THEMA: Gelbfieberimfpung
30 Apr 2021 09:33 #614418
  • astrids
  • astridss Avatar
  • Beiträge: 8
  • Dank erhalten: 3
  • astrids am 30 Apr 2021 09:33
  • astridss Avatar
Das Gesundheitsamt versuche ich seit gestern anzurufen. habe aber leider noch keinen erreicht.

Tina, bei welchem Tropeninstitut bist Du denn gewesen? Ich hatte die DTG ( Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin ) angeschrieben. Die haben mir nur die Empfehlung gegeben, dass Schreiben der WHO mitzunehmen. Aber das ist mir zu riskant.

Und die Immigration aus Uganda hat auch geantwortet. Aber eigentlich nicht auf meine Frage, sondern hat nur geschrieben, dass ich eine Gelbfieberimpfung benötige.

Viele gRüße
Astrid
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
30 Apr 2021 11:13 #614429
  • lilytrotter
  • lilytrotters Avatar
  • Beiträge: 3903
  • Dank erhalten: 4087
  • lilytrotter am 30 Apr 2021 11:13
  • lilytrotters Avatar
Sabine26 schrieb:
„…weiß jemand, ob die Entfristung nur ein Tropeninstitut machen kann oder auch eine Impfstelle, die berechtigt ist, die Gelbfieberimpfung vorzunehmen?
Meine letzte läuft auch bald ab, ich wusste zwar schon seit ein paar Jahren, dass diese jetzt nicht mehr aufgefrischt werden muss, aber nicht, dass es da ggf. bei einer "Nicht-Entfristung" Probleme geben könnte…“

Nyanga schrieb:
„…das es auch das Gesundheitsamt entfristen kann...“

Entfristen?
Wir fragen uns die ganze Zeit, ob denn in euren Impfpässen tatsächlich eine Frist eingetragen wurde?
Wir haben grad unsere Impfpässe durchgesehen: KEINE einzige Impfung hat eine eingetragene Frist, - von zusammengenommen 76 Impfungen (auch Gelbfieber) in den vergangenen 40 Jahren (ohne die 2 Grippe-Imfungen…
Libyen hatte schon 1999 u. 2000 die 15 Jahre alten Gelbfieber-Impfungen akzeptiert (weil es durch die WHO abgedeckt war, wie uns das Impfinstitut derzeit mitteilte) 2014 deklarierte die WHO die Gelbfieberimpfung weltweit als „lifetime validity“ und es wurde auch unmittelbar für die Erteilung eines Angola-Visum akzeptiert und selbst an einer kleinen Überland-Grenze lag das Wissen vor, dass die WHO eine Gelbfieberimpfung zu „life-long“ erklärt hatte. Zur „Sicherheit“ hatten wir die Erklärung der WHO dabei, denn es war ja erst ein paar Monate zuvor deklariert worden.

Warum sollte sich Uganda plötzlich über langjährige Erkenntnisse der WHO hinwegsetzen?
Es ist stark anzuzweifeln, ob ein ugandischer Impfarzt eine sogenannte „Zwangsimpfung“ machen würde… - auch er kennt die WHO Deklaration.
Nebenbei, ist die Impfung ziemlich teuer und man müsste sie bezahlen, - soll heißen, dass der Kandidat zuvor sein Einverständnis geben muss… - was man nicht täte.
Da braucht man sich also nicht wirklich ängstigen.
Wenn man an einer Grenze zu einer Impfung genötigt wird (und das kann schon mal bei Langzeit-Reisen und dem Ausbruch von Seuchen (z.B. Cholera/Thyphus passieren), dann nur auf der Grundlage international geltender Bestimmungen.
Sollte man Probleme bei der Einreise haben: Ruhe bewahren, aussitzen. Selbstsicher unaufgeregt und freundlich seinen Standpunkt begründen. Es regelt sich dann alles. Bei massiven Problemen gibt es eine Deutsche Botschaft...
Gruß
Letzte Änderung: 30 Apr 2021 12:25 von lilytrotter.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Jambotessy, astrids
30 Apr 2021 11:34 #614432
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 26606
  • Dank erhalten: 22716
  • travelNAMIBIA am 30 Apr 2021 11:34
  • travelNAMIBIAs Avatar
Moin zusammen,

