommen können?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco, safari njema
01 Mai 2022 20:14 #642818
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 6361
  • Dank erhalten: 6559
  • BikeAfrica am 01 Mai 2022 20:14
  • BikeAfricas Avatar
boris schrieb:
Hi, ich find den Thread auch super

Als wir vor etlichen Jahren, es war 2009, den damals und jetzt wieder möglichen Gabelflug über VFA gebucht hatten, hatte auf dem Rückflug VFA - WDH mein Freund sein Schweizer Messer im Handgepäck. Er hatte nach 4 Tagen Victoria Falls und Kasane einfach nicht mehr viel gedacht….
Wir waren so um 4 Uhr nachmittags der letzte Flug damals. Und ich bettelte ein wenig: er durfte tatsächlich in den Gepäckaufbewahrungsraum und das Messer in seinen Koffer stecken. African way of Life :laugh: :laugh: . Mit ordentlichem Trinkgeld ging’s dann nach Windhoek. Wie hätten wir unser Savanna sonst aufbekommen können?

Ich empfehle die Seite, "1.000 ways to open a beer".
Man kann immer ein Flasche mit einer anderen öffnen bis auf die letzte. Die bekommt man dann mit einem Blatt Papier DinA4 auf. Ich habe es aus Neugier schon ausprobiert. Klappt …

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Letzte Änderung: 01 Mai 2022 20:17 von BikeAfrica.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: safari njema
02 Mai 2022 09:47 #642833
  • Flipper
  • Flippers Avatar
  • Beiträge: 183
  • Dank erhalten: 52
  • Flipper am 02 Mai 2022 09:47
  • Flippers Avatar
Vor ein paar Jahren als wir mit dem Taxi in Swakopmund zum Abendessen ins «The Grapevine» (gibt es glaube ich nicht mehr) fuhren hatten wir ein nettes Gespräch mit unserem Taxifahrer welchen ich heute Urs nenne.

Urs: wohin wollt ihr ….
Ich: ins «The Grapevine» …..
Urs: woher kommt ihr …..
Ich: aus der Schweiz, ob er wisse wo die Schweiz liegt?
Urs: ja in Europa ….. wieviel Menschen leben in der Schweiz
Ich: etwa 8 Mio.
Urs: wau …. und wie gross ist die Schweiz
Ich: etwa doppelt so gross wie der Etosha Nationalpark
Urs: schweigt …… «wau this is very crowded»
Ich: «yes it is …..»

Urs überlegt und nach kurzer Bedenkzeit fragt er ….

Urs: gibt es auch Kühe in der Schweiz
Ich: ja, wir haben sogar sehr viele Kühe
Urs: aber wo leben die, wenn es so voll ist
Ich: am Tag auf der Weide und Nachts, wenn es kalt ist im Stall
Urs: schweigt ……. dann ungläubiges Gelächter «no shit you build houses for the cattle»

Ich musste auch Lachen und nach kurzer Zeit hielt er vor dem «The Grapevine» und wir vereinbarten die Zeit, wann er uns wieder abholen sollte.

Guten Wochenstart Flipper
13 x Namibia / 2 x Südafrika / 2 x Botswana / 2 x Zimbabwe
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: kalachee, Markandi, picco, Logi, safari njema
02 Mai 2022 10:04 #642834
  • MatzeHH
  • MatzeHHs Avatar
  • Afrika im Herzen
  • Beiträge: 200
  • Dank erhalten: 102
  • MatzeHH am 02 Mai 2022 10:04
  • MatzeHHs Avatar
Clamat schrieb:
An der Tankstelle irgendwo im Nirgendwo in Namibia:
Der freundliche Tankwart, nennen wir ihn David:
D: Full?
M: yes, full please
D: (hält den Tankrüssel sehr sorgsam in den Einfüllstutzen) Where you come from?
M: Germany
D: oh, nice, I love Germany
Einige Minuten Smalltalk folgen, plötzlich wird D. ziemlich nervös. Die Tankuhr zeigt 90l an. D. stoppt den Tankvorgang, schaut ungläubig mit großen Augen auf die Tankuhr, klopft auf die Zapfsäule und legt sich unter das Auto.
M: something wrong?
D: (ziemlich verzweifelt) 90l, it must be full, is there anything wrong? Is there a hole in the fuel tank?
M: No, we need more
D: (sehr ungläubig) more?
M: yes, more please
D: but now you have 90l in your tank
M: yes, but we need more
D: are you sure?
M: Yes, I'm sure
D: (rollt mit den Augen und lässt seht zögerlich weiteres Benzin, seeeeeehr langsam, in den Tank laufen) Are you really sure?
M:, Yes, I'm really sure
D: (schaut ungläubig noch mal unter das Auto)
M: (laut lachend) there is nothing wrong, we have a long range tank and we need nearly 150l
D: oh, a long range tank. I never had.
Unter lautem Gelächter tankte David unser Auto voll
LG
Claudia

