THEMA: Kenya Route
24 Sep 2021 13:49 #626706
  • Schoggi
  • Schoggis Avatar
  • Beiträge: 105
  • Dank erhalten: 23
  • Schoggi am 24 Sep 2021 13:49
  • Schoggis Avatar
Hallo Andre,

Andre008 schrieb:
Danke Gabi. Auf den Elie mussten wir etwas warten bis er in die richtige Richtung lief und wir hatten Angst dass sie Wolken schneller sein könnten, aber es passte... ;)

Unbedingt noch zu erwähnen ist unser "Junior" Guide Honest; er ist in den Taita Hills aufgewachsen und kennt die Gegend wie seine Westentasche. Er hat Tiere mit bloßem Auge erspäht, wo wir mit dem Fernglas Probleme hatten. Er war einfach top, hat aber noch nicht die Guide Ausbildung, aber ich kann ihn nur empfehlen und je mehr nach ihm fragen, desto schneller bekommt er die offizielle Ausbildung vom Management, denn er hat mehr als Potential...

Gruss aus Berlin
Andre

Verrätst du noch zu welchem Camp der "sagenumwobene" Guide gehört? :laugh:

Freu mich sehr wie zufrieden du mit den Lions Bluff Übernachtungsmöglichkeiten bist. Leopard Lair oder das Cheetah Camp sind auch meine Wahl für die anstehende Reise im Februar.

VG
Schoggi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Sep 2021 15:54 #626710
  • Andre008
  • Andre008s Avatar
  • Beiträge: 625
  • Dank erhalten: 246
  • Andre008 am 24 Sep 2021 15:54
  • Andre008s Avatar
Hallo zusammen,

@ Picco; mal schauen ob ich einen Reisebericht hinbekomme. Der Herbst ist dieses Jahr, was die Events angeht, bei uns schon "Vorweihnachtsgeschäft" und extrem stressig, denn die Leute haben viel nachzuholen. Und ab November geht es dann richtig ab...

@ Schoggi; Der Guide namens"Honest" ist im Leopards Lair und Cheetah Tented Camp ansässig, aber ich denke, dass man ihn auch in der Lions Bluff Lodge anheuern kann. Wir hatten erst 4 Nächte Cheetah Tented Camp self catering gebucht und ihn als Guide angeheuert (30 USD / Tag). Danach waren wir im Leopards Lair mit einem Game Drive Package & in der Lodge (Upgrade) und sollten mit anderen von der Lodge rumfahren. Das hatten wir aber abgelehnt, da wir weiter mit Honest fahren wollten. Erst war es problematisch, aber am Ende hat es doch noch gut gaklappt... Würde im Nachhinein Leopards Lair für Self Catering empfehlen, auch wenn es 55 USD mehr kostet als das Cheetah Tented Camp. Aber im Leopards Lair hat man seine eigene Küche auf der Veranda mit Blick und die Chalets sind weit geräumiger als die Zelte im Cheetah Tented Camp...

Beste Grüße
Andre
Letzte Änderung: 24 Sep 2021 16:05 von Andre008.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Schoggi
24 Sep 2021 17:46 #626712
  • Schoggi
  • Schoggis Avatar
  • Beiträge: 105
  • Dank erhalten: 23
  • Schoggi am 24 Sep 2021 13:49
  • Schoggis Avatar
Hallo Andre,

vielen Dank für den Nachtrag w/Guide.

Andre008 schrieb:
Hallo zusammen,

@ Schoggi; Der Guide namens"Honest" ist im Leopards Lair und Cheetah Tented Camp ansässig, aber ich denke, dass man ihn auch in der Lions Bluff Lodge anheuern kann.
Würde im Nachhinein Leopards Lair für Self Catering empfehlen, auch wenn es 55 USD mehr kostet als das Cheetah Tented Camp. Aber im Leopards Lair hat man seine eigene Küche auf der Veranda mit Blick und die Chalets sind weit geräumiger als die Zelte im Cheetah Tented Camp...

Beste Grüße
Andre

Leider ist die Preisdifferenz deutlich größer als 55 US$.
Mir wurden folgende Preise auf Anfrage per mail übermittelt:
Leopard Lair:
ohne Verpflegung 155 US$ p.N.
mit VP 240 US$ p.N.
Cheetah Camp
ohne Verpflegung 60 US$ p.N.
mit VP 240 US$ p.N.

Und 95 $ pro Nacht ist schon heftig! :woohoo:
Stellt sich die Frage ob dies durch die Lage/Sicht und größere Räume aufgewogen werden kann. - Ich reise alleine, am Platz kanns bei mir nicht scheitern ;) :P - daher bin ich noch unentschlossen was ich machen soll!

