THEMA: Sandwich Harbour Tour Ganztag/ Halbtag oder Kombi?
12 Mai 2021 08:24 #615739
  • binca75
  • binca75s Avatar
  • Beiträge: 1239
  • Dank erhalten: 2781
  • binca75 am 12 Mai 2021 08:24
  • binca75s Avatar
BikeAfrica schrieb:
Babs72 schrieb:
@Bianca
Unsere Kinder sind schon etwas älter, 20 und 15. Dass Cape Cross kein Fest für die Nase ist hab ich schon öfter gelesen, aber danke nochmal für den Hinweis.

Es ist nicht nur das. Es kommt auch häufig vor, dass erwachsene Tiere die Kleinen plattwalzen oder sich Schakale Jungtiere holen. Das mag auch nicht jeder sehen.

Gruß
Wolfgang

Danke für die Ergänzung, Wolfgang! Genau darum ging es mir... ;)
Standardtour mit Zwillingen: namibia-forum.ch/for...milienabenteuer.html

Caprivi mit Zwillingen: www.namibia-forum.ch...euer-im-caprivi.html

Süden und KTP mit Zwillingen: www.namibia-forum.ch...den-und-den-ktp.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
12 Mai 2021 08:32 #615740
  • binca75
  • binca75s Avatar
  • Beiträge: 1239
  • Dank erhalten: 2781
  • binca75 am 12 Mai 2021 08:24
  • binca75s Avatar
BikeAfrica schrieb:
binca75 schrieb:
An deiner Stelle würde ich mir überlegen, die Kayaktour zu machen, da ihr ja doch anscheinend sehr gerne die Robben erleben wollt. Näher ran werdet ihr kaum kommen. Ihr seid direkt auf Tuchfühlung mit den Tieren. Das ist schon ein gaaaanz besonderes Erlebnis - für die ganze Familie.

Ich habe das zwar in Namibia noch nicht gemacht, aber mal in Neuseeland. Da wäre es für Kinder aufgrund des Wellengangs nicht möglich gewesen, aber das war schon ein Erlebnis mit den Robben aus nächster Nähe. Die spielen auch gerne mal mit den Kajaks und tauchen wenige Zentimeter vor der Bootsspitze auf und wenn man denkt, dass man sie gleich rammt, sind sie wieder weg. War schon lustig …

Gruß
Wolfgang

Moin Wolfgang,

Wellengang gibt es an der Stelle halt gar nicht. Das ist total gut. Im Grunde paddelt man sich in Strandnähe an 3 Kolonien vorbei, während Jeanne Wissenswertes über die Tiere erzählt.

Jeanne hat uns vorher genau erklärt, wie wir uns den Tieren nähern können. Sie erzählte, dass sie irgendwann rausgefunden habe, dass sie gerne an leeren Flaschen knabbern, weshalb jeder von uns eine solche bekam. Hält man den Flaschenhals ins Wasser und bewegt ihn leicht hin und her, kommen einzelne Robben und "spielen" damit. Manchmal legt sich auch eine Robbe auf die Seite und lässt sich den Bauch kraulen. Das war wirklich ein großartiges Erlebnis und weit weg von "Ballermann-Trubel-Tour". :woohoo:

Ganz liebe Grüße
Bianca
Standardtour mit Zwillingen: namibia-forum.ch/for...milienabenteuer.html

Caprivi mit Zwillingen: www.namibia-forum.ch...euer-im-caprivi.html

Süden und KTP mit Zwillingen: www.namibia-forum.ch...den-und-den-ktp.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: earlybird71
12 Mai 2021 14:29 #615778
  • Babs72
  • Babs72s Avatar
  • Beiträge: 118
  • Dank erhalten: 46
  • Babs72 am 12 Mai 2021 14:29
  • Babs72s Avatar
Vielen Dank an Alle,

Die Würfel sind gefallen:
Wir machen die Ganztagestour mit Turnstone als Privattour. Da können wir vorher noch zum Pelican Point fahren zu den Robben und danach weiter, so die Aussage von Turnstone.
Das ist genau das, was wir wollen.
Kajak ist schon toll, die große Tochter will das aber nicht ( da will man den Kindern was Gutes tun und es ist immer einer dagegen, für weitere Aktivitäten gilt: wer frägt verliert :P , da entscheide ich!)

LG
Barbara
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
12 Mai 2021 17:45 #615791
  • loeffel
  • loeffels Avatar
  • Beiträge: 1117
  • Dank erhalten: 3335
  • loeffel am 12 Mai 2021 17:45
  • loeffels Avatar
Das klingt doch super. Ihr werdet es nicht bereuen.
Viel Spaß !
LG Stefan

Die Reise unseres Lebens: Antarktis 2018/19
Unsere Reiseberichte
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
12 Mai 2021 17:56 #615793
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 5761
  • Dank erhalten: 5809
  • BikeAfrica am 12 Mai 2021 17:56
  • BikeAfricas Avatar
binca75 schrieb:
Wellengang gibt es an der Stelle halt gar nicht. Das ist total gut. Im Grunde paddelt man sich in Strandnähe an 3 Kolonien vorbei, während Jeanne Wissenswertes über die Tiere erzählt.

Das klingt sehr entspannt und kindertauglich.
Wo ich damals unterwegs war, tauchte der Bug immer schön tief ein und die Wellen schlugen dann über dem Bauch zusammen. Ohne Spritzdecke wäre das Boot innerhalb von 1 min. vollgelaufen. Da hätte ich kein Kind mitnehmen wollen und vermutlich wäre es auch nicht möglich gewesen.
Der Guide war auch mit Signalraketen, wasserdichtem Funkgerät und Pumpe ausgerüstet für den Fall, dass jemand gekentert wäre. Und wenn ich mich recht erinnere, hat das Paddeln sechs Stunden gedauert ohne Unterbrechung. Manchmal neige ich offenbar zum Übertreiben … ;-)

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: binca75