THEMA: Begegnungen - In den Norden von Namibia
24 Jun 2016 23:14 #435481
  • kharry
  • kharrys Avatar
  • Beiträge: 16
  • Dank erhalten: 3
  • kharry am 24 Jun 2016 23:14
  • kharrys Avatar
oh nee, jetzt war ich völlig falsch orientiert - vergesst das mit dem Craft Cafe. Ich glaub ich brauch Urlaub :(
Der Zugang von der Tal St. ist vollkommen richtig!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Jun 2016 07:08 #435484
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 6736
  • Dank erhalten: 14396
  • Champagner am 25 Jun 2016 07:08
  • Champagners Avatar
Nachtigall schrieb:
Hallo Nina und Bele,
damit das nicht wieder passiert:
LG Anne

Guten Morgen Anne,

wir haben es ja zum Glück noch (wieder)gefunden - das Problem lag eindeutig bei mir. Ich kann zwar eigentlich gut Karten lesen, habe aber einen katastrophalen Orientierungssinn :woohoo: . Und wenn ich einmal falsch herum gepolt bin (sprich im Kopf die Himmelsrichtungen vertauscht habe), dann komm ich aus der Nummer ganz schwer wieder raus :laugh: Wir sind für meinen Kopf quasi schon falsch rum nach Windhoek reingefahren :whistle:

Nach einem kleinen Rundgang und intensivem Kartenstudium mit 2 Fixpunkten um mich einzunorden war's dann plötzlich klar und das Craft Center in Sicht ;) (trotzdem hatten sie keine schönen Oryxe dort :S ).

LG Bele
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: LolaKatze
25 Jun 2016 14:39 #435504
  • LolaKatze
  • LolaKatzes Avatar
  • Beiträge: 834
  • Dank erhalten: 2844
  • LolaKatze am 25 Jun 2016 14:39
  • LolaKatzes Avatar
Hallo zusammen,

@Nachtigall: ich glaube, ich weiss jetzt wo es sein sollte - da haben wir in der Tat immer links von der San Nujoma gesucht - da konnten wir das Crafts Center gar nicht finden. Somit haben wir jetzt ganz eindeutig einen wirklich triftigen Grund nochmals nach Namibia zu fahren. Mit so viel Unterstützung - auch durch Bele, die im Gegensatz zu uns einfach nicht aufgegeben hat - müssen wir das Crafts Center das nächste Mal einfach finden :silly: Wir werden dann berichten - versprochen :woohoo:

@kharry: Schön, dass ihr noch mitfahren wollt, ihr gehört doch auch mit dazu B) . Und so richtig "angekommen" sind wir leider immer noch nicht. Aber Reisebericht-Schreiben und Bilder aussuchen ist ein gutes Mittel gegen den Afrika-Virus :whistle:

So, gleich geht´s weiter.

Liebe Grüsse

Nina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Jun 2016 14:58 #435507
  • LolaKatze
  • LolaKatzes Avatar
  • Beiträge: 834
  • Dank erhalten: 2844
  • LolaKatze am 25 Jun 2016 14:39
  • LolaKatzes Avatar
Mittwoch, 18. Mai 2016: Zur Oase Goanikontes und weiter nach Wüstenquell

Eigentlich wollten wir den Sonnenaufgang von oben bewundern, aber irgendwie waren wir dann doch zu faul, uns soooo früh aus dem Camper zu quälen. Dafür konnten wir die beiden Wanderer von gestern auf der Blutkuppe bewundern. Die sind aber motiviert :woohoo:
Wir haben dann lieber ausgiebig gefrühstückt, Vögel beobachtet und noch etwas im Camper aufgeräumt.





Während wir noch am Frühstücken sind, sind die motivierten Wanderer bereits winkend an uns vorbeigefahren. Ach, wir hatten also doch Nachbarn :P .

Und schliesslich kommen auch wir endlich los - Bis zur C28 hat Hansi noch etwas Spass :laugh:







Dann kommt der Abzweig zum Welwitschia-Drive – den kennen wir ja schon. Ein Halt zum Fotografieren wurde mir letztendlich doch gnädigerweise gewährt. Ich finde, die roten Wanzen sehen immer so nett aus in den "vertrockneten" Welwitschias.







