THEMA: etosha reihenfolge?
21 Okt 2019 08:52 #570804
  • Flash2010
  • Flash2010s Avatar
  • Beiträge: 1172
  • Dank erhalten: 3098
  • Flash2010 am 21 Okt 2019 08:52
  • Flash2010s Avatar
Guten Morgen,

also "unbewohnbar" finde ich ganz schön grenzwertig, wenn man sich anscheinend die Zimmer noch nicht mal angeschaut hat. Mich machen solche Aussagen nur deswegen ein bisschen wütend, weil Okaukuejo von allen Aspekten her viel heruntergekommener ist. (Über das eigentliche Fort braucht man nicht zu streiten, das fällt wirklich in sich zusammen!).

Die Toilettenanlagen (beim Restaurant, nicht gegenüber der Rezeption) sind relativ neu und waren sauber, dagegen stinkt Okaukuejo komplett ab.

Die Chalets sind extrem geräumig und die Dusche war ein Traum gegen Okaukuejo und Halali.

Das Wasserloch gibt nichts her, das ist richtig, außer einem tollen Sonnenuntergang. Das wussten wir aber von vorneherein.

Kein Bustourismus (zumindest als wir dort waren). Der Sonnenuntergang am Wasserloch war der ruhigste, den ich je in Etosha erlebt habe, trotz Anwesenheit vieler Mitreisender.

Für uns ist das ausschlaggebende Argument die vielen Wasserstellen drumherum, die man teilweise innerhalb von einigen Minuten erreicht. Ich hätte keine Lust, morgens am Ost-Gate mit zig anderen Autos Kolonne in den Park zu fahren. Von Namutoni aus sind wir fast alleine gestartet. Ebenso zum Sonnenuntergang. Auch verloren wir für eine Mittagspause im Camp nicht viel Zeit.

Die Atmosphäre beim Abendessen war entspannt, ruhig und durch ein großes Feuer echt schön. Das Essen war gut.

Das Personal war durchgehend super freundlich zu uns und auch beim Auschecken wurden wir ganz herzlich verabschiedet.

Da wir ohnehin ausschließlich zum Schlafen in der Unterkunft sind, passt Namutoni für uns perfekt rein. Auch wie hier so oft geschrieben wird, dass man an den Rezeptionen der Camps oder an den Gates unfreundlich behandelt wird. Ist uns noch nie passiert! (Außer bei der Einreise am Ankunftstag, das wird sich aber auch nie ändern)

Natürlich stimmt die Preis-Leistung in den Etosha-Camps überhaupt nicht. Aber soll ich (ich spreche jetzt nur von uns persönlich) deswegen noch mehr Geld investieren in ein Zimmer außerhalb, das ich nur zum Schlafen nutze? Nein. Wer allerdings ein höheres Augenmerk auf die Unterkunft legt und auch dort gerne mal relaxed und Zeit verbringt, der ist mit Onguma tatsächlich besser bedient.

@Camille: Wenn ihr campen wollt, seid ihr in Namutoni gut aufgehoben. Zwar halten wir uns mit Empfehlungen zurück und berichten mehr von unserer eigenen Erfahrung, aber in eurem Fall dürfte das wirklich passen. Wie schon geschrieben wurde, gestaltet es sich echt nervig, wenn euch die Vorräte weggenommen werden sollten am Gate.

Und nochmal: Ich möchte hier Namutoni als Unterkunft nicht in den Himmel loben, sondern lediglich erwähnen, dass wir sehr positiv überrascht waren im Vergleich zu Okaukuejo und Halali. Nächstes Jahr haben wir drei Nächte dort gebucht und freuen uns schon sehr!

Liebe Grüße
Laura
Letzte Änderung: 21 Okt 2019 10:22 von Flash2010.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: travelNAMIBIA, fotomatte, Logi
21 Okt 2019 09:33 #570811
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 27659
  • Dank erhalten: 24587
  • travelNAMIBIA am 21 Okt 2019 09:33
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hi Laura,
Natürlich stimmt die Preis-Leistung in den Etosha-Camps überhaupt nicht.
das war meine Kernaussage, die Du ja bestätigst. Im Übrigen ist es ein Trugschluss, dass Onguma (was Du ja auch als deutlich besser einschätzt) irgendwie teurer wäre als Namutoni. Die kosten (2019) das Gleiche: Namutoni, B&B, 2 Personen: 2664.00 vs Onguma Bush Camp, B&B, 2 Pers: 2780.00. Bei Camping ist Onguma sogar ein wenig preiswerter.

Um einen "objektiven" Überblick von Unterkünften zu bekommen, helfen eben am besten Bewertungsseiten wie Tripadvisor.com. Da kann man aus hunderten oder tausenden Bewertungen schöpfen (im übrigen sind Halali, Okaukuejo und Namutoni dort alle gleich gut bzw. schlecht bewertet)

Aber es ist ja jedem selber überlassen. Ich persönlich kann seit Jahren keine der NWR-Unterkünfte im Land mehr guten Gewissens empfehlen. Lediglich für Ersttäter empfehle ich Okaukuejo oder Halali, eben wg. des beleuchteten Wasserlochs.

