THEMA: Auf bekannten + unbekannten Pfaden durch Tansania
27 Mai 2014 10:59 #338669
  • Erika
  • Erikas Avatar
  • Beiträge: 2338
  • Dank erhalten: 4897
  • Erika am 27 Mai 2014 10:59
  • Erikas Avatar
Liebe Marina, du schriebst:
hinsichtlich des Shoprite in Arusha gehe ich absolut konform mit dir. Ich habe es jedoch ein wenig höflicher ausgedrückt. :whistle:

Dafür spuckter aber der ATM davor richtig viele TSh mit normaler EC-Karte aus! Ist das nichts?

Jaja, ich weiss, manchmal bin ich halt sehr direkt :lol: .
Glücklicherweise gibt es ja nicht nur den Shoprite in Arusha, obwohl es halt ideal ist, weil dort auf dem Areal noch viele andere Geschäfte und auch Restaurants sind, und man ab und zu per Zufall nette Leute trifft. Haben aber gesehen, dass in Richtung Stadtflugplatz ein neues Shoppingcenter im Bau ist. Das dürfte nun bald betriebsbereit sein.

Seit wir die “VISA easy travel„ besitzen, kratzt es uns eigentlich nicht mehr, wieviel Geld wir auf einmal beziehen können. Du lädst daheim ein paar Tausender drauf und kannst dann spesenfrei an jedem ATM Geld holen. Diese Karte finden wir wirklich ideal. Früher mussten wir pro Bezug mit VISA jeweils umgerechnet 8.- Euro bezahlen, was richtig ins Geld ging, wenn der Automat nur kleine Beträge ausgespuckt hat.

Liebe Grüsse
Erika
Meine Reiseberichte:
1971: Mit dem VW-Bus von Kapstadt bis Mombasa
www.namibia-forum.ch...ahren.html?start=120
2013: Durch den wilden Westen Tansanias (Am Anfang war die Hülle)
www.namibia-forum.ch...g-war-die-huelle.htm
2013: Nordmosambik, mal schön - mal hässlich + ein Stück Südtansania
www.namibia-forum.ch...n-mal-haesslich.html
2014: Auf bekannten und unbekannten Pfaden durch Tansania
www.namibia-forum.ch...-durch-tansania.html
2015: Eine Reise wird zum Alptraum/Kenia
www.namibia-forum.ch...rd-zum-alptraum.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Mai 2014 16:22 #338720
  • Erika
  • Erikas Avatar
  • Beiträge: 2338
  • Dank erhalten: 4897
  • Erika am 27 Mai 2014 10:59
  • Erikas Avatar
Arusha, 5. Dezember 2013
Toni hat 12 Stunden geschlafen, nun fühlt er sich wieder besser. Sogleich macht er sich nach dem Frühstück daran, unserem Puch das neue Blech zu verpassen. Die Arbeit hat einige Stunden in Anspruch genommen, aber es hat sich gelohnt. Nun sieht er wieder toll aus (der Puch). ;)

Es ist bereits dunkel, als zwei Land Rover mit je einer Person ankommen. Es sind Hänsel* und Gretel* aus Oesterreich. Sie ziehen ins zweite Schlafzimmer des Gästehäuschens ein und beschlagnahmen auch gleich die Veranda und einen grossen Teil der Gemeinschaftsküche :dry: . Überhaupt sind die Zwei nicht unbedingt das, was man sympathisch findet, zumal das Gretel dominamässig andauernd an dem Hänsel rumnörgelt, welcher ein wenig einen abwesenden Eindruck macht und hin und wieder ob der vielen Massregelungen schmerzvoll jammert und die Augen verdreht :pinch: .

Aber auch der Hänsel hat zeitweise etwas komische Ansichten, er würde, wie er uns sagt, wegen der Baumameisen und Baumschlangen niemals in einem Dachzelt schlafen :ohmy: .

Da wir ja nun dank Gretel und Hänsel nur noch eine eingeschränkte Sitzgelegenheit auf der Veranda haben, verziehen wir uns bald in unser Schlafgemach und lassen die Beiden allein rumwursteln.

