THEMA: Mom&Daughter die 6. - gemeinsam durch Höhen&Tiefen
13 Okt 2019 18:16 #570176
  • Mama Flash2010
  • Mama Flash2010s Avatar
  • Beiträge: 41
  • Dank erhalten: 64
  • Mama Flash2010 am 13 Okt 2019 18:16
  • Mama Flash2010s Avatar
Ein herzliches Hallo an alle Mitgereisten,
auch ich möchte mich gerne bei Euch allen für die netten und herzlichen Kommentare bedanken . Schön, dass Ihr so zahlreich und mit Interesse an unserer Tour teilgenommen habt :)
Aber mein ganz dickes Danke gilt natürlich meiner Laura, die sich immer wieder die Mühe macht, einen schönen und für mich sehr emotionalen Reisebericht zu schreiben, die ganzen Fotos sortiert und auch noch einen wunderschönen Film erstellt, was für mich persönlich ganz großes Kino bedeutet. All die schönen Erinnerungen noch einmal Revue passieren zu lassen - einfach toll!!! :kiss:
Es ist bestimmt nicht immer einfach, mit seiner gerne räumenden und ordnungsliebenden Mama 3 Wochen auf engstem Raum zu überstehen :laugh: , aber mit unserem ungetrübten Humor schaffen wir das immer wieder.
DANKE dafür!!!
Jetzt freuen wir uns schon wieder auf unsere nächste Tour, wenns dann heisst:
Mom & Daughter die 7. (noch 237 mal schlafen, dann gehts wieder los) :woohoo:
Liebe Grüße von der Mama Petra :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Old Women, Daxiang, Flash2010, Lommi, Dandelion
14 Okt 2019 09:42 #570196
  • Flash2010
  • Flash2010s Avatar
  • Beiträge: 1060
  • Dank erhalten: 2569
  • Flash2010 am 14 Okt 2019 09:42
  • Flash2010s Avatar
Guten Morgen an alle :)

Wow - was für eine Resonanz, ihr begeistert mich :kiss:

@Sascha:
genauso geht es uns mit deinem Bericht :) Wenn man weiß, wer dahinter steckt, muss man bei vielen Situationen mehr als schmunzeln - so vor allem wir bei deinem Bericht mit den Mädels :P

@Sabine:
Auch wir haben im Moment viel um die Ohren, daher hat sich der Bericht auch am Ende so hingezogen.
Über ein persönliches Treffen würden wir uns auch sehr freuen - Darmstadt ist ja quasi um die Ecke!
Klar, wenn du Fragen hast - immer gerne :)

@Beate:
Danke dir! Ich habe ab und zu wirklich überlegt, ob es hier und da nicht zu übertrieben klingt, aber Leute wie Netti, die uns kennen, wissen zumindest, dass es wirklich so zugehen kann bei uns :D

@Sonja:
Wie schön für dich und vielen Dank! Ich wünsche dir eine unvergessliche Reise und könnte direkt wieder mitfahren :kiss:

@Konni:
Insgeheim hatte ich mir schon gedacht, dass dies dein Favorit ist :) ...und diesen Schnappschuss hat sogar Petra einfangen können! herzlichen Dank!

@Elisabeth:
Wir sind auch noch total geflasht von den Begegnungen! Und ich darf mir immer noch nicht ausmalen, wäre ich nicht mit auf den Drive gekommen nachmittags....

@alle anderen: Danke für die herzlichen Worte! Ich würde mich wiederholen, wenn ich nochmal betonen würde, wie viel Spaß es macht, die Freude mit so vielen lieben Menschen und vor allem Gleichgesinnten zu teilen!

Mama Petra konnte sich aus familiären Gründen nicht so oft zu Wort melden, was sich aber nächstes Jahr hoffentlich bessert :kiss:

Nächstes Jahr sehnen wir einer ganz entspannten Runde entgegen! Es geht von Düsternbrook über den Waterberg zum Etosha. Den Schluss bildet Omatozu. Und für 2021 haben wir uns fest vorgenommen, tatsächlich fremd zu gehen und die Masai Mara zu besuchen :ohmy:

Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche!
Liebe Grüße zurück
Laura

Etosha-Film 2019:

I will always have a bit of namibian sand in my shoes!
Next destinations -> Namibia 'Juni 2021 & Kenia 'Nov 2021
Mein kleiner Namibia Blog | Reisebericht Namibia 2019 | Etosha-Film 2019 | Reisebericht Namibia 2018 | Etosha-Film 2018 | Etosha-Film 2017 | Etosha-Film 2016
Letzte Änderung: 14 Okt 2019 09:53 von Flash2010.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: rofro, Old Women, Daxiang
14 Okt 2019 09:46 #570197
  • Flash2010
  • Flash2010s Avatar
  • Beiträge: 1060
  • Dank erhalten: 2569
  • Flash2010 am 14 Okt 2019 09:42
  • Flash2010s Avatar
Nachruf:

Eine Legende weiht nicht mehr unter uns. Jahrelang dauerte der Kampf an. Der Kamp zwischen deinem Leben und einer lukrativen Trophäe. Zwischen Aktivisten und Regierung. Am Ende zählte allerdings wie so oft der Profit. Deine Zeit war noch nicht gekommen, deine Herde zu verlassen, aber man hat dich dort herausgerissen. Wer einmal das Privileg hatte dir zu begegnen, wird niemals dein sanftes Wesen vergessen und wie stolz du dich präsentiert hast.

