THEMA: Mit den Adventurecars durch Boliviens Weiten 2019
13 Feb 2022 13:48 #637066
  • Mimo
  • Mimos Avatar
  • Beiträge: 27
  • Dank erhalten: 3
  • Mimo am 13 Feb 2022 13:48
  • Mimos Avatar
Liebe Kathrin,

auch wir gehören zur Fraktion der Hochanden-Fans. Bisher waren wir allerdings nur in den chilenischen und argentinischen Anden unterwegs, nach Bolivien haben wir uns (noch) nicht getraut. Mit umso größerem Interesse habe ich deinen Bericht gelesen, ja geradezu verschlungen.

Er war ein echtes Lesevergnügen, und als i-Tüpfelchen kam deine amüsante und oftmals witzige Schilderung eurer Abenteuer hinzu. Und natürlich die tollen Fotos!

Die Uyuni ist mein ganz großer Sehnsuchtsort, den wir bisher nur ein einziges Mal, in einem langen Tagesausflug von San Pedro de Atacama aus, besucht haben. Da konnten wir natürlich nur ein kleines, wenn auch besonders spektakuläres Zipfelchen erleben, und so war es für mich von größter Faszination, euch auf eurer mehrtägigen Reise durch die Uyuni begleiten zu dürfen.
Vielen Dank dafür!

Herzliche Grüße
Mimo
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Katma1722
13 Feb 2022 21:28 #637153
  • Katma1722
  • Katma1722s Avatar
  • Beiträge: 375
  • Dank erhalten: 858
  • Katma1722 am 13 Feb 2022 21:28
  • Katma1722s Avatar
Mimo schrieb:
Liebe Kathrin,

auch wir gehören zur Fraktion der Hochanden-Fans. Bisher waren wir allerdings nur in den chilenischen und argentinischen Anden unterwegs, nach Bolivien haben wir uns (noch) nicht getraut. Mit umso größerem Interesse habe ich deinen Bericht gelesen, ja geradezu verschlungen.

Er war ein echtes Lesevergnügen, und als i-Tüpfelchen kam deine amüsante und oftmals witzige Schilderung eurer Abenteuer hinzu. Und natürlich die tollen Fotos!

Die Uyuni ist mein ganz großer Sehnsuchtsort, den wir bisher nur ein einziges Mal, in einem langen Tagesausflug von San Pedro de Atacama aus, besucht haben. Da konnten wir natürlich nur ein kleines, wenn auch besonders spektakuläres Zipfelchen erleben, und so war es für mich von größter Faszination, euch auf eurer mehrtägigen Reise durch die Uyuni begleiten zu dürfen.
Vielen Dank dafür!

Herzliche Grüße
Mimo

Hi Mimo!
:blush: Wow! Vielen Dank für diese nette Rückmeldung! Schön, dass dir der Bericht gefallen hat! :)
Träume auch nach mehr als 2 Jahren noch von Südamerika! Will unbedingt wieder hin! Chile, Argentinien, Bolivien... egal wo. B) Bolivien ist wirklich einmalig und eigentlich easy zu bereisen ... die Leute sind unglaublich hilfsbereit!!!
Viele Grüße,
Kathrin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Feb 2022 17:30 #637923
  • Katma1722
  • Katma1722s Avatar
  • Beiträge: 375
  • Dank erhalten: 858
  • Katma1722 am 13 Feb 2022 21:28
  • Katma1722s Avatar
Stochern im Schlamm

So langsam wird uns allen ein bisschen wehmütig :( … Morgens nach einem wiederum reichhaltigen Frühstück geht es zu einem letzten „Pirschausflug“ mit Roberto hinunter zum Bootsanleger. Das Motto des Tages: Stochern im Schlamm… :whistle:
Nach einer kurzen Bootsfahrt landen wir am Anleger einer verlassenen Lodge – gruselig… sieht aus als hätten die Eigentümer alles fluchtartig verlassen. :unsure: Roberto kann uns auch nichts dazu sagen. Rund um die Geisterlodge hausen halbwilde Schweine. Es ist schon jetzt so früh am Morgen schwülheiß. Im Gänsemarsch stapfen wir hinter Roberto her, bis wir aus dem Wald heraustreten. Vor uns nichts als Pampa…. Also Schilf, Schlamm und Gräben. Roberto steigt todesmutig in einen der Gräben und stochert gefühlt stundenlang im Schlamm herum. :whistle:



Was er sucht??? Eine Anaconda… die Suche wird erfolglos bleiben. :dry: Die Anaconda ist heute nicht für Touristen zu sprechen! :whistle:

Wir stapfen am Rand entlang – leider, leider haben wir keine Gummistiefel, so dass wir Roberto nur aus sicherer Entfernung helfen können… :whistle:


Plötzlich stößt Mario einen Schrei aus. Er meint ihn hat irgendwas an der Hand gestochen und tatsächlich schwillt diese gleich an. Zum Glück haben wir unseren Medizinmann Roberto dabei. Er eilt zu Hilfe, sucht irgendein Kraut das er Mario gibt mit der Anweisung: zerkauen und auf den Stich! Der tut brav wie ihm geheißen und das Zeug färbt seine Zunge und seine Hand tintenblau! Aber – es hilft! :P
Wir geben die Suche schließlich auf und fotografieren statt einer Anaconda noch ein paar Rindviecher und Rosa Löffler.
Besonders schön sind die riesigen „Victoria Seerosen“, die ich nur aus dem botanischen Garten in München kenne. Traumhaft!


Im Wald entdeckt Roberto noch eine „Spectacled Owl“ - absolut Klasse!!!


Auch ein winziges Kolibrinest zeigt er uns noch, dann wird es Zeit zur Lodge zurückzukehren.


Am Anleger entdecken wir noch eine wilde Amaryllis


... und ein paar Vögel!




Nach einer kurzen Rast und einem letzten leckeren Mittagessen geht es schließlich zurück nach Rurrenabaque. Der zweistündige Höllenritt wird gekrönt von der Sichtung eines Großen Ameisenbären und eines Gürteltiers – bis ich die Kamera herausgefummelt habe sind beide leider im Gebüsch verschwunden. Egal – wir freuen uns trotzdem! B)

In Rurrenabaque müssen wir uns von Roberto verabschieden, der ein großartiger Guide mit viel Liebe zur Natur und extrem viel Wissen war. Ein echter Glücksgriff!!! Auch die Organisation durch Bala-Tours hat wie am Schnürchen geklappt. Ein klares Daumen hoch für diese Tour! B) B)
Wir checken wieder im Maya de la Amazonia ein und verbringen den restlichen Nachmittag mit Kaffee trinken, baden und lesen am Pool. Den Sundowner genießen wir am Flußufer mit einem kühlen Huari. :P


Später schlendern wir durch den Ort, kommen mit einem deutsch sprechenden Bolivianer in einem Souvenirladen mit Holzobjekten ins Gespräch und lassen uns bei „Julianos“ noch frischen Fisch schmecken. :)

Fortsetzung folgt...
Anhang:
Letzte Änderung: 21 Feb 2022 17:33 von Katma1722.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Malbec, Beatnick
21 Feb 2022 17:36 #637924
  • Katma1722
  • Katma1722s Avatar
  • Beiträge: 375
  • Dank erhalten: 858
  • Katma1722 am 13 Feb 2022 21:28
  • Katma1722s Avatar
Heimreise in zwei Etappen

Heute Morgen ist uns allen klar – der Urlaub geht unwiederbringlich zu Ende. Es ist wieder tropisch schwül und bis unser „Taxi“ - organisiert von Bala Tours und gratis!!! kommt, beobachten wir im Garten noch die zahmen Papageien und ein paar Kolibris die sich an den Hibiskusblüten laben.
Unser Zimmer von Außen!


Wir fotografieren noch ein paar Blumen zum Abschied!




Um halb zehn geht es zum „Buschflughafen“ und wir heben pünktlich nach La Paz ab, wo wir bei frischen 13 Grad landen. Wir nehmen einen Imbiss am Flughafen bevor wir nach Santa Cruz einchecken. Leider gehen alle Flüge mit Air Europa via Santa Cruz, so dass wir uns entschlossen haben die Heimreise etwas zu entzerren und eine weitere Nacht in Santa Cruz zu verbringen.
Nach der Landung stellen wir fest, dass der versprochene Shuttle Service des „Sun Hotels“ nicht aufgetaucht ist – da das Hotel aber nur ca. 5km entfernt ist, entschließen wir uns ein Taxi zu nehmen. Nach ein paar Meinungsverschiedenheiten bezüglich des Preises werden wir uns einig und sind in 5 Minuten da. Das Hotel ist ziemlich groß und unpersönlich, die Zimmer sind aber sauber und geräumig. Auch in Santa Cruz ist es eher frisch und bewölkt, trotzdem lassen es sich Lena und Jonas nicht nehmen, den Pool zu testen.