Arusha, 6. Dezember 2013
Am Morgen regnet es sehr stark und lange. Wir holen unseren eigenen Campingtisch und die Stühle aus unserem Fahrzeug und machen’s uns auf der anderen Seite der Veranda bequem. Toni setzt für den Morgenkaffee Wasser auf und bringt es zum Sieden, was sogleich von der Gretel gerüffelt wird, da scheints das Wasser für den Kaffee niemals ganz kochen darf :ohmy: Entschuldigung :huh: .

Nach dem Mittag scheint endlich wieder die Sonne, sodass wir kurz entschlossen nochmals nach Arusha fahren. Durchs übliche Verkehrschaos kämpfen wir uns zu Meat King, welcher wunderbares Fleisch im Angebot hat. Ausserdem ergattere ich dort eine Portion frische Himbeeren, welche ich gleich verdrücke :P .






Als wir wenig später ins Shoprite-Areal reinfahren, winkt uns eine Frau zu. Sie spricht mich mit meinem Namen an und sagt auch zu unserer Verwunderung “hallo Mister Toni” :woohoo: . Es sind Ulli und Helli ( helliulli aus dem Namibia-Forum). Welch eine Freude, da erkennt uns jemand aufgrund der Fahrzeug-Bilder meines Reiseberichtes :woohoo: ! Wir gehen sogleich zusammen eins trinken und haben uns natürlich viel zu erzählen. Die Beiden hinken ihrem Zeitplan bereits ein wenig hinterher, da ihr Autovermieter erst mal nach ihrer Ankunft Campingutensilien einkaufen musste, weil ihm entgangen war, dass sie campen möchten. Nachdem wir viel Zeit verplaudert haben, verabschieden wir uns herzlich von Ulli und Helli und hoffen heimlich, dass wir die beiden netten Leute irgendwann auf der Strecke wiedersehen werden.



Im Gästehäuschen angekommen, sehen wir auf dem Parkplatz eine riesen Auslegeordnung und der Hänsel liegt schraubend unter dem einen Land Rover. Unser wirklich bescheiden kleines Auto hat kaum mehr Platz und um zum Häuschen zu gelangen, müssen wir über alle möglichen Werkzeugkisten und sonstigen Utensilien steigen :angry: . Die zwei Land Rover von Hänsel und Gretel sehen schlimm aus und machen den Eindruck als ob sie nächstens auseinanderfallen würden :cheer: . Gretels Fahrzeug weigert sich, anzuspringen und Hänsels Auto verliert eine Menge Oel. Mit diesen Klapperkisten hätte ich nicht mal den Nerv, bis Arusha zu fahren. Da nützt es auch nicht viel, wenn die zusammen im Konvoi fahren, da ja beide Fahrzeuge nahezu Schrott sind.

Als sie uns dann noch fragen, wie unsere Pläne aussehen und ob man eventuell ein Stück zusammen fahren könne, übertreiben wir masslos und erzählen ihnen was von einem Höllenritt quer durch Tansania, und einem geplanten Vorstoss bis ins Herz der Finsternis B) . Das wollen sie dann doch lieber nicht.

Am Abend grillen wir super zarte Schweinesteaks vom Hals und als Beilage gib es Karottensalat. Leider sind heute die Mücken ganz besonders aggressiv, was vermutlich mit dem Regen zusammenhängt.