bei Fluganreise sollte die Airline beim Checkin bereits eine mögliche Impfflicht überprüfen, da sie sonst (wie z. B. bei fehlendem Visum) zum Rücktransport verpflichtet ist, wenn die Einreise verweigert wird. Die Airline sollte also wissen (IATA Travel Centre) was z. B. Uganda verlangt und dann dementsprechend bei Abreise schon prüfen.
Nebenbei, ist die Impfung ziemlich teuer und man müsste sie bezahlen, -
Ich kann nur von Sierra Leone reden, und da kostet die Gelbfieberimpfung bei Einreise (wenn man eben keine nachweisen kann) 25 US-Dollar. Also nicht die Welt..

Viele Grüße
Christian
Vom 15. Dezember 2021 bis 9. Januar 2022 nur sporadisch im Forum unterwegs

Aktuelle Einreiseregelungen für Namibia bis 15. Dezember 2021: (1) PCR-Test nicht älter als 7 Tage vom Abstrich bis Einreise für alle Reisenden, (2) Ausfüllen des medizinischen Einreiseformulars ("Surveillance Form") (3) Nachweis einer Versicherung zur Behandlung einer COVID19-Erkrankung, (4) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars; NICHT NÖTIG: Reiseplan mit vorgebuchten Unterkünften, zweites medizinisches Einreiseformular.
Am 15. November wurde Trusted Travel eingeführt (ab 16.01.2022 verpflichtend bei Einreise und bei Ausreise, sofern ein Test nötig ist)! Mehr Informationen: www.namibia-forum.ch...elSystem28102021.pdf bzw. www.namibia-forum.ch...eingefu%CC%88hrt.pdf
Letzte Änderung: 30 Apr 2021 11:34 von travelNAMIBIA.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: astrids
30 Apr 2021 11:58 #614435
  • lilytrotter
  • lilytrotters Avatar
  • Beiträge: 3903
  • Dank erhalten: 4087
  • lilytrotter am 30 Apr 2021 11:13
  • lilytrotters Avatar
nicht die Welt für uns...
aber für dortige Verhältnisse schon ziemlich teuer.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
30 Apr 2021 12:18 #614437
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 26606
  • Dank erhalten: 22716
  • travelNAMIBIA am 30 Apr 2021 11:34
  • travelNAMIBIAs Avatar
OFF TOPIC
nicht die Welt für uns...
aber für dortige Verhältnisse schon ziemlich teuer.
das ist der Ausländerpreis mit Verdienst... der Lokalpreis ist US$ 1,80 :-)
Vom 15. Dezember 2021 bis 9. Januar 2022 nur sporadisch im Forum unterwegs

Aktuelle Einreiseregelungen für Namibia bis 15. Dezember 2021: (1) PCR-Test nicht älter als 7 Tage vom Abstrich bis Einreise für alle Reisenden, (2) Ausfüllen des medizinischen Einreiseformulars ("Surveillance Form") (3) Nachweis einer Versicherung zur Behandlung einer COVID19-Erkrankung, (4) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars; NICHT NÖTIG: Reiseplan mit vorgebuchten Unterkünften, zweites medizinisches Einreiseformular.
Am 15. November wurde Trusted Travel eingeführt (ab 16.01.2022 verpflichtend bei Einreise und bei Ausreise, sofern ein Test nötig ist)! Mehr Informationen: www.namibia-forum.ch...elSystem28102021.pdf bzw. www.namibia-forum.ch...eingefu%CC%88hrt.pdf
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: lilytrotter
30 Apr 2021 12:18 #614438
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 5955
  • Dank erhalten: 6178
  • BikeAfrica am 30 Apr 2021 12:18
  • BikeAfricas Avatar
lilytrotter schrieb:
nicht die Welt für uns...
aber für dortige Verhältnisse schon ziemlich teuer.

… fast die Hälfte eines dortigen durchschnittlichen Monatseinkommens.
Wer sich allerdings einen Flug leisten kann, der liegt wohl beim Einkommen entsprechend drüber.
Meist sind es wohl Touristen, aber es gibt auch in Sierra Leone Menschen mit ziemlich viel Geld. Ich bin mal bei einem mitgefahren in einem Auto, das fast 'ne halbe Million Euro kostet.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.