Auch ich werde unsere Begegnung niemals vergessen. Die Freudentränen und das Herzklopfen, das du mir bereitet hast. Man spürte deine Anwesenheit, als du endlich aus der Herde heraustratst und wir deine Anmut bewundern konnten.

Du warst der erste Elefant, der nach den Unruhen während der 80er Jahre vor fast zwanzig Jahren wieder seinen Weg zurück zum Ugab fand. Das machte dich aus und genau deshalb kamst du zu deinem Namen. Niemand weiß, wie du deinen Weg zurück gefunden hast, aber jeder weiß, wie beschwerlich dieser Weg für einen Elefanten gewesen sein muss. Im Laufe der Jahre brachtest du auf deinen Wanderungen Artgenossen mit, die noch heute dort leben. Du warst vor allem für dein sanftes Wesen bekannt, das du anderen jungen Bullen mit auf den Weg gegeben hast.

Old Man, my giant gentle friend - how broken is this world to serve up your terrible, tragic end.
Forgive me, my old friend, forgive us all and rest in rumbling peace now.
Where sweet waters always softly flow an hundrets of ana trees grow.

Legends never die.



I will always have a bit of namibian sand in my shoes!
Next destinations -> Namibia 'Juni 2021 & Kenia 'Nov 2021
Mein kleiner Namibia Blog | Reisebericht Namibia 2019 | Etosha-Film 2019 | Reisebericht Namibia 2018 | Etosha-Film 2018 | Etosha-Film 2017 | Etosha-Film 2016
Letzte Änderung: 14 Okt 2019 09:47 von Flash2010.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Daxiang
25 Okt 2019 10:53 #571226
  • kalachee
  • kalachees Avatar
  • Beiträge: 783
  • Dank erhalten: 1704
  • kalachee am 25 Okt 2019 10:53
  • kalachees Avatar
Hallo liebe Laura

So. Bin auch wieder etwas im Forum unterwegs und als einen der ersten Berichte zum Nachlesen habe ich mir deinen ausgesucht. :kiss:

Das war gehörig viel Arbeit die letzten zwei Tage, aber jetzt bin ich durch und habe es natürlich wieder nicht bereut! Ich muss dir ein ganz grosses Kompliment machen: du hast wirklich ganz gut feststellbar gehörig Fortschritte gemacht beim Fotografieren und das freut mich sehr. Man merkt, dass du dich damit auseinander gesetzt hast, dir etwas überlegst dabei und dass du es sehr gerne machst. Die Ergebnisse lassen sich wirklich sehen - gratuliere! B)

Was mir an deinen Berichten einfach so gefällt ist die nicht geringer werdende Begeisterung für Afrika und die Natur und die Tiere. Das spürt man einfach in jeder Zeile und es ist etwas sehr schönes, dass du das mit uns allen hier so teilen kannst. Ok, manchmal etwas zu viel Pathos für mich (ich meine, Nkosi Sikele Afrika extra zum Sundowner abspielen - das ist schon sehr verklärt, aber natürlich auch sehr witzig und sehr schön! :lol: ) Schön zu wissen, dass es nächstes Jahr wieder eine Reise und dann hoffentlich einen Bericht von euch geben wird!

Für Beenie und mich geht es nächstes Jahr «erst» im Oktober wieder nach Namibia und Botswana. Zum ersten Mal reisen wir mit gemeinsamen Freunden, für die es das erste Mal Afrika sein wird, und da können und wollen wir ihnen Etosha natürlich nicht vorenthalten. Wir haben es aus verschiedenen Gründen auf den letzten Reisen bewusst gemieden - mitunter genau wegen den von dir beschriebenen Busgruppen und sonstigen «spannenden» Begegnungen gewisser Touristen. Ich mag zwar dieses herablassende Verurteilen dieser Art von Touristen nicht so, aber ehrlich gesagt kann ich mich natürlich auch ganz herrlich über solche Trottel aufregen. Zu dieser Jahreszeit waren wir noch nie dort und ich bin gespannt, wie es wird. Mir graut etwas vor zu viel touristischem Betrieb, aber wie man ja jetzt bei euch mal wieder exemplarisch sehen konnte, hat die Etosha einfach schon unglaublich viel zu bieten. Darauf freue ich mich natürlich sehr.

Also, vielen Dank für diesen tollen Bericht! Bis bald & schon jetzt viel Vorfreude auf die nächste Reise!

