THEMA: Johannesburg, nur 1:20 Umsteigezeit?
23 Jan 2011 21:59 #171253
  • lowflyer
  • lowflyers Avatar
  • Beiträge: 579
  • Dank erhalten: 5
  • lowflyer am 23 Jan 2011 21:59
  • lowflyers Avatar
Hallo,

ich habe in der Vergangenheit mit dem Flughafen JNB als Zwischenstop auf dem Weg nach Windhoek leidvolle Erfahrungen gemacht. Gepäck kam erst Tage später. Viele Sachen aus dem Gepäck geklaut.

Aber alles ist ja viel besser geworden sein. Kann man es wagen, die SAA-Maschine von München nach JNB zu buchen, die um 8:25 in JNB landet, wenn um 09:45 die SAA-Maschine nach Windhoek geht? Umsteigezeit also nur 1:20. Wobei das Umsteigen nicht das Problem ist, sondern ob das Gepäck mitkommt?

Sonnige Grüße
Letzte Änderung: 23 Jan 2011 23:51 von lowflyer.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Jan 2011 22:21 #171262
  • DK0812
  • DK0812s Avatar
  • Beiträge: 319
  • Dank erhalten: 124
  • DK0812 am 23 Jan 2011 22:21
  • DK0812s Avatar
Hallo lowflyer,
wir sind letztes Jahr im Oktober auch mit SAA über Jo'burg nach Windhoek geflogen und hatten ziemliche Verspätung. D.h. wir kamen um 9 Uhr in Johannesburg an und eigentlich sollte das Boarding für die Maschine nach Windhoek da schon schließen. Also haben wir die Beine in die Hand genommen und haben es tatsächlich noch geschafft mitgenommen zu werden. Und man glaubt es kaum unser Gepäck war auch dabei !
Zugegebenermaßen war es nicht relaxt das umsteigen, aber der Sitzabstand ist doch bei SAA etwas geräumiger als bei Air Berlin oder Air Namibia. Somit fliegen wir im März wieder SAA, vor allem auch da es das aktuell günstigste Angebot war!
Ich hoffe es klappt wieder so reibungslos!
Viele Grüße
Bärbel
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Jan 2011 22:31 #171267
  • Jambotessy
  • Jambotessys Avatar
  • Beiträge: 2373
  • Dank erhalten: 1256
  • Jambotessy am 23 Jan 2011 22:31
  • Jambotessys Avatar
Hi,

auch wir sind letztes Jahr über Jo´burg geflogen. Wir haben ganz schön hetzen müssen um den Flug noch zu bekommen, aber es hat geklappt. Unser Gepäck war eines der 1. auf dem Gepäckband in Windhoek.

Zurück war es noch knapper, da das Reisebüro den Flug nachmittags gebucht hatte - sollte ich noch einmal über Jo´burg fliegen, würde ich die Morgenmaschine nach Jo´burg nehmen und die Stunden Aufenthalt zum Shoppen im Flughafen Jo´burg nutzen.
Nur im Vorwärtsgehen gelangt man ans Ende der Reise.
(Sprichwort der Ovambo)

1x Togo+Benin (mit TUI), 1x Ruanda+Zaire ( mit Explorer Reisen), 3x Kenia (in Eigenregie mit dem Bodenzelt), 17 x südl. Afrika (in Eigenregie Namibia, Botswana, Zimbabwe,Sambia, Südafrika mit dem Dachzelt)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Jan 2011 22:57 #171270
  • Kerstin
  • Kerstins Avatar
  • Beiträge: 78
  • Dank erhalten: 2
  • Kerstin am 23 Jan 2011 22:57
  • Kerstins Avatar
Hallo,

wir sind am 23.12.2010 30 Stunden in Jo´burg gestrandet, da unser Flug von Frankfurt verspätet war. Ich würde lieber 2-3 Stunden in Jo´burg einplanen. Unser Weiterflug ging zwar nicht nach Windhoek, aber wenn der Weiterflug erstmal weg ist, kann es problematisch werden. Nach Windhoek fliegen wir jetzt immer mit Namibia Air. Bis jetzt hat es immer geklappt.

Gruß
Kerstin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Jan 2011 23:04 #171271
  • Marco_1311
  • Marco_1311s Avatar
  • Beiträge: 126
  • Dank erhalten: 35
  • Marco_1311 am 23 Jan 2011 23:04
  • Marco_1311s Avatar
Hallo lowflyer,

wir hätten beim Umsteigen in Johannesburg beinahe sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Unsere Umsteigezeit betrug knapp 2 Stunden. Unsere Maschine von Frankfurt landete zwar punktgenau, aber es gab dann Probleme beim Öffnen der Kabinentür. Immer wieder ging der Blick auf die Uhr. Da wir nach Upington weiterfliegen wollten, mussten wir unser Gepäck entgegennehmen und mit diesem durch den südafrikanischen Zoll. Natürlich kam unser Gepäck ganz zum Schluss. Eine nette Mitarbeiterin von SA Airlink verständigte ihre Kollegin am Check-In. Als das Gepäck endlich da war, rannten wir Richtung Ausgang. An der Tür schnappten zwei nette Helfer unser Gepäck und rannten mit uns im Schlepptau zum Domestic Terminal. Wir konnten unser Gepäck noch aufgeben, obwohl der Check-In bereits geschlossen hatte. Dann drängelten wir uns bei der Handgepäckkontrolle mit einem schlechten Gewissen an den Wartenden vorbei. Wir bekamen zwar den Flug, aber der Urlaub begann mit viel Stress.

Bei unseren jetzigen Flugbuchungen achten wir nun auf genügend Umsteigezeit, aber am allerliebsten buchen wir einen Nonstop-Flug.

Grüße
Marco
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Jan 2011 23:56 #171274
  • crockydile
  • crockydiles Avatar
  • Beiträge: 163
  • Dank erhalten: 266
  • crockydile am 23 Jan 2011 23:56
  • crockydiles Avatar
Danke fuer diese persoenlichen Erfahrungsberichte.

Fuer Namibiareise klingt diese Alternative immer noch nicht wirklich attraktiv.

Ein Jammer !

Ich mag keine Monopole.

Und de facto hat die Air Namibia leider eins

(dieser Air Berlin Flug, der wohl auch staendig auf der Kippe steht, ist auch kein richtiges Gegenargument).

Kann man eigentlich auch ueber Capetown fliegen ?
Also ich meine Frankfurt-Capetown-Windhuk ?
Waer zwar auch ein Hin-und-Her,
aber ev. halt mit mehr Airline Auswahl.
Beste Gruesse
Piet

"Alles ist gut! Solange du wild bist!"
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.