Wir spazieren im Garten herum, sitzen auf der Terrasse und lassen den Urlaub ausklingen. Das Abendessen ist reichhaltig und lecker, obwohl es ewig dauert bis wir etwas bekommen. Gut dass wir die Schafkopfkarten dabei haben… :whistle:
Am nächsten Morgen startet der Shuttle zum Flughafen erst um 9.30 Uhr. Wir stehen Ewigkeiten am Check in, um 11.45 Uhr heben wir ab in Richtung Madrid. Nach einem grauenhaften Flug mit unfreundlichem Personal und schrecklichem Fraß – Air Europa können wir nicht wirklich empfehlen – landen wir morgens um 5 Uhr in Madrid. Alle sind wie gerädert. Wir fliegen pünktlich um 7.10 Uhr weiter nach München, wo wir Glück haben und schon um 10. 38 Uhr den Zug in Richtung Heimat erwischen.

Fazit Bolivien von meinen Mitreisenden:

Beeindruckend, abwechslungsreich und überraschend. Kalt, heiß, charmant und staubig!

Eine Reise durch alle Klimazonen!

Eine sehr vielfältige Reise mit sehr unterschiedlichen Landschaften.

Bolivien ist BUNT!!!

Sooo viele Erlebnisse und Abenteuer, sooo viel Abstand vom Alltag!

Ein unglaublich faszinierendes Land mit freundlichen, hilfsbereiten Menschen!

Das wars! Vielen Dank an alle die mitgefahren sind, an die Kommentar-Schreiber und Danke-Button-Drücker!!! :) :)
Schön, dass ihr dabei wart!
Letzte Änderung: 21 Feb 2022 17:38 von Katma1722.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sabine26, Malbec, Beatnick, thorx, Mimo
21 Feb 2022 21:30 #637945
  • Sabine26
  • Sabine26s Avatar
  • Beiträge: 1133
  • Dank erhalten: 1656
  • Sabine26 am 21 Feb 2022 21:30
  • Sabine26s Avatar
Liebe Kathrin,

vielen lieben Dank für diesen wunderbaren Bericht aus diesem so unglaublich schönen Land! Ich weiß, ich wiederhole mich, Ihr hattet eine traumhafte Reise. Nur gebadet hätte ich in dem Fluß nicht, so mutig wäre ich nicht gewesen.

Ich kann mir gut vorstellen, noch einmal nach Bolivien zu reisen - unsere Reise war manchmal ähnlich, oft aber doch gänzlich anders als Eure. Ob es zu einer Wiederholung kommt, wir werden sehen.

Eure Tiersichtungen am Ende waren doch sagenhaft! Die Parallelen zum Pantanal sind wirklich gegeben. Leider haben wir auch keine Anakonda gesehen - das wäre noch das i-Tüpfelchen gewesen.
Der Reisebericht dazu inkl. Nord-Chile ist übrigens auf meiner Website fertig, mit ganz vielen zusätzlichen Bildern, falls Du Interesse hast.

Noch einmal vielen Dank, dass ich mitreisen durfte. Es war sooo schön!

Muchos Saludos,
Sabine
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Katma1722
21 Feb 2022 21:37 #637946
  • Katma1722
  • Katma1722s Avatar
  • Beiträge: 375
  • Dank erhalten: 858
  • Katma1722 am 13 Feb 2022 21:28
  • Katma1722s Avatar
Liebe Sabine!
Vielen lieben Dank dass du so treu Kommentare gepostet hast! Das motiviert immer zum Weiterschreiben! :)
Hoffe auch, bald wieder mal nach Südamerika zu kommen! Da gibt es so unglaublich viel zu sehen!!!
Dieses Jahr wird es aber wohl erstmal Uganda werden... So Corona es zulässt!

Auf deiner Webseite habe ich schon mal geschnuppert! Super professionell!
Einstweilen ganz liebe Grüße,
Kathrin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sabine26