THEMA: Selfdrive Uganda 2022 - Ohne Guide, mit Gorillas
26 Feb 2023 18:25 #662383
  • Katma1722
  • Katma1722s Avatar
  • Beiträge: 539
  • Dank erhalten: 1405
  • Katma1722 am 26 Feb 2023 18:25
  • Katma1722s Avatar
Ein paar Anmerkungen vorweg…
Ich bewundere alle, die es schaffen, kaum dass der Urlaub zu Ende ist, hier im Forum einen Reisebericht zu schreiben – Hut ab… B)
Bei mir hat es leider etwas länger gedauert – jetzt will ich den neuerlichen Wintereinbruch in den Bergen nutzen und hier noch einen schnellen Bericht einstellen. Wir – mein Mann und ich waren im August 2022 für 3 Wochen mit einem Toyota Prado als Selbstfahrer in Uganda unterwegs - ohne Guide und ein bisschen planlos aber mit zahlreichen einheimischen Helfern...
Ein herzliches Dankeschön euch allen, die ihr euch die Mühe macht hier Berichte einzustellen – besonders hilfreich fand ich Piccos Zusammenfassung der „Uganda Reiseberichte“, Tiggis Bericht über die Selbstfahrertour und auch aus Tinas Bericht habe ich einige Inspirationen gezogen! :)
Nach Uganda zu reisen stand eigentlich nicht auf dem Plan, und doch – plötzlich waren die Flüge gebucht, nach einigem Bangen noch Gorilla-Permits für den Mgahinga Nationalpark ergattert und eine grobe Tour zusammengeschustert… gefühlsmäßig sind wir noch nie so schlecht vorbereitet in einen Urlaub gestartet. Trotzdem wurde es eine der beeindruckendsten Reisen die wir bisher gemacht haben – nicht zuletzt dank der Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit der Einheimischen und natürlich wegen der abwechslungsreichen Natur, der Tier- und Pflanzenwelt.
So – genug gelabert – ich würde mich freuen, wenn der eine oder andere uns auf unserer Reise begleiten will – Platz genug ist…

Unsere Route:
11./12. August – Anreise von München via Doha nach Entebbe
12. bis 14. August – Papyrus Guesthouse, „Gartenzimmer“ in Entebbe
14. bis 16. August – Budongo Eco Lodge, Forest Cabin Duiker – Budongo Forest
16. bis 19. August – Red Chilli Camp, Dachzelt – Murchison Falls Nationalpark
19. bis 20. August – Kluges Guestfarm, Dachzelt – Nähe Fort Portal
20. bis 22. August – Lake Nkuruba Camp, Dachzelt – Crater Lake Region
22. bis 24. August – Mweya Campground, Dachzelt – Queen Elisabeth Nord
24. bis 26. August – Enjojo Lodge, Dachzelt – Ishasha Region
26. bis 28. August – Gorilla Hills Eco Lodge, Cabin – Bwindi Impenetrable Forest, Rushaga
28. bis 31. August – Ntebeko Homestay, Doppelzimmer – nahe Gate zum Mgahinga Nationalpark
31. August bis 2. September – Leopard Rest Camp, Dachzelt – Lake Mburo Nationalpark
2. – 3. September – Blue Monkey Guesthouse, Doppelzimmer – Entebbe
3./4. September – Rückreise via Doha nach München