Nicht Afrika aber ähnlich in HH.

nachdem ich unseren LandCruiser BJ45 verkauft hatte (da ärgere ich mich immer noch drüber) kam ein HZJ 78 ins Haus
Mit LongLongRangerTank. 170 Ltr plus dem originalen 90 Liter.

Bei ersten tanken gingen 250 Liter in den Wagen. Der Kassierer hat 3-mal auf seinen Anzeige geschaut. Dann kam von ihm : " 250 Liter ????" Ich : "Jupp, war noch nicht ganz leer"

Das Gesicht war unbezahlbar.

Wenn ich mir das jetzt bei 2 € per Liter vorstelle ......
Danke und Gruß


Matze
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco, Logi, safari njema
02 Mai 2022 17:20 #642855
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 6361
  • Dank erhalten: 6559
  • BikeAfrica am 01 Mai 2022 20:14
  • BikeAfricas Avatar
Hier noch etwas vom Geldumtausch in Ägypten Anfang der 80er Jahre …

Es war eine Art Wechselstube direkt vor einer Bank und gehörte wohl auch zu dieser. Ich bin reinmarschiert und wollte 100 DM tauschen. Jetzt nahm ein Angestellter ein Formular mit 2-3 Durchschlägen und trug den Nennwert und die Seriennummer ein. Dann rechnete er aus, wieviel Ägyptische Pfund ich zu bekommen habe und trug jeden einzelnen Schein mit Nennwert und Seriennummer ein.
Dann reichte er das Geldbündel und das Formular an seinen Kollegen weiter, der alles nochmal penibel überprüfte.

Nachdem alles seine Richtigkeit hatte, kamen noch drei verschiedene Stempel auf das Formular. Dazu standen auch drei verschiedenfarbige Stempelkissen herum, die allerdings allesamt komplett ausgetrocknet waren. Trotzdem achtete man darauf, den jeweiligen Stempel vorher in das richtige Stempelkissen zu drücken, was völlig sinnlos war. Auf den Durchschlägen waren die Stempel ohnehin schwarz und auf meinem Original war kein bisschen was von einem Stempel zu sehen.

Das ist bis heute der umständlichste Geldwechsel, den ich auf meinen Reisen erlebt habe.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Jambotessy, picco, Logi, Gromi, safari njema
02 Mai 2022 19:14 #642859
  • Jambotessy
  • Jambotessys Avatar
  • Beiträge: 2466
  • Dank erhalten: 1389
  • Jambotessy am 02 Mai 2022 19:14
  • Jambotessys Avatar
Zum Geldumtausch habe ich auch noch etwas:

Botswana/ Stadt weiß ich nicht mehr. Ich hatte schon lange in der Schlange zum Geldumtausch gestanden, DM 200 sollten in Pula getauscht werden 4x50 DM Scheine. Der Mann am Schalter nimmt 3 Scheine an, den 4. gibt er mir zurück, weil der Schein beschädigt sei. Es fehlt nichts, er hat nur einen winzig kleinen Knick in einer Ecke. O.K. Ich gebe ihm einen neuen, "unbeschädigten". Es folgt der übliche Papierkram und dann die Auszahlung. Schein für Schein zählt mir der Bankangestellte die Pulas vor. Jetzt kommt mein Einsatz :lol: - alle Scheine, die auch nur einen Hauch von Knick oder ähnlich haben, weise ICH jetzt zurück. Wie du mir, so ich dir :whistle: . Das war mir ein göttliches Vergnügen.

Grüße
Jambotessy
Nur im Vorwärtsgehen gelangt man ans Ende der Reise.
(Sprichwort der Ovambo)

1x Togo+Benin (mit TUI), 1x Ruanda+Zaire ( mit Explorer Reisen), 3x Kenia (in Eigenregie mit dem Bodenzelt), 18 x südl. Afrika (in Eigenregie Namibia, Botswana, Zimbabwe,Sambia, Südafrika/ 17x mit dem Dachzelt. 1x ohne Dachzelt)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco, Logi, Graskop, Gromi, MatzeHH, safari njema, chrischris