THEMA: Bußgeld
27 Jun 2019 22:14 #560277
  • KathrinL.
  • KathrinL.s Avatar
  • Beiträge: 4
  • KathrinL. am 27 Jun 2019 22:14
  • KathrinL.s Avatar
Sehr gerne doch.
Schwarze Schafe gibt es halt überall. Es kann den positiven Eindruck dieses wunderschönen Landes nicht nehmen. Wir haben viele sehr nette Menschen kennengelernt und kommen gerne wieder.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Jun 2019 07:28 #560296
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 30539
  • Dank erhalten: 28416
  • travelNAMIBIA am 28 Jun 2019 07:28
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hi zusammen,

ich schreibe es nur nochmal an dieser Stelle, damit es Neureisende vielleicht finden: Strafzettel sind niemals und unter keinen Umständen direkt bei einem Polizisten zu bezahlen. Dies ist auch gesetzlich untersagt. Der Strafzettel ist binnen 14 Tagen bei einer Polizeiwache von NAMPOL im Land zu zahlen (auch die Drohung, dass man es an der nächsten Polizeiwache zahlen muss, die dann gerne mal in die falsche Richtung liegt, ist Unsinn). Dort gibt es dann in aller Regel auch unaufgefordert eine Quittung.

Was wie unter Strafe steht, ist hier zu lesen (PDF): www.nampol.gov.na/do...38-986a-8f64b60463f1

(Kleine Ausnahme sind Strafzettel in Windhoek von der City Police, die nur beim City-Police-Hauptsitz unweit des Katutura-Krankenhauses bezahlt werden können)

Viele Grüße
Christian
Vom 27. April bis 23. Mai 2024 nicht im Forum aktiv!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: rofro, Strelitzie, Logi, NOGRILA, mika1606, jirka
28 Jun 2019 13:52 #560322
  • Elchontherun
  • Elchontheruns Avatar
  • Beiträge: 1217
  • Dank erhalten: 757
  • Elchontherun am 28 Jun 2019 13:52
  • Elchontheruns Avatar
Hallo Christian,

zu Deinen Ausführungen habe ich folgende Frage: wir sind vor Jahren schon zwischen Okahandja und Otjiwarongo von einem Polizisten angehalten worden; er kam uns mit Blaulicht auf UNSERER Seite entgegen und zwang uns dadurch zum Anhalten. Er behauptete, wir hätten kurz zuvor an einer Baustelle ein Stoppschild überfahren und wollte 300 N$ cash. Andernfalls würde er uns ein Ticket in Höhe von 1.200 N$ ausstellen, welches wir in Okahandja sofort bezahlen müssten. Das hätte natürlich zurückfahren für uns bedeutet.
Damals wusste ich noch nicht, dass man das in keinem Fall (auch wenn das Ticket 'echt' ist) sofort bezahlen muss. Außerdem haben wir an dem Stoppschild natürlich angehalten! Ich habe mich mit 200 N$ "freigekauft" und wir sind weitergefahren.
Wenn er uns ein Ticket geschrieben hätte, hätte ich es dann annehmen müssen? Ich habe mir eigentlich vorgenommen, bei einem nächsten Mal dem Polizisten zu sagen, dass er gerade versucht, uns zu betrügen, das Ticket ablehnen, nichts bezahlen und weiterfahren. Vorher vielleicht noch seine Autonummer notieren, Datum und Uhrzeit, Standort? Oder wie sollte man sich da sonst verhalten??

Wir haben eine solche Situation nicht wieder erlebt, aber offensichtlich geht diese betrügerische Masche wieder los?!?

Danke schon mal für die Antwort und viele Grüße

vom Elch
Ein Freund ist ein Mensch, vor dem ich laut denken kann.
R.W. Emerson

Namibia 2013 - www.namibia-forum.ch...-reise.html?start=12
Namibia 2015 - www.namibia-forum.ch...s-im-maerz-2015.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Jun 2019 14:31 #560325
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 30539
  • Dank erhalten: 28416
  • travelNAMIBIA am 28 Jun 2019 07:28
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hi Elch,

auch hier müssen solche DInge nachweisbar sein, d.h. zwei Polizisten oder eben eine Blitzanlage oder oder oder...
Und wie gesagt gibt es kein "sofort bezahlen" und auch kein "es muss an Polizeistation XYZ bezahlt werden". Und es gibt auch hier eine Einspruchsmöglichkeit gegen Strafzettel. Das ist aber meist ein für Touristen keine Option monatelang einen Prozess in Gang zu setzen. Politisch und rechtlich korrekt wäre es natürlich lieber den Strafzettel über 1200 Dollar anzunehmen als 200 cash zu bezahlen ;-) Und zudem den Polizisten noch melden. Man liest ab und an mal von Polizisten die wg. solcher Dinge verhaftet werden.

In Deinem Fall wäre die Strafe übrigens N$1500 (S. 113 in dem PDF).

Viele Grüße
Christian
Vom 27. April bis 23. Mai 2024 nicht im Forum aktiv!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
28 Jun 2019 14:49 #560327
  • Yoda911
  • Yoda911s Avatar
  • Beiträge: 828
  • Dank erhalten: 1628
  • Yoda911 am 28 Jun 2019 14:49
  • Yoda911s Avatar
Ich bin unsicher, ob man als Tourist in einer solchen Situation den Mut aufbringt, entsprechend 'Widerstand zu leisten'. Vorgenommen habe ich es mir jetzt jedenfalls.
Fraglich für mich ist allerdings, ob die empfohlene Reaktion "Ich zahle hier vor Ort definitiv nichts. Ich bestehe auf ein Ticket. Ich fahre mit dem Ticket zur nächsten Polizeistation. " oder evtl. noch robuster "zeigen Sie mir Ihren Ausweis. Ich mache ein Foto von dem Ausweis und ein Foto von dem Polizisten." nicht kontraproduktiv sind.
Wenn es kein echter Polizist ist, steigt sein Risiko bei einer solchen Reaktion und im dümmsten Fall bin ich am Ende auch noch meine kompletten Geldbeutel und die Fotoausrüstung los?! Und wenn es ein echter Polizist ist, der sich illegal ein paar Dollar dazuverdienen will, dann wird eine solche erzwungene Bloßstellung (Foto, Quittung, Polizeistation) ihn evtl. noch mehr provozieren!?

nachdenklich ... Christoph
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
28 Jun 2019 14:53 #560328
  • Beginner
  • Beginners Avatar
  • Beiträge: 78
  • Dank erhalten: 68
  • Beginner am 28 Jun 2019 14:53
  • Beginners Avatar
Hallo alle,

Vielleicht noch als Ergänzung: Wenn Polizisten in Namibia nach Geld fragen sind sie entweder falsche Polizisten und/oder sie verstossen gegen die Dienstvorschrift/Gesetze. In beiden Fällen ist es daher grundsätzlich wichtig den Vorfall beim nächsten Polizeiposten zu melden. Das mag zwar etwas mühsam sein, hilft aber Versuche der 'Kleinkorruption' im Keim zu ersticken.

Herzlich,
Beginner
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi