THEMA: Corona und soziale Distanzierung
20 Mär 2020 16:39 #583445
  • GinaChris
  • GinaChriss Avatar
  • Beiträge: 3614
  • Dank erhalten: 6751
  • GinaChris am 20 Mär 2020 16:39
  • GinaChriss Avatar
Hier die österreichische Lösung, verordnet vom Sozialministerium, publiziert von der Wirtschaftskammer; nach Berufsgruppen:
www.wko.at/service/k...-von-geschaeften.pdf

Gruß Gina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Maputo
20 Mär 2020 17:06 #583447
  • La Leona
  • La Leonas Avatar
  • Beiträge: 2417
  • Dank erhalten: 2734
  • La Leona am 20 Mär 2020 17:06
  • La Leonas Avatar
Genauso wie Gila.Bend und Sasa es schildern ist es. Mein Beileid für Sasa, so ohnmächtig zu sein.

Hier kurz wie es zur kompletten Sperre gekommen ist bei uns: Am 15.3. kündigte der Präsident mit einer Ansprache am Sonntagabend im TV an, dass ab dem nächsten Tag alle Stufen des Unterrichts und Schulen geschlossen werden und er verordnete zusammen mit den 24 Gouverneuren an, dass Menschen über 65 und die von der Schule befreiten Kinder zuhause isoliert bleiben sollen. Die Grenzen waren da schon seit zwei Tagen geschlossen und die Selbst-Isolation für zurückkehrende Argentinier aus Ländern mit Coronafällen ebenfalls obligatorisch.

Als man am 16.3. sah wie die Kinder auf dem Spielplatz zusammen spielten, mussten auch diese Orte und Sportplätze, Gyms, Schwimmbäder geschlossen werden. Erneut wurde man aufgefordert home office zu machen, Arbeiter bekamen Lizenz um sich daheim um die Kinder zu kümmern, 50% der Angestellten einer Firma sollten home-office machen, etc. ES wurde aufgefordert sich nicht in andere Provinzen zu begeben, 2 Meter Distanz zwischen den Personen zu wahren, Hände zu waschen, etc.

Bereits am Donnerstag 19.3. setzten sich Tausende hinter das Steuer ihrer Autos und fuhren an die Strände in Anbetracht eines superlangen arbeitsfreien Wochenendes (weil 23. und 24. Feiertage sein werden). und weil sie die angekündigten Kontrollen ab Freitag, umgehen wollten. Denn ab heute war ursprünglich vorgesehen gewesen zu kontrollieren wer wohin auf den Fernstrassen unterwegs ist.

Die Staus und Schlangen von Autos waren eindeutig der ausschlaggebende Punkt wo die Regierung sah dass sich keiner um eine Verordung schert. Unter anderem fischte die Gendarmerie gestern auch einen Fahrer ab welcher mit 38,5°C Fieber und mit nachweisbarem Kontakt zu einem italienischen Touristen, an einen Badeort am Atlantik unterwegs war.

Etwa 200 andere Isolierte müssen derzeit von der Bundespolizei (stationiert vor dem Domizil) bewacht werden damit sie nicht ihre Wohung verlassen. Die viveza criolla oder das Sprichwort hecha la ley, hecha la trampa sah man bis gestern überall. Die wenigstens hielten sich an die Vorschriften.

Weil Disziplin sowieso ein Schimpfwort ist hierzulande, hatte die Regierung ehrlich keine andere Wahl. Es gab nur einen Weg: die Leute in ihren vier Wänden einzusperren.

Ich bin schon neugierig zu verfolgen welches die erfinderischsten Ausreden usw. sind von Leuten die man auf der Strasse erwischt. Wer nicht die Anweisungen befolgt und nicht beweisen kann ein Ausnahmefall zu sein, wandert mit einem Express-Strafverfahren direkt in den Knast, kein Federlesen. Auto wird auf der Stelle beschlagnahmt und ab die Post.
Gruss Leona
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Elsa, Maputo, Kaeptn Haddock
20 Mär 2020 17:14 #583450
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5402
  • Dank erhalten: 8532
  • Topobär am 20 Mär 2020 17:14
  • Topobärs Avatar
Hallo Sasa,

doch es gibt auch Firmen, bei denen die soziale Distanzierung gut geregelt ist und dies auch von allen eingehalten wird. Ich habe das Glück bei solch einer Firma zu arbeiten.

Bei uns darf je Büroraum nicht mehr als eine Person arbeiten. Wir haben Schichtpläne die regeln, wer anwesend ist und wer von zu Hause arbeitet. Alle Meetings intern und extern werden nur noch als Telefon- oder Videokonferenz abgehalten. Nach allem was ich mitbekomme, wird sich umfassend an die Regelungern gehalten. Das alles in einem internationalen Unternehmen mit über 20.000 Mitarbeitern. Gleichzeitig ist ein permanenter Krisenstab im Einsatz dessen Aufgabe es ist, die Betriebsbereitschaft des Unternehmens und die Gesundheit der Mitarbeiter zu gewährleisten. Dies bei sich ständig verändernden Rahmenbedingungen.

Grundsätzlich fehlen mir wie so oft die positiven Nachrichten. Es wird immer nur verbreitet, was schlecht läuft und nie was gut läuft. Es tauchen immer nur Bilder auf, die zeigen wo etwas nicht funktioniert. Wenn man aber die verwaisten Treffpunkte der Städte und Kommunen sieht, weiß man, dass sich sehr viele Menschen sehr wohl an die Distanzregeln halten.

Alles Gute
Thomas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Cruiser, mika1606, wojnar
20 Mär 2020 19:23 #583464
  • marimari
  • marimaris Avatar
  • Beiträge: 2216
  • Dank erhalten: 1330
  • marimari am 20 Mär 2020 19:23
  • marimaris Avatar
Maputo schrieb:

...keine Bange, mein Weinbestand ist nach Weinkeller App bei 125 Flaschen... das reicht für fast 3 Wochen... ;)

ich sag's jedem: nach dieser Krise sind wir alle 10kg mehr+ Alkoholiker :laugh: ..auch uns schmeckt der Wein im Moment sehr gut :P ..haben gerade noch eine Lieferung online bestellt.
Ciao, Mari
Nächste Reiseziele:
2023: Panamericana oder Weihrauchstrasse:-)
Letzte Änderung: 20 Mär 2020 19:24 von marimari.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Mär 2020 22:19 #583486
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 6388
  • Dank erhalten: 6593
  • BikeAfrica am 20 Mär 2020 22:19
  • BikeAfricas Avatar
Maputo schrieb:
CuF schrieb:
@Maputo
Da hoffe ich nur, daß Du Dich wenigstensmit der französischen Lebensart angesteckt hast, denn lt. Deutschlandfunk horten die Deutschen Toilettenpapier, während die Franzosen sich mit Rotwein und Kondomen bevorraten :whistle:

...keine Bange, mein Weinbestand ist nach Weinkeller App bei 125 Flaschen... das reicht für fast 3 Wochen... ;)

… finde ich sehr vorausschauend und vernünftig, dass Du beschlossen hast, Dir den Vorrat ein bisschen einzuteilen und zu rationieren, damit er so lange reicht. ;-)

Mit freundlichem Grinsen
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
20 Mär 2020 22:21 #583487
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 6388
  • Dank erhalten: 6593
  • BikeAfrica am 20 Mär 2020 22:19
  • BikeAfricas Avatar
marimari schrieb:
ich sag's jedem: nach dieser Krise sind wir alle 10kg mehr

… ja, aber leider werden manche auch weniger sein.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.