*Namen wurden geändert
Meine Reiseberichte:
1971: Mit dem VW-Bus von Kapstadt bis Mombasa
www.namibia-forum.ch...ahren.html?start=120
2013: Durch den wilden Westen Tansanias (Am Anfang war die Hülle)
www.namibia-forum.ch...g-war-die-huelle.htm
2013: Nordmosambik, mal schön - mal hässlich + ein Stück Südtansania
www.namibia-forum.ch...n-mal-haesslich.html
2014: Auf bekannten und unbekannten Pfaden durch Tansania
www.namibia-forum.ch...-durch-tansania.html
2015: Eine Reise wird zum Alptraum/Kenia
www.namibia-forum.ch...rd-zum-alptraum.html
Letzte Änderung: 27 Mai 2014 16:24 von Erika.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: helga, Sanne, Bamburi, ANNICK, Topobär, Butterblume, Birgitt, NamiBilly, Guggu, helliulli und weitere 6
27 Mai 2014 17:07 #338731
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 5247
  • Dank erhalten: 10366
  • picco am 27 Mai 2014 17:07
  • piccos Avatar
Hoi Erika
Erika schrieb:
...Es sind Hänsel* und Gretel* aus Oesterreich...
...und beschlagnahmen auch gleich die Veranda und einen grossen Teil der Gemeinschaftsküche :dry: . Überhaupt sind die Zwei nicht unbedingt das, was man sympathisch findet...
:woohoo: Toll, sind das die zwei die Birgitt in Zimbabwe begegnet sind? :woohoo:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Erika, Birgitt
27 Mai 2014 18:15 #338745
  • Botswanadreams
  • Botswanadreamss Avatar
  • Beiträge: 1620
  • Dank erhalten: 1896
  • Botswanadreams am 27 Mai 2014 18:15
  • Botswanadreamss Avatar
Liebe Erika

Es macht einfach nur Spass, Deinem Bericht zu folgen, auch wenn noch nichts aufregendes passiert ist.

Kleine Frage: kann es sein das Hänsel und Gretel ein Südafrikanisches und ein Deutsches Kennzeichen an den Landy's hatten?

Bitte schnell weiter schreiben und vielen Dank.

Liebe Grüsse
Christa
www.botswanadreams.de

"Alles, was ich jetzt wollte, war nach Afrika zurückzukommen. Ich hatte es noch nicht einmal verlassen, aber wenn ich nachts aufwachte, lag ich lauschend da, bereits voller Heimweh danach."
Ernest Hemingway
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Erika
27 Mai 2014 22:13 #338800
  • Erika
  • Erikas Avatar
  • Beiträge: 2338
  • Dank erhalten: 4897
  • Erika am 27 Mai 2014 10:59
  • Erikas Avatar
Hallo ihr Lieben

@Picco
:woohoo: Toll, sind das die zwei die Birgitt in Zimbabwe begegnet sind? :woohoo:
Wohl kaum, die waren glaube ich sogar Jäger, aber nicht minder unverschämt. Kann mich gut an die Geschichte erinnern, zumal ja auch eine Veranda im Spiel war :laugh: .

@Botswanadreams
Es macht einfach nur Spass, Deinem Bericht zu folgen, auch wenn noch nichts aufregendes passiert ist.
Kleine Frage: kann es sein das Hänsel und Gretel ein Südafrikanisches und ein Deutsches Kennzeichen an den Landy's hatten?
Sind ja immer noch in Arusha und am Anfang der Reise brauch ich noch nichts Aufregendes, aber bald geht’s weiter. Es kommt dann mit der Zeit schon noch ein bisschen Action in die Geschichte…… B)
Nein Christa, die hatten andere Kennzeichen.

Viele Grüsse
Erika
Meine Reiseberichte:
1971: Mit dem VW-Bus von Kapstadt bis Mombasa
www.namibia-forum.ch...ahren.html?start=120
2013: Durch den wilden Westen Tansanias (Am Anfang war die Hülle)
www.namibia-forum.ch...g-war-die-huelle.htm
2013: Nordmosambik, mal schön - mal hässlich + ein Stück Südtansania
www.namibia-forum.ch...n-mal-haesslich.html
2014: Auf bekannten und unbekannten Pfaden durch Tansania
www.namibia-forum.ch...-durch-tansania.html
2015: Eine Reise wird zum Alptraum/Kenia
www.namibia-forum.ch...rd-zum-alptraum.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Mai 2014 13:09 #338881
  • Erika
  • Erikas Avatar
  • Beiträge: 2338
  • Dank erhalten: 4897
  • Erika am 27 Mai 2014 10:59
  • Erikas Avatar
Arusha, Masai Camp, 7. Dezember 2013
So, heute packen wir endlich unsere Sachen zusammen. Es ist Zeit, zu gehen, da ja nun eh alles an unserem Auto gemacht ist.
Wir möchten endlich wieder mal im Dachzelt schlafen :) .

