THEMA: Corona und soziale Distanzierung
20 Mär 2020 22:57 #583489
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 6388
  • Dank erhalten: 6593
  • BikeAfrica am 20 Mär 2020 22:57
  • BikeAfricas Avatar
Topobär schrieb:
Grundsätzlich fehlen mir wie so oft die positiven Nachrichten. Es wird immer nur verbreitet, was schlecht läuft und nie was gut läuft. Es tauchen immer nur Bilder auf, die zeigen wo etwas nicht funktioniert. Wenn man aber die verwaisten Treffpunkte der Städte und Kommunen sieht, weiß man, dass sich sehr viele Menschen sehr wohl an die Distanzregeln halten.

… es reicht nur leider nicht, wenn sich "sehr viele Menschen" an die Regeln halten, denn es sind immer noch zu viele, die sich nicht daran halten. Und die reichen halt leider aus, um das Virus auch zwischen denen zu verbreiten, die versuchen, die Regeln einzuhalten.

Bei uns funktioniert es bei 95% der Mitarbeiter auch. Aber die 5%, die es nicht begreifen, sind halt schon zu viel. Ohne Ausgangssperren sind wir in Deutschland in wenigen Tagen bei den Zahlen von Italien.
Man hat aus den Verläufen in China nichts gelernt und dann aus den zeitversetzten Vorkommnissen in Italien wieder nicht. Jetzt läuft man sehenden Auges in genau die gleiche Lage.

Ich war heute mal in der Mittagspause draußen unterwegs. Alle Lokale, deren Außenbereiche in der Sonne lagen, waren dort rappelvoll besetzt.

Für mich ist das alles unbegreiflich. Vor acht Jahren hat der Bundestag eine Studie einer Pandemie in Auftrag gegeben und man ging sogar zufällig von den Parametern aus, wie sie tatsächlich eingetreten sind. Man hat über Ebola, Lassa, Influenza … nachgedacht und dann zufällig ein bisher unbekanntes Coronavirus angenommen, dass sich über einen Markt in Asien verbreitet. Man hat den gesamten Verlauf genauso vorhergesagt, wie es jetzt verläuft.
Wozu gibt man eine solche Studie in Auftrag, wenn man dann daraus nicht über Maßnahmen über den Fall des Falles nachdenkt und einen fertigen Plan "in der Schublade" hat?

Die Regierung scheint unfähig, die Bevölkerung leider auch.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: boris, Lotusblume, Logi, Sasa, Maputo, Kaeptn Haddock, Makra
20 Mär 2020 23:40 #583490
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 6388
  • Dank erhalten: 6593
  • BikeAfrica am 20 Mär 2020 22:57
  • BikeAfricas Avatar
… so - einen hab' ich noch.

Die Zahl der Todesopfer des Coronavirus weltweit hat heute die Zahl der Todesopfer der Ebola-Epidemie in Westafrika vor einigen Jahren überschritten. Ebola hat jedoch 1,5 Jahre (?) benötigt und Corona nicht mal drei Monate. Vor Ebola hat man damals gezittert und Corona halten viele Leute immer noch für 'nen besseren Schnupfen.

Ein großer Unterschied war seinerzeit auch, dass Helfer und Ärzte aus Asien, Europa und den USA in Westafrika mitgeholfen haben. Wenn das mit Corona in Afrika richtig Fahrt aufnimmt, wird das diesmal nicht möglich sein, weil alle Länder mit sich selbst beschäftigt sind und gar kein medizinisches Personal abstellen können (außer vielleicht inzwischen wieder China).

Afrika wird sich von Europa und den USA im Stich gelassen fühlen und China wird die Situation u.U. in die Hände spielen, ihren Einfluss in Afrika auszuweiten.

In Italien ist die Lage derzeit schlimm und in Deutschland wird sie es auch noch, fürchte ich.
Was über Afrika einbrechen wird, wird vermutlich noch 'ne andere Nummer werden. Die haben viele Menschen, die bereits an TBC, HIV/AIDS oder Malaria erkrankt und geschwächt sind und gleichzeitig eine wesentlich schlechtere medizinische Versorgung. In afrikanischen Ländern kommen (je nach Land) pro Einwohner 40 bis 200 mal weniger Ärzte auf X Einwohner als in Deutschland.

