THEMA: Büllsport Paviane
12 Nov 2020 15:55 #598549
  • Gromi
  • Gromis Avatar
  • Was es alles gibt, was ich nicht brauche!
  • Beiträge: 1140
  • Dank erhalten: 1956
  • Gromi am 12 Nov 2020 15:55
  • Gromis Avatar
Letztes Jahr auf der Naukluft CS


lebten wir unter ständiger Beobachtung


das war der Boss von der auf klauen trainierte Truppe.
Ein kurzer Moment nicht hingeschaut und schon war der Salat weg mitsamt dem Einkaufsbeutel.
Auf solchen Plätzen hilft nur eins: konzentrierte Aufmerksamkeit, immer einen dicken Drohknüppel zur Hand und alles am Auto verschliessen! aber dieses nie allein lassen.
Am Waterberg konnten wir diese kriminellen Gesellen vom Auto unserer Nachbarn noch rechtzeitig verscheuchen, bevor grösserer Schaden entstand.


Aber mit Sonnenuntergang ist dann der Spuk vorbei und alle rennen nach Hause. Die haben wahrscheinlich Angst im Dunkeln :lol:
mutmasst die Gromi
Letzte Änderung: 12 Nov 2020 15:56 von Gromi.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: La Leona, freshy, Logi, earlybird71
12 Nov 2020 16:16 #598550
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5317
  • Dank erhalten: 8001
  • Topobär am 12 Nov 2020 16:16
  • Topobärs Avatar
Sowie es dunkel wird hat man Ruhe vor Pavianen (und auch vor Meerkatzen). Dann verziehen sich die Affen auf Ihre Schlafbäume, die sie erst bei Tagesanbruch wieder verlassen. Auf den Schlafbäumen sind sie geschützt vor den meisten Feinden.

