THEMA: Namibia - dreieinhalb Wochen Lodgehopping
06 Jan 2016 16:29 #413696
  • AndreasG2523
  • AndreasG2523s Avatar
  • Beiträge: 938
  • Dank erhalten: 2034
  • AndreasG2523 am 06 Jan 2016 16:29
  • AndreasG2523s Avatar
Hallo zusammen,

die Reise ist schon ein paar Monate her, aber ich habe nicht vergessen, dass ich versprochen hatte darüber hier im Forum einen Bericht abzugeben.
Dass dieser Bericht so lange auf sich warten lies, hat zwei wesentlichen Gründe: letztes Jahr hatte ich keine Muse dazu, und ich hab mehr als ein Jahr gebraucht mich nicht mehr über das eine oder andere Detail aufzuregen. Dazu später mehr.

Es war klar, dass es 2014 wieder nach Namibia gehen muss. Auch klar war schnell, dass der Oktober super geeignet ist, habe ich doch just in diesem Monat Geburtstag. Nach einiger Planerei kam dann diese Runde raus:



Am 30. September sollte es losgehen, und am 26. Oktober 2014 war die Reise schon wieder vorbei. Geplant war der Ablauf so:
  • 30.09.2014 Flug Stuttgart – Zürich und weiter Zürich – Johannesburg mit der Swiss
  • 01.10.2014 Flug Johannesburg- Windhoek mit South African Airways, 1 Nacht; Hotel Heinitzburg – Windhoek
  • 02.10.2014 1 Nacht; Bagatelle Game Ranch – Mariental
  • 03.10.2014 2 Nächte; Alte Kalköfen Lodge – Goageb
  • 05.10.2014 2 Nächte; Klein Aus Vista – Eagles Nest – Aus
  • 07.10.2014 3 Nächte; Wolwedans Dune Camp – Namib Rand NR
  • 10.10.2014 2 Nächte; Sossus Dune Lodge – Sossusvlei-Sesriem
    Sonnenaufgangsballonfahrt über Sossus
  • 12.10.2014 3 Nächte; Villa Margherita – Swakopmund
    Marine-Dune Day mit Sandwich Harbour 4×4
    Little 5 Desert Tour mit Living Desert Adventures
    Dinner im Tug
  • 15.10.2014 1 Nacht; Immenhof Hunting and Guest farm – Omaruru
  • 16.10.2014 2 Nächte; Dolomite Camp – Etosha Park-West
  • 18.10.2014 2 Nächte; Okaukuejo Camp – Etosha Park-Central
  • 20.10.2014 2 Nächte; Mushara Outpost- Etosha Park-East
  • 22.10.2014 2 Nächte; Okonjima Guest Farm Plains Camp – Otjiwarongo
  • 24.10.2014 1 Nacht; River Crossing – Windhoek – Farm
  • 25.10.2014 Flug Windhoek – Johannesburg mit South African Airways und weiter Johannesburg – Zürich mit der Swiss
  • 26.10.2014 Flug Zürich – Stuttgart mit der Swiss

Am Vortag des Abflugs war klar, dass Lufthansa den Flug Frankfurt - Johannesburg am 30.9. bestreiken wird. Daraufhin haben wohl sehr viele umgebucht auf den Swiss Flug ab Zürich, der Flieger war sowas von voll, es wurden 600€ für den geboten, der noch einen Tag warten kann.



Der Flug war insgesamt unspektakulär, alles Pünktlich und der Aufenthalt am OR Tambo dank der Hilfe/Info von Bele in der Bidvest Lounge sehr angenehm. Pünktlich ging es nach Windhoek weiter. Ankunft dank Ebola-Check etwas langsamer als beim letzten Mal, dafür das Gepäck sofort und vollständig. nach Geld holen am ATM (warum Rand, wir sind doch in Namibia?) und dem obligatorischen SIM-Karten-Kauf auf zu AVIS.
Hier die erste richtig positive Überraschung. Ein Fortuner statt des Hilux. SUV statt Pickup. Tolles Upgrade. Viel weniger Staub im Gepäck. Super. Das mit dem zweiten Ersatzreifen und dem Profil, das sollen wir nicht so eng sehen, es geht doch eh nichts kaputt.
An der Stelle wollte ich noch meine Vorhersage bei der Planung wiederholen: "Wenn wir einen Platten haben, dann sicher im Etosha neben einem Löwen"

