THEMA: Klassisches Namibia mit Caprivi
06 Okt 2020 18:45 #596112
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 26691
  • Dank erhalten: 22905
  • travelNAMIBIA am 06 Okt 2020 18:45
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hallo Barbara,

einige Anmerkungen:
Flug am besten direkt von FRA Ankunft früh morgens Weiterfahrt nach Sossusvlei
www.namibia-forum.ch...kunft-losfahren.html
2 ÜN Namib Desert Camp 2Go Gondwana
ihr müsst also alles Essen noch am Ankunftstag einkaufen; bedenkt das, wenn ihr wirklich gleich weiterfahren wollt.
2 ÜN Swakopmund, hier evtuell ein Haus am Strand in Richtung Walvis Bay
warum, damit ihr nicht den Vorteil von Swakopmund genießen könnt, nämlich dass man überall hinlaufen kann? Ich würde eine UNterkunft direkt im Stadtzentrum (geht ja auch Richtung Strand) wählen.
1 ÜN in der Nähe von Spitzkoppe in Richtung Damaraland, hier habe ich noch nichts gefunden das passt
würde ich streichen und dafür vielleicht die Nacht nach Ankunft in/bei Windhoek einplanen.

Viele Grüße aus Windhoek
Christian
Vom 15. Dezember 2021 bis 9. Januar 2022 nur sporadisch im Forum unterwegs

Aktuelle Einreiseregelungen für Namibia bis 15. Dezember 2021: (1) PCR-Test nicht älter als 7 Tage vom Abstrich bis Einreise für alle Reisenden, (2) Ausfüllen des medizinischen Einreiseformulars ("Surveillance Form") (3) Nachweis einer Versicherung zur Behandlung einer COVID19-Erkrankung, (4) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars; NICHT NÖTIG: Reiseplan mit vorgebuchten Unterkünften, zweites medizinisches Einreiseformular.
Am 15. November wurde Trusted Travel eingeführt (ab 16.01.2022 verpflichtend bei Einreise und bei Ausreise, sofern ein Test nötig ist)! Mehr Informationen: www.namibia-forum.ch...elSystem28102021.pdf bzw. www.namibia-forum.ch...eingefu%CC%88hrt.pdf
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Babs72
06 Okt 2020 18:49 #596113
  • Gabi-Muc
  • Gabi-Mucs Avatar
  • Beiträge: 1378
  • Dank erhalten: 1417
  • Gabi-Muc am 06 Okt 2020 18:49
  • Gabi-Mucs Avatar
Hallo Barbara,

Eure Tour ist sehr ambitioniert. Ein paar Tage mehr würden gut tun. Wir haben die gleiche Tour in 2 x 2 Wochen gemacht.

2 ÜN Namib Desert Camp 2Go Gondwana --> Direkt nach dem Flug kommst Du nicht bis ins Sossusvlei, da brauchst Du eine Übernachtung auf dem Weg oder in Windhuk

2 ÜN Swakopmund, hier evtuell ein Haus am Strand in Richtung Walvis Bay --> ich kann Meikes Guesthaus empfehlen. Wenn man die Little Five und die Robbentour in Walvis Bay machen möchte, benötigt man 3 Nächte. Für Kids echt zu empfehlen. Außerdem lieben meine Quad fahren.

1 ÜN in der Nähe von Spitzkoppe in Richtung Damaraland, hier habe ich noch nichts gefunden das passt --> wir waren in Omandumba.

2 ÜN Damaraland Camp Kipwe oder Twyfelfontein Country Lodge ( Wüstenelefanten) --> Camp Kipwe ist klasse, wesentlich besser als die Twyfelfontein Contry Lodge - dafür aber auch teurer. Die Wüstenelefantentour unbedingt machen.

1 ÜN Etosha West Okaukuejo Camp --> alternativ auch vor Ort Vreugde: hier würden sich schon mal 2 Nächte anbieten.

1 ÜN Etosha Safari Lodge oder 2 ÜN Okaukuejo --> auf jeden Fall zusammenfassen, entweder 2 x Okaukuejo oder 2 x außerhalb

2 ÜN Etosha Ost Mushara Bush Camp --> ist okay

1 ÜN Rundu Hakusembe River Lodge --> okay

3 ÜN Caprivi West Divava Okavango Resort --> ich habe mich für Shametu entschieden (Caprivi steht bei uns noch nächstes Jahr an, sollte eigentlich dieses Jahr sein)

2 ÜN Caprivi Mitte am liebsten Camp Kwando ( hat aber nur 1 Zelt), Namushasha Lodge oder Nkasa Lupala Tented Lodge
Abgabe des Mietwagens und Rückflug nach Windhoek von Katimili Mulilo --> Namushasha soll tolle Gamedrives anbieten, wir haben diese Lodge gebucht

Zu Eurer Zeit würde sich noch der Zambesi mit den Karminspinten anbieten. Hier gibt es auch eine Gondwana Lodge. Tinochika hat gerade darüber geschrieben.

