THEMA: 2 schwerst begeisterte Namibia-Neulinge berichten
27 Jan 2011 20:27 #172299
  • Steffi82
  • Steffi82s Avatar
  • Beiträge: 671
  • Dank erhalten: 2646
  • Steffi82 am 27 Jan 2011 20:27
  • Steffi82s Avatar
Teil 4

Freitag, 7.1. - Sossusvlei oder auch "Einheimische verwirren leicht gemacht!"

Um fünf Uhr morgens klingelt der Wecker. :S Orghs! Ist ja ne Reise, kein Urlaub :laugh: - also raus aus den Federn! Außerdem hatte jemand am vorhergehenden Abend die glorreiche Idee gehabt, trotz gebuchten Rundflugs um 8 Uhr um 6 Uhr am Sesriem Gate zu stehen um den Sonnenaufgang frühstückend auf der Elim-Düne mitzunehmen. Eben jenen jemand verfluchte mein Mann, aus dem Bett rumpelnd, und nur "Murr"-geräusche von sich gebend an diesem Morgen ziemlich (ich hab mich natürlich üüüüüüüberhaupt nicht angesprochen gefühlt B) ).

Also Katzenwäsche, ins Auto gesetzt und die 4km zur Sossusvlei Lodge gefahren. Dort hatten wir uns am Abend zuvor, als besagter Jemand die Idee mit dem Frühaufstehen hatte, einen "Breakfast Basket" bestellt. Plan: Mit dem Frühstückskörbchen dann die Elim-Düne hoch und dort oben das Frühstück genießen. Haben wir uns so gedacht :) ....

Um halb sechs standen wir also an der Rezeption der Sossusvlei Lodge und wollten unseren Korb abholen. Standen also da und schauten den netten Menschen hinter der Rezeption gespannt an. Und so standen wir dann da. Bis der Mann hinter der Rezeption einen verwunderten Gesichtsausdruck bekam und fragte, ob uns unser "Breakfast Basket" denn nicht gefallen würde? Öhm... ? :huh: Der Gute zeigte dabei auf eine ca. 80cmx50cm und ca. 45cm hohe Holztruhe auf der zwei große Kannen standen. Das war also unser Breakfast Basket .. :woohoo: aha ...! Christian schleppte das gute Teil dann ins Auto, ich trottete mit meinen zwei Kannen hinterher. Beide waren wir ziemlich sprachlos und etwas ratlos, was in unserem "Körbchen" drin sei...

Christians Hoffnung, dass es Goldbarren wären, hat sich dann leider nicht bestätigt :lol: - dafür war der "Korb" mit Frühstück für mindestens 5 Leute ausgestattet. Ein großes Glas Obstsalat, ein großes Glas, Joghurt, Wurst, Käse, Brot, Cookies, 1 Liter Milch, 1 Liter Saft und und und ...! Das Ganze musste natürlich (nein, wir sind gar nicht neugierig und schon gar nicht verfressen ;) ) gleich vor dem Gate inspiziert werden - was uns einige verwunderte Blicke unserer mitwartenden Reisekollegen einbrachte. Scheinbar fielen wir mit unserem kleinen Picknick direkt vorm Tor etwas aus dem Cliché der gespannt auf die Toröffnung wartenden Besucher.... ;)

Bis das Tor geöffnet wurde Punkt sechs saßen wir dann aber auch wieder im Wagen und tuckerten los zum zweiten Tor. Unser Permit hatten wir ja bereits am Vortag gelöst. Am Gate fragten wir dann den Wärter wie weit es denn zur Elim-Düne sei? Worauf wir ein ungläubiges "Es ist 6? Wollen Sie wirklich zur Elimdüne?" stotterte :blink: . Als Christian daraufhin ein "Ja, weil wir um sieben schon wieder raus müssen!" von sich gab, sah uns der arme Kerl nur noch entsetzt an... :blink: Ich glaube, er hielt uns für ziemlich bekloppt :) ...

Also zur Elim-Düne gefahren... das mit den "wir tragen unser Frühstücks-Körbchen die Düne hoch" konnten wir zwar aufgrund der Ausmaße des Ganzen nicht realisieren - aber mit Wurstbrot in der Hand dem sich durch die aufgehende Sonne wandelnden Farbenspiel zuzusehen hatte schon was :) . Und wir waren total alleine - denn: Wer fährt schon um sechs Uhr morgens in den Park und fährt dann zur Elim-Düne? ;)





Tatsächlich verließen wir dann kurz vor halb acht den Park auch schon wieder - winkten dem uns verwirrt hinterherblickenden Wärter freundlich zu und begaben uns zur nächsten Herausforderung: In der Sossusvlei Lodge auch für den morgigen Tag einen "Breakfast Basket" zu bestellen, aber mit weniger bzw. für 2 Personen angemessenem Inhalt. Wahrscheinlich könnt ihr es schon erraten: Wir wurden angesehen, als hätten wir Elefantenohren :laugh: . Dass sich jemand überschwänglich lobend zum Breakfast Basket äußert, dann aber für den nächsten Morgen weniger drin haben wollte, passte scheinbar nicht ins Konzept. Letzter Ausweg (der uns zu diesem Zeitpunkt ganz brilliant erschien :lol: ... - hey, es war erst halb acht!!!): Wir schreiben auf, was wir wollen! Haben wir dann auch gemacht ... das Ergebnis gibt's morgen ;) ...