Ich war in vier afrikanischen Ländern in verschiedenen Krankenhäusern (zum Glück nie als Patient) und in vielen Hospitälern gibt's nicht mal Moskitonetze (nicht an Fenstern und nicht an Betten), keinen Strom und kein fließendes Wasser (bzw. nur ein bis zwei Stunden täglich).

Schön wird das alles nicht enden.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Elsa, Sasa, Maputo, Kaeptn Haddock
20 Mär 2020 23:42 #583491
  • Makra
  • Makras Avatar
  • Beiträge: 474
  • Dank erhalten: 273
  • Makra am 20 Mär 2020 23:42
  • Makras Avatar
@ Wolfgang

Leider trifft diese Unfähigkeit unzählige kleine Geschäftsleute unglaublich hart - trotz großer Sprüche. Wer überlebt, bis die Bürokratie in Gang gekommen ist ?
Liebe Grüße
Makra
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
20 Mär 2020 23:48 #583492
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 6388
  • Dank erhalten: 6593
  • BikeAfrica am 20 Mär 2020 22:57
  • BikeAfricas Avatar
Makra schrieb:
Leider trifft diese Unfähigkeit unzählige kleine Geschäftsleute unglaublich hart - trotz großer Sprüche. Wer überlebt, bis die Bürokratie in Gang gekommen ist ?

… das wird leider so sein. Wer z.B. in Frankfurt ein Ladengeschäft betreibt, kann keine 1-2 Monate Miete dafür zahlen und auf der anderen Seite keine Einnahmen verzeichnen.

Es werden sich Dinge ändern, die man noch gar nicht absehen kann.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Sasa, Makra, busko
21 Mär 2020 00:30 #583493
  • Makra
  • Makras Avatar
  • Beiträge: 474
  • Dank erhalten: 273
  • Makra am 20 Mär 2020 23:42
  • Makras Avatar
BikeAfrica schrieb:
Wer z.B. in Frankfurt ein Ladengeschäft betreibt, kann keine 1-2 Monate Miete dafür zahlen und auf der anderen Seite keine Einnahmen verzeichnen.

Nicht nur in Frankfurt .... Wir haben uns beim Abendessen darüber unterhalten, wie es weiter gehen wird. Gibt es Vermieter, die in einer derartigen Situation bereit sind, auf die Miete zu verzichten ? Stundung hilft eher nicht, denn jedes Geschäft muss nach der Krise erst mal wieder wieder auf die Beine kommen. Und die Mieten/Pachten sind ein immens harter Brocken....Gerade werden die falschen bestraft , oft doppelt. Sie müssen das Kapital bedienen und haben die soziale Verantwortung für Angestellte.
Liebe Grüße
Makra
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: BikeAfrica, Logi
21 Mär 2020 01:03 #583494
  • waldfee
  • waldfees Avatar
  • Beiträge: 304
  • Dank erhalten: 139
  • waldfee am 21 Mär 2020 01:03
  • waldfees Avatar
Gila.Bend schrieb:
Von was träumt Ihr?
Derjenige der auf Partys ging oder sich sonst gruppenweise getroffen hat (es sind nicht nur die Jungen) wird das auch weiterhin tun.

Ist wie mit Suff oder Telefonieren beim Autofahren. Es ist bekannt u verboten aber doch so cool.

Kontrollen? Wer? Die jetzt schon völlig überlastete und unterbesetzte Polizei?

Dito, meine Meinung.

wie immer morgens aufwachen und 80% gegen 20%....
Unser Jüngster wird am Donnerstag 18 und er hat eigenständig seine Party abgesagt. Ich bin sehr, sehr stolz auf ihn. Er gehört definitiv zu den 20%. Aufgabe erfüllt.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sasa, Kaeptn Haddock