1ÜN Windhoek und Heimflug

Nach Botswana würde ich an Deiner Stelle nicht. Zur Zeit ist alles nicht wirklich planbar und dann würde ich mich auf ein Land beschränken.

Ich habe mich gegen den One-Way-Flug entschieden. Allerdings plane ich auch 2 Wochen nur Caprivi. Ich fand die One-Way-Miete für das Fahrzeug + die höheren Flugkosten standen nicht im Verhältnis. Außerdem hast Du den Flug nicht auf einem Ticket, d.h. wenn Air Namibia nicht fliegt oder auch nur an dem Tag nicht fliegt, dann ist Dein Interkontinentalflug weg. Mir war das zu unsicher.

Allerdings ist Eure Tour mit Sossusvlei, Swakopmund, Etosha und Capriva nur als One-Way möglich. ansonsten ist es viel zu viel.

LG

Gabi
08:2021 Uganda // 01.2021: Caprivi // 10.2020: Etosha pur // 04.2019: KTP, Tok Tokkie Trail und Sossusvlei // 06.2018: Swakopmund und Etosha // 08.2017: Kalahari, KTP, Fish River, Soussusvlei, Swakopmund // 04.2016: Gardenroute von Kapstadt zum Addo Elephant Park
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Babs72
06 Okt 2020 19:33 #596118
  • Rockshandy
  • Rockshandys Avatar
  • Beiträge: 207
  • Dank erhalten: 205
  • Rockshandy am 06 Okt 2020 19:33
  • Rockshandys Avatar
Hallo Barbara,
zur Tour wurde ja schon einiges gesagt. Mir ist noch was zur Buchung aufgefallen:
Du buchst ja alles kostenfrei stornierbar, was natürlich gut ist. Aber: du wirst sicher einiges / vieles sofort bezahlen müssen, und zwar in ZAR, oder ? Bei booking.com dürfte das zumindest so sein.
Nun ist der Namibia-Dollar bzw. Rand im letzten halben Jahr stark gefallen im Vergleich zum Euro. Sollte das weiter so gehen ( und ich habe keine Ahnung, ob man damit rechnen muss oder nicht), werdet ihr trotz kostenfreiem Storno weniger zurück bekommen, als ihr bezahlt habt. Muss- wie gesagt- aber nicht sein, nur so am Rande erwähnt.
LG Rockshandy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Babs72
06 Okt 2020 19:39 #596119
  • Babs72
  • Babs72s Avatar
  • Beiträge: 157
  • Dank erhalten: 63
  • Babs72 am 06 Okt 2020 19:39
  • Babs72s Avatar
Rockshandy schrieb:
Hallo Barbara,
zur Tour wurde ja schon einiges gesagt. Mir ist noch was zur Buchung aufgefallen:
Du buchst ja alles kostenfrei stornierbar, was natürlich gut ist. Aber: du wirst sicher einiges / vieles sofort bezahlen müssen, und zwar in ZAR, oder ? Bei booking.com dürfte das zumindest so sein.
Nun ist der Namibia-Dollar bzw. Rand im letzten halben Jahr stark gefallen im Vergleich zum Euro. Sollte das weiter so gehen ( und ich habe keine Ahnung, ob man damit rechnen muss oder nicht), werdet ihr trotz kostenfreiem Storno weniger zurück bekommen, als ihr bezahlt habt. Muss- wie gesagt- aber nicht sein, nur so am Rande erwähnt.
LG Rockshandy

Man muss bei Book.. nicht immer in Vorkasse gehen. Mushara ist schon gebucht und da wird erst im Juni abgebucht. Der Kurs ist aber im Moment so gut, wenn der Namibia Dollar weiter fällt ist das nicht so schlimm, schlimmer wäre es andersrum.
Liebe Grüße
Barbara
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Okt 2020 20:41 #596126
  • Babs72
  • Babs72s Avatar
  • Beiträge: 157
  • Dank erhalten: 63
  • Babs72 am 06 Okt 2020 19:39
  • Babs72s Avatar
Danke an alle

@ Gabi
Ich tu mir noch schwer mit dem Absätze zitieren, deswegen antworte ich jetzt mal so.

Also wenn wir um 6:30 Uhr in Windhoek ankommen, verstehe ich nicht warum ich es nicht schaffen sollte noch die 3,5 Stunden bis zum Namib Desert Camp zu fahren. Ansonsten warte ich in Windhoek den ganzen Tag darauf, dass es losgeht.
Wir sind in Südafrika auch immer gleich nach dem Flug noch 4-5 h gefahren, das stört uns nicht.
Laut Freunden kann man sich auf die Google Angaben verlassen.
Abendessen werden wir in der Lodge, wir kaufen nur etwas zum frühstücken ein, also kein Großeinkauf.