Auf nach Uganda …
Die Anspannung ist groß… die Zustände auf dem Flughafen sollen immer noch recht chaotisch sein. :pinch: Obwohl unser Flug erst gegen Abend starten soll verlassen wir unser zuhause schon um kurz vor 9! Nur knapp erreichen wir nach 1 Stunde Autofahrt den Zug, der uns nach München bringen soll. Irgendwo im Nirgendwo sollen wir umsteigen … die Bahn meldet wenig hoffnungsvoll „Eine Mitnahme kann nicht garantiert werden…“! Da wird die Laune nicht gerade besser :evil: Zum Glück kommt der Zug und wir erreichen den Flughafen gut 4 Stunden vor dem Abflug. Die Schlange am Check-in ist so lang, dass wir froh sind so früh da zu sein. Irgendwann hat auch die letzte vietnamesische Familie ihre unzähligen Kisten eingecheckt – das Personal gibt sein Bestes! – und wir können zur Sicherheitskontrolle. Rund 1,5 Stunden vor dem Abflug sind wir am Gate – puh! Geschafft!
Für Preise, die einem die Tränen in die Augen treiben gönnen wir uns einen Kaffee und ein Sandwich, dann ist es auch schon Zeit zum Einsteigen. Der Flug nach Doha ist recht angenehm und der Service richtig gut. In Doha steigen wir aus dem Flugzeug und die feuchtheiße Luft schlägt uns wie eine Wand entgegen. Die Brille beschlägt und die Maske tut ein Übriges – halb blind quetschen wir uns in den Bus der uns zur Wartehalle bringt. Um kurz nach zwei Uhr nachts geht es weiter und wir landen pünktlich um 7.20 Uhr in Entebbe.
Gesundheits- und Einwanderungsprozedere gehen ratzfatz und auch unsere Koffer sind schon da. Wir heben noch schnell Geld ab und knapp eine Stunde nach der Landung verlassen wir den Flughafen!
Eine lange Reihe „Abholer“ wartet auf ihre Gäste und auch unsere Namen sind dabei. Wir werden freundlich empfangen und zum Guesthouse gebracht. Auch hier ist die Begrüßung herzlich – es gibt heiße Handtücher für die Hände und einen Begrüßungssaft. Mit dem Tragen der Maske nimmt es niemand mehr sehr genau, uns soll es recht sein.


Wir werden zu unserem Zimmer gebracht, das in einem Hinterhof liegt und keineswegs mit Blick auf den Garten. :dry: Müde wie wir sind bemerken wir das nicht – später entscheiden wir uns dafür, nicht zu meckern – hier sind wir so weit weg vom Schuss, dass wir dafür unsere Ruhe haben. :whistle:
Wir hauen uns erstmal aufs Ohr und holen etwas vom versäumten Nachtschlaf nach. Gegen 11 Uhr werden wir wieder munter, sortieren uns erstmal, spazieren dann ein bisschen in den Garten um die zahlreichen Blumen und Vögel zu beobachten und setzen uns dann auf die Terrasse zum Essen.




Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tina76, casimodo, freshy, picco, Papa Kenia, Graskop, Daxiang, NASA, AnjaundStephan, Sangwali
26 Feb 2023 18:32 #662385
  • Katma1722
  • Katma1722s Avatar
  • Beiträge: 539
  • Dank erhalten: 1405
  • Katma1722 am 26 Feb 2023 18:25
  • Katma1722s Avatar
Watch! Watch! Muzungus! Muzungus!

Nachdem uns die Lodgeangestellten versichert haben es sei kein Problem marschieren wir Nachmittags los in Richtung botanischer Garten. Die Straßen von Entebbe sind lebhaft, wir kommen vorbei an Garküchen, Straßenverkäufern die Obst, Gemüse, Kohle und Rolex (Uhren???) anbieten, Hühnern und Ziegen. Die Luft riecht nach Essen und Kohle. Es herrscht ein ungewohnter Trubel – Boda Bodas flitzen vorbei und mehr als einmal winken uns Kinder zu – ich muss herzlich über einen vielleicht 6jährigen Jungen lachen, der seinen Geschwistern mit einem durchdringenden „Watch! Watch! Muzungus! Muzungus!“ zu verstehen gibt, dass es hier was zu sehen gibt. Er lacht übers ganze Gesicht, als wir ihm zuwinken. Wir sind die reinste Einheimischen-Attraktion – kein Wunder – blass, blond, groß… :whistle:
Nach rund 40 Minuten erreichen wir die Victoria-Mall und stürzen uns auf den leckeren Kaffee als würden wir ahnen, welche Plörre uns in Uganda noch erwarten würde. :pinch:
Anschließend sind wir gestärkt und blechen 20.000 UGS (5€) pro Person für den botanischen Garten. Die Fotoerlaubnis kostet nochmal 50.000 UGS… Naja… Im Urlaub soll man nicht geizig sein…



Die vielen verschiedenen Bäume sind großartig!


