THEMA: Mitnahme von Messern im Koffer
31 Mär 2017 15:47 #469644
  • pcb
  • pcbs Avatar
  • Beiträge: 130
  • Dank erhalten: 42
  • pcb am 31 Mär 2017 15:47
  • pcbs Avatar
Hallo,
ich bin gerade dabei ein geeignetes Messer für unseren Campingtrip in Namibia zu kaufen.
Jetzt stellt sich aber die Frage welches Messer ins Waffengesetz fällt und welches nicht. Mir gefällt das KABAR "www.outdoormesser.de...riff-und-Ledercheide" recht gut, allerdings habe ich bedenken wegen der Aus bzw. Einfuhr. Es wird natürlich NICHT im Handgepäck mitgeführt. Das gleiche gilt für eine Hacke, da diese nicht in der Campingausrüstung beinhaltet ist. Wir fliegen ab Wien über Doha nach Windhoek.
LG
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
31 Mär 2017 16:03 #469646
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5317
  • Dank erhalten: 8017
  • Topobär am 31 Mär 2017 16:03
  • Topobärs Avatar
Das meiner Meinung nach beste Campingmesser ist ein Opinel. Die gibt es in jeder gewünschten Größe. Die Klinge kann eingeklappt werden, im ausgeklappten Zustand aber auch arretiert werden. Mit Opinels gibt es auf Flügen garantiert keine Probleme. Mir wäre solch ein riesiger Dolch am Gürtel auch unhandlich und zu martialisch.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
31 Mär 2017 16:22 #469647
  • chrigu
  • chrigus Avatar
  • Beiträge: 6228
  • Dank erhalten: 3181
  • chrigu am 31 Mär 2017 16:22
  • chrigus Avatar
Hallo

Ganz egal welches Messer Du mitnimmst. Das sind Dinge die sehr gerne aus dem Koffer entwendet werden. Mir ist es kürzlich mit meinem Leatherman so ergangen welches ich im Koffer hatte. Als der Koffer in Südafrika ankam, war er geöffnet worden und das Leatherman war weg.

Herzliche Grüsse
Chrigu
Letzte Änderung: 31 Mär 2017 16:42 von chrigu.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
31 Mär 2017 18:26 #469658
  • Clark789
  • Clark789s Avatar
  • Beiträge: 45
  • Dank erhalten: 8
  • Clark789 am 31 Mär 2017 18:26
  • Clark789s Avatar
Hallo,

wir hatten für unseren letzten Aufenthalt in NAM ein Kochmesser mit genommen, mit dem man das Fleisch aus dem Supermarkt zerteilen lässt, Das sah nicht ganz so martialisch aus, wie dein Wunschmesser, war aber auch so lang. Gab keine Probleme.
Ich für mich habe immer ganz gern ein Klappmesser dabei (Benchmade), das bislang zum Obst schälen, zerteilen, schnitzen usw. uws. sehr gute Dienste geleistet hat. Opinel ist nicht so meins, weil normalerweise nicht rostfrei. Da find ich's praktischer einen rostfreien Stahl dabei zu haben...

Viele Grüße
Clark
Letzte Änderung: 31 Mär 2017 18:27 von Clark789.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
31 Mär 2017 19:27 #469665
  • chamäleon2011
  • chamäleon2011s Avatar
  • Beiträge: 2183
  • Dank erhalten: 2782
  • chamäleon2011 am 31 Mär 2017 19:27
  • chamäleon2011s Avatar
Hallo,

ich habe in unserem ersten Namibiaurlaub 2011 bei einer Fahrzeugkontrolle am Oranje mein Victorinox Messer, nicht das "Normale", sondern eins mit einer längeren Klinge, feststellbar, eingebüßt. Einer der Polizisten/Grenzschützer/Soldaten hielt immer wieder das Messer meines Mannes, ein normal großes, an seine Hand und meinte "good knife", dann meins mit den Worten "nogudneif". :woohoo: Ich habe versucht zu diskutieren, aber mein Mann war eher der Meinung, fern ab von jeglicher Stadt und umringt von 5 Leuten mit Gewehren, die zwar höflich aber sehr bestimmt waren, brächte das wenig. Also haben wir Koffer und Taschen weiter durchsuchen lassen (sogar meine benutzten Tempos wurden befühlt) und sind schließlich ohne mein Messer weitergefahren.

Seitdem nehme ich, egal was erlaubt ist, kein Messer mit, das ich nicht zur Not verschmerzen kann. Inzwischen habe ich längst ein neues "Nogudneif", ein Victorinox Picknicker (bei ebay für unter 30 €), das ich zur Not halt hergebe, wenn ich mich in einer Situation befinde, wo Diskussionen wenig Erfolg versprechen. Zum Camping habe ich noch ein großes Küchenmesser, scharf, aber auch nicht sehr hochpreisig.

Das von Dir verlinkte Messer sieht schick aus, aber wenn mir das jemand wegnehmen würde, wäre ich schon traurig. Im Flieger hatten wir nie Probleme (natürlich im aufgegebenen Gepäck), wir hatten auch bisher nicht wieder so eine Rundumkontrolle mit Durchsuchen sämtlichen Gepäcks, aber ich bin seitdem skeptisch und in solch einer Situation hilft mir die Aussage eines Farmers, das sei nicht rechtens gewesen, eher wenig.

Viele Grüße
Karin

P.s. Habt Ihr ein Auto mit Campingausrüstung gemietet? Wir hatten da immer ein Handbeil dabei. Ich könnte mir sonst vorstellen, das man einfach mal nachfragen kann.
Würde sollte niemals ein Konjunktiv sein.

Namibia 2016: Infos zu Auto+Camps+die "Jahrhundertsichtung"
Namibia 2015: Namibia - Mein Seelenland
Namibia und Botswana 2014: Überraschungstour Namibia und Botswana mit Guide
Namibia 2013: Drei Heidjer in Namibia - Guck mal, Elefanten!
Letzte Änderung: 31 Mär 2017 19:33 von chamäleon2011.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, pcb
31 Mär 2017 20:19 #469671
  • Hirogen
  • Hirogens Avatar
  • Beiträge: 91
  • Dank erhalten: 45
  • Hirogen am 31 Mär 2017 20:19
  • Hirogens Avatar
Wir hatten jetzt 2 Opinel-Messer mit. Preis/Leistung ist unschlagbar.

@Clark789
Die Messer gibt es auch als rostfreie Variante.

Gruß aus Windhoek (morgen geht der Flieger)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.