Auf nach Windhoek zur Heinitzburg!
Aktueller Reisebericht September/Oktober 2018: Wüste, Wind und der KTP
Reiseberichte von uns
Letzte Änderung: 02 Feb 2016 07:35 von AndreasG2523.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Armin, helen, peter 08, Inka, Champagner, kk0305, Nane42, NOGRILA, loeffel, Daxiang und weitere 4
06 Jan 2016 18:29 #413701
  • loeffel
  • loeffels Avatar
  • Beiträge: 1131
  • Dank erhalten: 3345
  • loeffel am 06 Jan 2016 18:29
  • loeffels Avatar
Ja, dann steige ich mal gleich in euren Fortuner, solange es noch freie Plätze gibt.
Freue mich schon auf Bekanntes und Neues. Immerhin geht es ja dieses Jahr bei uns auch wieder los ...
LG Stefan

Die Reise unseres Lebens: Antarktis 2018/19
Unsere Reiseberichte
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: AndreasG2523
06 Jan 2016 18:34 #413702
  • AndreasG2523
  • AndreasG2523s Avatar
  • Beiträge: 938
  • Dank erhalten: 2034
  • AndreasG2523 am 06 Jan 2016 16:29
  • AndreasG2523s Avatar
Windhoek - Hotel Heinitzburg

Wir haben unser erstes Zimmer in Nambia dieses Jahr im Hotel Heinitzburg bezogen. Sehr groß, kostenloses WiFi, und ein tolles Restaurant. Unseren ersten Sundowner haben wir auf der Hotel Terasse genossen. Es gab Aperol Spritz und das allererste Savanna Dry, es wird nicht das letzte bleiben.



Bei der Übergabe des Autos gab es diesmal sogar eine richtige Einweisung. Zwar ohne Film, aber mit Demonstration des Wagenhebers. Darauf wird ja im Forum gerne hingewiesen, beim ersten Mal gabs aber bei uns niente.

Zum Abendessen haben wir im Leos (Heinitzburg) reserviert. Nicht billig aber sehr gut. Es gab immer irgend einen Zwischengang. Das Personal war sehr aufmerksam. Würde ich immer wieder so tun.

Nach dem Essen haben wir die Skyline genossen:



Vom Pool der Heinitzburg aus, links das Restaurant "Leos"



Der Pool, schön beleuchtet.

Nach einer erholsamen Nacht gab es ein sehr guten Frühstück in der Heinitzburg.
Anschliessend sind wir in die Auas Valley Mall gefahren. Wenn der Umbau mal fertig wird, wird das sicher ein schöner Ort. Als wir da waren war es aber recht unvollständig. Wir haben trotzdem bekommen, was wir wollten.

Jetzt geht es auf Pad Richtung Bagatelle Game Ranch, und endlich Landschaft und Tiere.
Aktueller Reisebericht September/Oktober 2018: Wüste, Wind und der KTP
Reiseberichte von uns
Letzte Änderung: 08 Jan 2016 14:39 von AndreasG2523.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: helen, Tanja, Champagner, speed66, kk0305, Nane42, NOGRILA, Daxiang, Tinochika, bingobongo26 und weitere 1
06 Jan 2016 21:12 #413731
  • AndreasG2523
  • AndreasG2523s Avatar
  • Beiträge: 938
  • Dank erhalten: 2034
  • AndreasG2523 am 06 Jan 2016 16:29
  • AndreasG2523s Avatar
Hallo Stefan,

schön dass Du Dabei bist. Ich hoffe ich schaffe es heute noch die Bagatelle Ranch zu veröffentlichen. Stellt sich ganz schön an das Teil :)

Gruß
Andreas
Aktueller Reisebericht September/Oktober 2018: Wüste, Wind und der KTP
Reiseberichte von uns
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Jan 2016 21:21 #413732
  • AndreasG2523
  • AndreasG2523s Avatar
  • Beiträge: 938
  • Dank erhalten: 2034
  • AndreasG2523 am 06 Jan 2016 16:29
  • AndreasG2523s Avatar
Bagatelle Game Ranch

Irgendwo hatte ich gelesen, dass die Parallelstrecke zur B1 Landschaftlich schöner wäre und man schon früher Kalahari Feeling bekäme. Da wir ausreichend Zeit hatten, sind wir also erstmal auf die B6 Richtung Flughafen gefahren. Abgebogen auf die M23 und weiter bis Dordabis.

