THEMA: Namibia Reise von xxtwoface
29 Nov 2020 18:51 #600049
  • xxtwoface
  • xxtwofaces Avatar
  • Beiträge: 19
  • Dank erhalten: 3
  • xxtwoface am 29 Nov 2020 18:51
  • xxtwofaces Avatar
Dringend Hilfe gesucht!
Meine Freundin und ich haben uns gestern entschlossen dem Corona-Treiben zu entfliehen und in einer Woche das erste Mal nach Namibia zu fliegen. Nun haben wir natürlich nicht die 100 Stunden+ Zeit für die Planung. Wir haben 30 Tage vor Ort und versuchen nun eine geeignete Route zu "basteln". Das ist wirklich schwer!
Wir haben nun überlegt uns auf den nördlichen Teil zu konzentrieren. Besonders haben es uns drei Punkte angetan um die wir unsere Route aufbauen wollen:
Etosha, Kaokoveld und der Caprivi Zipfel. Die typische Ersttätertour lockt uns irgendwie nicht so. Nun ist die Frage an die Erfahrenen - macht das Sinn oder ist das totaler blödsinn und wir sollten uns auf die bekannten Ziele festlegen? Uns ist klar es gibt eine Suchfunktion und tolle Reiseberichte aber das überflutet uns gerade. Daher wären wir über jeden Kommentar zu unserem Vorhaben mehr als dankbar!
Ah und ich habe noch Versucht eine ganz grobe Route anzuhängen - mal schauen, ob das klappt...
Anhang:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Nov 2020 20:03 #600052
  • boris
  • boriss Avatar
  • Beiträge: 1557
  • Dank erhalten: 452
  • boris am 29 Nov 2020 20:03
  • boriss Avatar
Hallo xxtwoface,

Dass das hier kein Reisebüro ist, weißt du schon.

Es wird dir keiner einen Reiseplan ausarbeiten, ohne irgendwelche Infos zu haben.

Es gibt bwana tucke , magic vibes und noch andere. Findest du bei Partner. Versuche es dort.

Gruß Boris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Gila.Bend
29 Nov 2020 20:57 #600055
  • xxtwoface
  • xxtwofaces Avatar
  • Beiträge: 19
  • Dank erhalten: 3
  • xxtwoface am 29 Nov 2020 18:51
  • xxtwofaces Avatar
Hallo Boris,

vielen Dank für die Antwort.
Dass das hier kein Reisebüro ist, ist mir schon klar, wie Du evtl. gesehen hast, habe ich nur eine Frage gestellt:
"Nun ist die Frage an die Erfahrenen - macht das Sinn oder ist das totaler blödsinn und wir sollten uns auf die bekannten Ziele festlegen?"
Ich habe nicht gefragt, ob mir jemand unsere Route planen kann oder ähnliches. Nur eine Frage ob die grobe Route generell Sinn macht oder nicht. Zudem hatte ich versucht zu erklären warum ich hier überhaupt nachfrage. So jetzt muss ich mich aber wieder an unsere Planung machen...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Nov 2020 21:07 #600056
  • Yoda911
  • Yoda911s Avatar
  • Beiträge: 729
  • Dank erhalten: 1134
  • Yoda911 am 29 Nov 2020 21:07
  • Yoda911s Avatar
Hallo
"Die typische Ersttätertour lockt uns irgendwie nicht so." informiert uns irgendwie nicht so.
Die Ersttätertouren sind ziemlich perfekt für Ersttäter, die noch nie in Namibia waren.
Wenn ihr andere von den allermeisten Namibia-Besuchern abweichende Schwerpunkte oder Interessen habt, solltet ihr die nennen. s macht ja keinen Sinn,. wenn Euch hier jetzt einer eine Route vorschlägt, die sich mehr auf 4x4-Fahren, Wandern, Nur-Tiere-anschauen, wenig-fahren, viel-fahren, Vogelfotografieren, Nachtfotografieren, Luxus, Camping etc. konzentriert und die Euch dann wieder "irgendwie nicht so lockt".


Je besser die Frage desto besser die Antworten.
Christoph
Letzte Änderung: 29 Nov 2020 21:08 von Yoda911.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
29 Nov 2020 21:30 #600057
  • boris
  • boriss Avatar
  • Beiträge: 1557
  • Dank erhalten: 452
  • boris am 29 Nov 2020 20:03
  • boriss Avatar
Hi, was mir grad noch aufgefallen ist, falls der Kreis bei Erindi was zu bedeuten hat: ich bin mir relativ sicher, dass Erindi grad geschlossen ist.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
29 Nov 2020 21:54 #600058
  • Gabi-Muc
  • Gabi-Mucs Avatar
  • Beiträge: 1192
  • Dank erhalten: 1317
  • Gabi-Muc am 29 Nov 2020 21:54
  • Gabi-Mucs Avatar
Hallo,

zuerst müssten wir mal wissen, ob ihr campen wollt oder ob ihr in Lodgen unterwegs seit. 30 Tage sind eine ganze Menge, nichts desto trotz finde ich Kaokofeld und Caprivi zu viel. Was fehlt ist das Sossusvlei, das würde ich schon empfehlen. Ich versuche jetzt mal eine Runde ohne Kaokofeld - auch deswegen weil ich mich persönlich da nicht auskenne. Im Kaokofeld gibt es meines Erachtens zwei Möglichkeiten:
a) entweder man campt wild, dann muss man sich auskennen. Das ist in einer Woche kaum zu schaffen
b) man geht in Lodgen und zahlt ziemlich viel. Die Lodgen in dieser Gegend sind zum Teil sehr hochpreisig.

Ohne Kaokofeld, aber mit Sossusvlei könnte da so aussehen:

1 ÜN Windhuk
2 ÜN Kalahari
2 ÜN Sossusvlei
2 - 3 ÜN Swakopmund
2 ÜN Spitzkoppe oder Erongo
2 ÜN Damaraland
2 ÜN Etosha Mitte
2 ÜN Etosha Ost
2 ÜN Richtung Rundu
1 ÜN Rundu
2 ÜN Divundu
2 - 3 ÜN Kongola
2 ÜN Katima Mulilo
2 ÜN zurück vom Caprivi
2 ÜN Waterberg
1 ÜN Windhuk

LG

Gabi
01.2021: Caprivi // 10.2020: Etosha pur // 04.2019: KTP, Tok Tokkie Trail und Sossusvlei // 06.2018: Swakopmund und Etosha // 08.2017: Kalahari, KTP, Fish River, Soussusvlei, Swakopmund // 04.2016: Gardenroute von Kapstadt zum Addo Elephant Park
Letzte Änderung: 29 Nov 2020 21:55 von Gabi-Muc.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.