THEMA: Botsuana/Südafrika Selbstfahrer Jan./Febr. 2022
18 Mai 2021 20:13 #616381
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 6373
  • Dank erhalten: 6566
  • BikeAfrica am 18 Mai 2021 20:13
  • BikeAfricas Avatar
Hallo Sonja und Stefan,
Stefan / Sonja schrieb:
Wie sieht es denn im „Normfall“ aus? Muss oder sollte man in Botswana die Stellplätze vorbuchen oder ist es im Januar / Februar eher entspannter?

ich war ja schon in diversen afrikanischen Ländern unterwegs, aber für Botswana bin ich nicht der "Experte".
Es wäre aber für andere leichter, Tipps zu geben, wenn man ungefähr wüsste, was euch so vorschwebt. Dann könnte man auch sagen, bei Ziel X ist Vorbuchen nötig, bei Ziel Y geht's auch spontan und zwischen A und B ist vielleicht die Strecke zu lang.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Mai 2021 20:34 #616382
  • Seyko
  • Seykos Avatar
  • Beiträge: 593
  • Dank erhalten: 531
  • Seyko am 18 Mai 2021 20:34
  • Seykos Avatar
Das ist viel zu krass für 14 Tage.
Ich würde Botswana aussen vor lassen, da Ihr einfach zu lange fahren müsst um spannende Reserves zu erreichen. Da geht zuviel Zeit der Gesamtreisezeit verloren.

Mein Vorschlag:
Krüger von Süd nach Nord
Über Beitbridge nach Simbabwe und dort in den Gonarezhou - Ihr werdet diesen Park lieben, versprochen
Auf dem Rückweg noch nach Mapungubwe und von da nach Joburg und nach Hause.

Ist immer noch ein sehr krasser Ritt und eigentlich eine gute 3 Wochen Tour.

Viele Grüsse
Guido
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
18 Mai 2021 20:56 #616385
  • yanjep
  • yanjeps Avatar
  • Beiträge: 943
  • Dank erhalten: 1085
  • yanjep am 18 Mai 2021 20:56
  • yanjeps Avatar
Südafrika mit Kruger und allem pipapo ergibt eine gute 14 Tage Reise, eher sogar 3 Wochen. Der Kruger ist so abwechlungsreich und drumrum gibt es so viel zu sehen, da würde ich Botswana weg lassen und in eine eigene Reise packen. Um es klar auszudrücken: Nur Südafrika wäre mein Plan A und nicht Plan B.

Yanjep
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
18 Mai 2021 21:12 #616390
  • Stefan / Sonja
  • Stefan / Sonjas Avatar
  • Beiträge: 8
  • Stefan / Sonja am 18 Mai 2021 21:12
  • Stefan / Sonjas Avatar
Hi Wolfgang,

unsere grobe Tour soll von
Johannesburg aus Richtung Norden über den
Marakele-Nationalpark oder das Grootwater Natur Reserve Gehen, (2 Tage Süd Afrika).
Anschließend soll es in mehreren Etappen in die Gegend des Chobe-Nationalparks gehen.
Streckenlängen ca. 150-300km, und da habe ich momentan noch keinen Überblick was geht und was sich lohnt (Regenzeit bzw.
Fahrbarkeit).
Danach müsse wir ja wieder zurück, nach Möglichkeit nicht die gleiche Strecke, wobei ein Abstecher in die Central Kalahari auch noch auf unserer Wunschliste steht.

Gruß
Stefan und Sonja
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Mai 2021 21:36 #616392
  • Mogambo
  • Mogambos Avatar
  • Beiträge: 451
  • Dank erhalten: 366
  • Mogambo am 18 Mai 2021 21:36
  • Mogambos Avatar
Hallo Ihr Zwei,

via Marakele hoch zum Chobe ist sicherlich machbar. Allerdings liegt auf dem Weg nach oben nicht so wirklich Sehenswertes. Ihr könntet sicherlich in der Khama Rhino Sanctury stoppen, dann die A1 Richtung Francistown über Elephant Sands nach Kasane. Das wären dann schon gut 5 Tage (Marakele eingerechnet). Dann oben 2 Tage am Chobe, Abstecher nach Viv Falls und dann ist schon fast wieder Rückfahrt. Ob sich das nun lohnt sei mal dahingestellt.

Sicherlich liegen da noch die Magkadikgadi Pans/ Kubu Island auf dem Weg, auch ein Abstecher nach Savuti von Kasane aus wäre denkbar. Allerdings ist dabei die große Unwägbarkeit, wie das Wetter Ende Januar/ Februar ist. Moremi war beispielsweise in diesem Jahr von Mitte Februar bis Anfang April wegen Starkregen und Überflutung geschlossen. Chobe war sicherlich eine Schlammschlacht, in anderen Parks wird es ähnlich gewesen sein. Die Pans sind dann ebenso unbefahrbar. Das muss zumindest klar und einkalkuliert sein.

LG Mogambo :-)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
18 Mai 2021 21:37 #616393
  • Stefan / Sonja
  • Stefan / Sonjas Avatar
  • Beiträge: 8
  • Stefan / Sonja am 18 Mai 2021 21:12
  • Stefan / Sonjas Avatar
Seyko schrieb:
Das ist viel zu krass für 14 Tage.
Ich würde Botswana aussen vor lassen, da Ihr einfach zu lange fahren müsst um spannende Reserves zu erreichen. Da geht zuviel Zeit der Gesamtreisezeit verloren.

Die Befürchtung haben wir auch ein wenig.

Mein Vorschlag:
Krüger von Süd nach Nord
Krüger NP stellten wir uns immer total überlaufen vor


Über Beitbridge nach Simbabwe und dort in den Gonarezhou - Ihr werdet diesen Park lieben, versprochen
Auf dem Rückweg noch nach Mapungubwe und von da nach Joburg und nach Hause.

Da werde wohl mal auf die Karte schauen müssen wo das alles liegt

Ist immer noch ein sehr krasser Ritt und eigentlich eine gute 3 Wochen Tour.

Viele Grüsse
Guido
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.