In beiden Camps kann man - sofern nur mit self catering gebucht - Verpflegung zu folgenden Preisen nachbestellen:
Breakfast – KES 1,200 per adult 
Lunch – KES 3,500 per adult
Dinner (3 course meal) - KES 3,500 per adult  


VG
Schoggi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Sep 2021 18:27 #626715
  • Andre008
  • Andre008s Avatar
  • Beiträge: 625
  • Dank erhalten: 246
  • Andre008 am 24 Sep 2021 15:54
  • Andre008s Avatar
Frag mal bei Rinu nach - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Beachte dass Leopards Lair pro Cottage ist, also für zwei Personen und Cheetah Tented Camp pro Person....

Und ihr braucht einen Guide, denn es gibt keine Papierkarten von der Gegend und TfA hat kaum eine der Strassen / Pisten in seinem GPS. T4A kannst du in Kenya generell vergessen. Da ist Google Maps besser. Safaricom hat eine Top Abdeckung. Damit & Goggle kommst du gut durch.

Wir hatten folgende Rates:

LEOPARDS LAIR – open
The 4 cottages are located on the Lions Bluff Kopje. Each is equipped with a double and single bed – complete with bedding, en-suite bathroom, with hot and cold showers, a fully functional kitchen, a lovely terrace overlooking the stunning Conservancy with endless views of the Savannah and mountains in the distance. A large, common dining area & public toilet is also available. Most of our guests enjoy our delicious FULL board accommodation though. Chef Philip takes great pride in his home cooked pastas, marinated steak and chicken lasagna as well as vegan and vegetarian meals. Leopards Lair is fully staffed to take care of all your needs during your stay and is ideal for families or groups of friends. For those that opt for a game package, our team will help you plan your exciting activities, over the duration of your stay. Our fire place is simply great to hang out and tell stories and to soak up the atmosphere of being out in the bush with the wilderness below!
USD 155 per cottage per night on self-catering
USD 130.00 full board per person sharing per night
USD 170.00 game package per person sharing per night
Game package includes shared game drives in an open sided vehicle with experienced guides, airstrip transfers from Taita Hills, 1 complimentary night game drive or sundowner

CHEETAH TENTED CAMP – open
For those wanting to Camp, our camp is perfectly situated on lower side of the Bluff. The 4 uniquely located tents overlook the stunning Conservancy below with a different perspective than Leopards Lair ! You are closer to the many herds of elephant, giraffe, eland and more that pass by below while you are sipping a cold drink on your private tent terrace or our lovely little bar / lounge. Each tent is equipped with an en-suite bathroom, both twin / double or triple tents are available. Cheetah Tented Camp is small & personalized and offers bucket showers, a large bathroom with flush toilets and gives you the “Earnest Hemingway feel” !

USD 50.00 per person per night on self-catering
USD 160.00 full board per person sharing per night
USD 230.00 game package per person sharing per night
Game package includes shared game drives in an open sided vehicle with experienced guides, airstrip transfers from Taita Hills, 1 complimentary night game drive or sundowner.

Lunch extra waren bei uns 2500 KSH.

Lions Bluff war ein kostenfreies Upgrade, scheinbar weil in LEOPARDS LAIR keiner da war und es logistisch einfacher war uns in der Lodge einzubuchen. War aber toll! Und man kann mit Rinu auch verhandeln. Sie ist indisch und das mit Sicherheit gewohnt... ;)

