THEMA: Elefantensterben Panhandle
09 Jul 2020 20:21 #591812
  • fiedlix
  • fiedlixs Avatar
  • Beiträge: 448
  • Dank erhalten: 515
  • fiedlix am 09 Jul 2020 20:21
  • fiedlixs Avatar
Die Theorie finde ich auch interessant und die Erklärungen durchaus einleuchtend. Was mich dabei aber irritiert, ist das im Kreis laufen, denn das könnte durchaus auf eine neurologische Geschichte hindeuten und da würden sowohl bakterielle als auch viruelle Geschehen dazupassen.
Ich bin gespannt ob man die Ursache herausfindet.

viele Grüße
Elke
Menschen, mit denen man lachen und weinen kann, sind die Menschen, die das Leben ausmachen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
09 Jul 2020 20:30 #591813
  • La Leona
  • La Leonas Avatar
  • Beiträge: 2649
  • Dank erhalten: 2983
  • La Leona am 09 Jul 2020 20:30
  • La Leonas Avatar
@ Elke, würde schon auch mit neurologischen Veränderungen einhergehen, denn wie wir zu verstehen beginnen, sind unsere Eingeweide unser zweites Gehirn, welches zudem enorm unser Kopfhirn beeinflusst, wenn nicht sogar steuert.
Gruss Leona
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
09 Jul 2020 22:30 #591817
  • MichaelAC
  • MichaelACs Avatar
  • Beiträge: 350
  • Dank erhalten: 732
  • MichaelAC am 09 Jul 2020 22:30
  • MichaelACs Avatar
@La Leona: Das kann ich bestätigen - wenn ich Hunger habe, werde ich unleidlich, meine Kollegen sagen „gebt ihm Schokolade sonst funktioniert sein Gehirn nicht“, meine Familie sagt „hör auf im Kreis rumzulaufen“.
Nachtrag: Kein Lustigmachen über euch - sondern (hoffentlich auch bei euch so ankommend) humorvolle Bestätigung der Theorie. Als Auflockerung für diesen traurigen und ernsten Thread.
Viele Grüße, Michael
Letzte Änderung: 09 Jul 2020 22:39 von MichaelAC.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
10 Jul 2020 00:00 #591818
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 6824
  • Dank erhalten: 7091
  • BikeAfrica am 10 Jul 2020 00:00
  • BikeAfricas Avatar
La Leona schrieb:
denn wie wir zu verstehen beginnen, sind unsere Eingeweide unser zweites Gehirn, welches zudem enorm unser Kopfhirn beeinflusst, wenn nicht sogar steuert.

… nach meinen Beobachtungen ersetzen bei manchen Leuten die Eingeweide sogar das Gehirn.
Wenn man das Ergebnis sieht, kommt man zu dem Schluss, dass mit dem Dickdarm gedacht wurde.

Man kann das sehr schön in der Politik (auf jeder Ebene) sehen oder auch bei Gesetzgebung und anderen Dingen.
Und ein gewichtiger Bundeskanzler hat ja vor vielen Jahren schon gesagt: "Entscheidend ist, was hinten rauskommt".

Mit freundlichem Grinsen
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
10 Jul 2020 07:59 #591821
  • Mammal1
  • Mammal1s Avatar
  • Beiträge: 54
  • Dank erhalten: 147
  • Mammal1 am 10 Jul 2020 07:59
  • Mammal1s Avatar
Hallo allerseits,

Da mich das Thema sehr interessiert, habe ich beim Googeln nach mehr Informationen das Forum hier gefunden und mich gleich angemeldet. Ich wüsste gern, was die Ursache ist, weiß es aber auch nicht. Ein paar Theorien lassen sich aber recht sicher falsifizieren.

Wer jetzt immer noch die Aussage macht, dass das mit Milzbrand/Anthrax zu tun hat, dokumentiert damit nur, dass er ahnungslos ist. Wenn er dabei Wildhüter oder Tour Guide ist, wäre diese Ahnungslosigkeit besonders bedauerlich. Aber wann immer die Todesursache eines Elefanten nicht auf den ersten Blick erkennbar ist, werfen die Halbwissenden mit wissendem Blick und bedeutungsschwangerer Stimme "Anthrax" in den Raum. Für Anthrax gibt es Schnelltests, die in Minuten einen Befund liefern. Selbst wenn diese wider Erwarten in Botsuana nicht verfügbar wären, ist der Labornachweis durch verschiedene Verfahren relativ einfach möglich. Das ist garantiert nichts, wo man nach 2 Monaten noch im Dunkeln tappt. Das kann man sicher ausschließen.

Wie zu erwarten kommt auch die Trophäenjagdlobby aus ihrem Loch geschossen und singt ihren 40 Jahre alten Evergreen von zu vielen Elefanten, die sich selbst die Nahrungsgrundlage zerstören und deshalb nun verhungern. Implizierte Lösung: Mehr Elefanten abschießen. Jedes Jahr verhungern viele hunderte Elefanten. Wenn die letzten Backenzähne zerschlissen sind, können Elefanten vieles an Nahrung nicht mehr zermahlen und dadurch nicht mehr verwerten. Sie verhungern dann. Es ist deshalb detailliert bekannt, wie die Symptomatik beim Verhungern aussieht und das was aktuell beobachtet (bzw. berichtet) wird, passt darauf offensichtlich nicht.

Bleibt also vorerst das, was der Doc von Friends of Hwange beschreibt: Virus oder Bakterien als Ursache. Das sich in irgendeiner Form Toxine gebildet haben (z.B. durch Algen) und die Ursache sind, lässt sich wohl auch noch nicht ausschließen, erscheint aufgrund der geografischen Verteilung der Todesfälle aber etwas weniger plausibel.

Hoffentlich herrscht bald Klarheit. Leider befürchtet eine Reihe an Wissenschaftlern, das Botsuana unter der aktuellen Regierung nur mäßig an Aufklärung interessiert ist.

Grüße, Gerhard
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Champagner, Tanzmaus
10 Jul 2020 08:56 #591827
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 7713
  • Dank erhalten: 18481
  • Champagner am 10 Jul 2020 08:56
  • Champagners Avatar
Danke Gerhard für den sachlichen Beitrag!

Ich bin sehr gespannt, was heute bei der Pressekonferenz kommuniziert wird.

Liebe Gina, ich hoffe sehr, dass du uns auf dem Laufenden hälst!

Liebe Grüße von Bele
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.