THEMA: 24 Tage Dauergrinsen - Namibia August 2017
12 Sep 2017 07:18 #489072
  • Netti59
  • Netti59s Avatar
  • Beiträge: 844
  • Dank erhalten: 1426
  • Netti59 am 12 Sep 2017 07:18
  • Netti59s Avatar
Old Women schrieb:
Hallo Netti,

was "Dauergrinsen" bedeutet weiß ich :whistle: , seitdem ich am Samstag bei den Rolling Stones in Hamburg war :woohoo: :woohoo: :woohoo: :woohoo: . Das ist dann wirklich schwer wieder abzustellen. Schreib schnell weiter, Netti

Herzliche Grüße
Beate

Guten Morgen Beate, sehr cool !!! Kann mir dein Dauergrinsen seeehr gut vorstellen. :cheer:
Danke für dein Posting, ich hätte es nicht besser ausdrücken können. :kiss:
Gleich geht´s weiter.

Schönen Dienstag wünscht die Netti
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
12 Sep 2017 07:57 #489079
  • Netti59
  • Netti59s Avatar
  • Beiträge: 844
  • Dank erhalten: 1426
  • Netti59 am 12 Sep 2017 07:18
  • Netti59s Avatar
12.8.17 – Bagatelle Kalahari Game Ranch – Koiimasis Fest in Fels Lodge an der D707

Wir hatten uns schon vorgenommen, möglichst früh auf Pad zu sein. Auf Grund der Tatsache, dass es bereits 18.00 Uhr dunkel und zwar stockdunkel :woohoo: war, wollten wir möglichst viel vom Tag haben.

Auch heute waren wir gegen 8.00 Uhr wieder on Tour. Ich freute mich auf den Tag, anderseits viel mir der Abschied nicht leicht. Der rote Sand, das Dünen Chalet, die Freundlichkeit - alles hat mir wirklich sehr sehr gut gefallen. Dazu die Erdmännchen ...... jaaaaaaa, das war schon toll.

Wir saßen schon im Auto, wollten los als mir wie von der Tarantel gestochen einfiel, dass ich noch keinen Sand abgefüllt hatte. Ihr müsst wissen, ich bin Sand Sammler und die Gelegenheit kann ich mir doch nicht entgehen lassen ;) . Ich also mein berühmtes HAAAAALLLLLLT gebrüllt. Mein Driver schüttelte nur mir dem Kopf, auf die Frage: Wo haste denn das Gläschen? bekam er zu hören, hinten im kleinen Koffer :silly: auch das noch .................... :silly: :sick: :lol:

Nachdem der Sand erledigt war - ging es endlich los .................... Tschüss Bagatelle Lodge.



Die Strecke von Mariental bis Maltahöhe (C19) war ein wenig zäh. Ihr kennt doch sicher das Lied von Udo Lindenberg - "hinter dem Horizont geht´s weiter ;) ", so kam mir die Strecke vor, zum Glück war die Straße geteert und wir kamen gut voran.






Es gab aber auch schöne Abschnitte, wie diesen hier :woohoo:



Übrigens haben wir hauptsächlich die Karte aus dem Ivanowski Reiseführer benutzt. Die T4A Karte war für die Planung sehr hilfreich, für´s Auto allerdings viel zu groß und unhandlich.

Die nächste Herausforderung folgte dann In Maltahöhe, wir mussten Paula füttern. Kaum in Sichtweite, wurden wir schon mit einem Lächeln heran gewunken und freundlich bedient. Alles ganz easy.
Immer genügend Bargeld mitführen, denn an Tankstellen könnt ihr kaum mit Karte bezahlen. Ausnahme sind die Engen Tankstellen. Bargeldautomaten findet ihr an den meisten Tankstellen. Also auch hier, alle Angst völlig umsonst. ;)

Der nächste Abschnitt von Maltahöhe zur C14 staubig - sehr staubig.

Da, ein Rastplatz ............. ohhh, hier wurde schon länger kein Mülleimer mehr geleert.





Weiter ging auf die über die D824 und D831 auf die D826 Richtung Betta – aaaahhh wunderschön.








Der Abschnitt von Betta nach Spes Bona zog sich wie Kaugummi, und die Zeit verging. Schon wieder Mittag.

Ein kurzer Abstecher zum Schluss Duwisib, lag ja auf dem Weg. Lohnt sich meiner Meinung nach nicht wirklich. Aber es gab einen ganz tollen, sauberen Picknickplatz, den wir auch für eine kleine Rast nutzten.



Kurz nach 13.00 Uhr fuhren wir weiter.

Dann endlich, das lang ersehnte Schild – die D707 – auch als Traumstraße von Namibia bezeichnet.