Die Etappe heute ist eher kurz, deshalb machen wir einen Abstecher zur Oase Goanikontes. Letztes Jahr hat uns die Mondlandschaft so fasziniert, da wollten wir jetzt nochmals hin. Die Fahrt in die Mondlandschaft hinein ist richtig schön – irgendwie gewaltig, aber viel zu kurz.





Und dann sind wir da. Eine richtige Oase inmitten von Niemandsland. Und ein schöner Ort, um eine Kleinigkeit zu essen.







Wir halten noch kurz an einem Viewpoint an, um die Aussicht zu geniessen....





....und dann geht es etwa noch 1,5 Stunden weiter nach Wüstenquell. Unterwegs wechselt die Landschaft ständig, man muss unzählige Gatter öffnen und schliessen – das ist natürlich immer mein Job :silly:







Die Begrüssung ist herzlich: Man hat uns schon erwartet. Wir sind wirklich die letzten Gäste, die noch den den Campground nutzen dürfen.Die Campgrounds wurden Ende 2015 endgültig aufgegeben, weil sie nicht so richtig ins Konzept passten. Die Chalets sind rentabler. Aber alle Reservierungen, die bereits vorlagen wurden noch bedient. Da haben wir aber Glück gehabt.

Ja, solche Campgrounds, die in den Fels hineingebaut sind mit vielen vielen Kullersteinen drumgerum gefallen uns sehr gut. Echt schade, dass er aufgegeben wird. Schnell wird wieder mal alles ausgepackt, der Platz erkundet und ein bisschen gechillt.

















dann ist es auch schon wieder Zeit für den Sundowner.









Wir beenden den Tag mit einem leckeren Steak auf dem Grill und einem grossen Lagerfeuer. Jetzt sind wir angekommen.

Oase Goanikontes:: Liegt mitten in der Mondlandschaft und hier gibt es auch einen Campground. Das was wir vom Campground gesehen haben, sieht aber nicht so toll aus: Ein einfacher Platz, auf dem sich die Camper einrichten können. Ein kleiner Abstecher, um eine Kleinigkeit zu trinken oder etwas zu essen, lohnt sich aber auf jeden Fall. Es gibt noch einen kleinen "Zoo" mit Pfau, Kudus, Ziegen und andere Tiere und am nahe gelegenen Fluss kann man anscheinend auch baden. Ideal eigentlich für Familien mit Kids und viel Freifläche.
Anhang:
Letzte Änderung: 25 Jun 2016 16:23 von LolaKatze.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Armin, Tanja, heuchef, ANNICK, Topobär, speed66, rolfhorst, Logi, Daxiang, Applegreen und weitere 6
25 Jun 2016 19:35 #435530
  • Elsa
  • Elsas Avatar
  • Beiträge: 455
  • Dank erhalten: 1219
  • Elsa am 25 Jun 2016 19:35
  • Elsas Avatar
Hallo Nina,

wirklich schade dass Wuestenquell fuer Camper jetzt tabu ist. Schon seit der ersten Reise hatte ich den Ort auf meiner Wunschliste, er passte aber irgendwie nicht in die Route. Wunderschoene Aufnahmen habt ihr aus dieser einmaligen Felsenlandschaft, dann endlich das "ankommen" beim passenden Sundowner ... hach, einfach herrlich!

Uns erging es ebenfalls so, dass man beim 2. Mal irgendwie schneller "drin" ist und alles viel intensiver geniessen kann.
Ich geniesse euren Bericht und die tollen Bilder!

Hansi sammelt ja schon fleissig Offroad-Erfahrungen! Macht Spass, gell?

LG,
Elsa
Letzte Änderung: 25 Jun 2016 19:36 von Elsa.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Jun 2016 07:33 #435568
  • LolaKatze
  • LolaKatzes Avatar
  • Beiträge: 834
  • Dank erhalten: 2844
  • LolaKatze am 25 Jun 2016 14:39
  • LolaKatzes Avatar
Hallo Elsa,

ja, das ist echt schade mit Wüstenquell. Es gibt aber auch weiterhin die Möglichkeit, ein paar Tage auf Wüstenquell zu verbringen, dann halt als Selbstversorger in einem der Chalets.

Die Offroad-Passagen sind ganz klar Hansis diesjährigen Highlights - wie übrigens auch schon im letzten Jahr :woohoo:

Liebe Grüsse

Nina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.