THEMA: Infos Nordtansania Juni/Juli 22
05 Aug 2022 00:09 #648571
  • KarstenB
  • KarstenBs Avatar
  • Beiträge: 2087
  • Dank erhalten: 2533
  • KarstenB am 05 Aug 2022 00:09
  • KarstenBs Avatar
Hallo Ihr Lieben,
es soll diesmal keinen RB geben, aber ausführliche Infos.

An- und Abreise:
Der Plan:
Fahrt mit DB HH- FRA und zurück.
Flug mit Turkish Airlines von FRA - JRO, 28.6. hin, 17.7. zurück.
Tatsächlich:
Flug mit Ethiopian Airlines von FRA - JRO, 27.6. hin, 18.7. zurück.
Grund: Als wir mit allen Buchungen (Auto und Unterkünfte) durch waren, überraschte uns TA mit drastischen Flugzeitenänderungen. Wir wären mitten in der Nacht angekommen und auch abgeflogen. Wir konnten aber die Flüge problemlos umbuchen.
Preis für 2 Personen BC: 3637 €
Unser Eindruck von der EA BC: Essen auf dem Flug in Ordnung, mehr nicht. Die Betreuung sehr zuvorkommend. Die Lounges sehr angenehm, Essen besser. Der Vergleich mit der Lufthansa BC (nach NBO) fällt allerdings deutlich zugunsten von letzterer aus. Das war aber Sept. 2020 mitten in der Pandemie. Wir hatten praktisch unseren persönlichen Steward.

Das Auto:
Wir hatten das letzte Mal bei Serengeti Select Safaris gebucht (über Tanzanian Pioneers – Daniel Staub) und waren sehr zufrieden. Unsere Buchungswünsche wurden erfüllt, alle Formalitäten wurden für uns erledigt, wir bekamen sogar ein Handy mit. Nur das Auto (ein Landrover 110) war doch schon sehr betagt. Aber die Reifen waren sehr gut, und er brachte uns zuverlässig überall hin und wieder zurück.
Dieses Mal hatten wir uns für Adventure Kaskazini entschieden, zum einen wegen des günstigen Preises. (Zwar auch 105 $/d, aber 18% VAT war inkludiert sowie die Flughafentransfers). Die zusätzliche KM-Pauschale bei SSS hätte uns nicht getroffen, da wir insgesamt nur ca. 1600 km gefahren sind.) Vor allem aber gab es 2 enthusiastische Besprechungen der Firma hier im Forum.
Das Fahrzeug, ein Toyota Landcruiser 6-Sitzer, war ebenfalls recht alt, die Reifen in hervorragendem Zustand und letztendlich hat auch er uns überall hin und wieder zurück gebracht. Einen gravierenden Mangel will ich aber nicht verschweigen: die Handbremse zog so gut wie gar nicht. Das hat mich auf einer nassen, abschüssigen Wiese im Arusha NP ganz schön ins Schwitzen gebracht, als das Auto rückwärts den Abhang herunterrutschte. Hier habe ich zum einzigen Mal L4 gebraucht. Nicht ganz so ärgerlich: die vordere Dachluke war offenbar nachträglich ersetzt worden. Jedenfalls schloss sie nicht richtig. Aber da es nicht geregnet hatte, störte uns das nicht so. Was aber störte: im offenen Zustand lies sie sich nicht richtig fixieren (die Gummi-Pröppel passten nicht zu den Halterungen), was zur Folge hatte, dass sie während der Fahrt ab und an mit Getöse zuklappte. Wir haben sie dann festgebunden, mussten sie aber natürlich wieder entfesseln, wenn wir das Dach schließen wollten.

Die Buchungen:

Wir hatten bestimmte Vorstellungen. So wollten wir wieder zu Barbara ins Kiota Nest, auf jeden Fall in die Tarangire Safari Lodge (Zelt 22!) und ins Ikoma Tented Camp. Letzteres kannten wir aus dem Jahr 2000, hieß damals Ikoma Bush Camp, liegt knapp außerhalb des Serengeti NPs. So sparte man die Eintrittsgebühren. Inzwischen muss man dort zwar auch Community Fees entrichten, aber mit 59$/d für 2 Personen ein Schnäppchen. Ansonsten waren wir nur auf die Region festgelegt, wir wollten in den Western Corridor und in die Seronera-Gegend, in der Hoffnung, vielleicht ein wenig von der Migration mitzubekommen. Meine Idee war noch, Sound of Silence wegen der hervorragenden Kritiken hier im Forum. Stey’s (AK) hatte auch einige Ideen, von denen es nur Mbalageti Tented Camp in die Endauswahl geschafft hat. (Ich kann schon verraten: ein Volltreffer!) Die Kommunikation, die anfangs sehr prompt war, verlangsamte sich leider, je mehr eigene Vorschläge ich bezüglich der Unterkünfte hatte. So ging ich dazu über, die Unterkünfte selbst zu buchen. Bei SOS konnte ich leider nur 2 Nächte buchen, die 3. war angeblich ausgebucht. Als ich Stey’s das mitteilte, konnte sie mir die fehlende 3. Nacht besorgen. Das war natürlich sehr positiv. Andererseits behauptete Stey’s, dass sie keinen Kontakt zu Kiota bekommen hätte. Barbara erzählte aber, dass sie keine Mail von AK bekommen hätte. Wie dem auch sei, es begann, ein wenig zu haken. Nun gab es noch das Problem mit den 2 zusätzlichen Nächten wegen der Flugumbuchungen. Wir wollten diese zum geruhsamen Ankommen und Entspannen nutzen, so dass wir den Mietzeitraum des Autos unverändert ließen (19 Tage). Vorteil: die Autoübernahme kann ganz entspannt und ausgeruht am Tag nach der Ankunft vonstatten gehen. Für die 1. Nacht schlug Stey’s Arusha Under the Shade vor. Auch dies ein Volltreffer, das kann ich schon verraten. Als alles in trockenen Tüchern schien, las ich in der Bestätigungsmail vom Mbalageti TC, dass die Fahrzeit von Karatu dorthin 7 Stunden dauern sollte. Da ich der alleinige Fahrer bei uns bin und ich die Straßenverhältnisse kenne, bekam ich Panik. Das wäre mein Tod gewesen. Also musste ein Zwischenstopp her. Meine Wahl fiel auf die Ndutu Lodge, die wir sehr gut kennen. Auch wenn die Gegend um diese Zeit eher tierarm ist, aber Alternativen sah ich nicht. Ich konnte Ndutu schließlich auch auf 300$ für die eine Nacht herunterhandeln. Für die fehlenden Nächte in Karatu habe ich auf Booking.com die Tanzanice Farm Lodge gefunden, und für die letzte Nacht in Arusha das Arusha Holiday Safari für sage und schreibe 30$ (!) das Zimmer mit VP.
Jetzt sah unser Plan also so aus:
Ankunft JRO 28.6. 12:50 Abholung AK, Under the Shade
29.6 Fahrzeugübernahme, Kiota Nest
30.6. Arusha NP, Kiota Nest
1.7. Karatu, Tanzanice Farm Lodge
2.7. Ngorongoro CA, Ndutu Lodge
3.7. – 6.7. Western Corridor, Serengeti NP, Mbalageti TC
7.7. – 9.7. Grumeti Game Reserve, Ikoma TC
10.7. – 12.7. Central Serengeti, Sound of Silence
13.7. Karatu, Tanzanice Farm Lodge
14.7. – 16.7., Tarangire Safari Lodge
17.7. Arusha Holiday Safari, Autorückgabe
18. 7. Flughafentransfer

tbc

LG aus HH
Karsten

PS: Wieso bin ich denn in Namibia gelandet? :evil:
RB Kenia 2020 www.namibia-forum.ch...pt-2020.html?start=0
Reisebericht Südtanzania 2013 www.namibia-forum.ch...lft-nicht-immer.html
Kurzbericht 7 Wochen Nam-Bots 2012 www.namibia-forum.ch...wochen-nam-bots.html
Bericht Zimbabwe 1995: ... 30 Tage Gefängnis www.namibia-forum.ch...tage-gefaengnis.html
Reisebericht 2008: 18 Nights in the Bush - ha-ha-ha www.namibia-forum.ch...e-bush-ha-ha-ha.html

Nordtansania Feb. 2015 - Kein RB www.namibia-forum.ch...imitstart=0&start=12]
Walking Safari Zimbabwe 97 www.namibia-forum.ch...ri.html?limitstart=0
Letzte Änderung: 05 Aug 2022 00:11 von KarstenB.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco, Sadie, Beatnick, Mirest
05 Aug 2022 05:31 #648573
  • Sadie
  • Sadies Avatar
  • Beiträge: 1082
  • Dank erhalten: 2108
  • Sadie am 05 Aug 2022 05:31
  • Sadies Avatar
Schön dass am Schluss doch noch alles geklappt hat. Hast du einen großen Unterschied zwischen den beiden Vermietern die du kennst erfahren? Oder lag es mehr am besseren Kontakt zu Kazkazini dass du den gewählt hast? Natürlich ist ein LC mehr komfortabel als ein Land Rover. Das weiß ich nun auch von Kenya.
Ich hoffe sehr dass du uns auch einige schöne Bilder zeigen wirst!? Von diesen Pärken kann ich nie genug sehen. Und? Habt ihr die Migration in der Grumeti Gegend angetroffen? Meines Erachtens waren die dort schon durch bevor ihr angekommen seit.
Mit freudiger Erwartung und lieben Grüßen von Katrin
If life is a journey be sure to take the scenic route


Expedition Antarktis:
www.namibia-forum.ch...s-und-s-georgia.html

Island In Herbstfarben
www.namibia-forum.ch...-september-2018.html


Nordamerikanische Safari und Landschaften May Till October 2019

www.namibia-forum.ch...landschaft-2019.html

Zweite Selbst Fahrer Tour in Tansania. Same same but different.
Juni 2018
www.namibia-forum.ch...e-but-different.html