Liebe Grüsse
Sam
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Flash2010
25 Okt 2019 11:35 #571237
  • Flash2010
  • Flash2010s Avatar
  • Beiträge: 1060
  • Dank erhalten: 2569
  • Flash2010 am 14 Okt 2019 09:42
  • Flash2010s Avatar
Lieber Sam,

ich freue mich wirklich sehr, von dir zu hören! Dein Kompliment zum Fotografieren geht runter wie Öl - vielen Dank :blush:

Nach euren tollen Abenteuern, von denen ich bisher schon gelesen habe, kann ich es nur zu gut verstehen, dass ihr gerade Etosha und andere Hotspots meidet. Wenn man einmal die unberührte Natur so wie ihr erlebt habt, dann ist der Massentourismus ein Graus. Deswegen möchte Petra auch nicht mehr nach Tansania, eben weil es nicht mehr dasselbe wäre wie 1989. Für uns zwei Frauen sind solche Touren wie ihr sie macht eben einfach (noch?) nicht drin. Zumal ich auch wirklich ehrlich bin und nicht weiß, ob Dachzelt für mich das Nonplusultra wäre, so toll die Vorstellung auch immer ist und ich Leute wie euch beneide für solche Urlaube.

Ich möchte auch nicht alle Pauschal- und Bustouristen über einen Kamm scheren - wirklich nicht! Es geht mir persönlich nur um die, die sich nicht mal ein bisschen anpassen können und Respekt zeigen. Zum Glück hat man im Etosha wirklich nur wenige Anlaufpunkte, wo ein so hohes Verkehrsaufkommen ist. Dass die Leute, wenn sie in der Gruppe unterwegs sind, natürlich beim Essen an einem Tisch oder gemeinsamen Besichtigungen von Hotspots etwas lauter sind, lässt sich nicht vermeiden, ich will ja auch niemandem den Mund verbieten. Soll ja jeder Spaß haben. Man sollte nur in den richtigen Momenten wissen, wann man den Mund zu halten hat.

Wer weiß, ob ich Etosha nicht auch als einen etwas größeren Zoo ansehen würde, wenn ich einmal so wie ihr unterwegs gewesen wäre. Immerhin schaffen wir für 2021 hoffentlich mal den Absprung - auch wenn die Masai Mara natürlich genauso überlaufen sein kann. Daher wollen wir auch die Zeit der Great Migration meiden.

Ich finde eure Pläne toll! Wenn ich mir vorstelle, Freunden Namibia zeigen zu können.... Tolle Vorstellung :)

Ganz liebe Grüße zurück (auch von Petra) und euch auch eine schöne Vorfreude :woohoo:
Laura
I will always have a bit of namibian sand in my shoes!
Next destinations -> Namibia 'Juni 2021 & Kenia 'Nov 2021
Mein kleiner Namibia Blog | Reisebericht Namibia 2019 | Etosha-Film 2019 | Reisebericht Namibia 2018 | Etosha-Film 2018 | Etosha-Film 2017 | Etosha-Film 2016
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Okt 2019 17:47 #571273
  • kalachee
  • kalachees Avatar
  • Beiträge: 783
  • Dank erhalten: 1704
  • kalachee am 25 Okt 2019 10:53
  • kalachees Avatar
Hallo Laura - und natürlich auch Petra

Da sind wir uns natürlich einig - über solche Leute kann ich mich wie gesagt auch herrlich aufregen und es gibt, so muss man es halt doch deutlich formulieren, rücksichtslose Deppen, die das einfach nicht respektieren und schätzen können. Da bin ich ganz bei euch. Mich stört einfach manchmal die etwas herablassend wirkende Haltung von den Afrika-erfahrenen, die meinen, ihre Art zu Reisen und ihre Art auf Gamedrive zu sein, sei die einzig richtige. Man stellt sich da gerne etwas über die anderen. Nicht, dass ich das euch zum Vorwurf mache - ich erwische mich selber nämlich auch immer wieder dabei - so zu denken. Es wirkt und liest sich nur manchmal etwas so, bei dir wie bei etlichen anderen Reiseberichten hier auch. Aber egal, ich denke, wir verstehen uns schon. :)

Den Etosha empfinde ich übrigens nicht als etwas besseren Zoo - das Problem ist einfach, dass er so gut erschlossen ist und über eine für den Massentourismus geeignete Infrastruktur verfügt. Ganz grundsätzlich mag ich die Etosha sehr. Da hast du schon recht, dass einfach das ganze Drumherum ziemlich abschreckend ist für uns, gerade eben, weil wir auch das andere kennen. Allerdings waren wir eben meist zu Jahreszeiten dort, wo man nun wirklich nicht von Massentourismus sprechen kann, das Halali Restcamp war praktisch leergefegt. Aber die Artenvielfalt und Tierdichte, die grossartige Übersicht über die weiten Flächen, die gute Erreichbarkeit der Wasserlöcher von den Camps aus und diverseste Möglichkeiten für Pirschfahrten machen die Etosha eben schon zu einem ganz besonderen Ort. Jetzt bin ich einfach gespannt, wie es im Oktober sein wird zur Fast-Hauptsaison.

Bei euch geht es ja dann also erstmalig in die Kalahari? Da werdet ihr bestimmt auch auf den Geschmack kommen! Das wird dann auch wieder Teil unserer Tour sein nächstes Jahr. Melde dich einfach, wenn ihr Fragen dazu habt.

Herzlich,
Sam
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Flash2010