Dann hieß es auch schon los zum Rundflug. Ich muss sagen, als ich die kleine Chesna stehen sah, wurde mir schon ein bisserl mulmig - immerhin bin ich recht schunkel-anfällig und auch ein wenig claustrophobisch veranlagt, aber es war einfach nur TOLL, TRAUMHAFT und WUNDERSCHÖN. Ich bin zwar während des Flugs ungefähr 4x innerlich gestorben und Christian hatte von den 2 Minuten als wir versuchten eine Nebelbank zu überfliegen auch Fingerabdrücke im Bein *hust* - aber wir würden es sofort wieder machen! :)

Hier ein paar Impressionen des Ganzen:











Um halb zehn landeten wir dann wieder auf dem Boden der Tatsachen mit vielen neuen überwältigenden Eindrücken der Namib im Gepäck.

Danach haben wir noch ein wenig den Sesriem Canyon erkundet und sind - weil es gar so heiß war im Desert Camp - noch ein wenig mit dem Auto auf der C27 umhergefahren und haben Landschaft geguckt :) . Am frühen Nachmittag fing es dann ziemlich heftig an zu winden. Davon ließen wir uns aber nicht abhalten, sondern fuhren gegen 16 Uhr noch einmal in den Park .... und waren schon wieder alleine :) . Also total alleine :laugh: . Uns sind in den 3 Stunden, die wir im Park verbrachten genau 4 Auto begegnet, dafür aber jede Menge Oryxe, Springböcke, Strauße und Schakale. Kurzum: Es war cool :laugh: ! Die Düne 45 bei peitschendem Wind zu erklimmen, stellte sich zwar als schier unmöglich heraus - aber es war tierisch lustig und einfach nur toll, den Park derart für sich alleine zu haben.











Mit all diesen vielen tollen Eindrücken standen wir dann um 20 Uhr wieder vor der Sossusvlei Lodge und schlemmten uns ein zweites Mal durchs Buffet. Danach rollten wir dann gesättigt, glücklich und zufrieden ins Desert Camp und lagen um 22 Uhr totmüde im Bett :) .
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, TiaRosario
27 Jan 2011 22:10 #172340
  • namibiafieber
  • namibiafiebers Avatar
  • Beiträge: 836
  • Dank erhalten: 275
  • namibiafieber am 27 Jan 2011 22:10
  • namibiafiebers Avatar
Hallo Steffi !

Danke - das beruhigt mich sehr ;-))
Denn wenn ich eines nicht leiden kann - dann sind das Schlangen !
Und ich weiß auch, dass ich in dem schönen Dünen-Sand NICHT barfuß gehen werde ;-))
Bei Spinnen ist es dann so wie bei Euch ;-))

Liebe Grüße - und danke für die Fortsetzung !

Antje ;-))
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Jan 2011 10:48 #172425
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5320
  • Dank erhalten: 8025
  • Topobär am 28 Jan 2011 10:48
  • Topobärs Avatar
Hallo Steffi,

es macht viel Spaß, Deinen Bericht zu lesen.

Das mit den navigatorischen Unzulänglichkeiten scheint ein allgemeines Frauenleiden zu sein. :P Ich kenne das jedenfalls auch von meiner Frau. Sie beschränkt sich inzwischen darauf, die Karte so zu halten, dass ich während der Fahrt darauf schauen kann.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
31 Jan 2011 20:45 #173107
  • namibiafieber
  • namibiafiebers Avatar
  • Beiträge: 836
  • Dank erhalten: 275
  • namibiafieber am 27 Jan 2011 22:10
  • namibiafiebers Avatar
Hallo Steffi ;-))

Wann geht's weiter ???

Warte schon .... ;)

Grüße,
Antje
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
31 Jan 2011 23:23 #173134
  • Steffi82
  • Steffi82s Avatar
  • Beiträge: 671
  • Dank erhalten: 2646
  • Steffi82 am 27 Jan 2011 20:27
  • Steffi82s Avatar
Hi,

jap - geht natürlich weiter - waren nur am Wochenende im Familien-Namibia-Erzählstress :lol: - weswegen der Reisebericht hier im Forum etwas zu kurz kam.

Aber jetzt :) !