Tagesziel wäre eigentlich Mto Wa Mbu gewesen, aber auf dem Shoprite-Parkplatz treffen wir wieder zufällig Ulli und Helli und gehen mit ihnen natürlich eins trinken B) . In der Zwischenzeit ist es vor lauter Geplapper zu spät geworden, um nach Mto Wa Mbu zu fahren, sodass wir das Masai Camp etwas außerhalb von Arusha ansteuern. Der Platz ist sehr schön und wir wissen vom letzten Mal, dass die nebst grossen Unterständen prima neue Duschen und Toiletten haben. Allerdings konnten wir damals wegen der nahen Disco kaum schlafen. Die Disco gibt es immer noch, aber sie wurde, wie man uns beteuerte, schalldicht gemacht :cheer: . Man höre von aussen wirklich keinen Ton mehr :) , versprach man uns hoch und heilig. Gut, wir geben dem an sich schönen Platz nochmals ne Chance und bleiben. Wir wundern uns nur, dass wir seit drei Tagen die ersten Gäste sind, zumal dieser Platz früher ein sehr beliebter Treffpunkt der Afrikafahrer war. Hier war immer viel los.






Masai Camp, Arusha

So ab ca. 22 Uhr hören wir ganz gedämpfte Musik aus der Disco. Es ist wirklich absolut erträglich und wir sagen uns noch, dass wir damit überhaupt kein Problem haben :cheer: .

Der Lärmpegel im Masai Camp ändert sich um Mitternacht schlagartig :evil: . Dann werden nämlich alle Türen aufgerissen und es dringt ein unbeschreibliches Gedröhne zu uns herüber. Mir tun mit der Zeit die Ohren weh und ich suche verzweifelt nach einem Papiertaschentuch, um damit meine gequälten Ohren zu stopfen :sick: . Toni und ich stülpen uns die Kopfkissen über die Köpfe und dann noch die Bettdecke, aber alles nützt nichts. Wir sind diesen Presslufthammergeräuschen gnadenlos ausgeliefert :evil: . An Schlaf ist nicht zu denken. Erst um ca. 4.30 Uhr wird in der Disco Feierabend gemacht, aber aus der heiss ersehnten Ruhe wird nichts, da nun verschiedene Muezzins rufen, zahllose Hähne krähen und etwa 700 Hunde bellen :evil: :sick: :evil: :sick: :evil: :sick: .

Gerädert und übernächtigt stehen wir auf, packen zusammen und beschweren uns wutentbrannt an der Rezeption. Die Dame kann zwar nichts dafür, aber irgendwer muss nun einfach für diese qualvolle Nacht den Kopf hinhalten.

Camping Masai Camp Arusha: 8 U$ pro Person inkl. Strom und Lärm

Tipp für Camper-Selbstfahrer:



Aussicht vom Campingplatz auf den Lake Duluti

Einige Kilometer außerhalb Arusha in Richtung Moshi liegt am kleinen, romantischen Lake Duluti ein netter, einfacher Campingplatz mit Strom und heissen Duschen. Haben uns dort im Jahr zuvor sehr wohl gefühlt.
Achtung, Zufahrt schlecht beschildert!
Meine Reiseberichte:
1971: Mit dem VW-Bus von Kapstadt bis Mombasa
www.namibia-forum.ch...ahren.html?start=120
2013: Durch den wilden Westen Tansanias (Am Anfang war die Hülle)
www.namibia-forum.ch...g-war-die-huelle.htm
2013: Nordmosambik, mal schön - mal hässlich + ein Stück Südtansania
www.namibia-forum.ch...n-mal-haesslich.html
2014: Auf bekannten und unbekannten Pfaden durch Tansania
www.namibia-forum.ch...-durch-tansania.html
2015: Eine Reise wird zum Alptraum/Kenia
www.namibia-forum.ch...rd-zum-alptraum.html
Letzte Änderung: 28 Mai 2014 13:10 von Erika.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: helga, Sanne, myrio, ANNICK, Topobär, Birgitt, christina, helliulli, picco, Reinhard1951 und weitere 3