THEMA: Namibia im Jan. 21
06 Mai 2021 14:42 #615136
  • Bsc
  • Bscs Avatar
  • afrikavirusverseucht, unheilbar...
  • Beiträge: 158
  • Dank erhalten: 281
  • Bsc am 06 Mai 2021 14:42
  • Bscs Avatar
19.1. 21 Sussusvlei unter Wasser

Ein ausgedehnter Morgenspaziergang im Riverbed des Tsauchab läßt uns die Wassermassen ahnen, die hier kürzlich durchgeflossen sein müssen:







überall sprießt junges Grün:




Beim Auschecken hören wir, daß auch das Sussusvlei unter Wasser stand und vorübergehend nur per Hubschrauber zu besichtigen war. Sicher sei es jetzt noch ein einmaliges Erlebnis, dorthin zu fahren.
Ok; wir sind ja flexibel: eigentlich hatten wir Sussusvlei schon vor vielen Jahren abgehakt. Nachdem wir bei unsrem 1. Namibiabesuch 1999 noch eine Schotterstraße bis zum Ende durchgefahren waren, dort auf einem Tagesparkplatz übernachtet hatten und das Deadvlei in völliger Morgenstille mit Oryxen vor Sonnenaufgang erleben konnten (einmalig!), empfanden wir es ca. 15 J. (?) Später recht abschreckend, als wir morgens vor dem Toreingang in einer Kolonne anderer Fahrzeuge auf die Öffnung warten, dann in eben dieser Kolonne die inzwischen geteerte Piste entlangfahren und uns die Dünen mit vielen weiteren Tourist teilen mußten.
Damit war es von unsrer möglichen ToDo - Liste gestrichen..
Aber jetzt war ja wieder eine einmalige Situation: Kaum Touristen, aber Wasser… Also ändern wir kurzentschlossen unsre eh nur vagen Pläne und fahren Richtung Sussusvlei.
Dort treffen wir tatsächlich kaum andere KFZ, leider natürlich nicht das ideale Fotolicht, da schon etwas spät am Tag, aber dennoch ungewöhnliche Farbspiele, alles mit leichtem Grüneinschlag…











Nach Ende der Teerstr. wird die Fahrerei tatsächlich etwas kritisch, einiges war überflutet, an manchen Stellen Durchfahrt-verboten-Schilder. Also drehen wir nach einer Fuß-Umrundung des „Sussusvlei-Sees“ um - leider, ohne die Durchfahrt zum Deadvlei gefunden zu haben. Trotzdem hat es sich gelohnt.

















Wir fahren zurück bis Hauchabfontein ; da auch hier einige CS durch Wasser zerstört sind, eskortiert uns der Besitzer selbst zu einem abgelegenen Platz - auch hier eine große Gruppen- CS, am Fluß gelegen, aber etwas erhöht und vor Flut gesichert.
Namibia Camper 1999, 2005,2007, 2011, 2012; Botswana 2011,2012, 2018 ; Uganda+ Ruanda 2016; Südtansania 2018; Botswana/Limpopo zu Pferd 2018; Madagaskar zu Pferd 2019;Botswana+ Namibia/ Kaokofeld 2020; Namibia Camper 2021
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: maddy, Flori, speed66, urolly, Logi, Sorimuc, Enilorac65, 4nachnamibia, rik m.
06 Mai 2021 15:29 #615139
  • rik m.
  • rik  m.s Avatar
  • Beiträge: 87
  • Dank erhalten: 249
  • rik m. am 06 Mai 2021 15:29
  • rik  m.s Avatar
Sehr spannend anzusehen! Ich war noch vor dem Regen dort - und der Vgl jetzt ist schon irre!
Mir gefällt auch das Bild mit den aufgesprungen "Lehmplatten" sehr gut!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Mai 2021 19:13 #615173
  • Bsc
  • Bscs Avatar
  • afrikavirusverseucht, unheilbar...
  • Beiträge: 158
  • Dank erhalten: 281
  • Bsc am 06 Mai 2021 14:42
  • Bscs Avatar
20.1.21 Südlichstes Ziel: Tirasberge



Sehr lautstarke penetrante Vogelstimmen zwingen zum Aufstehen. Es ist etwas bedeckt und windig, also gutes Spazierwetter; noch vor dem Frühstück laufen wir eine Runde, in und am Tsauchab- und Zebra - River entlang. Ca 5 Min. von der CS entfernt finden wir die „rock pools“, die momentan gut mit Wasser gefüllt sind und zum Baden einladen - was wir am Ende des Spaziergangs auch tun. Wirklich super erfrischend!


Danach heiße Dusche (der Donkey im Sanitärhäuschen wurde von dem sehr aufmerksamen „CS - Manager“ schon früh nur für uns angeheizt; normalerweise werden hier wohl auch südafrikanische Großgruppen beherbergt - heute sind wir wieder einmal die einzigen Gäste) und ausführliches Frühstück .

