THEMA: Namibia im Jan. 21
12 Mai 2021 19:34 #615804
  • Bsc
  • Bscs Avatar
  • afrikavirusverseucht, unheilbar...
  • Beiträge: 158
  • Dank erhalten: 282
  • Bsc am 12 Mai 2021 19:34
  • Bscs Avatar
27.1. Spitzkoppe - Schönfeld-Farm Omaruru


am Abend


am Morgen

Nach Schnellkaffee und „Bricks“ brechen wir noch einmal auf zu einem letzten Morgenspaziergang zum Felspool und zur Bridge,

machen die üblichen Fotos und genießen ein letztes gemeinsames Frühstück, bevor wir uns um 10.30 nun endgültig trennen - auf baldiges Wiedersehen- wo? In Südafrika? Namibia? Schweiz? ? Vorerst fahren sie zurück nach Henties Bay, wir über Osakos - Karibib Richtung Omaruru, wo wir die vorletzte Nacht auf der Schönfeld-Farm bei unsere Bekannten Hartwig und Elke v. Seydlitz verbringen wollen. Beide kamen zusammen mit Sohn Stefan (39) vor 2 Wochen aus Wisconsin zurück. Bei Kaffee und Kuchen werden ausführlichst Gedanken über und Auswirkungen von Corona diskutiert…. Danach bei abendlichem Gamedrive (fast ohne Game)

noch Erfahrungen mit Autos und Fliegerei. Gemeinsames Abendessen, dann verziehen wir uns in unser Zelt im Hof (das wir dem angebotenen Gästezimmer vorziehen).
Namibia Camper 1999, 2005,2007, 2011, 2012; Botswana 2011,2012, 2018 ; Uganda+ Ruanda 2016; Südtansania 2018; Botswana/Limpopo zu Pferd 2018; Madagaskar zu Pferd 2019;Botswana+ Namibia/ Kaokofeld 2020; Namibia Camper 2021
Letzte Änderung: 12 Mai 2021 19:41 von Bsc.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: peter 08, Logi, 4nachnamibia
12 Mai 2021 20:04 #615808
  • Bsc
  • Bscs Avatar
  • afrikavirusverseucht, unheilbar...
  • Beiträge: 158
  • Dank erhalten: 282
  • Bsc am 12 Mai 2021 19:34
  • Bscs Avatar
28.1. Abreisevorbereitungen

Zum Frühstück leeren wir unsere eigenen letzten Vorräte im Hof der Farm, danach verbringen wir stundenlang damit, uns im Internet durch die komplizierten Coronaregeln für die Rückreise durchzuwurschteln und (vergeblich) für den Rückflug einzuchecken. Es dauert. Gegen Mittag kommen wir endlich los. Der letzte Tag ist einfach nur langweilig - fast durchgängig Asphaltstraße an Windhoek vorbei bis Kalahari Inn, wo wir inzwischen schon fast traditionsgemäß die letzte Nacht verbringen. Unser Hilux wird hier von Bushlore abgeholt. Außer uns nur 2 weitere Paare, die auch am nächsten Morgen zum Flughafen gebracht werden wollen. Wir bekommen kostenloses Zimmer - upgrade, packen unsere Reisetaschen um, erfrischen uns uns im Pool und lassen bei gutem Abendessen und Wein auf der Terrasse den Urlaub ausklingen.

Schade.

29.1. Rückflug

Nach schnellem Kaffee startet um 7.30 der kurze Transfer zum Airport. Der Flughafen ist leer - es wird nur unser LH - Flug erwartet. Das Einchecken klappt problemlos, der Flug geht überpünktlich los. Der Flieger ist ziemlich leer, der Flug ruhig, die Sicht toll, das Essen grauslig.




Beim Zwischenstop in Frankfurt erfahren wir, daß Namibia jetzt zum Hochrisikogebiet erklärt wurde (trotz niedriger Inzidenzzahl - wir hatten eigentlich das Gegenteil erhofft…) und wir im letzten Flieger saßen, der vor den neuen Einreisebestimmungen ankam (=negatives PCR - Test - Ergebnis schon vor Einsteigen in den Flieger zwingend und nicht erst, wie aktuell für uns, auch noch 24 h nach Einreise möglich). Glück gehabt.
Mit Schreiben dieses Berichts ist zunehmend meine Lust gewachsen, sofort wieder loszufliegen....So hat der Bericht zumindest die Erinnerung aufgefrischt.
Danke an alle, die uns über 5000 km hinweg dabei begleitet haben!
Namibia Camper 1999, 2005,2007, 2011, 2012; Botswana 2011,2012, 2018 ; Uganda+ Ruanda 2016; Südtansania 2018; Botswana/Limpopo zu Pferd 2018; Madagaskar zu Pferd 2019;Botswana+ Namibia/ Kaokofeld 2020; Namibia Camper 2021
Letzte Änderung: 12 Mai 2021 20:30 von Bsc.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: peter 08, aos, maddy, speed66, Logi, Wild Dog, Sorimuc, Grosi, 4nachnamibia, cybertool