THEMA: Ecuador-Der Evolutionstheorie auf der Spur + Fotos
01 Jul 2021 00:32 #620040
  • Kiboko
  • Kibokos Avatar
  • Beiträge: 1160
  • Dank erhalten: 879
  • Kiboko am 01 Jul 2021 00:32
  • Kibokos Avatar
Liebe Sabine,

vielen Dank für Deinen Reisebericht, der mir hier irgendwie bisher durch die Lappen gegangen ist.
Heute Abend hat es nur für die Bilder und die Unterschriften gereicht.
Trotzdem sind schon viele Erinnerungen an die Reise mit Axel (Licht-angler) 2014 wach geworden.
Aber es war auch viel Neues dabei.
Ich werde mir in den nächsten Tagen Deinen Reisebericht genauer anschauen.

Eine Homepage zu erstellen und zu pflegen ist sehr zeitintensiv.
Aber es macht auch Spaß.
Bei mir sind es nach 2,5 Jahren 732 Seiten mit zusammen über 5000 Bilder.
Dabei schlummern noch tausende von Bildern auf den Festplatten und unzählige Erinnerungen in den grauen Zellen.

Vielen Dank und viele Grüße
Bernd
Äthiopien, Benin, Botswana, Elfenbeinküste, Eritrea, Gabun, Ghana, Guinea, Kenia (2x), Madagaskar, Malawi, Marokko, Mauretanien, Namibia, Ruanda, Sambia, Simbabwe (2x), Sudan, Tansania (3x), Togo, Tschad, Uganda (2x)

Fotoreportagen und Bildgalerien aus aller Welt: foto-kiboko.de
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sabine26
01 Jul 2021 13:23 #620105
  • Sabine26
  • Sabine26s Avatar
  • Beiträge: 996
  • Dank erhalten: 1319
  • Sabine26 am 01 Jul 2021 13:23
  • Sabine26s Avatar
Liebe Kathrin,

würde mich über einen Besuch freuen und hoffe, es gefällt Dir.
Bis zum Herbst/Winter habe ich dann hoffentlich mehr Berichte fertig - das Ganze gleicht schon einer Lebensaufgabe.

Viele Grüße
Sabine
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Katma1722
01 Jul 2021 13:26 #620106
  • Sabine26
  • Sabine26s Avatar
  • Beiträge: 996
  • Dank erhalten: 1319
  • Sabine26 am 01 Jul 2021 13:23
  • Sabine26s Avatar
Lieber Bernd,

wie schön, dass Du meinen Bericht gefunden hast!

Ich habe schon einige Deiner wunderschönen Bilder bewundert!!!

Vielen lieben Dank für Deine netten Worte, das hat mich sehr gefreut. Falls Du magst, ich habe hier zurzeit noch einen weiteren Bericht in Arbeit, mit einem Ziel, wo Du auch bereits gewesen bist: Pantanal.

Leider habe ich gerade keine Zeit mehr für eine längere Antwort, Mittagspause ist gleich vorbei, wollte mich aber zumindest schon einmal kurz gemeldet haben und Danke sagen.

Liebe Grüße
Sabine
Letzte Änderung: 01 Jul 2021 13:27 von Sabine26.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kiboko
10 Jul 2021 00:54 #620736
  • Kiboko
  • Kibokos Avatar
  • Beiträge: 1160
  • Dank erhalten: 879
  • Kiboko am 01 Jul 2021 00:32
  • Kibokos Avatar
Liebe Sabine,

heute konnte ich mir mal etwas mehr Zeit nehmen und Text und Bilder genießen.
Wir waren rund drei Wochen unterwegs.
Die erste Hälfte haben wir im Hochland von Ecuador verbracht.
Ein paar Tage waren wie im Buena Vista Cloudforest in der Nähe von Mindo.
Die Wanderungen waren fotografische nicht so ergiebig.
Dafür wurde es an den Feedern für die Kolibris niemals langweilig.
Die Schmetterlingsfarm in Mindo war ganz nett.
In Mindo hatten wir dann ein Lokal gefunden.
Der Wirt hat in den umliegenden Bäumen Bananen ausgelegt.
Da konnte man mit dem kühlen Bierchen in der Hand bunte Vögel fotografieren.
Naturfotografie mal ganz anders. :woohoo:

Leider waren wir nicht im Angelos.
Ich wusste noch nicht einmal, dass es den gab. :unsure:
Wenn ich Deine Bilder sehe, war es ein Fehler dort nicht hinzufahren.

Das Highlight in Otavalo ist der Viehmarkt.
Da muss man aber sehr früh morgens dort sein.
Um 9 Uhr ist der Höhepunkt schon vorbei.
Der normale Markt in Otavalo hat mich auch nicht vom Hocker gerissen.
Auch wir waren am Nachmittag im Condor Park.
Leider waren an dem Tag die Vögel nicht so motiviert.
Von der Flugshow hätte ich mir fotografisch mehr erhofft.

