THEMA: Ich bin da - Namibia 2021!
03 Okt 2021 10:39 #627314
  • Daxiang
  • Daxiangs Avatar
  • Beiträge: 4292
  • Dank erhalten: 17028
  • Daxiang am 03 Okt 2021 10:39
  • Daxiangs Avatar
Hi Biggi,

ich bin auch da(bei) und freue mich auf deinen Bericht.



Nach dem Highlight sind ja alle anderen Erlebnisse und Sichtungen nur noch eine willkommene Beigabe. Besser geht es wohl nicht!

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
Konni
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
03 Okt 2021 10:51 #627318
  • chamäleon2011
  • chamäleon2011s Avatar
  • Beiträge: 2423
  • Dank erhalten: 3073
  • chamäleon2011 am 03 Okt 2021 10:51
  • chamäleon2011s Avatar
Hallo Biggi, hallo Manfred,

ich freue mich, an Eurer ersten gemeinsamen Tour mit dem eigenen Auto teilhaben zu können. :woohoo:

Die Gefühle bei der Sichtung des Pangolins kann ich nachvollziehen, wir hatten das Glück ja auch mal, Gott sei Dank noch mit
Klaus-Achim zusammen. Es sind irgendwie mystische Tiere wie aus einer anderen Welt und Zeit.

Und so einen weissen Schakal haben wir 2018 gesehen und sehr lange gerätselt, was das für ein Tier ist. Wir hatten uns schließlich auf Schakal geeinigt, aber es ist gut zu lesen, dass wir da richtig lagen. :laugh:

Ich freue mich auf die weitere Reise.

Herzliche Grüße
Karin
Würde sollte niemals ein Konjunktiv sein.

Namibia 2016: Infos zu Auto+Camps+die "Jahrhundertsichtung"
Namibia 2015: Namibia - Mein Seelenland
Namibia und Botswana 2014: Überraschungstour Namibia und Botswana mit Guide
Namibia 2013: Drei Heidjer in Namibia - Guck mal, Elefanten!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
03 Okt 2021 12:27 #627325
  • tiggi
  • tiggis Avatar
  • Beiträge: 1471
  • Dank erhalten: 5123
  • tiggi am 03 Okt 2021 12:27
  • tiggis Avatar
@Paula - ich sollte zufrieden sein, dass wir solange in Namibia sein durften, trotzdem schaue ich neidisch auf deine bevorstehende Zeit (3Monate). Ja, ich habe zwischendurch an dich gedacht, denn eigentlich hatten wir am Ende in den E. Wilderness Lodge sein wollen, doch leider war sie ausgebucht. :( Es gab tatsächlich Unterkünfte die ausgebucht waren, nicht nur in und um Windhoek.
Freue dich auf die Zeit in Namibia!!! :woohoo: :kiss:

@Adriana - wir waren auf der Farm Otjikoko, die zwischen Erindi und dem neuen Naan`Kuse Reserve liegt.
Um die Farm zu erreichen, muss man die D2328 befahren, die direkt durch das Erindi Gelände führt. Nach Westen hinaus, kann man auch von Omaruru kommend die Farm erreichen. Christian und seine Mutter kennen wir schon viele Jahre und haben es erst jetzt geschafft die Farm zu besuchen. In den letzten Jahren waren wir immer nur kurz in Nam, da es nach Sambia oder Malawi weiter ging. Dieses Jahr hatten wir keine Pläne ... Leider fehlt mir die Zeit, für einen ausführlichen Bericht. Beruflich ist gerade viel zu tun und im 2 Wochen wartet Botswana. :kiss:

@Blende 18.2 Lieber Robin, in diesem Jahr war alles anders, wir waren einfach nur froh in Namibia zu sein. Es gab keine Wünsche, keine Erwartungen, um so genialer war die Pangolin Sichtung. Ich bekomme heute noch eine Gänsehaut, wenn ich an den Moment denke - fantastisch! Alles was danach kam, war aber auch noch schön. Vor allem war es ein Jahr der Katzen, so viel sei schon einmal verraten. dennoch faszinieren auch immer wieder die tollen Landschaften in Namibia.

@Chamäleon - es freut mich, dass du dabei bist. Wir hatten ja bereits über unsere Reise gesprochen, jetzt kannst du ein paar Bilder sehen.

Alle anderen Mitleser dieser kurzen Zusammenfassung, seid herzlich willkommen!

Biggi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
03 Okt 2021 12:52 #627329
  • tiggi
  • tiggis Avatar
  • Beiträge: 1471
  • Dank erhalten: 5123
  • tiggi am 03 Okt 2021 12:27
  • tiggis Avatar
IN ARBEIT

Es geht nach Norden

28. Juli: Einkauf in Grootfontain (Cymot, Pick`n Pay – Liquorshop, (Alkoholverkauf ist am Wochenende immer noch verboten)
Ü/Hakusembe Lodge bei Rundu
Wir treffen auf ein Pärchen aus Südafrika und eine schweizer Familie, ansonsten sind keine Gäste hier.