Samstag, 8.1.2011: Sossusvlei - Solitaire

Um fünf Uhr morgens klingelt der Wecker :lol: - wenn schon denn schon ;) und der Mann wird zum zweiten Mal in diesem Urlaub ... äh .. auf dieser Reise ... unter großem (aber harmlosen ;) )Gemurre aus dem Bett gescheucht. Um halb sechs stehen wir dann erneut vor der Sossusvlei Lodge um unseren Breakfast Basket abzuholen. Interessanterweise ist er genau so schwer wie am Tag zuvor :huh: - vor dem Gate packt uns also erneut die Neugier und wir fallen über den Korb her. Tatsächlich sind die Sachen, die wir nicht mehr wollten nicht mehr im Korb - dafür von allem anderen das Doppelte und dazu noch ein ganzer Kuchen (also ein GANZER), drei gegrillte Wildwürstchen und insgesamt 12 Cookies :blink: ! Hhmmm... wir hatten also wieder Frühstück für eine Armee :lol: .

Der Tag selbst begrüßte uns diesmal wolkenverhangen und leicht nieselnd. Das Ganze wurde mit Toröffnung und unserer Fahrt in Richtung Sossuvlei nicht wirklich besser - doch spätestens bei unserer Dünentour Richtung Dead Vlei waren wir über die angenehme Frische recht dankbar.





Außerdem hatten wir spätestens jetzt einen schlagkräftigen Grund gefunden unbedingt noch einmal wiederkommen zu müssen ;) : Das Dead Vlei wollen wir uns irgendwann auch mal in der Sonne ansehen.

Gegen elf Uhr haben wir dann den Park verlassen uns sind Richtung Solitaire gefahren. Die heutige Fahrstrecke war nicht sonderlich lang, da wir den Nachmittag zum Natur/Namibia-in-uns-Aufsaugen und Seele baumeln lassen verwenden wollten.

Unterwegs auf der Strecke, meinte Christian dann plötzlich etwas am Straßenrand bemerkt zu haben. Ich war felsenfest der Meinung, dass das ein Ast sei ... tat dies auch lautstark kund *hust* ... bis besagter Ast dazu ansetzte die Straße zu überqueren.

Ich darf vorstellen - mein "Ast" (im Übrigen insgesamt ca. 1m lang) :lol:



Nach ausgiebiger Betrachtung des "Astes" fuhren wir dann weiter zur Solitaire Guest Farm und waren total begeistert, als wir ankamen. Zum einen weil die Farm total toll war (super gepflegte Anlage, schöne Zimmer, freundliche Leute und eine Aussicht auf das Farmland, die echt toll war) und das Wetter mittlerweile wieder mit strahlendem Sonnenschein aufwartete. Nicht zu vergessen, dass wir - abgesehen von einer Familie, die im Selbstversorgerhaus weilte und die daher kaum zu sehen war - die einzigen waren. D.h. wir hatten die Farm für uns - und damit auch die Tiere, die dort umher kreuchten und fleuchten. Oder besser gesagt, die Tiere hatten uns für sich :) - denn die dort ansäßige zahme Springbockdame hat sich zugleich in Christian verguckt, was darin ausartete, dass Madame versuchte mich wegzuboxen und dann genüßlich Christian die Beine abschleckte.





Christian fand seine neue Freundin natürlich ganz toll und fand es sehr lustig, dass sie mich ganz und gar nicht mochte. Auf der Farm "wohnt" derzeit auch ein kleines Flaschenkind - ein zwei Monate altes Oryx-Baby namens Maxi ... und der Kleine war wirklich herzallerliebst :)





Am späten Nachmittag machten wir mit Hund (den bekamen wir sozusagen ausgeliehen :) )dann noch eine kleine Wanderung auf dem Farmgelände und als wir wieder zurückkamen, wurden wir vom Hund weitergereicht an dieses nette aufdringliche Tierchen hier :lol: :





Buddha wie der Kleine hieß, erwies sich als äußerst liebesbedürftig und ist uns dann sogar zum Sonnenuntergangshügel gefolgt und hat mit uns den Sonnenuntergang verfolgt :) .





Nach dem Sonnenuntergang gab es dann ein leckeres Essen, das - wir waren ja die Einzigen - einen ziemlichen Candle-Light-Dinner-Charakter vor afrikanischer Savanne hatte :) . Es war also einfach nur schön. Wir waren richtig wehmütig hier nur eine Nacht zu verbringen - denn auf der Solitaire Guest Farm hätten wir durchaus noch ein zwei Tage die Seele baumeln lassen können (auch wenn ich dann durchaus die Befürchtung gehegt hätte, dass die Springbockdame mit meinem Mann durchgebrannt wäre ;) ).
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne
01 Feb 2011 12:26 #173215
  • Beate2
  • Beate2s Avatar
  • Beiträge: 1100
  • Dank erhalten: 369
  • Beate2 am 01 Feb 2011 12:26
  • Beate2s Avatar
Hi Steffi,

danke für euren tollen Bericht! Ich sauge derzeit alles auf...
Euer Aufenthalt auf der Solitaire Guest Farm hört sich ja gut an, da werden wir auch bald sein. Auf den "Hauszoo" bin ich ja gespannt :laugh:

Liebe Grüße
Beate
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.