Am Eingang tollen Meerkatzen über die Wiese.


Fireball-Lilies blühen.


Beim Cannon-Ball-Tree wachsen die Blüten direkt aus dem Stamm.
Wir genießen den Spaziergang und ich bin, umgeben von der Natur endlich so richtig im Urlaub angekommen.


Am Ufer des Viktoriasees machen wir eine kurze Rast. Es gibt zahlreiche Netze mit ziemlich großen Spinnen – leider ist es windig und die Teile schwanken wie Schiffe auf hoher See.


Auf dem Rückweg entdecken wir noch Schwarz-weiße Colobusaffen und wunderschöne Amaryllis.
Bei schwülwarmen Temperaturen geht es zurück zum Guesthouse, wo wir kurz rasten und dann in die Bar gehen, wo wir uns das erste Nile-Bier genehmigen. B)


Wir haben einen netten Plausch mit einem Franzosen und einem holländischen Pärchen, dann gibt es Abendessen. Chicken Curry und Vegetable Curry schmecken richtig lecker. :P Nachdem wir noch einen Ausflug in die Mbamba Sümpfe für den nächsten Tag klargemacht haben fallen wir total bratfertig in unser Bett.
Fortsetzung folgt…
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, tina76, casimodo, ANNICK, freshy, picco, Papa Kenia, Graskop, Daxiang, Tinochika und weitere 6
26 Feb 2023 18:57 #662386
  • Sangwali
  • Sangwalis Avatar
  • Beiträge: 221
  • Dank erhalten: 187
  • Sangwali am 26 Feb 2023 18:57
  • Sangwalis Avatar
Hallo Katma,
da fahr ich gerne mit, steht Uganda doch auch auf unserer bucket-list, allerdings wohl erst ab 2025 :unsure: . Bin daher seeehr gespannt, was Du berichten wirst!
Viele Grüße Robert
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Katma1722
26 Feb 2023 19:34 #662387
  • Merkle
  • Merkles Avatar
  • Beiträge: 1
  • Dank erhalten: 1
  • Merkle am 26 Feb 2023 19:34
  • Merkles Avatar
Danke für den tollen Bericht...wir werden im Juni/Juli mit dem Dachzelt in Kombination mit Übernachtung in Lodges o.ä. reisen.
Habt ihr die Campsites vorgebucht ?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Katma1722
26 Feb 2023 20:06 #662389
  • Katma1722
  • Katma1722s Avatar
  • Beiträge: 539
  • Dank erhalten: 1405
  • Katma1722 am 26 Feb 2023 18:25
  • Katma1722s Avatar
Hi Robert, hi Merkle!
Herzlich willkommen an Bord! Die besten Plätze sind noch frei!
Die Camps habe ich per Email angefragt, wäre aber außer vielleicht beim "Red Chilli" Camp nicht nötig gewesen. Wir waren fast überall die einzigen Camper, bzw. es war genug Platz!
Bald geht es weiter!
VG Kathrin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Feb 2023 22:36 #662398
  • Dani O.
  • Dani O.s Avatar
  • Beiträge: 91
  • Dank erhalten: 286
  • Dani O. am 26 Feb 2023 22:36
  • Dani O.s Avatar
Hallo Kathrin!
Ich springe noch mit rein, wenn Platz ist - bin sehr gespannt, was ihr alles erlebt habt.

Wenn ich Uganda höre, geht mein Herz auf. Wir waren im September 2017 als Selbstfahrer unterwegs (allerdings in festen Unterkünften) und haben die Menschen und auch die Landschaften sehr ins Herz geschlossen.

Wir möchten auf jeden Fall nochmal hin - vielleicht nächstes Mal sogar als Camper.
Mich würde daher interessieren, wie der Zustand/Ausstattung der Campingplätze war.
Habt ihr diese vorab gebucht oder spontan vor Ort? Habt ihr Teile der Reise sowie den Mietwagen über einen Veranstalter gebucht?
Und wie war das Wetter? Hattet ihr öfter Regen?
Fragen über Fragen! :laugh:

Vielen Dank schonmal im Voraus und natürlich auch lieben Dank für den Reisebericht!

Herzliche Grüße,
Dani
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Katma1722