THEMA: Lustige Anekdoten in Afrika
29 Apr 2022 09:11 #642704
  • safari njema
  • safari njemas Avatar
  • Beiträge: 58
  • Dank erhalten: 81
  • safari njema am 29 Apr 2022 09:11
  • safari njemas Avatar
Lustige Anekdoten in Afrika
Ja es gibt sie; - nachdem ich gestern Zeit hatte, konnte ich auch einige unschöne ältere Berichte durchlesen,
und dachte mir; - es gibt sicher auch viele, etwas humorvollere Stories zu berichten. Also fang ich mal an:

Situation: 2001 in Nkhata Bay / Malawi. Mein Rucksack ist bei Patrick´s `Safari Guesthouse´ (gibt’s nicht mehr)
Ich sitze um die Mittagszeit nebenan auf der Veranda des `Yellow Submarine´ (gibt’s nicht mehr) und warte auf
die Ankunft der “Songea“ (gibt’s auch nicht mehr) aus Mbamba Bay / Tanzania (das gibt’s noch.) Mit einem der
Jungs, (Nennen wir Ihn Toni) komme ich ins Gespräch und lade ihn zum Bier ein.

Toni: “Was machst du hier?“
Ich: “Ich warte darauf das die Wechselstube aufmacht.“
Toni: “Und was willst du dort?“
Ich: “Ich will TSH kaufen, (. . . weil es in Mbamba Bay keine Wechselstube gab.)
Toni: “Du brauchst aber nicht zu warten, bis die Wechselstube öffnet.“
Ich: “Wieso?“ (. . . ich glaube zu erahnen was jetzt kommt.)
Toni: “Ich habe einen Bekannten der hat genügend TSH und könnte die umtauschen.“
Ich: “Kann er hierhin kommen“
Toni: “Nein er kann dort nicht weg. Du brauchst dich aber nicht bemühen, das kann ich für dich erledigen.“
Ich: “Wenn ich dich richtig verstehe, gebe ich dir jetzt mein ganzes Geld, du tauscht es bei deinem Freund um und ich warte hier bis du wiederkommst?
Toni: “Ja; - ganz genau.“ (. . . er strahlt, und nickt heftig mit dem Kopf.)
Ich: (. . . brüllendes Gelächter) und schubse ihn am Arm an.
Toni: Versucht erfolglos sein Grinsen zu verkneifen, und ich lade ihn noch zu einem Bier ein.

Weil sein Freund jetzt doch nicht mehr da ist, zeigt er mir aber später noch den Weg zur Wechselstube.
Ich muss heute noch schmunzeln wenn ich an Toni´s verzweifelten Versuch denke, sein Lachen
zu unterdrücken. Nun ja; - Der Versuch ist nicht strafbar.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: La Leona, Goldmull, casimodo, Markandi, picco, CuF, Geckooo
29 Apr 2022 12:45 #642709
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 6379
  • Dank erhalten: 6580
  • BikeAfrica am 29 Apr 2022 12:45
  • BikeAfricas Avatar
Zum Geldwechseln habe ich auch ein paar Geschichten ...
Folgendes trug sich zu in Ho oder Hohoe im Südosten Ghanas.
Meine EC-Karte funktionierte oft nicht und ich wollte Bargeld umtauschen. Ich suchte der Reihe nach alle vier Banken auf und in jeder schickte man mich zur nächsten, weil man kein Geld wechselte.
Bei der vierten Bank schickte man mich wieder zur ersten und ich meinte, dort und bei den beiden anderen Banken habe ich es schon versucht.
Da meinte einer der Bankmitarbeiter zu seinen Kollegen, er wer mal kurz draußen, um mir den Weg zu zeigen, hing sein Jackett auf und begleitete mich etwa eine halbe Stunde zu Fuß durch die Kleinstadt, während ich mein Fahrrad nebenher schob.
Irgendwann bogen wir von der Asphaltstraße ab auf eine Erdstraße, an der Holz- und Blechhütten standen. Der Bankmitarbeiter betrat eine Hütte und ich folgte ihm. Wir befanden uns in einem kleinen indischen Schneiderbetrieb.
Der Bankmitarbeiter sagte zum Schneider, dass ich Geld wechseln möchte. Der Schneider fragte, welche Währung und wieviel und ich wollte wohl so 300 Euro in ghanaische Cedis tauschen. Der Schneider sagte, das sei kein Problem und der Bankmitarbeiter verabschiedete sich und ging zurück zur Bank.
Der Schneider schob einen Kleiderständer zur Seite, hinter dem ein recht großer Safe zum Vorschein kam. Er tippte auf einem Taschenrechner den Wechselkurs ein, der exakt dem offiziellem Kurs entsprach, nur dass keine Gebühren anfielen.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Goldmull, picco, KarstenB, Logi, CuF, safari njema
29 Apr 2022 14:22 #642712
  • Flipper
  • Flippers Avatar
  • Beiträge: 183
  • Dank erhalten: 52
  • Flipper am 29 Apr 2022 14:22
  • Flippers Avatar
Da fallen mir gleich zwei Anketoden ein