Viele Grüße
Christian

P.S. "wenn man sich anscheinend die Zimmer noch nicht mal angeschaut hat."? Ich schaue mir alle NWR-Unterkünfte immer an, wenn ich mal vor Ort vorbei komme. Eben um mich auf dem Laufenden zu halten.
Aktuelle Einreiseregelungen für Namibia bis 15.7.2022.
- Geimpft (ohne Booster)/Genesen (max 3 Monate): (1) Impf-/Genesenennachweis (ausgedruckt), (2) Ausfüllen des medizinischen Einreiseformulars ("Surveillance Form"), (3) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars
- Ungeimpft/nicht genesen: (1) PCR-Test nicht älter als 72 Stunden vom Abstrich bis Einreise ausgedruckt, (2) Trusted Travel (PDF) ausgedruckt, (3) Ausfüllen des medizinischen Einreiseformulars ("Surveillance Form"), (4) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars
Kinder <12 Jahre (bis einschl. 15.6.2022 <5 Jahre) brauchen keinen Nachweis zu erbringen.
Letzte Änderung: 21 Okt 2019 09:38 von travelNAMIBIA.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Flash2010
21 Okt 2019 09:54 #570816
  • Flash2010
  • Flash2010s Avatar
  • Beiträge: 1172
  • Dank erhalten: 3098
  • Flash2010 am 21 Okt 2019 08:52
  • Flash2010s Avatar
Hi Christian,

dass Onguma nicht teurer ist (zumindest Bush Camp und Aoba) war mir nicht bewusst - danke für die Richtigstellung! Schön ist Onguma auf jeden Fall - wenn man eben sein Augenmerk darauf legt.

Hast du dir auch die Zimmer/Chalets angeschaut (von innen)? Nach deinen Beschreibungen habe ich das nämlich so verstanden, dass du nur von außen geschaut hast.

LG
Laura
Letzte Änderung: 21 Okt 2019 09:54 von Flash2010.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: travelNAMIBIA, Logi
21 Okt 2019 09:58 #570817
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 27659
  • Dank erhalten: 24587
  • travelNAMIBIA am 21 Okt 2019 09:33
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hast du dir auch die Zimmer/Chalets angeschaut (von innen)?
nein, immer auch von innen. Natürlich nicht jedes, aber immer so 1-2 pro Standard (also Zimmer und Buschchalet).

Viele Grüße
Christian
Aktuelle Einreiseregelungen für Namibia bis 15.7.2022.
- Geimpft (ohne Booster)/Genesen (max 3 Monate): (1) Impf-/Genesenennachweis (ausgedruckt), (2) Ausfüllen des medizinischen Einreiseformulars ("Surveillance Form"), (3) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars
- Ungeimpft/nicht genesen: (1) PCR-Test nicht älter als 72 Stunden vom Abstrich bis Einreise ausgedruckt, (2) Trusted Travel (PDF) ausgedruckt, (3) Ausfüllen des medizinischen Einreiseformulars ("Surveillance Form"), (4) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars
Kinder <12 Jahre (bis einschl. 15.6.2022 <5 Jahre) brauchen keinen Nachweis zu erbringen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Flash2010
24 Okt 2019 13:23 #571160
  • Camille
  • Camilles Avatar
  • Beiträge: 34
  • Camille am 24 Okt 2019 13:23
  • Camilles Avatar
Also: Wir sind ErsttäterInnen und werden (falls Ü in Onguma) im Osten in den ETOSHA reinfahren, danach nach HALALI (2Ü) und weiter nach OKAUKUEJO (1Ü). Wo müssen wir jetzt genau unsere Esswaren verstecken :laugh: ?

Danke für Anleitung, wo was mit- oder nicht mitgeführt werden darf. Ausser Plastiksäcke, da bin ich schon informiert.

Danke!

Camille
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Okt 2019 13:36 #571161
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 27659
  • Dank erhalten: 24587
  • travelNAMIBIA am 21 Okt 2019 09:33
  • travelNAMIBIAs Avatar
Wo müssen wir jetzt genau unsere Esswaren verstecken :laugh: ?
Gar nicht, da illegal, denn die Veterinärzäune haben einen Sinn. Du darfst keine Fleischwaren von Nord nach Süd durch den Zaun nehmen, umgekehrt ist es kein Problem. Und wo die sind, siehst Du hier: de.wikipedia.org/wik...%C3%BCdlichen_Afrika

Viele Grüße aus Windhoek
Christian
Aktuelle Einreiseregelungen für Namibia bis 15.7.2022.
- Geimpft (ohne Booster)/Genesen (max 3 Monate): (1) Impf-/Genesenennachweis (ausgedruckt), (2) Ausfüllen des medizinischen Einreiseformulars ("Surveillance Form"), (3) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars
- Ungeimpft/nicht genesen: (1) PCR-Test nicht älter als 72 Stunden vom Abstrich bis Einreise ausgedruckt, (2) Trusted Travel (PDF) ausgedruckt, (3) Ausfüllen des medizinischen Einreiseformulars ("Surveillance Form"), (4) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars
Kinder <12 Jahre (bis einschl. 15.6.2022 <5 Jahre) brauchen keinen Nachweis zu erbringen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Camille