THEMA: Ukraine
03 Mär 2022 13:13 #638678
  • loser
  • losers Avatar
  • loser am 03 Mär 2022 13:13
  • losers Avatar
Zeitreise @ von Prinzipien getragenes Abstimmungsverhalten
Abstimmungsverhalten bei der Resolution 2758 der UN-Generalversammlung betr. die „Instandsetzung der Rechte der Volksrepublik China in den Vereinten Nationen“ in der Sitzung der GV der Vereinten Nationen am 25. Oktober 1971.

Damit war die Republik China/Taiwan in der UNO und in den Außenbeziehungen effektiv „entrechtet“, was bis heute jeder Staat zu spüren bekommt, der Taiwan offizielle diplomatische Vertretungen gewährt oder nur andenkt. Das war folgenden Staaten lt. Wiki recht/nicht recht.



China hat dahingehend in Afrika viel Vorarbeit geleistet und afrikanische Staaten mit Entwicklungs- und Militärhilfe unterstützt, die relativ „reicher“ waren als sie selber. Die Unterstützung war z. T. ideologisch zwanglos begründbar, aber es ging auch um die Stimmen von Staaten bei obiger Abstimmung, sagen Historiker.
Letzte Änderung: 03 Mär 2022 13:33 von loser.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
03 Mär 2022 13:14 #638679
  • klaus63
  • klaus63s Avatar
  • Beiträge: 614
  • Dank erhalten: 163
  • klaus63 am 03 Mär 2022 13:14
  • klaus63s Avatar
Ich habe die Enthaltung Namibias schon erwartet. Es wird für Namibia aber schwer zunehmend werden, dies bei diesem lupenreinen Angriffskrieg zu begründen. Rein geostrategische Gründe kommen derzeit nicht gut an. Bei dieser übergroßen Mehrheit fällt auch eine Enthaltung auf. Man wird sich daran vielleicht später noch einmal erinnern, wenn Namibia der Unterstützung bedarf. Ich halte die Enthaltung deshalb nicht nur für moralisch, sondern auch politisch falsch.

Viele Grüße

Klaus
Der Tourist zerstört, was er sucht, indem er es findet.
(Hans Magnus Enzensberger)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Rocky, Alfred, walberlin, CuF, 4nachnamibia
03 Mär 2022 14:59 #638693
  • Lugawe
  • Lugawes Avatar
  • Carpe Diem!
  • Beiträge: 220
  • Dank erhalten: 154
  • Lugawe am 03 Mär 2022 14:59
  • Lugawes Avatar
Natürlich gibt es Putin-Fans aber ich bin keiner davon. Putin steht an der Spitze eines korrupten, oligarchischen Systems. Allerdings bin ich ebenso wenig Fan der Western Leaders, die unter Führung der USA zahlreiche völkerrechtswidrige Kriege auch in der jüngeren Vergangenheit geführt haben. Wenig bekannt ist dass z.B. auch Ukraine und Polen am Krieg gegen Irak beteiligt waren. Davon wollen die natürlich heute auch nix mehr wissen.
Moralische Empörung und Durchhalteparolen sind verständlich. Aber halt nicht hilfreich im Sinne einer Konfliktentschärfung oder Lösung. Wenn Ukraine in Pripyat rational verhandelt und sich von unhaltbaren Positionen verabschiedet, würde das Menschenleben retten und der Ukraine Souveränität als demilitarisierter und neutraler Staat sichern. Wenn nicht, dauert der Krieg ein paar Wochen länger mit viel mehr Opfern und Ukraine würde wahrscheinlich eine Art russisches Protektorat. Ich kann mir jedenfalls vorstellen dass solche Überlegungen auch bei der Entscheidungsfindung über Abstimmungsverhalten bei der UNO-Resolution eine Rolle spielen.

"Oh, das kam jetzt unerwartet: Es gibt immer noch Fans des Verbrechers Putin? Das ist der wirrste Beitrag, den ich hier bisher gelesen habe. 1:1 übernimmst Du Putins primitive Lügen-Propaganda. Wo war die Ukraine vor Putins Überfall hoch-militarisiert? Alle Panzer, Militärflugzeuge usw. hinken dem russischen Equipment 1-2 Generationen hinterher. Auch in Relation zur Bevölkerungsgröße ist das ukrainische Militär nach Soldatenzahl und Equipment deutlich kleiner als das russische Militär. Das einzig Moderne waren vor dem Krieg 12 türkische Drohnen. Alle Internationalen Organisationen wie die IAEA sagen, dass sie keine Indizien haben, dass die Ukraine nach Atomwaffen strebt. Und klar: Die USA liefern Atomwaffen an die Ukraine... Den Bürgerkrieg in der Ostukraine hat niemand anders als Putin selbst vom Zaun gebrochen.

Putins Russland ist zum internationalen Paria-Staat auf dem Level Nordkoreas geworden. Die russische Wirtschaft wird zerstört. Es ist unmöglich, ohne starke Volkswirtschaft Weltmacht oder auch nur Regionalmacht zu sein. Daran ist schon die Sowjetunion zugrunde gegangen. Wie seinerzeit die Führung der KPdSU überreizt Putin bei Weitem die Möglichkeiten, die er mit der russischen Wirtschaft hat.