Mittags brechen wir auf. Es wird heiß (35 Grad), dabei etwas bedeckt und ein wenig schwül. Die D 3707 ist an vielen Stellen vom Wasser stark zerstört und grenzwertig befahrbar. Wir beschließen, heute noch bis Koiimasis in den Tirasbergen zu fahren und dann wieder umzudrehen Richtung Norden, da der „Jahrhundertregen“ hier doch sehr gewütet hat (wie ja auch dauernd im Radio berichtet worden war) und evtl. noch weiter wüten wird.












Viele Oryxe am Wegrand - zT. verzweifelt versuchend, durch den Zaun zu kommen...




Diese vielen roten Büschel habe ich erst beim Fotografieren als blühende Kakteen identifiziert

Die Campingplätze auf Koiimasis gefielen uns bei früheren Besuchen sehr gut. Außerdem wurde bei unsrem letzten Besuch gerade mit dem Bau einer Lodge begonnen (Fest Inn Fels) und mit dem Betrieb einer Reitranch - auf beides waren wir neugierig.

Auf der Anfahrt nach Koiimasis ein tolles Bild: weiß schimmernde Grashalme, frei laufende Pferdeherden, Strauße - wie gemalt…













Die tolle Stimmung ändert sich, als wir um 16.30 in Koiimasis ankommen: Es beginnt zu regnen, dann zu schütten. Die Lodge ist ausgestorben, auch an der Rezeption keine Mensch - jedenfalls kein zuständiger. Immerhin kommen nach einiger Zeit 2 etwas unbeholfen wirkende junge Mädel heraus: Madame sei einkaufen in Lüderitz; nein, sie können uns nicht sagen, ob wir campen dürfen; nein, anrufen können sie auch nicht, keine Handykapazität. Nein, an der Lodge sei derzeit niemand, das sei abgeschlossen. Nein, wir können hier nicht einfach stehen bleiben….
Wir entscheiden uns schließlich, unser Glück doch bei der Lodge zu versuchen. Vergeblich. Alles dicht. Also im strömenden Regen zurück und „in Eigenverantwortung“ einfach mal vor der Rezeption stehengeblieben…Der Regen läßt etwas nach, und kurz später kommt eine der Girls mit dem Handy in der Hand: Sie habe Madame per SMS erreicht , diese habe zurückgerufen und sei am Telefon . Also klären wir telefonisch, daß wir campen dürfen und den Girls die Gebühr von stolzen 500 ND geben. Ok; endlich können wir uns auf einer CS niederlassen. (Auch wenn uns in dem Regen heute eine Lodge tatsächlich lieber gewesen wäre..) Der Regen hat inzwischen aufgehört - fängt aber etwas später wieder an - und hört wieder auf - und fängt wieder an .. und sorgt dafür, daß ein Brotbackversuch kläglich scheitert. Also gibts nur Fertigrisotto…



Namibia Camper 1999, 2005,2007, 2011, 2012; Botswana 2011,2012, 2018 ; Uganda+ Ruanda 2016; Südtansania 2018; Botswana/Limpopo zu Pferd 2018; Madagaskar zu Pferd 2019;Botswana+ Namibia/ Kaokofeld 2020; Namibia Camper 2021
Letzte Änderung: 06 Mai 2021 20:08 von Bsc.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: maddy, speed66, urolly, Sorimuc, 4nachnamibia
06 Mai 2021 19:32 #615176
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 9273
  • Dank erhalten: 7088
  • Logi am 06 Mai 2021 19:32
  • Logis Avatar
Bsc schrieb:

Diese vielen roten Büschel habe ich erst beim Fotografieren als blühende Kakteen identifiziert

Das sind natürlich keine daher gelaufenen Kakteen, sondern die berühmten Hoodia B)

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Mai 2021 19:56 #615178
  • Bsc
  • Bscs Avatar
  • afrikavirusverseucht, unheilbar...
  • Beiträge: 158
  • Dank erhalten: 281
  • Bsc am 06 Mai 2021 14:42
  • Bscs Avatar
Mir auch:)
Namibia Camper 1999, 2005,2007, 2011, 2012; Botswana 2011,2012, 2018 ; Uganda+ Ruanda 2016; Südtansania 2018; Botswana/Limpopo zu Pferd 2018; Madagaskar zu Pferd 2019;Botswana+ Namibia/ Kaokofeld 2020; Namibia Camper 2021
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Mai 2021 20:02 #615179
  • Bsc
  • Bscs Avatar
  • afrikavirusverseucht, unheilbar...
  • Beiträge: 158
  • Dank erhalten: 281
  • Bsc am 06 Mai 2021 14:42
  • Bscs Avatar
Logi schrieb:
Bsc schrieb:

Diese vielen roten Büschel habe ich erst beim Fotografieren als blühende Kakteen identifiziert

Das sind natürlich keine daher gelaufenen Kakteen, sondern die berühmten Hoodia B)

LG
Logi
Danke, Logi! Ich wußte es doch: reisen bildet ;)
Namibia Camper 1999, 2005,2007, 2011, 2012; Botswana 2011,2012, 2018 ; Uganda+ Ruanda 2016; Südtansania 2018; Botswana/Limpopo zu Pferd 2018; Madagaskar zu Pferd 2019;Botswana+ Namibia/ Kaokofeld 2020; Namibia Camper 2021
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: 4nachnamibia