THEMA: Hilfe. Selbstfahrertour Namibia/Botsuana/Simbabwe
07 Jan 2023 19:28 #659028
  • nklshltr
  • nklshltrs Avatar
  • Beiträge: 4
  • Dank erhalten: 1
  • nklshltr am 07 Jan 2023 19:28
  • nklshltrs Avatar
Hallo liebes Forum,

wir sind eine kleine Gruppe von vier Leuten aus dem schönen Mecklenburg-Vorpommern und wir haben unsere erste Reise nach Afrika geplant. Wir wollen eine dreiwöchige Rundreise durch Namibia, Botsuana und Simbabwe machen. Hierfür haben wir einen Mietwagen gemietet. :)

Unsere Reiseroute sieht wie folgt aus:



Dateianhang:

Dateiname: Export_nam...bwe_.pdf
Dateigröße:39 KB


Was meint ihr? Ist diese Route realistisch oder viel zu ambitioniert bzw. unrealistisch?
Wir versuchen möglichst viel zu sehen und uns ist bewusst, dass wir viel im Auto sitzen werden. Wir dachten jedoch, dass dies gar nicht so schlecht ist, da man viel sieht - wenn auch nicht richtig erlebt.

Zudem sind wir noch sehr verunsichert wegen den Grenzübertritten. Wir müssen dreimal nach Botsuana und einmal nach Simbabwe und zweimal nach Namibia mit dem Auto einreisen. Dies scheint uns etwas viel und zeitaufwendig. Leider wissen wir auch nicht, was uns an den Grenzen erwartet, da einige Beiträge negatives zu berichten hatten, aber einige Beiträge auch nichts negatives.

Und wir bräuchten noch Informationen zum Bargeldabheben bzw. besorgen von Botsuanischen Pula und Simbabwe Dollar. Es scheint ziemlich schwierig zu sein vorab an diese Währung zu kommen.

Wir hoffen ihr könnt uns weiterhelfen :)

Vielen Dank im voraus!

Liebe Grüße

Lena, Noah, Tony und Niklas :)
Letzte Änderung: 07 Jan 2023 19:29 von nklshltr.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Jan 2023 19:42 #659031
  • HeiVi
  • HeiVis Avatar
  • Beiträge: 562
  • Dank erhalten: 301
  • HeiVi am 07 Jan 2023 19:42
  • HeiVis Avatar
Servus,
Es kommt darauf an, ob Ihr wirklich Meinungen hören wollt...
Ich würde es bei NAM -BOTS belassen. Alles andere ist m.M. nach sehr ambitioniert. Was Euch auch bewusst sein sollte: verlasst Ihr NAM oder BOTS, verfällt das road oder cross border permit, das jedes Mal neu gekauft werden muss. Dabei geht es weniger um den Preis (ca 20 Euro(, sondern um die Zeit, die dabei drauf geht. SIM ist nochmal anders, die wollen mittlerweile 40 US$ p.p., und das nur für den Hwange, wofür Ihr womöglich zu wenig Zeit am Chobe habe - nö, ich würde es anders machen.
Grüße, HeiVi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: nklshltr
07 Jan 2023 20:21 #659034
  • nklshltr
  • nklshltrs Avatar
  • Beiträge: 4
  • Dank erhalten: 1
  • nklshltr am 07 Jan 2023 19:28
  • nklshltrs Avatar
Hallo HeiVi,

vielen Dank für deine Meinung. Den Hwange Park könnten wir ggf. wegfallen lassen, nur wollen wir die Viktoriafälle nicht verpassen. Und diese sind ja (vermutlich) nur von Simbabwe aus gut erreichbar.

Und magst du uns noch ein paar Informationen zu den "road oder cross border permit" geben? Davon lesen wir tatsächlich zum ersten Mal. Bisher ist uns nur die Besuchersteuer von Simbabwe bekannt.

Uns war nicht bewusst, dass die Einreisen nach Namibia/Botswana entgeltlich sind.

Danke :)

Grüße Lena, Tony, Noah und Niklas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Jan 2023 20:36 #659036
  • binca75
  • binca75s Avatar
  • Beiträge: 1566
  • Dank erhalten: 3901
  • binca75 am 07 Jan 2023 20:36
  • binca75s Avatar
Moin,
wenn es euch nur um die Fälle geht, würde ich an eurer Stelle einen Tagesausflug ab Kasane machen. Das wäre deutlich einfacher und sicher auch günstiger.

Gruß
Bianca
Standardtour mit Zwillingen: namibia-forum.ch/for...milienabenteuer.html

Caprivi mit Zwillingen: www.namibia-forum.ch...euer-im-caprivi.html

Süden und KTP mit Zwillingen: www.namibia-forum.ch...den-und-den-ktp.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: nklshltr
07 Jan 2023 21:01 #659039
  • Chris42
  • Chris42s Avatar
  • Beiträge: 153
  • Dank erhalten: 109
  • Chris42 am 07 Jan 2023 21:01
  • Chris42s Avatar
Hi ihr 4,
ich war jetzt 4 x in Namibia und ich wunder mich immer noch wieviel km bzw. Strecke manche in 3 Wochen packen.
3 Wochen sind 21 Tage. Der erste Tag geht mit Ankommen, Auto übernehmen und ggf. Einkaufen drauf, der letzte mit Auto abgeben und Abflug.
Bleiben 19 Tage.
Wenn man was von der Campsite oder der Lodge haben will sollte man mMn um 1400 Uhr, spätestens 1500 Uhr da sein. Um 1800 wirds dunkel. Und nicht vor 1000 Uhr morgens los.
Oder vielleicht sogar mal ne Doppelübernachtung.
So wie ich eure Runde einschätze artet das in extreme Fahrerei aus ohne viel zu erleben... aber das ist natürlich nur meine Meinung.
Viele Grüße Chris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: nklshltr
07 Jan 2023 21:04 #659040
  • ZwilleSK
  • ZwilleSKs Avatar
  • Beiträge: 49
  • Dank erhalten: 45
  • ZwilleSK am 07 Jan 2023 21:04
  • ZwilleSKs Avatar
Guten Abend,
ich würde auch Zim weglassen und einen Tagesausflug von Kasane aus zu den VicFalls machen.
Wir sind 2019 in 20 Tagen Oneway von Windhuk, Sossusvlei, Swakopmund, Etosha, Caprivi, Kasane nach VicFalls (grobe Route). Das war schon gut durchgetaktet.
Und ja, bei eurer Route werdet ihr viel im Auto sitzen und habt viel gesehen, aber wirklich gesehen habt ihr nichts weil ihr einfach von A nach B fahrt.
Bedenkt bitte, die Fahrtzeiten, die euch ggf. Google ausspuckt, könnt ihr getrost in die Tonne treten. Zu BOT und ZIM kann ich wenig sagen, da sind andere erfahrener, aber wir uns haben Für NAM die Karte von Tracks4Africa besorgt und sind damit gut gefahren.

Gruss
ZwilleSK
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: nklshltr