THEMA: Trinkwasser-Desinfektion..glaubhaft?
07 Aug 2008 18:10 #74698
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 25796
  • Dank erhalten: 21420
  • travelNAMIBIA am 07 Aug 2008 18:10
  • travelNAMIBIAs Avatar
Nun mal vroausgesetzt das klappt alles so (werden wir ja dann im TV-Bericht sehen).

Ich sehe leider den Vorteil gegenüber z.B. Abkochen und/oder Tabletten nicht so ganz. Ich gebe zu, Tabletten sind eine geschmacklich etwas gewöhnungsbedürftige Lösung, funktionieren aber - wie auch das Abkochen - doch etwas schneller als +- 6 Stunden.

Sonnigen Gruß
Christian
Aktuelle Einreiseregelungen für Namibia bis 31. Juli 2021: (1) PCR-Test nicht älter als 7 Tage von Abstrich bis Einreise für alle Reisenden, (2) Ausfüllen von zwei medizinischen Einreiseformularen (meist wird nur "Surveillance Form" verlangt) (3) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars, (4) Nachweis einer Versicherung zur Behandlung einer COVID19-Erkrankung (wird meist nicht verlangt), (5) Reiseplan (wird meist nicht verlangt)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Aug 2008 18:10 #74699
  • welwitch
  • welwitchs Avatar
  • Beiträge: 189
  • welwitch am 07 Aug 2008 18:10
  • welwitchs Avatar
Geopard schrieb:
travelNAMIBIA schrieb:
Oder soll man/ich dann mit einem Thermometer daneben sitzen?

Die Temperatur ist in diesem Falle wohl nicht so wesentlich, sondern in erster Linie ist es die UV Einstrahlung die Entkeimend wirken soll.
Gruß Bernd

Die UV-Strahlen haben die keimtötende Wirkung.
Ich hatte dazu Unterlagen von einem Entwicklungshelfer in Sachen Brunnenbau, der in Afrika und Südamerika unterwegs ist. Seit gestern suche ich die Unterlagen:(

Das Problem tatsächlich sind die fehlenden PET-Flaschen.

Es gibt auch Möglichkeiten für grössere Mengen Wasser z. Bsp. Brunnen: schmalen Bachlauf graben und Glasplatten schräg darüber legen.
Leider ist es auch hier so, dass die Materialien schnell fehlen.

Ich suche weiter!

LG

Traudel
Viele kleine leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, werden das Angesicht der Erde veraendern.

www.namibiakids.com

Gebt Rassismus keine Chance!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Aug 2008 18:27 #74701
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 5850
  • Dank erhalten: 5974
  • BikeAfrica am 07 Aug 2008 18:27
  • BikeAfricas Avatar
travelNAMIBIA schrieb:
Nun mal vroausgesetzt das klappt alles so (werden wir ja dann im TV-Bericht sehen).

Ich sehe leider den Vorteil gegenüber z.B. Abkochen und/oder Tabletten nicht so ganz. Ich gebe zu, Tabletten sind eine geschmacklich etwas gewöhnungsbedürftige Lösung, funktionieren aber - wie auch das Abkochen - doch etwas schneller als +- 6 Stunden.

... Du denkst zu europäisch.
Wieviel kosten Entkeimungsmittel?
Wieviel verdient ein Durchschnittsafrikaner am Tag?
Wieviel Personen muß er damit ernähren?
Wie weit schleppen die Frauen das Feuerholz nach Hause?
Was bedeutet es, wenn in Afrika etwas ein paar Stunden länger dauert?

Denke mal nicht an die Leute, die in Städten leben und eine Wasser- und Stromversorgung haben. Denke an die Menschen auf dem Land (ohne Stromversorgung), die ewig unterwegs sind, um Feuerholz zu sammeln. Die sind noch länger unterwegs, wenn sie zusätzlich Holz zum Abkochen von Wasser brauchen. Das abgekochte Wasser, wenn es zu viel war, verkeimt anschließend nach einer gewissen Zeit wieder. Wenn man es in PET-Flaschen füllen könnte und davon einen gewissen Vorrat hätte, müßte man sich um nichts mehr kümmern, außer die leeren Flaschen regelmäßig wieder zu füllen.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Aug 2008 18:40 #74704
  • Goldmull
  • Goldmulls Avatar
  • Beiträge: 789
  • Dank erhalten: 169
  • Goldmull am 07 Aug 2008 18:40
  • Goldmulls Avatar
Ihr kennt doch alle den Moringabaum im südl. Afrika:
eine bestimmte Art (Moringa oleifera) kann das Wasser mit den Samen entkeimen und reinigen.
Ich weiß allerdings nicht, ob diese Art auch in Namibia vorkommt, kenne nur Moringa ovalifolia in Namibia.
In Äthiopien u. auf den Kapverden z.B.wird diese Reinigung des Wassers so vorgenommen.

Weitere Infos dazu:

[url]Moringa-Projekt: Umweltfreundliche Trinkwasseraufbereitung durch den Einsatz von Samen des Moringa oleifera/Meerettichbaums[/url]

http://derfu.de/plugin/tag/moringa+oleifera

Enkeimen durch die Sonne: http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sat.de/nano/astuecke/44744/index.html

Gruß,
Godmull
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Aug 2008 19:03 #74708
  • welwitch
  • welwitchs Avatar
  • Beiträge: 189
  • welwitch am 07 Aug 2008 18:10
  • welwitchs Avatar
wobei der Moringa olifiera noch ganz andere Qualitäten hat:

in der 3.Welt wird er als \"Wunderbaum eingesetzt\"

ess - kochbar ist fast alles von dem Baum: von den Blättern wird Gemüse gemacht, von den Schoten Salat und die Blüten locken Bienen an.
Nicht zuletzt ist die zermahlene Baumrinde ein Heilmittel.
Und Wasser braucht der Moringa nur zum anwachsen, dann binden seine Wurzeln Wasser und er gibt Schatten.

LG :)
Traudel
Viele kleine leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, werden das Angesicht der Erde veraendern.

www.namibiakids.com

Gebt Rassismus keine Chance!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Aug 2008 19:56 #74712
  • Helmar
  • Helmars Avatar
  • Beiträge: 667
  • Dank erhalten: 25
  • Helmar am 07 Aug 2008 19:56
  • Helmars Avatar
Hi,
das war leider mehr so ein \"Erlebnisbericht\" im TV.
Mir fehlten die exakten wissenschaftlichen Labordaten, die über den Grad der Keimreduktion, die Art der reduzierten Keime, ihre Pathogenität, die beste Art der Wasserentnahme, Grenzen der Einsetzbarkeit.. und..und.. berichteten. Dazu kann man aber im Internet bessere Infos erhalten. Siehe Link aus Chrigus Beitrag.
Aber war es für die Alpen-Germanen nicht eine Genugtuung?? Es war ein SCHWYZER!
Mit fröhlichen Grüssen in die Schweiz,
Helmar
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.