Nicht völlig falsch ist, dass es in der Ukraine eine gewisse Diskriminierung gegen alles russische gab (z.B. die Verwendung der russischen Sprache). Das ist in den letzten Jahren aber primär die Folge von Putins völkerrechtswidriger Annektion der Krim und des von Putin entfachten Kriegs im Donbass. Putins Politik macht die "Brudervölker" zu erbitterten Feinden.

Grüße, Torsten[/quote]
Bereiste Länder: Marokko, Algerien, Tunesien, Niger, Mali, Burkina Faso, Senegal, Gambia, Elfenbeinküste, Ghana, Ägypten, Äthiopien, Kenya, Uganda, Tanzania, Zambia, Zimbabwe, Botswana, Namibia, Südafrika, Lesotho, Eswatini, Mosambik, Seychelles, Mauritius, La Reunion, Syrien, Thailand, Russland, Brasilien, Argentinien
Letzte Änderung: 03 Mär 2022 15:05 von Lugawe.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
03 Mär 2022 15:40 #638696
  • klaus63
  • klaus63s Avatar
  • Beiträge: 614
  • Dank erhalten: 163
  • klaus63 am 03 Mär 2022 13:14
  • klaus63s Avatar
In der FAZ online gibt es eine übersichtlcihe Weltkarte über das Abstimmungsverhalten. Im Text noch kurze Erklärungen zu den einzelnen Staatengruppen, die mit Nein oder Enthaltung in der Uno gestimmt haben.

Viele Grüße

Klaus
Der Tourist zerstört, was er sucht, indem er es findet.
(Hans Magnus Enzensberger)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Rocky, CuF
03 Mär 2022 21:35 #638709
  • mitglied19210
  • mitglied19210s Avatar
  • Beiträge: 213
  • Dank erhalten: 402
  • mitglied19210 am 03 Mär 2022 21:35
  • mitglied19210s Avatar
Lugawe schrieb:
Natürlich gibt es Putin-Fans aber ich bin keiner davon.

Ist klar. Und deswegen plapperst Du wirklich 1:1 nach, was Putin und Lawrow sagen.
Lugawe schrieb:
Wenn Ukraine in Pripyat rational verhandelt und sich von unhaltbaren Positionen verabschiedet, würde das Menschenleben retten und der Ukraine Souveränität als demilitarisierter und neutraler Staat sichern.

Ich bin ehrlich fassungslos. Wirklich fassungslos. Wie kann man so einen Stuss schreiben und das anscheinend glauben?
  • - wenn die Ukraine den demokratisch in freien Wahlen gewählten Selenskyj und seine Regierung durch eine Putinsche Marionettenregierung ersetzt
  • - wenn eine entmilitarisierte Ukraine völlig wehr - und schutzlos ist
  • - wenn die Ukraine nicht wie ein normaler Staat selbst über seine Politik, Ausrichtung und auch eine EU-Mitgliedschaft entscheiden kann
Dann kann die Ukraine laut Deiner Ansicht ihre Souveränität sichern?

Das ist so absurd. Sie ist dann zu 100% ein unsouveräner Vasallenstaat Russlands. Und wenn Putin danach wieder eine Volksabstimmung über den Anschluss an Russland inszeniert, dann ist das für Dich wahrscheinlich das Maximum an Souveränität. das was Du als "Konfliktentschärfung" verkaufen willst, ist nichts anderes als die vollständige Unterwerfung und das Ende der Ukraine als souveräner Staat. Aus welchem Grund darf die Ukraine Deiner Meinung nach denn kein Militär haben?

Wenn die NATO dichter an Russlands Grenze rückt, dann führt sich der arme Wladimir Wladimirowitsch ganz schlimm bedroht. Aber wenn er durch Eroberung der Ukraine die russische Grenze im Südosten selbst 1200km dichter an die NATO verlegt, dann erhöht das die Sicherheit. Ergibt Sinn - aber halt nur für Leute die jahrelang Russia Today, Ruptly und Sputnik konsumiert haben.

Putin hat mit der Annektion der Krim und dem angezettelten Krieg im Donbass seit 2014 strategisch doch längst zuverlässig dafür gesorgt, dass die Ukraine nicht in die NATO aufgenommen werden kann. Die NATO nimmt grundsätzlich kein Land auf, dass aktuell Gebietsstreitigkeiten hat, weil sonst per Eintrittsdatum der Bündnisfall da ist. Und das gilt hoch 10, wenn die Gebietsstreitigkeiten mit Russland bestehen. Insofern ist die angebliche Gefahr eines NATO-Beitritts der Ukraine auch völlig realitätsferner Unsinn.

Grüße, Torsten
Letzte Änderung: 03 Mär 2022 21:39 von mitglied19210.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: namib, MatzeHH, CuF, 4nachnamibia
03 Mär 2022 21:52 #638711
  • loser
  • losers Avatar
  • loser am 03 Mär 2022 13:13
  • losers Avatar
Um das Thema zurück nach Afrika zu holen
In der Ukraine sind 1000e Studenten, (illegale) Arbeiter und „Durchreisende“ auf der Flucht nach Europa.
Ein paar Medienmeldungen dazu
African governments scramble to help its citizens in Ukraine
mg.co.za/africa/2022...citizens-in-ukraine/
Africans Say Ukrainian Authorities Hindered Them From Fleeing
www.nytimes.com/2022...-discrimination.html
Letzte Änderung: 03 Mär 2022 21:54 von loser.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.