Für diese Straße hatte ich den Caprivi-Streifen sausen lassen, dementsprechend waren die Erwartungen.

Wir werden ganz schön durcheinandergeschaukelt. WOW, das sind schon tolle Farben, irgendwie unwirklich das Ganze. Mit jedem Sonnenstrahl verändert sich die Landschaft.









Linksseitig die Tirasberge, rechts die Dünen der Namib. Sand, Sand und nochmals Sand.



Da, endlich die Abzweigung zur Ranch.






Wir waren aber lange noch nicht da. Ca. 1 Stunde dauert die Anfahrt von der D707 zur Ranch.




Immer mehr Felsen kamen auf uns zu.





Meine Güte, was für eine Lodge.



Wir sind begeistert – Dauergrinsen setzte wieder ein, ach quatsch, hatte noch gar nicht aufgehört. :woohoo: :woohoo:
Haupthaus und Bungalows wurden in den Fels gebaut. Wir werden freundlich begrüßt und beziehen das Chalet Nr. 1, riesengroß und sehr schön eingerichtet. Keine Ahnung was los war, mir kamen die Tränen ………………





Das Badezimmer war in dem Raum integriert, was sicherlich gewöhnungsbedürftig war. Also, Nase zu und durch :laugh:
Kühlschrank und Kaffeestation waren leider Fehlanzeige. Dafür gab´s eine Grubenlampe, die uns den Weg zum Abendessen weisen sollte.

Es wurde Zeit, sich ein wenig die Füße zu vertreten. Aaaahhhhs und Oooooohs folgten ............











Auf der Anlage wimmelte es von Klippschliefer, wir fühlten uns ständig beobachtet ;)



Wer bist du denn?



Die Mädels auf der Ranch hatten immer ein Lächeln auf den Lippen und waren sowas von bemüht. Zum Abendessen servierten sie uns ein schmackhaftes Menü, welches uns vorab mitgeteilt wurde. Manchmal hatten wir schon den Eindruck – schön auswendig gelernt, war aber ganz lieb gemeint.

Da die Ranch von den Tirasbergen umgeben ist, ging die Sonne hier noch früher unter, als ohnehin schon. Das war wirklich ein ganz großer Nachteil.
Tiere konnten wir heute nicht viele zählen. Außer ein paar Strauße, Klippschliefer – das war´s auch schon.

Und wieder waren wir 7 Stunden unterwegs. :woohoo:

Mal schauen, was uns der morgige Tag so bringt.

LG Netti
Anhang:
Letzte Änderung: 13 Sep 2017 19:59 von Netti59.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, jaffles, Tanja, ANNICK, Topobär, maddy, speed66, Logi, loeffel, Daxiang und weitere 8
12 Sep 2017 19:46 #489142
  • LolaKatze
  • LolaKatzes Avatar
  • Beiträge: 834
  • Dank erhalten: 2844
  • LolaKatze am 12 Sep 2017 19:46
  • LolaKatzes Avatar
Liebe Netti,
och ist das schön, dass Du uns nochmals auf unsere "Einsteigertour" mitnimmst. Zwar waren wir ja im Camper unterwegs, aber die Landschaft bleibt gleich - einfach wunderschön. Und euer Dauergrinsen kann ich gut verstehen - ging uns genauso :woohoo: . Geht uns heute noch so, wenn wir in Afrika unterwegs sind B)

Liebe Grüsse
NIna
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Netti59
12 Sep 2017 21:07 #489154
  • Gabi-Muc
  • Gabi-Mucs Avatar
  • Beiträge: 1352
  • Dank erhalten: 1402
  • Gabi-Muc am 12 Sep 2017 21:07
  • Gabi-Mucs Avatar
Liebe Netti,

wir sind auch erst ein paar Tage wieder aus Namibia zurück. In der Bagatelle Lodge und Koiimasis waren wir auch. Koiimasis gehörte zu meinem Favoriten, dicht gefolgt von Bagatelle. Wir haben auf Koiimasis die Rundfahrt mit Roland gemacht, die uns gut gefallen hat. Bin gespannt, wie Dein Bericht weitergeht.

LG

Gabi
08:2021 Uganda // 01.2021: Caprivi // 10.2020: Etosha pur // 04.2019: KTP, Tok Tokkie Trail und Sossusvlei // 06.2018: Swakopmund und Etosha // 08.2017: Kalahari, KTP, Fish River, Soussusvlei, Swakopmund // 04.2016: Gardenroute von Kapstadt zum Addo Elephant Park
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Netti59
13 Sep 2017 04:24 #489164
  • Netti59
  • Netti59s Avatar
  • Beiträge: 844
  • Dank erhalten: 1426
  • Netti59 am 12 Sep 2017 07:18
  • Netti59s Avatar
Gabi-Muc schrieb:
Liebe Netti,

Koiimasis gehörte zu meinem Favoriten, dicht gefolgt von Bagatelle. Wir haben auf Koiimasis die Rundfahrt mit Roland gemacht, die uns gut gefallen hat. Bin gespannt, wie Dein Bericht weitergeht.