Zu Swakopmund
Ich muss sagen eigentlich reizt mich die Stadt an sich überhaupt nicht. Was wir machen wollen ist von Mola Mola die Tour mit Bootfahrt und Ausflug in die Namib.
Vielleicht hängen wir aber wirklich hier eine Nacht an und machen einen Ausflug nach Spitzkoppe, dann haben wir dafür mehr Zeit.
Insgesamt tue ich mir mit den drei Nächten im Damaraland schwer, weil es nicht wirklich viel zu sehen gibt. Die White Lady muss ich nicht sehen, Damara Living Museum fände ich interessant, die Wüstentour auch und die Felszeichnungen.
Allerdings liegen Vingerklip und Tweyfelfontein ja weit auseinander. In Twyfelfontein ist man halt mehr drin im Damaraland und kann mehr machen. Von den Lodges gefällt mir die Vingerklip Lodge deutlich besser als die Twyfelfontein Country Lodge. Das Camp Kipwe hat leider keine zwei Zimmer mehr. Sehr schade.

Etosha ist auch nicht ganz einfach.
Wir haben je nachdem ob wir 2 oder 3 Nächte im Damaraland machen 4 oder 5 Nächte im Etosha-Nationalpark. Die Okaukuejo möchte ich schon alleine wegen des Wasserlochs machen.
Okaukuejo hat die zweite Nacht nur auf Anfrage und dann wäre es fest gebucht. Ich bin aber noch nicht sicher mit der Aufteilung deswegen möchte ich dieser Buchung noch warten.

Da ich ja noch nie im Etosha war korrigiert mich bitte wenn ich falsch liege:
Ich denke mir, dass man im August doch eher von Wasserloch zu Wasserloch fährt. Vom Kruger kenne ich das Motto „ der Weg ist das Ziel“ und das am besten in der Früh und Nachmittag.
Gibt es im Etosha eine Geschwindigkeitsbegrenzung? Denn für die Strecke bis ans Ostende kalkuliert Google etwas über 2,5 Stunden. Das geht ja nur wenn man zügig fährt und keinen Drive macht.
Am ehesten würde ich jetzt in 2 Nächten im Damaraland zum Okaukuejo Camp fahren. Dort eine Nacht und dann zwei ÜN in der Safari Lodge von Gondwana. Von dort fährt man dann wahrscheinlich auch zum Okaukuejo Wasserloch?
Das Ongava Reserve würde mich sehr reizen, übersteigt aber unsere Preisvorstellungen.

Ihr sagt, dass wir ein straffes Programm haben, ich würde allerdings an keinem Ort im Moment länger bleiben wollen und richtig lange Fahrstrecken sind auch nicht dabei. Von daher hoffe ich schon dass das passt. Da wir in Windkoek und in den Waterbergen nicht übernachten ist das eigentlich die klassische 2 Wochentour.
Wir stehen in Afrika immer mit der Sonne auf und machen vormittags viel Strecke, damit wir am Nachmittag dann Zeit haben.

Ich habe übrigens heute von meinem Mann drei Wochen genehmigt bekommen, da der Flug von Katima Mulilo am Dienstag nicht geht, dann können wir auch gleich noch die ganze Woche bleiben. Da mein Mann selbständig ist, zählt normal jeder Wochentag, aber am Donnerstag heimkommen macht keinen Sinn, dann kann es auch gleich am Samstag sein.
Also haben wir noch drei Nächte mehr im Caprivi, zurück würde ich trotzdem lieber fliegen. Der Flug ist unter 100€, also selbst mit Einwegmiete günstiger, als eine Rückfahrt mit zwei Übernachtungen.
Vorne dranhängen macht für mich keinen Sinn, eher möchten wir noch die Möglichkeit prüfen, ob die Vic Falls vielleicht noch reinpassen. Allerdings könnte das mit Grenzübertritten noch schwierig sein. Also würden wir uns noch für drei Nächte irgendetwas suchen, wo man vielleicht einen organisierten Ausflug dorthin machen kann.
Ich dachte an das Chobe River Camp. Die Karminspinte reizen mich aber total.

So das wars erstmal
LG
Barbara
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Okt 2020 20:51 #596127
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 10422
  • Dank erhalten: 7744
  • Logi am 06 Okt 2020 20:51
  • Logis Avatar
Babs72 schrieb:

Laut Freunden kann man sich auf die Google Angaben verlassen.

Sorry, aber da irren Deine Freunde gewaltig.

Und jetzt kommt wieder mein Lieblingsspruch (ich werfe auch freiwilig 5 Euro ins virtuelle Phrasenschwein):

Google Maps ist in Namibia nicht Dein Freund!

Vom Flughafen bis zum Desert Camp sind es laut Tracks4Afrika 400 Kilometer. Dafür berechet mir das Programm eine reine Fahrzeit von 5 Stunden und 37 Minuten. Da hast Du noch keine Pippipause, nicht getankt, keine Füße vertreten, kein Bild geknipst usw.

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ALM