THEMA: Ölbohrung Okavango-Ökosystem NAM/BOT
20 Nov 2020 10:50 #599224
  • Gelie
  • Gelies Avatar
  • Beiträge: 25
  • Dank erhalten: 18
  • Gelie am 20 Nov 2020 10:50
  • Gelies Avatar
Hallo zusammen,
hier nochmal ein paar Infos, für die, die noch nicht so viel recherchiert haben.
ReconAfrica ist vor Ort und bereitet "Bohrlöcher" vor:
www.facebook.com/joh...ts/10158942214634919

Ein fact-sheet mit entsprechenden Verlinkungen: --> sehr gut zum Teilen, weiterleiten usw. !!!!
www.facebook.com/Fra...osts/131199392094536

Hier die Facebook-Seite von FrackFree Namibia mit aktuellen Berichten. U.a. auch, dass ReconAfrica den "Godfather of Fracking" mit ins Boot geholt hat. Aber nein, die NAM Regierung hat ja gesagt, dass kein Fracking stattfindet.....
www.facebook.com/FrackFreeNamibia/

Das kann doch wohl alles nicht wahr sein !
Habt Ihr vielleicht Ideen zu europäischen / internationalen Magazinen, Zeitschriften o.ä., wo man dies mal platzieren könnte? In Namibia vor Ort sind bereits diverse Organisationen aktiv. U.a. wie schon berichtet Fridays for Future in Windhoek. Die haben es aber sehr schwer dort und brauchen Unterstützung! Ina macht großartige Arbeit! (www.facebook.com/fffwhk/)
Um vielleicht auch in Europa Gehör zu verschaffen, wäre es sicher förderlich, vielleicht auch Reiseveranstalter etc. mit diesen Infos zu füttern. Was meint Ihr?
Viele Grüße
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
20 Nov 2020 10:54 #599225
  • Gelie
  • Gelies Avatar
  • Beiträge: 25
  • Dank erhalten: 18
  • Gelie am 20 Nov 2020 10:50
  • Gelies Avatar
hier der fact-sheet nochmal als pdf - auch mit den entsprechenden Verlinkungen:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
20 Nov 2020 11:14 #599230
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 10371
  • Dank erhalten: 7704
  • Logi am 20 Nov 2020 11:14
  • Logis Avatar
Heute dazu auch in der AZ:

Okavango-Delta in Gefahr www.az.com.na/nachri...n-gefahr-2020-11-20/

Die Bohranlage für Öl- und Gasprospektion im Kavango-Becken, in dem 120 Milliarden Barrel Öl pro Jahr gefördert werden sollen, wird momentan nach Namibia verschifft. Indessen nehmen lokale Umweltorganisationen und Interessenträgerjetzt ernsthaft den Kampf gegen Hydro-Fracking auf....

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Gelie
20 Nov 2020 11:30 #599234
  • Gelie
  • Gelies Avatar
  • Beiträge: 25
  • Dank erhalten: 18
  • Gelie am 20 Nov 2020 10:50
  • Gelies Avatar
Hallo Logi,
wir glauben, dass der Ernst der Lage jetzt erst breit bekannt wird. Hoffentlich verbreitet es sich weltweit, so dass große Organisationen wie z.B. Greenpeace dort aktiv werden. Ich hatte bereits Greenpeace Africa geschrieben, aber bisher keine Reaktion erhalten. Wer vielleicht auch was schreiben möchte: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Für neue Infos immer dankbar! Man sollte nichts unversucht lassen.
LG
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
20 Nov 2020 13:08 #599246
  • Gelie
  • Gelies Avatar
  • Beiträge: 25
  • Dank erhalten: 18
  • Gelie am 20 Nov 2020 10:50
  • Gelies Avatar
Sorry, oben war glaube ich der Link falsch:

Aktuell: ReconAfrica startet Bohrlöcher:
hier nochmal richtig:
www.facebook.com/joh...ts/10158942214634919
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Steiner
20 Nov 2020 16:03 #599269
  • Steiner
  • Steiners Avatar
  • Beiträge: 6
  • Dank erhalten: 5
  • Steiner am 20 Nov 2020 16:03
  • Steiners Avatar
Hallo Gelie,

vielen Dank für den Link. Die lokalen Umweltorganisationen und Interessenten befinden sich momentan im Kampf gegen das Fracking. Ich hoffe mit viel Zusammenhalt kann dem Vorhaben die Stirn geboten werden.

Grüße

Martin
„Den einzigen Menschen, den ich wirklich beneide, ist derjenige, der noch niemals in Afrika gewesen ist – denn er hat noch so viel, worauf er sich freuen kann.“
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Gelie