LG
Gabi

Liebe Gabi, wir können uns bis heute nicht entscheiden, was uns besser gefallen hat. Und die Rundfahrt mit Roland ................ folgt später ;)

Genau liebe Nina, eure Einsteigertour, die Kullerkugeln haben mich völlig umgehauen damals .............. du wirst sicher noch ein paar Erinnerungen erhalten.

LG Netti
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
13 Sep 2017 08:48 #489182
  • Netti59
  • Netti59s Avatar
  • Beiträge: 844
  • Dank erhalten: 1426
  • Netti59 am 12 Sep 2017 07:18
  • Netti59s Avatar
13.8.2017 - Koiimasis Fest in Fels Lodge

Was haben wir himmlisch geschlafen. Willko ……………….. ach, das kennt ihr ja schon. Gibt es etwas schöneres, als vom Bett aus diesen Blick zu haben?





Herrlich diese Ruhe - kein Mensch weit und breit.



Bis sich die Sonne über den Tirasbergen blicken ließ, war es bereits 7.30 Uhr.

Frühstück !! Und wieder wurden wir mit einem freundlichen Lächeln begrüßt. Das Frühstück war mit viel Liebe zubereitet und schmeckte sehr sehr lecker. Sogar Nutella stand auf dem Tisch.



Roland, der Hausherr, servierte uns das Rührei und fragte, ob alles in Ordnung sei.
Aber so was von …………….. :cheer: :cheer: :cheer:

Wir kamen ins Gespräch und verabredeten uns für den Nachmittag zur Farmrundfahrt mit Sundowner.



Am Vormittag wollten wir eine – nicht zur anstrengende – Plateauwanderung machen und suchten uns die „weiße Runde“ mit ungefähr 2,5 Stunden aus.





Während Roland uns den Weg erklärte, kam der süße Klippspringer vorbei.


Wir kraxelten voller Tatendrang los, kamen jedoch schnell aus der Puste. :ohmy:
Ja, wir werden alt ……

Die Aussicht war gigantisch, leider hatten wir Richtung Tal Gegenlicht, aber die Felsen wurde toll angestrahlt.









Manche Passage erforderte auch ein bisschen Mut, was deutlich zu lesen war :laugh:






Der Walk hat uns sehr gut gefallen.

Es folgte eine kurze Auszeit am Pool, wo allerhand Kleintier zu beobachten war.









15.00 Uhr ab zur Rezeption, Roland stand schon vor der Tür. Wir fuhren los, er erklärte uns, wie und wo das Wasser für die Lodge herkam. Seid 5 Jahren !!! hat es in der Region keinen Regen mehr gegeben. Unvorstellbar. Er führte uns an die Plätze der Buschmänner,



erklärte uns die verschiedenen Werkzeuge und Pflanzen. Alles sehr interessant und überhaupt nicht langweilig.

Die Sonne ging so langsam unter und mich drängte es zu den Köcherbäumen.

Den Wunsch sollte ich erfüllt bekommen. Meine Güte, diese Landschaft …………. Es ist einfach unglaublich und nicht zu beschreiben und auch auf keinem Foto wieder zu geben. Das muss man einfach live und in Farbe sehen.


















Ich war in meinem Element, kraxelte zwischen den Köcherbäumen umher, während sich die Männer am Auto in die Gespräche vertieften.
Kein Köcherbaum war vor mir sicher, ich war im Rausch (die Bilderflut ist schrecklich!!) Gegen 18.00 Uhr machten wir uns auf den Rückweg. Roland zeigte uns noch den Stern des Südens. Apropo, so einen Sternenhimmel wie in Namibia habe ICH noch nieeee gesehen. Ein einmaliges Erlebnis. :woohoo: :woohoo:

Wir verabschiedeten und bedanken uns für einen ganz tollen Nachmittag, Natürlich kamen wir zu spät zum Abendessen, die Ladys lächelten immer noch und servierten uns wieder einmal ein sehr leckeres Essen.

Ein toller Tag ging mal wieder viel zu schnell zu Ende.

LG Netti
Anhang:
Letzte Änderung: 13 Sep 2017 20:00 von Netti59.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Tanja, ANNICK, Topobär, maddy, speed66, Old Women, Daxiang, Applegreen, Carinha und weitere 8