Vom Markt in Cuenca war ich weniger begeistert.
Das war mir schon etwas zu steril.
Die Kathedrale war geschlossen.
Da konnten wir durch das Gitter einen Blick reinwerfen.

Wir haben leider nur eine der alten Haziendas besucht.
Wenn ich Deine Bilder sehe, war das ein Fehler.

Obwohl ich bekennender Eisenbahnfan bin, waren wir nicht an der Teufelsnase.
Es ist zwar ein Mekka für Bahnfans, aber auf den Touristenrummel habe ich keinen Bock.
Früher mit den Planzügen, bei denen man auf dem Dach mitgefahren ist, muss es faszinierend gewesen sein.
Ich glaube hier habe ich nix verpasst.

Der Cotopaxi Nationalpark hat mir auch gut gefallen.
Leider konnten wir den Aufenthalt nicht genießen.
Kaum waren wir am Parkplatz angekommen,
torkelte uns ein blutender, höhenkranker Chilenischer Reiseleiter entgegen,
der ganz schnell nach unten musste.
Wir waren das einzige Fahrzeug auf dem Parkplatz.
Da war es wichtiger den armen Kerl zu helfen, statt die Gegend zu fotografieren.

Die Hälfte der Zeit waren wir auf Galapagos.
Statt einer Kreuzfahrt haben wir Inselhopping mit Tagestouren gemacht.
Wir waren ca. 5 Tage auf Santa Cruz und Puerto Arroyo.
Von dort haben wir mehrere Tagestouren nach Santiago/Bartolomé, Seymour Norte, ins Hochland von Santa Cruz gemacht.
Einen Nachmittag hatten wir etwas Zeit und sind zur Tortuga Bay gelaufen.
Leider war es ein Wettlauf mit der Zeit und wir hatten nur eine knappe Stunde am Strand.
Trotzdem war es dort ganz schön.

Dann waren wir 4 Tage auf Isabela in Puerto Villamil.
Auch von hier haben wir zwei Touren unternommen.
Eine ging zu einer kleinen vorgelagerten Insel.
Die Zweite Tour ging zu den Los Tinteros.
Besonders spannend war die Näherung an die Insel.
Es waren sehr hohe Wellen und es wahr ein Abenteuer dort wieder wegzukommen.
Höhepunkt auf Isabela war der freie Tag.
Wir sind am Strand entlang zu den Muros de las Lagrimas gelaufen.
Wir haben den Tölpeln beim Fischen zugesehen.
Haben uns an den Lagunen herumgetrieben und Flamingos beobachtet.
Es war das einzige Mal, dass es keinen Zeitdruck gab.

Die Tagestouren sind schon ganz schön stressig.
Es ist viel Fahrerei mit hochmotorisierten kleinen Booten, die mit einen Affenzahn über die Wellen hopsen.
Jede Welle spürt man als harten Schlag im Rücken.
Das wäre also weder etwas für Dich noch für Deinen Mann gewesen.
Auch die Transferfahrten von/nach Isabela sind nicht ganz ohne.
Da kauert man stundenlang mit vielen Einheimischen auf einem kleinen Boot,
dass mit 3x200 PS Außenbordern bestückt ist und über die Wellen fegt.
Glücklicherweise bin ich gegen Seekrankheit geimpft. :evil:

Vorteil der Tagestouren/Inselhopping: Man ist abends wieder im Ort, hat reiche Auswahl an Restaurants, etc.
Nachteil: Großer zeitlicher Aufwand für kurze Zeit an Land.
Wenn man Pech hat, möchten die anderen lieber Baden als Tiere gucken und dann hängt man am Strand rum und knipst Krabben
und möchte für das viele Geld lieber spannendere Tiere fotografieren.
Auch haben wir in der Zeit nicht einen schönen Sonnenauf-/ untergang erlebt.

Galapagos war auch für mich eine schöne Reise und ich bin mit dem Erlebnissen und Bildausbeute zufrieden.
Andere Inseln bieten noch andere Tiere, die wir leider nicht gesehen haben.
Bevor ich ein zweites Mal (zu anderen Inseln) dort hinfahre, gibt es noch viele andere spannende Orte auf der Welt.

Wir hatten auf dem Rückweg noch eine Nacht in Quito.
Dann sind wir mit KLM über Guayaquil zurückgeflogen.
In Guayaquil mussten wir den Flieger verlassen.
Sicherheitscheck mit allen Drum und Dran.
Der Abflug hat sich dann um mehrere Stunden verzögert.
Das scheint dort normal zu sein.