«LECK IM TANK»

Vor rund 10 Jahren fuhr ich mit meinem Bushcamper von Usakos kommend auf der D1918 zur Spitzkoppe. Irgendwo im nirgendwo stand ein Toyota am Strassenrand und ein Mann daneben.

Als ich näher kam, winkte er ich solle anhalten, was ich auch gemacht habe. Ich stieg aus und fragte was los sei. Der Mann, nennen wir ihn Toni, ich glaube aber er hiess wirklich so erklärte mir was passierte:

Toni: Er für über einen spitzen Stein, welcher ihm den Tank aufschlitzte ….
Ich: wann denn? jetzt gerade eben ….
Toni: Nein bereits vor 2 Wochen … und er hatte noch keine Zeit den Tank zu schweissen
Ich: wie bist du dann hier her gekommen?
Toni: er habe eine Flasche mit Benzin im Motor, welche über einen Schlauch langsam Bezin in den Vergaser tröpfeln lässt (Toni ohne Schmunzeln)
Ich: Toni «really no shit” das will ich sehen
Toni: kein Problem (immer noch ohne Schmunzeln) und er öffnete die Abdeckhaube vom Motor

Darunter war wirklich eine 3 Liter Waschmittelflasche, welche abenteuerlich befestigt war und ein Schlauch welcher irgendwie in den Vergaser ging, eine Menge Klebeband war natürlich auch mit von der Partie …. Leider habe ich davon kein Foto gemacht.

Ich: und das funktioniert
Toni: mal besser mal schlechter (jetzt musste er schmunzeln)

Nun aber zum eigentlichen Problem, die Waschmittelflasche war natürlich auch leer, also brauchte Toni Benzin.

Toni: er könne seinen Freund anrufen, welcher ihm Benzin bringt, aber nur wenn er ihm zusichert diesen auch bezahlen zu können
Ich: alles klar Toni gut wenn man solche Freunde hat

Eigentlich wollte ich Toni ja noch bitten den Motor für mich zu starten, verkneifte es mir aber, da ich von dieser Idee, der Inszenierung so fasziniert war und ich ihn auch nicht blossstellen wollte, vor allem war sie NEU, wenigstens für mich.

Ich gab ihm N$ 100, noch eine Flasche Wasser und wünschte ihm viel Glück.

Als ich am nächsten Tag die Strecke wieder zurück führ, war Toni jedenfalls weg. Entweder war seine Geschichte wahr oder er versuchte seine Idee auf einem anderen Streckenabschnitt, ich werde es nie erfahren aber das ist auch egal.


«HAPPY BIRTHDAY»

Da ich immer beim gleichen Autovermieter meine Fahrzeuge buche und der mich am Flughafen abholt kann es auch sein, dass mich gelegentlich der gleichen Fahrer fährt. Diesmal nenne ich den Fahrer Fritz obwohl ich seinen Namen natürlich kenne.

Ich: «Small Talk» über Regen, Tiere, Touristen, etc. während der Fahrt nach Windhoek
Fritz: «Small Talk» über Regen, wie oft wir schon hier waren, etc.
Ich: was er denn heute noch so vor habe
Fritz: heute habe seine Tochter Geburtstag und er wolle noch ein Geschenk kaufen
Ich: wie viele Kinder er den habe
Fritz: zwei Jungs und ein Tochter
Ich: Fritz letztes Jahr war ich zwei Wochen früher hier und auch da hatte deine Tochter Geburtstag
Fritz: schweigt
Ich: «Small Talk»
Fritz: «Small Talk»

Als wir beim Autovermieter angekommen sind gab es trotzdem wie immer das üblich kleine Trinkgeld und etwas für die Tochter. Fritz lächelte … und ich auch.