Die Stimmung ist morgen besonders schön, wenn der Nebel vom Okavango aufsteigt. Auf der gegenüberliegenden Seite in Angola kommen die Frauen zum Baden und Wäschewaschen an den Fluss.





Wir fahren dann weiter zum Mahango Park. Kurz hinter Rundu wird die Straße erneuert, wir stehen lange im Stau und beobachten das Treiben.
29. Juli: Mahango NP, Ü/ Nunda River Lodge

Noch fühle ich mich etwas gehetzt, denn mein Rückflug soll ja bereits Mitte August sein. Auf der Lodge sind ein paar mehr Gäste als in Rundu, aber Cameron, der Eigentümer, erzählt, dass er mit deutlich weiniger Personal arbeitet. Es ist immer das gleiche, was man uns sagt: Es fehlen die Gäste.
Die ersten zwei Campsites sind belegt, wir können uns aber einen Platz aussuchen und entscheiden uns für Platz 7, direkt am Wasser.



Die Campsite teilen wir mit...




Im Wasser vor uns wohnen Hippos, zwei Fischotter kamen jeden Morgen vorbei und ...



Wir verbringen den Nachmittag im Mahango National Park bei durchschnittlichen Tiersichtungen, also nichts Außergewöhnliches.





















Weil es so nett ist, bleiben wir noch einen Tag und fahren morgens erneut in den Mahango Park, denn unser Permit gilt 24 Stunden.


















Hier fliegt der Lappen quer durch Gesicht :P
Letzte Änderung: 03 Okt 2021 13:13 von tiggi.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: casimodo, Fluchtmann, maddy, urolly, Papa Kenia, take-off, adriana, Daxiang, Malbec, earlybird71 und weitere 2
03 Okt 2021 13:24 #627330
  • tiggi
  • tiggis Avatar
  • Beiträge: 1471
  • Dank erhalten: 5123
  • tiggi am 03 Okt 2021 12:27
  • tiggis Avatar
Ein trauriges Bild bot sich uns, als wir den alten Baobab sahen. Es war einst so ein stolzer Baum und jetzt sind nur noch Reste vorhanden.





Auf dem Weg aus dem Mahango kauften wir wieder Holz bei einer Familie, die wir schon viele Male vorher besucht hatten.



Den Nachmittag verbrachten wir im Bwabwata in der Buffalo Core Area, also genau auf der anderen Seite des Kavangos. Dort trafen wir auch unseren Freund Christian wieder, der inzwischen ein Ehepaar auf einer Tour begleitet.
Hauptsächlich trafen wir viele Elefanten und Büffel, aber auch Säbelantilopen .













Das erste Mal sind wir auch beim Friedhof vorbeigefahren und haben die restlichen Kreuze angesehen







Zum Abendessen haben wir unser leckeres Oryxfleisch mit viel Gemüse für einen Poitjeeintopf vorbereitet. Es ist so viel , dass wir noch einige Steaks grillen.





Heute ist ein ganz besonderer Tag. Wir erfahren, dass Namibia und weitere afrikanische Staaten von der Virusvariantenliste gestrichen werden. Juchhu, endlich! :woohoo: :kiss: Mir kommen die Tränen, aber glauben kann ich es noch nicht. :)
Gleich am nächsten Morgen versuche ich meinen Rückflug umzubuchen. Das ist aber eine längere Geschichte und komplizierter als gedacht.

Biggi
Letzte Änderung: 03 Okt 2021 13:40 von tiggi.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, Hanne, casimodo, Fluchtmann, maddy, speed66, urolly, Papa Kenia, adriana, Daxiang und weitere 5
03 Okt 2021 17:51 #627360
  • take-off
  • take-offs Avatar
  • Beiträge: 1482
  • Dank erhalten: 4942
  • take-off am 03 Okt 2021 17:51
  • take-offs Avatar
Hallo Biggi,

ich lese mal noch schnell ein paar Kapitel eurer Reise mit, bevor auch wir dorthin aufbrechen :laugh
Sieht nach einer schönen, entspannten Tour aus.
Und dass, die Aufhebung des Virusvarienten-Status perfekt in euren Plan gepasst hat, hat eure Reise nur noch verschönert.
Das oder der Pangulin ist einfach eine mega Sichtung. Toll ... habe wir bis jetzt noch nicht entdecken können.

Wir hören und spätestens im November.
Bis dahin hau noch etwas in die Tasten. :laugh: :laugh:

Liebe Grüße Dagmar
Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.

Zu den Reiseberichten:
www.namibia-forum.ch...n-afrika.html#471572
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.