Beste Grüße & sehr viel Spass!
Andre

P.S. Grüß von Rinu, Honest und den Manager Chris von uns!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bushtruckers, Malbec
25 Sep 2021 03:53 #626721
  • Sadie
  • Sadies Avatar
  • Beiträge: 1028
  • Dank erhalten: 2061
  • Sadie am 25 Sep 2021 03:53
  • Sadies Avatar
Hallo André, am Schluss haben wir uns leider nicht getroffen wir waren im Reserve vom 27. September für 5 Nächte im Aruba Mara Camp und danach 5 Nächte im Triangle auf den public campsites. Wir hatten zwei Masai Guides im Reserve und hatten die tollsten Geparden, Und Löwen Sichtungen, sogar ein Crossing und ein Croc hat ein Gnu erlegt. Selber habe ich Mutter und Kind Leo gefunden. Ja, es geht dort zu wie im Wilden Westen, vor allem bei Crossings. Hat uns auch nicht gefallen. Hingegen im Triangle ging es sehr gesittet zu und wir hatten auch wahnsinnig gute Katzensichtungen, manchmal alleine. Dorthin würde ich gerne wieder selber fahren. Hingegen das Reserve ist mir zu unbändig und Regel-los. Es dünkte mich die Tiere werden sehr bedrängt von den Mattatus und andern Outfits auch.
Amboseli hat uns auch sehr gefallen mit dem Kili und all dem Wasser und Elephanten im Sumpf. Sogar Löwen. Tsavo West war landschaftlich am Schönsten, aber Tiere waren eher scheu. Wart ihr dort auch? Haben auf Chyulu campsite geschlafen. Sehr abenteuerlich.
Tsavo East kam am Schluss und dort waren wir auch fast alleine unterwegs. Drei Geparden und Löwen selber gefunden und die roten ellies waren so schön. Wir waren in einem Bungalow gerade am Zaun zum Park an einem regen Wasserloch. Elephanten vor der Tür. Das war sehr cool. Wie du auch, fanden wir den starken Verkehr sehr widerlich zusammen mit den shanty towns und all dem Plastikabfall überall in den Dörfern. Unser Wagen war überhaupt nicht dicht und der rote Staub war überall auch an uns. War das bei euch auch so? Eine Reise mit zwei Gesichtern für uns. It was the best of times and it was the worst of times. Nairobi ist eine Sau Stadt und hat mir absolut nicht gefallen, obschon wir in Karen übernachtet haben.
PS, für uns war Maps.me ganz gut zum navigieren und sogar Game tracks sind drauf.
Nach dem Fotos sortieren werde ich etwa mehr dazu schreiben. Gruß aus Florida.
If life is a journey be sure to take the scenic route

www.safaritalk.net/topic/21799-first-time-k

Expedition Antarktis:
www.namibia-forum.ch...s-und-s-georgia.html

Island In Herbstfarben
www.namibia-forum.ch...-september-2018.html


Nordamerikanische Safari und Landschaften May Till October 2019

www.namibia-forum.ch...landschaft-2019.html

Zweite Selbst Fahrer Tour in Tansania. Same same but different.
Juni 2018
www.namibia-forum.ch...e-but-different.html

Trip reports in English:

Namibia and KTP 2016
safaritalk.net/topic...-tr-nam-sa-bots-nam/

Botswana 2016:
safaritalk.net/topic...fari-tr-bots-nam-sa/

Tanzania 2015:
safaritalk.net/topic...s-and-lions-in-camp/

Nam-SA-Bots 2014:
safaritalk.net/topic...-and-namibiab/page-1...
Letzte Änderung: 25 Sep 2021 03:55 von Sadie.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Malbec
25 Sep 2021 09:00 #626722
  • Schoggi
  • Schoggis Avatar
  • Beiträge: 105
  • Dank erhalten: 23
  • Schoggi am 24 Sep 2021 13:49
  • Schoggis Avatar
Hallo,

Andre008 schrieb:
Frag mal bei Rinu nach - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Beachte dass Leopards Lair pro Cottage ist, also für zwei Personen und Cheetah Tented Camp pro Person....

Wir hatten folgende Rates:

LEOPARDS LAIR – open
USD 155 per cottage per night on self-catering
USD 130.00 full board per person sharing per night
USD 170.00 game package per person sharing per night

CHEETAH TENTED CAMP – open
USD 50.00 per person per night on self-catering
USD 160.00 full board per person sharing per night
USD 230.00 game package per person sharing per night

Und man kann mit Rinu auch verhandeln. Sie ist indisch und das mit Sicherheit gewohnt... ;)
Beste Grüße & sehr viel Spass!
Andre

Sicherlich gibt es für die Preissteigerung ggü. deinen o.g. Preisen 1000 Gründe. Aber ein heftiger Anstieg ist das schon! Hast wohl ausgiebig gefeilscht?
Mir wurde folgendes Angebot unterbreitet:
LEOPARDS LAIR
USD 155 per cottage on self-catering
USD 240.00 full board per person in a single per night
USD 310.00 game package per person in a single per night
CHEETAH TENTED CAMP – open
USD 60 per person per night on accommodation only
USD 240.00 full board per person in a single per night
USD 310.00 game package per person in a single per night

Ob der Preis pro Unterkunft oder pro Person ist hilft als Single-Reisender nicht weiter! ;)
Es wird eh fast immer der volle Preis pro Raum/Tent/Cottages verlangt!

Handeln und Inder - welch ein billiges Klischee - :woohoo:
Machen das die Marokkaner, Tunesier, Albaner Deutsche im Allgemeinen und DU nicht auch?
Wenn du aber nach Indien reist, und dort als gutverdienender Deutscher auch noch beim Chapati handeln musst, dann solltest du besser zu Hause bleiben und ein Jahr sparen B) :P !

VG
Schoggi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.