Man sollte allerdings auf gar keinen Fall unter einem Schlafbaum zelten, denn die Viecher sind die ganze Nacht am kacken.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: La Leona, Logi, Gromi, earlybird71
12 Nov 2020 19:04 #598564
  • hansilein
  • hansileins Avatar
  • Beiträge: 143
  • Dank erhalten: 419
  • hansilein am 12 Nov 2020 19:04
  • hansileins Avatar
Ich möchte noch mal auf die nächtliche Geräuschkulisse zurück kommen,ich kann es mir immer noch nicht erklären wer da so geschrien hat,weil es dort ja insgesamt nur wenig Tiere gibt und ich auch in den tierreichen Camps in Botswana nichts vergleichbares gehört habe.
Entweder war unter den zahlreichen Vögeln ein Tierstimmenimitator,oder die Geister von den naheliegenden deutschen Soldatengräbern machen sich einen Spaß daraus nachts die Touristen zu erschrecken :woohoo:
Und noch mal zu den Pavianen,wir haben nur unterwegs am Straßenrand welche gesehen,und die waren sehr scheu.Ich vermute daß vielleicht mal Camper Lebensmittel im unbewachten Zelt hatten und dadurch Paviane angelockt haben.
Leona,zum Schattenplatz möcht ich noch sagen,daß wir recht früh zum Camp kamen,und die Auswahl unter den Plätzen hatten,nur unserer war so schön schattig,wir mussten ein wenig rangieren und einige tiefhängende Äste nach ober drücken um in den Genuss des Schattens zu kommen,hat sich aber gelohnt.Unsere späteren Nachbarn hatten kaum Schatten,siehe unteres Bild.
Was ich unbedingt empfehlen kann sind die Wanderungen,in Namibia gibt es nicht so viele markierte Wanderungen die einigermaßen gefahrlos begangen werden können.Im Nachhinein fanden wir es sehr schade dass wir von den Naukluft Bergen nicht mehr gesehen haben.Büllsport war neben Mirabib für uns die schönste Campsite auf unserer Namibiareise
LG
Letzte Änderung: 12 Nov 2020 19:05 von hansilein.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: La Leona
13 Nov 2020 14:37 #598639
  • La Leona
  • La Leonas Avatar
  • Beiträge: 2194
  • Dank erhalten: 2462
  • La Leona am 13 Nov 2020 14:37
  • La Leonas Avatar
Danke für eure Antworten. Unsere eigenen Erfahrungen mit Pavianen stimmen mit euren überein. Farmbesitzer, nehmen wir mal Düsternbrook, weisen eindringlich darauf hin dass man als camper unbedingt allen Müll vom Platz entfernen soll, nicht in die Eimer werfen, entfernen! denn nur so können sie einer Pavianplage vorbeugen. Wenn die Tiere einmal fündig wurden, dann ist es schwierig sie wieder los zu werden. Unsere eindrücklichste Erfahrung hatten wir vor einigen Jahren im Augrabies NP da verfolgte uns ein einzelner Pavian über Kilometer auf einer Wanderung und schrie uns an und machte Mock-Angriffe, mein Mann und ich mussten uns mit Stöcken bewaffnen um ihn zurück zu weisen. Das war eine sehr unangenehme Erfahrung. Als wir das Ereignis damals der Parkverwaltung meldeten, wussten sie sofort Bescheid um welches Exemplar es sich handelte und uns schien dass man dieses Männchen abschiessen werde. Es gab vor unserem Zwischenfall bereits Attacken mit Verletzungen. Ich kenne Plätze wo es Gruppen gibt unter Anführung von Alfa Männchen die keinerlei Angst vor Frauen zu haben scheinen. Mir kann so ein Exemplar das Relaxen im Stuhl am Schatten um ein Buch zu lesen oder Tagebuch zu schreiben vermiesen. Hierzu danke Hansilein für die Korrektur betreffend Verfügbarkeit von Schatten. Es scheint mir dass die Summe: Berge und Felsen, karge Vegetation und Verfügbarkeit von Nahrung von campern ein Bermuda Dreieck darstellen und mir scheint aufgrund der Warnung der Lodge dass sie auf Büllsport regelmässig oder zumindest öfters auf dem Zeltplatz vorbeischauen. Vielleicht hat die covid-Auszeit das etwas reguliert. Beste Grüsse
Gruss Leona
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Nov 2020 18:44 #598723
  • D und M
  • D und Ms Avatar
  • Beiträge: 311
  • Dank erhalten: 963
  • D und M am 14 Nov 2020 18:44
  • D und Ms Avatar
Wir waren vor 2 Tagen im Naukluft und haben den Ort fluchtartig verlassen, weil ein Pavian unser abgeschlossenes Canopy und den Engel am Scharnier aufgebrochen hat, obwohl wir nur 3 Campsite weiter am Fotografieren waren.
Wir sind in Büllsport bei der alten Polizeistation gelandet und hörten zwar die Paviane und einige andere Tiere, aber alles blieb unversehrt während unserer Ca 7 stündigen Abwesenheit. Die Wanderung hoch auf's Plateau und runter durch die Köcherbsumschlucht war toll, aber etwas heiss.
Wenn ihr wandern wollt ein guter Platz, aber der Ort bietet nicht viel Aussicht. EV. Besser Tsauchabrivercamp.
Liebe Grüsse
Daniela
Fotos auf Flickr: Alben
Reiseberichte: Botswana/Zimbabwe 2018: Reisebericht Südafrika 2016: Reisebericht --- Namibia 2015: Reisebericht --- Uganda 2015: Reisebericht --- Namibia - Südafrika 2013: Reisebericht --- Südafrika 2011: Reisebericht --- Kenia 2008: Infos --- übriges Afrika und weitere Länder: Fotos
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: La Leona, Logi, loser
14 Nov 2020 19:16 #598727
  • BMW
  • BMWs Avatar
  • Beiträge: 1268
  • Dank erhalten: 699
  • BMW am 14 Nov 2020 19:16
  • BMWs Avatar
Paviane/Meerkatzen unterscheiden Mann und Frau.....das schwächste Glied sind weisse Frauen/Kinder....dann

weisse Männer.....dann schwarze Frauen.......dann schwarze Männer...........die Massai- Männer (mit der KleiderFarbe ROT)

sind am Meisten gefürchtet :laugh: :laugh: :laugh: hab auch schon überlegt, ob schwarz anmalen was hilft.. :laugh: :laugh: :laugh:

LG..........................BMW
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: La Leona, loser