Trip reports in English:

Namibia and KTP 2016
safaritalk.net/topic...-tr-nam-sa-bots-nam/

Botswana 2016:
safaritalk.net/topic...fari-tr-bots-nam-sa/

Tanzania 2015:
safaritalk.net/topic...s-and-lions-in-camp/

Nam-SA-Bots 2014:
safaritalk.net/topic...-and-namibiab/page-1
Letzte Änderung: 05 Aug 2022 05:33 von Sadie.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: KarstenB
05 Aug 2022 07:39 #648575
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 5316
  • Dank erhalten: 10414
  • picco am 05 Aug 2022 07:39
  • piccos Avatar
Hoi Karsten

Schöne Zusammenfassung, danke dafür!
Nur leider im Namibia-Reisebericht-Unterforum...tststs...
Um den gravierenden Fehler wieder gut zu machen würd ich vorschlagen dass Du nun einen detaillierten Reisebericht im Tansania-Unterforum einstellst, dann kann Dir vielleicht nochmals verziehen werden... B)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: KarstenB
05 Aug 2022 07:49 #648576
  • yp-travel-photography
  • yp-travel-photographys Avatar
  • Beiträge: 453
  • Dank erhalten: 302
  • yp-travel-photography am 05 Aug 2022 07:49
  • yp-travel-photographys Avatar
Hallo Karsten,

toll, dass du als Selbstfahrer unterwegs warst.
Die Strecke vom Krater bis zum Serengeti Gate fand ich schon recht anstrengend mit viel Wellblech.
Die Fahrer sind da mit 70 km/h drüber geflogen und es gab auch massenhaft Pannen und platte Reifen.
Der Jepp hat richtig gescheppert.
Wie klappt die Orientierung in der Sereneti?
Ich hatte den Eindruck, wenn man das grobe Straßennetz kennt, dann kann man das gut schaffen?
Am Steuer habe ich aber nur Einheimische gesehen.

Wir haben uns auch über die Flugverschiebungen bei TA geärgert.
Der Rückflug passte noch nicht mal zusammen und war 1 Tag später.
Wir konnten aber anpassen und haben dann 2 Nächte im Kiota Nest gebucht bei Ankunft um 3 Uhr morgens.
Wie war denn das Wetter bei euch?
Ich habe es als leider oft bewölkt und sehr staubig und trocken empfunden.
Das gezielte Abbrennen des Steppengrases im Juli fand ich auch unschön besonders für Fotos.
Alles schwarz :(

LG yvy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: KarstenB
05 Aug 2022 11:56 #648603
  • KarstenB
  • KarstenBs Avatar
  • Beiträge: 2087
  • Dank erhalten: 2533
  • KarstenB am 05 Aug 2022 00:09
  • KarstenBs Avatar
Liebe Katrin,
woher willst Du wissen, dass am Schluss noch alles geklappt hat? :whistle: So weit bin ich noch nicht. Gewählt habe ich AK wegen der guten Bewertungen hier im Forum und wegen des günstigen Preises. Zur abschließenden Einschätzung von AK werde ich noch etwas schreiben. Die Migration haben wir tatsächlich noch gesehen.

Hoi Picco,
ich werde damit leben müssen, dass Du mir nicht verzeihst ... :blush:

Hallo yvy,
zum Thema Selbstfahren werde ich noch etwas schreiben.
Thema Wetter: so wie bei Dir, zusätzlich die erste Woche sehr kalt, dann allerdings sonnig.

LG aus HH
Karsten
RB Kenia 2020 www.namibia-forum.ch...pt-2020.html?start=0
Reisebericht Südtanzania 2013 www.namibia-forum.ch...lft-nicht-immer.html
Kurzbericht 7 Wochen Nam-Bots 2012 www.namibia-forum.ch...wochen-nam-bots.html
Bericht Zimbabwe 1995: ... 30 Tage Gefängnis www.namibia-forum.ch...tage-gefaengnis.html
Reisebericht 2008: 18 Nights in the Bush - ha-ha-ha www.namibia-forum.ch...e-bush-ha-ha-ha.html

Nordtansania Feb. 2015 - Kein RB www.namibia-forum.ch...imitstart=0&start=12]
Walking Safari Zimbabwe 97 www.namibia-forum.ch...ri.html?limitstart=0
Letzte Änderung: 05 Aug 2022 11:57 von KarstenB.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
05 Aug 2022 16:29 #648614
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 5316
  • Dank erhalten: 10414
  • picco am 05 Aug 2022 07:39
  • piccos Avatar
Hoi Karsten
KarstenB schrieb:
ich werde damit leben müssen, dass Du mir nicht verzeihst ... :blush:
:blink: Oh welch schrecklich Schicksal... :unsure: :ohmy: :blush:
;)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: KarstenB