Sabine, Du hast das schon richtig gemacht.
Viele Grüße
Bernd
Äthiopien, Benin, Botswana, Elfenbeinküste, Eritrea, Gabun, Ghana, Guinea, Kenia (2x), Madagaskar, Malawi, Marokko, Mauretanien, Namibia, Ruanda, Sambia, Simbabwe (2x), Sudan, Tansania (3x), Togo, Tschad, Uganda (2x)

Fotoreportagen und Bildgalerien aus aller Welt: foto-kiboko.de
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sabine26, Old Women
10 Jul 2021 10:12 #620742
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 3335
  • Dank erhalten: 13448
  • casimodo am 10 Jul 2021 10:12
  • casimodos Avatar
Liebe Sabine,

ich war ja die ganze Zeit schon sporadisch dabei. Jetzt habe ich Deinen tollen Bericht noch einmal in Ruhe und am Stück genossen! Herzlichen Dank für die ausführliche Beschreibung Eurer tollen Erlebnisse.

Die Geschichte mit den Fenstern und der Filmcrew geht (ohne vorherige Info durch das Hotel) gar nicht ! :evil:
Und Deine Probleme mit der Seekrankheit.... da leidet man ja richtig mit ! Das muss echt richtg doof sein :unsure:

Also Danke und viele Grüße
Casimodo
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sabine26
10 Jul 2021 14:30 #620758
  • Sabine26
  • Sabine26s Avatar
  • Beiträge: 996
  • Dank erhalten: 1319
  • Sabine26 am 01 Jul 2021 13:23
  • Sabine26s Avatar
Lieber Bernd

gaaaanz lieben Dank für Deine so ausführliche Rückmeldung.

Den Viehmarkt in Otavalo hatte ich gar nicht eingeplant, da ging es mir wie Dir beim El Angel, ich wusste nicht, dass es den gibt …

Mindo hatte ich auch mal kurz in die Planung mit einbezogen, es dann aber wieder verworfen, darüber habe ich schon einiges sehr Schönes gelesen. Sehr gerne wäre ich noch ins Amazonasgebiet zu einer der Lodges geflogen, hauptsächlich um eine Papageienlecke zu sehen. Bei meiner Recherche habe ich dann aber die Boote gesehen, in denen man stundenlang gesessen hätte, das wäre leider für meinen Mann nicht gegangen. Einfach ein Brett im Rücken und das wär es gewesen, da waren die Boote im Pantanal doch viel besser.

Schade, dass die Kirche in Cuenca nicht offen war, die fand ich sehr schön. Ich meiner Website habe ich dazu noch einige Bilder eingestellt, falls es Dich interessiert. Ja, der Markt war schon etwas steriler, da stimme ich mit Dir überein, möglicherweise hat es mir deshalb gefallen, zu viel Gewusel lässt mich immer eher flüchten :whistle: .
Nichts verpasst habt ihr auf der Nariz del Diablo, meiner Meinung nach.

Hätten wir Inselhüpfen gemacht auf Galápagos hätten wir wohl fliegen müssen. Meine Recherchen hatten im Vorfeld schon ergeben, dass die Transferfahrten nicht für uns möglich gewesen wären und das, was Du schreibst, bestätigt das Ganze. Für uns war unsere Reise genau richtig und absolut passend. Im Grunde genommen hatten wir wirklich Glück im Unglück, dass wir auf das „größere“ Schiff kamen, so gab es immer eine Tour für die Passagiere, die nicht (mehr) ganz so fit sind. So haben wir uns dann bei zwei Landgängen für unterschiedliche Touren entschieden, das war für uns perfekt.

Es ist sehr schade, dass Ihr immer so unter Zeitdruck gestanden habt und wenn man dann noch Pech haben kann, dass manche lieber Baden als Tiere gucken, ist es noch ärgerlicher.

Ich hätte gerne gesehen, wie Du in der einen Hand ein Bierchen hältst und mit der anderen eines Deiner tollen Fotos machst :woohoo:

Oh je, mit dem armen Kerl am Cotopaxi habe ich mitgelitten. Gesundheit geht da auf alle Fälle vor und er hatte großes Glück, dass Ihr gerade vor Ort gewesen seid. Ich kann Dich trösten, der „Aufstieg“ war wirklich sehr anstrengend. Die Höhe ist wirklich nicht zu unterschätzen und kann sehr gefährlich werden. Hat er aus der Nase geblutet? Es war wohl wirklich allerhöchste Zeit, dass er wieder nach unten kam. Wir waren ja schön öfter in der Höhe und ich achte bei unseren Planungen immer auf einen langsamen Anstieg, dort, wo möglich und bisher hatten wir immer Glück, aber das heißt nicht, dass es uns nicht doch einmal erwischen kann.

Hab‘ ein schönes Wochenende!

Viele Grüße
Sabine
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.