Happy Weekend Flipper
Anhang:
13 x Namibia / 2 x Südafrika / 2 x Botswana / 2 x Zimbabwe
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Jambotessy, Markandi, picco, Logi, safari njema
29 Apr 2022 19:02 #642729
  • Clamat
  • Clamats Avatar
  • Beiträge: 1342
  • Dank erhalten: 1561
  • Clamat am 29 Apr 2022 19:02
  • Clamats Avatar
An der Tankstelle irgendwo im Nirgendwo in Namibia:
Der freundliche Tankwart, nennen wir ihn David:
D: Full?
M: yes, full please
D: (hält den Tankrüssel sehr sorgsam in den Einfüllstutzen) Where you come from?
M: Germany
D: oh, nice, I love Germany
Einige Minuten Smalltalk folgen, plötzlich wird D. ziemlich nervös. Die Tankuhr zeigt 90l an. D. stoppt den Tankvorgang, schaut ungläubig mit großen Augen auf die Tankuhr, klopft auf die Zapfsäule und legt sich unter das Auto.
M: something wrong?
D: (ziemlich verzweifelt) 90l, it must be full, is there anything wrong? Is there a hole in the fuel tank?
M: No, we need more
D: (sehr ungläubig) more?
M: yes, more please
D: but now you have 90l in your tank
M: yes, but we need more
D: are you sure?
M: Yes, I'm sure
D: (rollt mit den Augen und lässt seht zögerlich weiteres Benzin, seeeeeehr langsam, in den Tank laufen) Are you really sure?
M:, Yes, I'm really sure
D: (schaut ungläubig noch mal unter das Auto)
M: (laut lachend) there is nothing wrong, we have a long range tank and we need nearly 150l
D: oh, a long range tank. I never had.
Unter lautem Gelächter tankte David unser Auto voll
LG
Claudia
Unsere Reisen findet man unter: clamat.de/
Letzte Änderung: 29 Apr 2022 19:04 von Clamat.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: La Leona, Jambotessy, picco, KarstenB, Logi, Graskop, safari njema
29 Apr 2022 20:48 #642733
  • KarstenB
  • KarstenBs Avatar
  • Beiträge: 2094
  • Dank erhalten: 2537
  • KarstenB am 29 Apr 2022 20:48
  • KarstenBs Avatar
Hallo,
von mir kommt jetzt keine "lustige" Anekdote (derer ich auch einige erzählen könnte), sondern die Frage, ob ihr Betrugsversuche wirklich durch das Adjektiv "lustig" adeln wollt?
(Die Beiträge von Wolfgang und Claudia nehme ich aus.)
Stirnrunzelnde Grüße aus HH,
Karsten
RB Kenia 2020 www.namibia-forum.ch...pt-2020.html?start=0
Reisebericht Südtanzania 2013 www.namibia-forum.ch...lft-nicht-immer.html
Kurzbericht 7 Wochen Nam-Bots 2012 www.namibia-forum.ch...wochen-nam-bots.html
Bericht Zimbabwe 1995: ... 30 Tage Gefängnis www.namibia-forum.ch...tage-gefaengnis.html
Reisebericht 2008: 18 Nights in the Bush - ha-ha-ha www.namibia-forum.ch...e-bush-ha-ha-ha.html

Nordtansania Feb. 2015 - Kein RB www.namibia-forum.ch...imitstart=0&start=12]
Walking Safari Zimbabwe 97 www.namibia-forum.ch...ri.html?limitstart=0
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Apr 2022 21:08 #642735
  • michi1111
  • michi1111s Avatar
  • Beiträge: 169
  • Dank erhalten: 51
  • michi1111 am 29 Apr 2022 21:08
  • michi1111s Avatar
Von mir auch noch einen... Naja, vielleicht nicht gerade lustig, sondern eher surreal. Barbusige Himbafrauen in taditioneller Kleidung zwischen Touristen im Supermarkt mit Handy und Geld-/ Kreditkarte in der Hand?
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit - aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." (Einstein)
Letzte Änderung: 29 Apr 2022 21:11 von michi1111.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Geckooo