Kurz nach der Einmündung in die M23 haben wir angehalten und die Aufschrift, die mein Schwager für mich gemacht hat, am Fahrzeugheck angebracht:



Erstmal gab es Asphalt ab der C15 dann Gravel Pad. Auf dieser sind wir bis nach Hoachanas gefahren. Hier haben wir den ersten Neuzugang in der Sichtungsliste:



Rock Monitor, er sah von weitem recht beweglich aus, hat sich aber fürs Foto sehr ruhig verhalten.
Weiter ging es über die C21 zur D1268 und schließlich zur Bagatelle Game Ranch.

Die Fahrt war abwechslungsreich, Landschaft und Dörfer waren sehr beeindruckend. Die Empfehlung „hinten rum“ zu fahren kann ich nur weitergeben.

Die Bagatelle Game Ranch liegt eingebettet in den roten Dünen. Wir kamen am frühen Nachmittag an und haben gleich eine Sundowner Tour gebucht. Man empfahl uns die Combination Tour mit Game Drive, Cheetah Fütterung (Waisen, die nicht in der freien Wildbahn überleben können) und dem obligatorischen Sundowner zusammen mit den Reitern.

Gefahren 271km

Vor der Tour hatten wir noch etwas Zeit und haben die Umgebung unseres Chalets untersucht.


Schnurrbärtchen


Laughing Dove


African Reed-Warbler?

Dann ging es endlich los, erst die Farmrundfahrt mit vielen alten Bekannten und ein paar neue Vögel:












Lilac Breasted Roller

Anschliessen sind wir in das Cheetah Gehege gefahren. Dort war schon ein zweites Fahrzeug.


Auch ein Zuschauer: Maus

Die Show begann mit dem Werfen von Fleischhappen. Ein Gepard durfte zerren wie ein Hund, ein zweiter ist mit seinem Stück davon. Der Dritte ist auch davon, hat aber leider sein Stück Fleisch verloren. Das haben die Guides wohl nicht bemerkt. Wir sollten dann aussteigen und zum ersten Geparden, der sich einige Meter von den Autos entfernt ins Gras gelegt hat um seinen Happen zu verspeisen. Als wir zu dem Tier hingelaufen sind, kam von hinten der Gepard ohne Fleisch an gesprintet:




Gepard im Anflug (links von dem Herrn mit blauen Shirt)

Erst hat dieses Tier versucht, dem ersten Geparden sein Fleisch zu stehlen, was dieser mit deutlichem Missmut abgelehnt hat. Dann hat der Gepard die Menschen um sich herum wahrgenommen und beschlossen, dem Herrn in Grau hier auf dem Bild links:


Klopf ich mal mit der Tatze auf die Sandale und fauche dabei ganz schön. Nicht, dass das nur ein einmaliger "Angriff" war, das ging gefühlt ewig so weiter. Wie eine mit einem Spielzeug spielende Hauskatze.... Ich stand ungefähr 1m hinter diesem Herrn. Die Guides haben nur panisch „Don‘t move!“ gebrüllt, was wir auch taten. Irgendwann hat ein Guide es zum Auto geschafft und mit Hilfe dieses Autos hat er dann den aufgebrachten Geparden abgedrängt, so dass wir einsteigen konnten. Es ist niemanden etwas passiert, aber der Adrenalinspiegel war ganz schön hoch.

Anschließend ging es zu einem sehr Alkoholreichen Sundowner:


Sundowner


Nacht in Richtung Dune Chalets

Das Abendessen war gut, aber das Gesprächsthema war immer noch die Gepardenfütterung.




Am nächsten Morgen haben wir noch an einem Bushmen Walk teilgenommen, sehr beeindruckend und interessant:


Mit Zeichensprache und Lauten, die ich nicht ansatzweise Verstand wurde vorgeführt



Ein Straußenei als Wasserspeicher im Sand vergraben.


Eine Hütte der San aus Gras.

Danach sind wir zur, „Alte Kalköfen Lodge“, aufgebrochen.
Aktueller Reisebericht September/Oktober 2018: Wüste, Wind und der KTP
Reiseberichte von uns
Letzte Änderung: 08 Jan 2016 22:02 von AndreasG2523.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Tanja, Champagner, speed66, Nane42, loeffel, Tinochika, Carinha, Jaspar061103, bingobongo26 und weitere 1
06 Jan 2016 21:35 #413733
  • helen
  • helens Avatar
  • Beiträge: 1338
  • Dank erhalten: 461
  • helen am 06 Jan 2016 21:35
  • helens Avatar
Hallo Andreas,

ich hatte das bei einem anderen Bericht auch schon mal geschrieben. Ich bin nicht so der (gezwungene) Kommentarleser.

Wärst du so nett und markierst deine Einträge als Reisebericht? DANKE!




Liebe Grüße
helen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.